Eishockey NEWS

      @WMB

      Aus welchem Jahr stammt dieses Video? Solche Casting-Szenen auf Video findest Du natürlich fast bei jedem Crack .. Wenn das Herz bei vielen "Nostalgiker-HCD-Fans" tatsächlich so oft bluten würde, dann wäre die Kurve halbleer ..denn dann wären die meisten schon gestorben .. an "Herzbluten.." ;)
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      Wieso eigentlich diese Hagman/Taticek Abwägungen?
      Taticek wurde meines Wissens bis ende dieser Saison verpflichtet und bei Hagman geht es um nächste Saison, ich habe zumindest in den News nichts von per sofort gelesen.
      Das eine schliesst also das andere eigentlich nicht aus.

      Dylan schrieb:

      @WMB

      Aus welchem Jahr stammt dieses Video? Solche Casting-Szenen auf Video findest Du natürlich fast bei jedem Crack .. Wenn das Herz bei vielen "Nostalgiker-HCD-Fans" tatsächlich so oft bluten würde, dann wäre die Kurve halbleer ..denn dann wären die meisten schon gestorben .. an "Herzbluten.." ;)


      OK, Dylan. Dann hier noch ein etwas jüngeres Video von letztem November. Es ist ohne Kommentar, aber falls ihr Niklas#10 nicht erkennt, er ist meistens der mit dem Goldhelm!!! ;)

      youtube.com/watch?v=OxF6rSDL0uA
      Als Gott klar wurde,
      das nur die Besten Eishockey spielen,
      schuf er für den Rest Fussball.
      :00005129:
      http://www.wmb-hcd.com

      https://www.facebook.com/wmbhcdavos
      31 janvier 2014 13:25
      Hockey - LNA
      Niklas Hagman vers Fribourg Gottéron?
      par Grégory Beaud - Le club est depuis plusieurs semaines sur les traces d’un étranger pour compléter son équipe. La solution semble se profiler en Finlande.

      La défaite d’Assät contre Hämmenlina, en début de semaine, pourrait avoir une incidence sur le championnat de Suisse. En effet, le club de Pori est quasiment éliminé de la course aux play-off et risque de devoir dégraisser son contingent. Une situation qui offre des perspectives à Fribourg-Gottéron, à la recherche d'un renfort étranger depuis plusieurs semaines. «Effectivement, nous suivons attentivement ce qui se passe en Finlande», confirme le directeur général du club fribourgeois, Raphaël Berger.

      Selon le quotidien «Satakunnan Kansa», Niklas Hagman, meilleur compteur d'Assät, serait sur le départ. Le directeur sportif du club Miko Toivola confirme cette hypothèse, expliquant que l’ex-sniper de NHL (770 matches) est le salaire le plus élevé du club. «Nous n'avons pas appelé ce joueur, tempère Raphaël Berger. Mais un tel profil peut naturellement nous intéresser».

      Un intérêt du joueur pour Fribourg

      En fin de contrat avec Assät, l’ancien attaquant de Davos durant le lock-out de 2004-2005 n’a pas trouvé de terrain d’entente avec ses dirigeants pour une prolongation. Cette issue négative rend le départ de Niklas Hagman encore plus probable. Toujours selon «Satakunnan Kansa», il aurait manifesté son intérêt de jouer avec Fribourg Gottéron.

      Les clubs suisses ont jusqu’au 27 février pour engager des renforts étrangers. Concernant les joueurs de ligue nationale, la date butoir est fixée à aujourd’hui, 31 janvier.

      halil schrieb:

      menschenhandel der spieleragenten.
      unglaublich. die sollte man einsperren!

      hockeyfans.ch/news/meldung/35102

      Das sind nicht nur die Agenten, da hat die Clubführung einen viel grösseren Anteil daran.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      @halil

      Soll man darüber wehklagen? Bitte: Da wird die NHL, wo das zum üblichen Geschäft gehört, jeweils seit Jahrzehnten idealisiert und gehypt und man tut in Hockeykreisen so, wie wenn dort nur "heilige" Gesetze herrschen würden, und wenn ich z.B. schon vor Jahren von "moderner Sklaverei" geredet habe, fährt hier bei einigen eine Entrüstung ab, wie wenn ich damit Gotteslästerung der übelsten Sorte betrieben hätte. Also, was will man? Was dort drüben im "Heiligen Land" USA und Kanada beklatscht und bejubelt wird, soll dann bitte hier bei uns sauberen Schweizern nicht stattfinden?

      Für mich ist es die logische Entwicklung und zwar schon seit einiger Zeit. Die Spieler jammern jetzt? Ach! Komisch, oder? Sie könnten nämlich klagen hier bei uns! Tun sie es? Man darf keinen Tausch machen, ohne Einverständnis des Spielers, und ohnehin nicht ohne sein Wissen. Also: Rechte in Anspruch nehmen, klagen statt jammern und unser Gesetz gibt ihnen Recht.
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)

      Alkohol-Werbeverbot in Zürich bestätigt

      Nach Diskussionen mit dem Kanton Zürich bestätigte die Ligaführung den Nationalliga-Clubs, dass ab nächster Saison Alkoholwerbung bei Spielen im Kanton verboten ist, auch auf Trikots der Gastclubs. Somit müssen sämtliche Clubs der NLA und NLB für Spiele im Kanton Zürich (Zürich, Kloten, Küsnacht) ein "alkoholfreies" Trikot haben, falls sie sonst einen Biersponsor auf dem Trikot haben und sich an das Gesetz halten wollen.

      Marc Furrer erläuterte nach Absprache mit dem Kanton auch dessen Interpretation des neuen Gesetzes, das bei Verstössen Bussen bis 50 000 Franken vorsieht. Werbung für alkoholhaltige Getränke dürfen aus 10 Meter Distanz nicht sichtbar sein und auf dem Trikot maximal 100 Quadratzentimeter gross sein. Täuschende Werbung wie Werbung für alkoholfreies Bier oder ein Logo ohne Schriftzug werden nicht gestattet. Immerhin gibt es bis Mai eine "Schonfrist".

      Quelle: hockeyfans.ch

      Für mich ein tragisches Beispiel der Regulierungswut, die bisweilen vorherrscht. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass jemand ein Bier mehr trinkt, nur weil Feldschlösschen auf dem HCD-Trikot wirbt. Nun braucht der HCD also ein separates Trikot, um im Schluefweg und im Hallenstadion antreten zu können. Einfach lachhaft!
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»
      Der absolute Wahnsinn! Ich glaub mich streift ein Bus! Haben wir denn in den Kantonen und Behörden wirklich nur noch Vollidioten am Werk, wenns um Regulierungen geht? Warum gibt es noch kein Verbot für solche Polit-Idioten, dass sie sich selber nicht näher als 100 Meter an ein Fussball-oder Eishockeystadion nähern dürfen?

      Lieber Stolte, wie stehen die Chancen, einen solchen, hirnverbrannten Schwachsinn juristisch anzufechten?
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      @ Dylan

      Das frage ich mich auch, zumal der Kantonsrat eine solche Regelung ja sehr deutlich abgelehnt hatte (146 zu 14 Stimmen). Es wäre zu prüfen, ob der Regierungsrat bzw. die Gesundheitsdirektion die Kompetenz besitzt, um dies mittels Richtlinie einzuführen.

      Meiner Meinung nach müsste man dies auch auf politischem Weg korrigieren.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»
      Das ist ja der Brüller! Wie viel Vorschriften und Verbote will man noch erlassen? Haben die den Verstand vollends in der Limmat ersäuft? Irgendwie habe ich das dumpfe Gefühl, dass Zürich sich versucht so dem Problem "Sport" und öffentliche Anlässe zu entledigen, denn einen anderen Grund ist für mich nicht nachvollziehbar. Mit dem Wegfall der Sponsoren, lösen sich auch automatisch die Probleme betr. Infrastruktur für den Sport. Tolle Aussicht für Zürich.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Ähnliches haben wir ja schon fast Europaweit mit der Werbung für Rauchwaren. Eigentlich nur konsequent dass man das bei einem anderen, sicher nicht kleineren oder weniger gefährlichen Suchtmittel auch macht. Ob das aber Sinn macht oder überhaupt irgend etwas bringt ??? Ich denke eher nicht.

      Als leidenschaftlicher Biertrinker(Sonnenbräu Fanklub Mitglied :rolleyes: ), Motorradfahrer (um die 15'000km/Jahr :rotwer: ), Autofahrer(um die 8000km/Jahr :whistling: ), HCD-Fan :thumbsup: .........bin ich sowiesooo nicht für solche "Verbote" oder Regelungen. Wer weiss was denen in den Sinn kommt was man als nächstes verbieten könnte !! (Pinkeln im Stehen Verbot ??? :D )

      Bei solchen Verboten weiss man wenigstens dass wir sonst eigentlich keine Probleme haben........oder etwa doch ????? :smilie_flagge2:
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)
      Lieber Herr Zahnder
      Sie können ja angeblich während dem Spenglercup keine Heimspiele austragen. Darum zahlt Ihnen der HCD einen nicht zu kleinen Ersatzbatzen in Ihre Kasse.

      Jetzt darf ab nächster Saison der HCD in IHREM Bunker ohne Werbung auf den Hosen spielen. ZAHLEN SIE JETZT AUCH FÜR DIESEN AUSFALL????????????????????????????
      Auch so das ist etwas anderes!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Pensionär schrieb:

      Lieber Herr Zahnder
      Sie können ja angeblich während dem Spenglercup keine Heimspiele austragen. Darum zahlt Ihnen der HCD einen nicht zu kleinen Ersatzbatzen in Ihre Kasse.

      Jetzt darf ab nächster Saison der HCD in IHREM Bunker ohne Werbung auf den Hosen spielen. ZAHLEN SIE JETZT AUCH FÜR DIESEN AUSFALL????????????????????????????
      Auch so das ist etwas anderes!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


      Danke, Pensionär - genau das ging mir auch durch den Kopf!!

      Stolte-Benrath schrieb:

      Nach Diskussionen mit dem Kanton Zürich bestätigte die Ligaführung den Nationalliga-Clubs, dass ab nächster Saison Alkoholwerbung bei Spielen im Kanton verboten ist, auch auf Trikots der Gastclubs.


      Auch wenn ich Zahner sicherlich nicht mehr mag als ihr alle ;) , aber hier sind ihm wohl die Hände gebunden, es geht um kantonale Regelungen, nicht um seine eigenen Regeln.