Eishockey NEWS

      Wer zahlt befiehlt. Am Ende wird es so kommen :thumbdown:

      Aber vielleicht kommt der neue UPC Sportsender mit dem ganzen Hockeypaket etwas profihafter zur Geltung als Teleclub mit haarsträubenden Reporter und tote Hose in den Pausen (sofern man nicht TC Kunde ist und nur Swisscom).

      Trotzallem, die geprellten sind diejenigen welche gerne Fussball & Eishockey schauen. Also RSL und BuLi mit Swisscom TV/TC und Eishockey bei UPC. Ein Unding...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Das mit dem Aufbrechen der "fixen Spieltage" ist auf dem Papier wunderbar, aber in der Praxis nicht möglich. Erstens: Ohne eine hohe Zahl von Wochenendspielen ist in der Peripherie ein Profibetrieb wegen fehlender Einnahmen gar nicht mehr finanzierbar. Zweitens: Mit der hohen Termindichte (Champions League, Schweizer Cup, Meisterschaft etc.) ist ein schlauer Spielplan nicht mehr möglich. Drittens: Bisher hat man immer wegen dem Fussball Rücksicht nehmen müssen oder genommen bezüglich derer Spieltage. Einerseits weil TPC nicht in der Lage war, beides gleichzeitig zu produzieren und aber auch um nicht die Zuschauer gegenseitig zu stehlen. Das wird auch weiterhin so sein.
      ...und das gleich für 4 Jahre? Na ja, legt Guggi eine gute Saison hin und wird auf dem Markt wieder interessanter, spielt die Vertragslaufzeit keine grosse Rolle bzw. sorgt bei einem Wechsel höchstens für etwas zusätzliche Batzeli zu Gunsten der Klubkasse. Wahrscheinlicher ist aber sowieso, dass Guggi eine Ausstiegsklausel hat. Oder aber er hat nach dem Grillen im T-Shirt nun das einsame Höhenwandern für sich entdeckt. Ob im eher rauhen Klima der oberen Leventina die Hanfpflänzchen so gut gedeihen wage ich zu bezweifeln. Bleibt zu hoffen, dass Guggi wieder einigermassen an seine guten Zeiten anknüpfen kann. Die letzten paar Jahre waren mit langwierigen Verletzungen / Rekonvaleszenzen und dem permanenten Krisenmodus in Kloten nicht gerade förderlich für die Karriere von Guggisberg.

      Andreoli schrieb:

      Picard laut Hockeyfans.ch in die KHL, nach Peking!


      ...das gibt aber Reisezeiten! Für den HCD schwebt mir (inskünftig) eigentlich eher vor, dass wir solche Spieler noch selbst hervorzubringen vermögen. Nichts gegen Picard, der seinen Part als "Giftzahn" gut spielte, aber eben - dass kann D. Wieser auch, und hat erst noch den "böseren" Haarschnitt! Item, immerhin kann man Picard auch noch auf's Eis schicken, wenn er gar nicht spielen kann, und sei es auch nur zum Einlaufen um zu provozieren wie gegen Helbling ;)

      Solange man zu solchen "Spielchen" auch stehen kann und sich nicht aufführt, als ob man den Fairplay-Cup hätte gewinnen wollen, ist's OK. :saint:

      Andreoli schrieb:

      Picard laut Hockeyfans.ch in die KHL, nach Peking!


      Wusste gar nicht, dass Chinesen Hockey spielen können :D Hat doch ein paar in seinem neuen Team. OB er sich da wohl fühlen wird? Ich denke nicht, dass die in der ersten Saison sehr erfolgreich sein werden. Zum Glück findet die KHL keinen weiteren Zuwachs durch alteingesessene Teams mit Tradition. So bleiben ihnen nur solche Wagnisse übrig.

      eliteprospects.com/team.php?team=22214
      Was ist eigentlich mit Devin Setoguchi ? Ist er in der NHL untergekommen ?
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      GoGoHCD schrieb:

      Was ist eigentlich mit Devin Setoguchi ? Ist er in der NHL untergekommen ?


      ...habe mal etwas gegoogelt. Bin zwar nicht auf eine direkte Antwort gestossen, aber trotzdem auf ein paar interessante Infos (...im Hinblick auf die eishockeylose Zeit...). So führen Setoguchi und der neue SCB-Ausländer Versteeg offenbar in Alberta zusammen ein Hockey-Camp

      Artikel von Greg Wyshynski (..den Rest betr. Versteeg habe ich weggelassen...)

      "Just speculating here, but we wonder if Devin Setoguchi might have put a bug in Versteeg’s ear about this move. After going to rehab for alcohol abuse, Setoguchi left for Davos in the Swiss League back in 2015 and raved about the speed and skill on display. He and Versteeg actually run a hockey camp together in Alberta. So, perhaps Versteeg had some intel on what the Swiss League had to offer, and was sold on it."

      ca.sports.yahoo.com/news/kris-…and-report-173048504.html

      An der Hochzeit von Setoguchi (?) schien es auch hoch zu und her gegangen zu sein:
      Funniest thing I’ve witnessed in 1500 weddings videotaped. NHL Players (Kris Versteeg, recently drank champagne outta Stanley Cup w/Chicago Blackhawks and two other NHL players) doing hilarious Underwear Dance at Former San Jose Shark’s Devin Setoguchi’s Wedding



      Auch noch was in der "Japantimes":

      "HC Davos’ season wrapped up in March. Since then, Setoguchi has kept
      busy and also had time to relax. When he’s home in San Jose, for
      instance, he takes his two Miniature Australian Shepherds, 6-year-old
      Kobe and Sake, who is 4, to the park every day.

      “If I don’t get them out, they pretty much go crazy,” he said with a
      chuckle. He’s also a regular offseason fixture at a summer hockey camp,
      the VER- SET Skills Camp, in his hometown of Taber, Alberta, along with
      Kris Versteeg of the Los Angeles Kings. It’s something he said he’s done
      for six years, calling it “a little something we do to give back to the
      community.”

      This year’s camp is scheduled for Aug. 7-13, and more than a dozen
      pro players are listed as camp instructors. Versteeg and Setoguchi
      attended the camp as youngsters, then “we ended up taking it over,”
      Setoguchi revealed, from brothers Ron and Rich Sutter, both of whom
      played in the NHL. (All told, six Sutter brothers played in the world’s
       premier hockey league, starting in the mid-1970s.)

      In addition to looking forward to the camp, Setoguchi has been upbeat
      about the spring success of the Sharks that propelled the franchise to
      its first Stanley Cup Final appearance against the Pittsburgh Penguins.
      He noted that he’s close friends with San Jose center and alternate
      captain Joe Thornton, a golfing and training buddy. (He also trains with
      Sharks strength and conditioning coordinator Mike Potenza and some of
      the team’s players.)"


      japantimes.co.jp/sports/2016/0…e-back-track-swiss-stint/
      Klingt ja recht gut, ich würde es ihm gönnen wen er nochmals in der NHL unterkommen würde.

      Ich hätte Ihn allerdings auch gerne nochmals beim HCD gesehen, von seinem Speed her hätte er schon sehr gut zum HCD gepasst (Finanziell vielleicht nicht unbedingt :whistling: ). Seit damals Rick Nash habe ich auch keinen Stürmer mehr beim HCD gesehen der so kompromisslos und vorallem aus jeder Lage den Abschluss gesucht hat.......in diesem Punkt könnte sich manch ein Schweizer Stürmer ein Vorbild an Ihm nehmen. Ich denke die Effizients wäre auch noch gekommen, in den PO wars ja schon sehr gut!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Tja, man muss sich wohl daran gewöhnen, dass - wenn ein Ausländer in der CH-Liga überzeugt - er keine schlechten Chancen hat, wieder in der NHL unterzukommen, siehe Conacher + andere. Werden dort zwar nicht gerade als Toptransfers gehandelt, aber trotzdem. Und Setoguchi war ja auch nicht einfach in der CH, weil er "zu schlecht" ist für die NHL. Seinen Aufenthalt als "Therapie" zu bezeichnen wäre übertrieben, aber es war schon etwas in die Richtung. Aus den Schlagzeilen in Nordamerika kommen, andere Umgebung, und trotzdem Eishockey auf einem Niveau, welches gewisse Rückschlüsse auf die Fähigkeiten zulässt - auch wenn's physisch bei uns nicht ganz so zur Sache geht. Mal schauen, ob das Davoser-Höhentraining Setoguchi wieder eine Chance in der NHL eröffnet...
      Scheint in die Richtung zu gehen, dass Versteeg im schlimmsten Fall nach ein paar Spielen forfait geben muss, andererseits bzw. im besten Fall aber auch eine Saison spielen könnte. Mag für einen NHL-Klub ein Risiko wert sein, da es nicht gerade um einen Tavares oder Ovechkin geht. Für einen CH-Klub wohl eher weniger, da die Ausländer bei uns nach wie vor einen hohen Stellenwert haben.

      Weiss nicht, wie wir das handhaben, aber das Beispiel zeigt, dass man solche Spieler möglichst frühzeitig zum medizinischen Check aufbieten sollte. Da die Kaderselektionen in der NHL erst noch bevorstehen, dürfte es für den SCB kein Ding der Unmöglichkeit sein, Ersatz zu finden. In der KHL "löscht" es auch immer wieder dem einen oder anderen valablen Ausländer ab, je nachdem, in welcher gottverlassenen Ecke der sibirischen Tundra er einen gutdotierten Vertrag unterzeichnet hat.