Eishockey NEWS

      Sorry, aber langsam wird es unübersichtlich. In allen Thread "HCD-News", "HCD Krise wie weiter" und "Eishockey News" wird über alles und jeden diskutiert.

      z.B. "Corvi und Wieser anscheinend verlängert". Solche Dinge würden meinererachtens ins "HCD News" Thread gehören. Das sich "Krise" und "News" überschneiden ist mir noch einleuchtend, aber die Dinge über andere Vereine sollten eher ins "Eishockey News" Thread.

      Und sonst kann man ja noch ein "Grännen über Andere" als Thread eröffnen ;)

      Möchte nicht Besserwisserisch oder als Schiri daher kommen, aber zum Mitlesen oder Diskutieren ist es für mich persönlich langsam mühsam.

      Polmalio schrieb:

      watson.ch/sport/eismeister zau…mer-titelkandidat-zu-sein

      Interview von Biel's Manager Daniel Villard


      Sehr interessant. Hoffe der HCD kann sich auch alleine finanzieren nach der Renovation der neuen Halle und dann alle Gönnerbeiträge direkt in die Spieler fliessen lassen.
      :cheerlading: Seit Geburt HCD FAN :cheerlading:
      Besuchte Spiele: Liga: 7; SC: 6; CHL: 0
      (immer mehr)

      :cheerlading: Hopp FC Aarau :cheerlading:
      Besuchte Spiele: Liga 21; Cup: 3; International: 0
      (immer mehr)
      Komme Kurz auf Ciaccio und Punnenovs zurück. Ciaccio hat letzten Monat für 2 Jahre Unterschrieben, Punnenovs hat auch noch 2 Jahr Vertrag. Beide könnten Stammtorhüter sein.
      Soweit ich weiss war Bern an Punnenovs, Schlegel und Ciaccio dran. Ciaccio verlängerte kurz darauf, für Punnenovs wollte Langnau Geld (auch verständlich) und den Rest kennt man ja.
      Da Ciaccio die letzten Jahre eigendlich "nur" rund ein Drittel der Saison im Tor stand, und so seine Rolle als "Nr.2" akzeptierte, und Punnenovs den Rest, könnte ich mir Vorstellen das beide bleiben. Zumindest bis die Verträge auslaufen. Punnenovs ist noch Jung und Ciaccio schon bald 30 und gehört bei Langnau schon länger zu den Lieblingen.

      Greets --> Langnau

      Kambly schrieb:

      Komme Kurz auf Ciaccio und Punnenovs zurück. Ciaccio hat letzten Monat für 2 Jahre Unterschrieben, Punnenovs hat auch noch 2 Jahr Vertrag. Beide könnten Stammtorhüter sein.
      Soweit ich weiss war Bern an Punnenovs, Schlegel und Ciaccio dran. Ciaccio verlängerte kurz darauf, für Punnenovs wollte Langnau Geld (auch verständlich) und den Rest kennt man ja.
      Da Ciaccio die letzten Jahre eigendlich "nur" rund ein Drittel der Saison im Tor stand und Punnenovs den Rest, könnte ich mir Vorstellen das beide bleiben. Zumindest bis die Verträge auslaufen. Punnenovs ist noch Jung und Ciaccio schon bald 30 und gehört bei Langnau schon länger zu den Lieblingen.

      Greets --> Langnau


      Dann bleibt wohl als Schweizer Torhüter realistischerweise nur noch Zurkirchen. Wie gesagt, zusammen mit einem zusätzlichen CH-Verteidiger und guten ausländischen Spielern wäre ich zufrieden.
      :cheerlading: Seit Geburt HCD FAN :cheerlading:
      Besuchte Spiele: Liga: 7; SC: 6; CHL: 0
      (immer mehr)

      :cheerlading: Hopp FC Aarau :cheerlading:
      Besuchte Spiele: Liga 21; Cup: 3; International: 0
      (immer mehr)
      Langnau ist momentan, so wie ich es sehe, eine kleine "Rohdiamanten" Miene. Dies sollte man als Team, welches nicht viel Geld hat, schnell mal ausnutzen. Wenn man kann, will.
      Punnenovs, 24 Jährig, Schweizer Lizenz, Lettischer Nationalspieler
      Andrea Glauser 22 Jährig, Verteidiger, Nationalspieler
      Anthony Huguenin 26 Järhig, starker Verteidiger, Kräftig, Super Assist-geber, dazu sehr Diszipliniert.
      Nolan Diem, 25 Jährig, Jung, Kräftig, wenig Punkte dafür wichtige Tore und Assist.
      Rihards Melnalksnis, 19 Jährig, schafft bald den Sprung in die A, Schweizer Lizenz
      Stefan Rüegsegger, 20 jährig, einer der interessantesten Talente der Liga, ähnlich wie ein RvA in den jungen Jahren
      Das Elend wird kommen wenn die Rohdiamanten zum Diamanten geschliffen sind. Dann werden, wie es auch beim HCD passiert, die Geldklubs in den Startlöchern stehen und mit Unsummen die fertigen Spieler zu sich locken. Dass sie dann gehen ist zwar nicht schön für den jeweiligen Klub, aber eben mehr als nur normal.........aber trotzdem schade!
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Naja "immer" ist übertrieben. Aber in den letzten Jahren wurde auch mehr in den Nachwuchs Investiert. Bezahlt macht es sich halt nicht so, wenn dann SCB oder zuletzt auch Zug hinkommen und die dann mit ihren Löhnen wegfischen.
      Das mit Reto und Jan war halt ne sache, man spielte in der B und das waren dazumal halt schon solide NLA Spieler.
      Die Taktik wo jetzt gefahren wird, gefällt mir aber mehr als das man auf die Junioren setzt, ehrlich gesagt.

      pauli schrieb:

      Biel ist ja so ein kleiner club mit wenig geld.
      Die ganze liga ist doch einfach verlogen.
      Wie Hiller, Forster und Brunner wohl private Finanzierung aus Madretsch.
      Nun ja, vor 6 Jahren mal ein guter Spieler unter Hartley und dass er es nun auch in LugaNo nicht packte ist nicht verwunderlich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      U20 nati trainer wohlwend hat eine gute idee.

      Vielleicht müssten wir unsere Eisfelder jenen der NHL-Grössen anpassen?! Das wäre auch attraktiver für die Fans, mehr Intensität, mehr Battles. Zumindest sind solche Eisfelder hierzulande geplant. Das Erfreuliche ist, dass unsere Spieler das sehr schnell adaptiert haben. Auch die NHL-Spieler der A-Nationalmannschaft müssen sich jeweils anpassen. Aber vielleicht ist das dort für uns ein Vorteil.

      Ausschnitt aus dem interview mit der südostschweiz.

      Nhl eisfelder bei uns fände ich eine super sache
      robert schäfer, präsident von fortuna düsseldorf (fussball) fordert eine gehaltsobergrenze und bringt folgendes beispiel:
      „Das kapitalistischste Land der Welt, die USA, hat dazu mit dem Salary Cap eine Lösung gefunden, weil es gesehen hat, dass es im Sport zu einem selbstlaufenden Prozess wird, wenn die Starken immer stärker werden. Dadurch verliert der Sport seine Spannung“, befand Schäfer.

      ich finde es unglaublich das es in der heutigen zeit nicht möglich ist so ein salary cap in unseren profiligen zu bringen. gaudenz domenig sagte mal im boxplay "es ist rechtlich gesehen nicht so einfach". der sport hat in der schweiz in vielen bereichen rechtlich eine sonderbehandlung, warum soll es also bei den löhnen rechtlich ein problem sein?

      die löhne der ausländer sind NETTO, das heisst alle kosten (u.a. steuern) wird von den vereinen übernommen! das ist also möglich aber eine maximale gesamt lohnsumme ist nicht möglich?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()