Eishockey NEWS

      Neu

      Die Regel, dass ein Ausländer, der die erste Spielerlizenz in der Schweiz gelöst hat, das Ausländer Kontingent nicht belastet, besteht schon lange, weiss nicht was die Aufregung hier soll. Es handelt sich ja oft um Spieler die hier aufgewachsen sind, z.B. Söhne von ausländischen Profis oder Trainer. Jeder Club hat die Möglichkeit solche Spieler zu verpflichten !

      Neu

      Blue-Capricorn schrieb:

      Und täglich grüsst das Murmeltier. Ich kanns echt nicht mehr hören. Wir und unsere ach so bösen Spieler.
      Die Ursachen wieso wir im Moment da stehen wo wir stehen liegen viel tiefer und sind viel komplexer als dass wir einfach eine Person (Sei es Trainer oder auch Spieler) dafür verantwortlich machen können. Und man mag vom Verhalten der Mannschaft oder einzelnen Spielern halten was man will, aber mangelnden Einsatz auf dem Eis habe ich dieses Jahr selten gesehen.
      Wir müssen jetzt endlich damit aufhören mit dem Finger auf andere zu zeigen und gemeinsam in die Zukunft schauen.
      Ja, Davos ist im Moment nicht sehr aktiv auf dem Transfermarkt, aber was bleibt Ihnen auch anderes übrig. Andere Baustellen sind nun mal grösser. Was denkst du welche Spieler wollen nach Davos kommen wenn sovieles noch im Argen liegt. Und zudem bin ich nachwievor überzeugt dass durchaus Potenzial in dieser Mannschaft liegt.
      Zudem wissen wir ja auch gar nicht ob Davos so inaktiv ist. Ich persönlich glaube durchaus dass Gespräche mit anderen Spielern geführt werden (insb. mit Torhütern). Die Transfermeldung eines gewissen Herrn Herzog kam ja auch beinahe aus dem nichts. Und so wie ich gehört habe war man auch an Prassel dran.


      Ja Blue - Capricorn, das Murmeltier ruft tatsächlich. Ich gebe Dir in den meisten Punkten recht, aber es muss seitens Clubführung trotzdem ein Machtwort mit gewissen Spielern gesprochen werden! Wir wissen alle nicht was tatsächlich alles vorgefallen ist, aber es kann nicht sein, das Spieler die Macht ergreifen, sonst herrscht Anarchie. Ich habe es schon einmal geschrieben, das wichtigste ist, das aus den beiden Lagern wieder ein Team wird, wo jeder für jeden geht.

      Neu

      In der Theorie hast du Recht. Es kann nicht sein, dass die Spieler die Macht erlangen, weil wir uns sonst tatsächlich Richtung Anarchie bewegen.
      Mein Problem ist einfach, dass viele hier drin (und da zähle ich mich hinzu) ihr Wissen weitestgehend nur vom Hörensagen gewinnen. Und das reicht einfach nicht um mit dem Finger auf andere zeigen zu können. Aber genau das wird hier seit fast 2 Wochen getan.

      Dass es im Moment auf und neben dem Eis nicht so läuft wie es sollte und wie wir es uns gewohnt sind, lässt sich nicht weg diskutieren. Alle haben Fehler begangen. Und ja es müssen daraus auch unbedingt die richtigen Schlüsse gezogen werden und allenfalls ein gehöriges Machtwort gesprochen werden, wenn das nicht bereits erfolgt ist. Das ist aber nicht unsere Aufgabe. Das einzige was wir tun können ist den "Arno-Graben" im Forum endlich zu schliessen, und aufhören den Schuldigen zu suchen für alles was im Moment nicht wunschgemäss läuft.

      Der letzte Satz von dir unterschreibe ich. Ja, die Spieler müssen unbedingt wieder zusammen wachsen und zu einem Team werden. Vorausgesetzt ein solcher Graben im Team existiert auch, denn mit 100% Gewissheit wissen wir das auch nicht (oder zumindest ich nich). ;)

      Neu

      Klar müssen wir jetzt alle nach vorne schauen, es bleibt ja wohl nichts anderes übrig. Aber dass uns die Situation beschäftigt, ist normal. Es ist sehr ausserordentlich, wenn ein Trainer 22 Jahre beim selben Verein im Amt ist. Da kann man nicht einfach am Tag danach zur Tagesordnung gehen!

      Neu

      Murmeltier schrieb:

      Aber dass uns die Situation beschäftigt, ist normal. Es ist sehr ausserordentlich, wenn ein Trainer 22 Jahre beim selben Verein im Amt ist. Da kann man nicht einfach am Tag danach zur Tagesordnung gehen!


      genau das ist auch so in der mannschaft. egal ob man für oder "gegen" arno war! es braucht zeit das zu verarbeiten. jetzt haben die coaches und mannschaft eine woche lang trainieren, reden und kopflüften können. ich bin sicher wir sehen eine verbesserung im spiel, dass resultat ist aber auch vom gegner abhängig. kleine fortschritte, wie weniger fehlpässe, mehr körpereinsatz , das sollte das ziel sein.
      die playoffs sind weg jetzt gehts um den ligaerhalt