Eishockey NEWS

      Murmeltier schrieb:

      Die Welt ist in der grössten Kritik seit langem und ihr sprecht über einen 5 - ten Ausländer? Wo lebt ihr denn???

      Du meins wohl Krise, und nicht Kritik. Es gibt auch noch eine Leben neben dem Virus, es nennt sich "etwas normalität" am Leben erhalten.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Potzblitz schrieb:

      Zwilling70 schrieb:

      GoGoHCD schrieb:

      passt das in die junge HCD Mannschaft, neben eigentlich viele Spieler die wirkliche "Arbeitstiere" sind?

      Ich denke es gibt eine gute Durchmischung, da Klasen über sehr grosse Erfahrung verfügt und als Leader sich hervor tun könnte. Die Leader fehlen beim HCD, denn nur Büehli alleine kann es nicht richten.

      Klasen ist alles andere als ein Leader, daher lieber nicht!


      Klassen wechselt zu Lulea.
      Der folgende Artikel ist zwar nur von Klaus Zaugg, daher mit allergrösster Vorsicht zu geniessen, aber die Option die WM 2021 in der Schweiz stattfinden zu lassen und gleichzeitig den WM Start (und evtl. auch der Ligastart der NLA) nach hinten zu verschieben ist natürlich auch aus HCD interessant: Denn wenn die NLA-Saison 2020/2021 erst im Oktober beginnen würde, würde sich natürlich auch der Auswärtsspiel-Road-Trip in Luft auflösen und der HCD könnte von Beginn weg mit Heimspielen starten. Aber wie gesagt der Autor ist nur Klaus Zaugg, daher mit Vorsicht zu geniessen:

      watson.ch/sport/eismeister zau…z-und-im-juni-stattfinden
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."

      7270 schrieb:

      Der folgende Artikel ist zwar nur von Klaus Zaugg, daher mit allergrösster Vorsicht zu geniessen, aber die Option die WM 2021 in der Schweiz stattfinden zu lassen und gleichzeitig den WM Start (und evtl. auch der Ligastart der NLA) nach hinten zu verschieben ist natürlich auch aus HCD interessant: Denn wenn die NLA-Saison 2020/2021 erst im Oktober beginnen würde, würde sich natürlich auch der Auswärtsspiel-Road-Trip in Luft auflösen und der HCD könnte von Beginn weg mit Heimspielen starten. Aber wie gesagt der Autor ist nur Klaus Zaugg, daher mit Vorsicht zu geniessen:

      watson.ch/sport/eismeister zau…z-und-im-juni-stattfinden

      Vermutlich leidet der gute Klaus an Langeweile, aber wer mag ihm dies verübeln. Die Eishockey WM findet vom 7. bis 23. Mai 2021 in Minsk, Weißrussland und Riga, Lettland statt. Wie kommt der Klaus darauf, dass an diesem und den folgenden Plänen etwas geändert werden sollte? Macht überhaupt keinen Sinn, da müssten alle kommenden WM's um 1 Jahr nach hinten geschoben werden.
      Vielleicht hat Klaus einen heissen Draht zu Putin, welcher eine "friedliche Übernahme" plant, dies würde natürlich alles auf den Kopf stellen.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      @Zwilling70

      Derzeit wird tatsächlich darüber diskutiert, die WM 2021 in der Schweiz auszutragen und dann - wie du richtig vermutest - die bereits vergebenen WM's 2021-2025 jeweils 1 Jahr nach hinten zu verschieben. Alle Länder bis auf Schweden (aktuell WM 2025, soll ins Olympiajahr 2026 verschoben werden), haben Bereitschaft zu einer solchen Lösung signalisiert. Nur die Schweden stellen sich quer, da sie befürchten dass ihr Turnier im Jahre 2026 wegen der Olympischen Spiele an Attraktivität einbüssen würde. Jedoch soll sich ein Schwede als Nachfolger von Fasel bewerben (Fasel tritt demnächst zurück). Dessen Wahlchancen würden wahrscheinlich gegen 0 sinken, wenn Schweden sich als einziges Land trotzig zeigen sollte, was eine Verschiebung der WM um 1 Jahr anbelangt...
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Immer wieder die SWE... und das Turnier organisieren sie ja mit Dänemark und die hatten die WM 2018. Es wird ja gemunkelt, dass die WM in der CH sogar im Juni (!) stattfinden könnte, da die NHL später startet weil man jetzt im Sommer Playoffs spielen würde. Aber im Juni 21 beginnt auch die verschobene Fussbal Findet die Eishockey-WM 2021 im Juni und in der Schweiz statt?
      watson.ch/!946189807?utm_mediu…ser&utm_source=social_app

      Bono schrieb:

      Immer wieder die SWE... und das Turnier organisieren sie ja mit Dänemark und die hatten die WM 2018. Es wird ja gemunkelt, dass die WM in der CH sogar im Juni (!) stattfinden könnte, da die NHL später startet weil man jetzt im Sommer Playoffs spielen würde. Aber im Juni 21 beginnt auch die verschobene Fussbal Findet die Eishockey-WM 2021 im Juni und in der Schweiz statt?
      watson.ch/!946189807?utm_mediu…ser&utm_source=social_app



      Genau darum geht's in den Postings oberhalb von deinem ;)
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Hab gehört das Mauro Jörg in Lugano keinen Vertrag mehr bekommt.
      Beim HCD hat er mir eigentlich bis zum Schluss recht gut gefallen....vielleicht in seiner letzten HCD Saison nicht mehr so wie zu beginn, aber wäre er nicht wieder was für den HCD?
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)

      GoGoHCD schrieb:

      Hab gehört das Mauro Jörg in Lugano keinen Vertrag mehr bekommt.
      Beim HCD hat er mir eigentlich bis zum Schluss recht gut gefallen....vielleicht in seiner letzten HCD Saison nicht mehr so wie zu beginn, aber wäre er nicht wieder was für den HCD?

      Die Mannschaft des HCD steht.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Die Chancen, dass die Hockey-WM nächstes Jahr in der Schweiz stattfinden scheinen zu schwinden. Aus Versicherungsgründen scheint die WM nächstes Jahr wie geplant in Minsk und Riga stattzufinden. Eventuell könnte die Schweiz 2022 die WM austragen.

      Der IIHF entscheidet ende April definitiv über den weiteren Zeitplan der zukünftigen WM's.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Hier noch ein Link zur Geschichte mit der Hockey-WM. Schade um die Heim-WM. Ich habe mich auf das Turnier gefreut. Es ist immer eine gute und friedliche Atmosphäre an den WM's. Egal für welche Nation oder welchen Verein dein Herz schlägt, man kann zusammen ein Bier trinken und über Hockey philosophieren.

      https://www.swisshabs.ch/actualites/les-mondiaux-ne-devraient-pas-revenir-en-suisse-l-annee-prochaine
      Du muss die Tschegg fördig maken
      War ja auch klar, dass u.a. der Weissrusse hier nicht mitmacht. Hauptsache der Zahnarzt faselt dann wieder von grosser Hockeyfamilie bei der Eröffnung der kommenden WM ( falls er dann immer noch Präsi ist). Der CH bleibt dann die WM 2026 übrig, ein Olympia Jahr und ein WM Termin den andere darum nicht wollten
      Spannend aus dem Bericht von Klaus Zaugg ist der folgende Abschnitt:

      In der Regel werden die Rechnungen für die Saisonabos im Mai verschickt. Es zeichnet sich ab, dass es nicht möglich sein wird, schon ab Mai Tickets für eine ganze kommende Saison zu verkaufen. Wahrscheinlich ist im Mai noch nicht einmal klar, ob die Saison wie geplant am 19. September beginnen kann. Und fraglich ist auch, ob das Publikum in Zeiten der Krise das Geld hat, um schon ab Mai Saisonabos zu kaufen. Die Klubs müssen also ab Juni mit erheblich weniger Einnahmen aus dem Aboverkauf rechnen.

      Noch wichtiger ist die Frage, ob die Sponsoren (Werbepartner) nach wie vor die Mittel haben, um ihre Verträge zu verlängern bzw. die bestehenden Kontrakte einzuhalten und wie üblich die ersten Raten vor Saisonbeginn zu überweisen.

      Das wird bei Zug, den ZSC Lions, Davos und Lugano nicht das Problem sein: Diese Klubs sind im Besitz von Milliardären bzw. haben im Umfeld ihrer Organisation (beispielsweise im «Kristallclub» beim HCD) mehrere Milliardäre. Um es etwas salopp auszudrücken (wofür ich mich sogleich entschuldige): Da wird die Krise aus der Portokasse überbrückt.

      Loide, da brauchen wir uns in dem Fall um unseren HCD keine Sorgen zu machen.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Guter Bericht und kleiner Seitenhieb an Lars Weibel sowie ein bisschen Polemik.

      Man muss ja nicht gleich übertreiben mit den Milliardären...einen solche haben, wenn überhaupt, nur die Z$C Lions und LugaNo. Bestimmt nicht der KC. Wahrscheinlich ist Chlausi jetzt einfach in Sorge um seine beiden Berner Clubs. Die Tigers sind drauf und dran ein Abstiegsteam 'aufzubauen' und der grosse SCB könnte ins wanken geraten wegen der vielleicht zu grossem Gastro Anteil der jetzt kein Geld bringt. Letzterem wird sicher wieder der Verband dafür sorgen, dass es nicht so kommt (Polemik).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Ein guter Bericht.
      Allerdings teile ich hier die Meinung vom Chläusu nicht:
      "Es fehlen nur die Einnahmen aus einem Qualifikations-Geister-Heimspiel. Die Hockeyclubs budgetieren ohne die Playoffs. Weil die Einnahmen aus den Playoffs ungewiss sind."

      Es gibt durchaus Klubs, die mit 4-6 Heimspielen budgetieren.