BÜEHLI COME BACK !!

      @Rattle

      Welches sind Deine Kriterien für "Weichei?" Würdest Du ihn so nennen und warum? Was hat das mit "Weichei" zu tun, wenn Du Dich gegen eine unmögliche Situation entscheiden würdest und für das Eishockeyspielen? Bist Du selber dann auch ein "Weichei", wenn Du Dich für den Dart-Wettkampf entschieden hast und gegen den 1. Runden Tisch, obwohl Dir doch das Thema wochenlang im Forum so wichtig war? Ist jemand ein "Weichei", wenn er den Arbeitsplatz wechselt, weil der ihm/ihr nicht die Bedingungen bieten kann, oder will, die er/sie braucht, um überhaupt zeigen zu können, was man drauf hat? Wie schnell bist Du zur Hand mit dem Begriff "Weichei?"

      Büehli Come Back!
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      @paga: Wie das Kader von Hartford genau aussehen wird, konnte man nicht wirklich wissen. Kommt hinzu, dass Couture und Dandenault - zwei Stürmer - erst Ende Oktober verpflichtet wurden. Ganz so klar, war es also nicht. Aber ich gebe Dir Recht, dass er wahrscheinlich nicht wirklich gut beraten war oder vielleicht selber zu optimistisch. Auf der anderen Seite siehst du die Möglichkeit vor Dir bei den NY Rangers zu spielen und in einer "grossartigen" Stadt zu leben... wie sagt man so schön in einem gewissen anderen Bereich im Leben: "Liebe macht blind".

      @kristallpräsi/Dylan: Ich kann mich nur nochmals wiederholen. Wenn der menschliche Faktor so eine wichtige Rolle spielt bei ihm, dann wird es auch beim zweiten Versuch nicht funktionieren. Von daher hat Luke mit seinem Einzeiler nicht Unrecht. Er hat sicher nichts zu verlieren und auch Tiefschläge sind gut sogar die besseren Lektionen im Leben und ich bin sicher, dass er aktuell eine sehr wichtige Erfahrung macht - vielleicht nicht was sein Eishockey betrifft, dafür aber sein Leben. Sollte er effektiv die Chance in einem anderen Team erhalten - jetzt oder später - das Menschliche wäre wohl exakt gleich wie jetzt. Wo Eishockeyspieler landen, welche damit nicht umgehen können, wissen wir wohl alle gut genug. Im Emmental... ;)

      @Rattle: Ich wüsste nicht, warum ihn danach niemand mehr will? Alle anderen Organisationen würden Ambühls Namen noch immer zum ersten Mal hören...

      Komme wie es wolle. Ich hoffe er beisst durch. Wenn er es sich anders überlegt, was ich auf gewisse Art und Weise durchaus auch nachvollziehen könnte, werden wir ihn wohl hoffentlich mit offenen Armen wieder warm willkommen heissen!

      Come on Büehli!
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.
      Sorry aber mit dem gedanken das es nicht gleich reichen wird und das er sich durch die Minor leagues quälen muss wird er sich wohl schon vor der Abreise befasst haben.
      Ja, auf jeden Fall, aber nicht mit dem Gedanken, dass er auch in der Minor kaum zum Einsatz kommt, mit dem hat er sicher nicht rechnen können....
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      @paganini
      Weshalb Du immer gleich die Intelligenz ins Spiel bringen musst, bleibt mir ein Rätsel.

      Wie ich schon mal erwähnt habe, ist es als Stürmer wesentlich schwerer in die NHL zu kommen als als Verteidiger. Ein Canadier hat meistens nur 1 Ziel, nämlich Hockey spielen und in Gretzkys Fussstapfen treten. Dies übt er schon im Kindesalter, in dem er auf dem zugefrorenen See das Schlittschuh-Laufen und das Toreschiessen übt. Keiner befasst sich dort mit defensiven Aufgaben. Geht er ans Casting, werden primär die Scorerqualitäten, Technik und das Läuferische unter die Lupe genommen. Ob man ein Verteidiger wird, wird dann erst zu diesem Zeitpunkt entschieden. Dementsprechend ist die Konkurrenz um ein zig-faches grösser für einen Stürmer und wenn Streit es als Defense auch erst im Dritten Anlauf geschafft hat, und das auch nur, weil sich der gute Bouillon verletzt hat, dann hätte er es als Stürmer schon gar nicht gepackt. Wir können das aber sonst gerne bei einem Bier nochmals diskutieren.

      Ambühl hätte ganz sicher den Biss noch eine Saison in der AHL zu bleiben, daran zweifelt hier wohl niemand. Doch er befindet sich dort in einer Sackgasse. Er müsste es schaffen, von der 4. in die 1. oder mind. 2. Linie zu kommen. Das ist aber bei dieser Konkurrenz, wie Santo korrekt erwähnt hat, sehr schwierig und er würde sich selbst den grössten Gefallen tun, wenn er weiterhin zu regelmässigen Einsätzen kommen würde, was aber ja nicht der Fall zu sein scheint. Bleibt er in der jetzigen Situation, wird er vergessen, von uns, von der AHL und auf jeden Fall von der NHL. Würde er zurück kommen, könnten wir wieder mit ihm feiern, er bliebe präsent, für die AHL und vor allem für die NHL, denn sein Name taucht wieder in den Scorerlisten auf und er würde den Scouts am SC und an Olympia wieder ins Auge stechen und dies bringt ihm definitiv mehr.
      Er versucht, das Beste aus der momentenan Situation zu machen, wie wohl jeder von Euch auch versuchen würde, und wenn man dafür dann als Weichei bezeichnet wird, dann Gute Nacht. Wie gesagt, ich bin primär auch fürs Durchbeissen, aber wenn eine Situation aussichtslos ist, gibt es nichts mehr Durchzubeissen, weil wie vom kristallpräsi schön erwähnt wurde, der Knochen fehlt. Ein Weichei wäre er, wenn er dort drüben bleiben würde und langsam vergammelt....

      Er müsste getradet werden. Es gäbe momentan nur diesen Grund dort drüben zu bleiben, aber mehrere Gründe um wieder beim HCD zu spielen, und zwar je früher desto besser! Denn nur so käme er aus dieser Sackgasse und könnte sich für ein anderes NHL-Team empfehlen.

      Büehli, buche doch schon mal den Flug....!
      @ Pepi

      Das Beispiel Mark Streit ist ein schlechtes. Eben genau darum, da er eine ganze Saison lang durchgebissen hatte.

      @ Mike

      Ich gab 3 Gründe an. Fehlende Intelligenz oder er hat sich gewaltig überschätzt oder er wurde von Arno gaaanz schlecht beraten. ...oder eben er hat alles richtig eingeschätzt, beisst sich durch und lanciert seine NA-Karriere. Fehlende Intelligenz habe ich ihm also nirgends vorgeworfen, sondern dies als eine von vier Möglichkeiten dargestellt.

      @ Santo

      Sorry, aber wenn er sich in einem Farm-Team, egal wo, nicht durchsetzen kann, dann ist er leider wohl oder übel zu schlecht für die NHL. Ohne wenn und aber..
      Ich kenne mich nicht aus, aber Hartford ist ja wohl kaum besser als das schlechteste NHL-Team. Zum zweiten, wenn jemand in Zukunft Interesse an Büehli hätte, so glaube ich kaum, dass diese seinen kompletten Lebenslauf nicht besorgen würden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Paganini“ ()

      @Mike

      Was für ein differenziertes, gutes Posting! Auf allen Ebenen einverstanden.

      Wenn ein Spitzensportler alleine das Kriterium hätte im Leben, ob er in die ENN-ETSCH-ELL kommt oder nicht und alleine daran sein Selbstwertgefühl orientieren und aufbauen würde, dann wäre er arm dran. Er soll es versuchen, und er muss es versuchen, wenn eine Gelegenheit besteht, aber man könnte auch stur an einer fixen Idee festkleben, auch wenn die Bedingungen nicht gegeben sind, um an diesem Ort weiterzukommen. Nur aus Angst, man könnte sonst als "Weichei" dastehen. Das wäre fatal. Und man könnte darob vergessen, dass auf die Länge auch die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten "flöten" gehen, wenn man einem fixen und eindimensionalen Bild von "Männlichkeit und Durchbeissen" seinen Charakter opfert.

      Ist man in der "Fremdenlegion" ein Mann geworden, nur weil man trotz aller Umstände durchgebissen hat? Viele haben es geglaubt und sind als "kaputte" Typen zurückgekommen.
      Büehli muss spielen! Büehli muss kämpfen können! Er wird durch das Spielen gut! Und nicht auf der Bank! Nehmt einer Katze alle "Spielzeuge" und alle Mäuse weg und sie vergammelt.

      ANDRES COME BACK !
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      Kursieren irgendwelche Gerüchte, dass Ambühl zurück kommen könnte oder ist das einfach eine "Forum Ente" ?

      Nun ich glaube die Frage sollte sollte sein, ob er eine reelle Change hat sich durchzubeissen, das ist das das Entscheidende. Nicht ob oder wie sondern sind überhaupt Changen da um sich ganz durchzubeissen?

      Meine absolute subjektive Meinung:
      Aber eigentlich muss man sich diese Frage nicht stellen, Bühli komm zurück ich will wieder einen geilen Stürmer im Team haben!
      "Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Rat nicht, geht Zeit trotzdem..."
      Wenn Büehli den Weg geht den er im Sommer mit dem Transfer zu den Rangers eingeschlagen hat, wird seine Karriere eher bergab als bergauf gehen. In diesem Team hat er keine Vergangenheit, keine Gegenwart und erst recht keine Zukunft. Ein Blick auf die Statistiken des Spiels Hartford-Providence der letzten Nacht zeigt dies wohl allen auf. Büehli schoss kein Tor, gab keinen Assists, 0:0-Bilanz, keine Strafe, ja nicht einmal ein einziger Schuss auf das Tor.

      Egal was einige behaupten, Büehli ist ganz klar mit der Perspektive NHL nach Nordamerika gegangen, das macht wohl jeder so. Doch wenn wir alle realistisch sind, hat niemand erwartet, dass er in der 4. Linie spielt und so wenig Eiszeit erhält.

      Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

      - Trade
      - Rückkehr

      Als HCD-Fan bevorzuge ich eine Rückkehr, er kann mit seiner Erfahrung dem Team helfen, dass ist wohl keine Frage. Er kann auch im nächsten oder übernächsten Jahr nochmals versuchen in Nordamerika Fuss zu fassen, Streit hat es ebenfalls erst später geschafft.

      Als neutraler Beobachter denke ich ebenfalls, dass eine Rückkehr besser wäre. Die Frage bei einem Trade ist ohnehin ob man "das richtige" Team, geschweige denn überhaupt ein Team findet, welches tradet.

      In diesem Sinne bleibt nur noch etwas zu sagen:

      Büehli, mach deine Karriere nicht kaputt, komm zurück und versuch es später wieder!!!
      Wenn Dir jemand sagt: Das geht nicht! Denke immer daran: Das sind seine Grenzen, nicht Deine.
      @ Dylan

      Ein Weichei wäre er für alle gegnerischen Fans. Ich persönlich würde ihn nicht als Weichei bezeichnen, aber ich muss gestehen das ich bei einer vorzeitigen Rückkehr in dieser Saison nicht mehr die gleiche Achtung vor ihm hätte wie bisher.
      Was du jetzt wieder mit dem runden tisch und meinem nichterscheinen sagen willst ist einfach wiedermal müll. Für dich mag der HCD und die Kurve das wichtigste sein in deinem Leben, kann ich nicht beurteilen. Aber für mich ist meine Familie und meine Sportliche Karriere dann doch noch etwas wichtiger. Und ein Weichei wäre ich definitiv gewesen wenn ich die Chance mich für die Dart Nationalmannschaft zu qualifizieren ungenutzt hätte verstreichen lassen und dafür am ersten runden tisch gewesen wäre wo ich dann einfach mündlich nochmal all das gesagt hätte was ich im Forum zuvor schriftlich gemacht hatte und damit eh schon alle ganz genau wussten wie mein Standpunkt dazu ist.

      @ Santo

      Wie paga dir ja schon sagte würde sich jede andere Organisation seinen bisherigen Lebenslauf ansehen. Und wenn daraus ersichtlich ist das er nach nicht mal einer Saison bereits aufgegeben hätte, sorry da braucht man nun wirklich kein Hellseher zu sein das dies dann ziemlich sicher das ende seiner karriere in NA wäre. Oder würdest du jemanden in deiner organisation wollen der bei den geringsten Problemen nicht dagegen kämpft und gleich den Schwanz einzieht und abhaut ?

      @ Zwilling und alle die sagen das es nur einen Trade oder eine Rückkehr geben kann

      Es gibt noch eine Dritte Variante, er muss sich halt im Training noch ein wenig mehr den Arsch aufreissen um sich für eine bessere Position im Team aufzudrängen.
      Aber jetzt den weg des geringsten widerstandes zu gehen und zurück kommen wäre das dümmste was er machen kann.
      Das, was Paga schreibt, hat aber schon etwas. Irgendwie hab ich eben auch das Gefühl, dass er da mental nicht vorbereitet war und ihn niemand auf seine Aufgabe vorbereitet hat. Da reicht es nicht, einfach mal rüber zu fliegen und dann sein Bestes zu geben. Da muss man mental schon vorbereitet sein, bevor man überhaupt eine Sekunde auf dem Eis stand. Sonst ist man eben schon weg, bevor man überhaupt eine Sekunde spielen durfte. Und auf dieses Szenario war Ambühl nicht vorbereitet. Für ihn war es unfair und völlig unverständlich, dass er nicht mal ein Teststpiel bestreiten durfte. Aber Hallo??? Für uns zwar unverständlich, dort drüben absolut der Normalfall, da läuft es eben so. Das passiert tagtäglich, die Clubs haben ja überhaupt nichts zu verlieren, die verpflichten auf der ganzen Welt mal die Spieler, die ihnen auffallen. Wenn sich darunter eine Perle befindet, umso besser, wenn nicht, dann wird ohne grossen Verlust aussortiert. Aber sich dann noch zu fragen, warum man dann nicht mal ein Vobereitungsspiel bestreiten durfte, das ist doch der Anfgang vom Ende. Das bedeutet für mich, dass er auf das Amerika-Abenteuer nicht vorbereitet war und keine Ahnung hatte, wie dort der Hase läuft.
      @eismeister


      Das stimmt so überhaupt nicht mit dem Vorbereiten. Absolut nicht! Arno hat mit ihm ausführlich darüber geredet, über die Chancen, die Mechanismen, die möglichen Enttäuschungen, die Abläufe, etc. denn er kennt die NHL und was dort abläuft bestens. Und Reto hat ganz sicher auch mit ihm darüber geredet, und Riesen auch, und Streit, Aebischer, Hiller ganz sicher auch (via Nati) und andere. Büehli hat sich gut vorbereitet darauf, aber es wurden wohl alle überrascht, dass es nicht einmal zu einem Vorbereitungsspiel reicht, und dass es so wenig Eiszeit gibt, war nun auch nicht einfach so vorauszusehen. Diese voreiligen Behauptungen und Unterstellungen entbehren jeder Grundlage und sind einmal mehr und wie gehabt aus der Hüfte geschossen, um wieder etwas schlecht zu machen, was man nicht einmal weiss, oder sich erkundigt hat zuerst. (Gilt nicht für Dich primär) Überrascht wurden wohl alle, dass Büehli nicht einmal ein Vorbereitungsspiel machen konnte.

      Es ist doch schon eine merkwürdige Vorstellung, man könne alles zum Voraus wissen und sich 100% auf alles, was da kommt vorbereiten. Kann man eben nicht! Diejenigen, welche immer wieder solche Vorstellungen entwickeln, kleben an der Vollkommenheit des Lebens und klammern sich an den Strohhalm, dass man alles voraussehen könne, und kennen nur das "Entweder-Oder", lassen keinen Spielraum offen für Überraschungen, für Wendungen, oder auch andere Entscheide. Fürchterlich engstirnig und kleinkarriert!

      @Rattle
      So, und Du weisst jetzt wieder einmal von Deinem idyllischen Familientisch aus, wie Büehli trainiert, dass er noch mehr "den Arsch aufreissen" müsste und das er offenbar bis jetzt zu wenig getan hat - Du warst ja immer dabei und kennst das sicher aus eigener Erfahrung. Immer wieder diese grosse moralische Klappe aus dem Elfenbeinturm und Glashaus der eigenen Tellerränder! Unglaublich!

      Ach, und Deine Achtung würde sinken, wenn Büehli vorzeitig käme? So schnell geht das offenbar bei Dir. Zwischen Bewunderung und Verachtung gibt es bei Dir offenbar nichts mehr. Da kann ich nur hoffen, dass Dich in Deiner eigenen Familie nie jemand enttäuscht. Es droht dann ja grad die Verachtung. So dünn ist Deine Haut? Was für Ansprüche ... Da möchte ich aber weder Kind noch Frau sein, falls das so läuft.

      Im übrigen habe ich eine Frage gestellt zum "Weichei" : Ich habe nämlich schon damals verstanden, dass Du zur Dart-Nati gehst und habe das auch gesagt. Für mich völlig klar. Hätte ich wohl auch so gemacht. Die Frage war, ob man das auch als "Weichei" bezeichnen würde .. beim 2.Tisch kann man diskutieren, denke ich, aber das ist jetzt wirklich nicht Thema, da hast Du Recht.

      Andere Frage: Ist Reto ein "Weichei", weil er nicht mehr unter Krüger in der Nati spielt? Und wenn nein, warum nicht?

      PS
      Habe übrigens die 5.- erhalten fürs Doppelrundenspiel. Danke.
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      @paga/Rattle: Eigentlich hat Mike ja bereits für mich geantwortet. Der Lebenslauf eines Eishockeyspielers interessiert in Nordamerika die Vereine etwa so stark wie der Papst sich für Gruppensex interessiert.

      Ohne wenn und aber? Es sind aber wohl zwei andere Dinge, wenn du Eiszeit kriegst und einfach keine Leistung bringst und deshalb dich nicht durchsetzen kannst. Wenn du dann nach Hause kommst, musst du dir wohl einiges anhören bis Weichei. Verständlich. Aber Ambühl kriegt gar keine Eiszeit! Wo soll er sich durchbeissen? Beim Holz auf der Ersatzbank?? Schmeckt nicht gut...
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.
      @ Santo

      Zum Lebenslauf:

      Du willst mir jetzt nicht ernsthaft weiss machen das die Clubs ihre Spieler nach dem zufallsprinzip aussuchen oder ? Irgendwoher müssen die Scouts der verschiedenen Clubs doch wissen welche Spieler sie beobachten sollen. Das die da drüben zur Auswahl der zu beobachtenden spieler keine lebensläufe studieren sollen kann ich schlicht und ergreifend nicht glauben.

      Zur Eiszeit:

      ich frage mich wie du darauf kommst das er keine Eiszeit bekommen soll. Hast du dafür irgendwelche Quellen ?
      Jetzt muss ich mich doch zu dieser "Forums-Ente" äussern. :rot:

      Tatsache ist, dass das Wolf-Pack 14 Spiele gespielt hat. Ebenso dass Büehli 14 mal gespielt hat. Nicht mit allzuviel Eiszeit, aber er stund jedesmal auf dem Eis! Alles andere ist bewusste Verdrehung der Tatsachen. Die Art und Weise der Diskussion, incl. "Kindersprache" in Verbindung mit Ambühl ist despektierlich und kann ich nur mit dem Extremwunsch/hoffnung die Nr. 10 komme möglichst rasch nach Davos zurück kommen, entschuldigen.
      Ja ich persönlich würde Büehli auch sehr gerne wieder in Davos spielen sehen. Nur mein Wunsch wird durch Denken sofort durchkreuzt.

      Im Land der "klassischen Tellerwäscherkarrieren" muss auch ein Bühli unten durch. Bei den Rangers heisst dies eben AHL = Wolf-Pack.
      Ambühl trainiert hart und sein Wille zu mehr Eiszeiten in den Spielen zu kommen, beweist er an- und ausdauernd.

      Wie ich schon im alten Forum schrieb, ich wünsche ihm nur das beste für seine Karriere. Für den Start liefs bis jetzt, trotz der Enttäuschung, nicht gleich im MSG spielen zu können, eigentlich ganz gut.

      Die Wünsche nach Trade oder Rückkehr sind von mir aus einfach Blödsinn. Das Wolfpack ist an Stelle 3 in der Eastern-Division und Büehli erhält sehr wohl Eiszeit. Ich bin mir sehr sicher, dass er sich da durchbeisst und räume in der langen Saison der NHL auch die Chance ein, dass wir ihn im MSG noch spielen sehen diese Saison. Nicht mal ein Fünftel ist gespielt!! Dafür verdient er unseren :respekt: :meinung:
      go go go *** HCD *** go go go
      es gab Stu, Bassani, Brno<:>HCD und Natureis ;)
      29! and counting...
      @Rattle: Klar werden gewisse angeschaut, aber es interessiert wohl keine Sau, was Ambühl bei Hartford gemacht hat. Mit keine Eiszeit ist natürlich nicht 0:00 gemeint, sondern einfach sehr wenig. Sollte ja logisch sein.

      @bock: Dass er unten durch muss, habe ich auch immer wieder betont und das wäre auch ein zweites Mal so. Wir werden ja sehen...
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.