Eishockey NEWS

      pauli schrieb:

      robert schäfer, präsident von fortuna düsseldorf (fussball) fordert eine gehaltsobergrenze und bringt folgendes beispiel:
      „Das kapitalistischste Land der Welt, die USA, hat dazu mit dem Salary Cap eine Lösung gefunden, weil es gesehen hat, dass es im Sport zu einem selbstlaufenden Prozess wird, wenn die Starken immer stärker werden. Dadurch verliert der Sport seine Spannung“, befand Schäfer.

      ich finde es unglaublich das es in der heutigen zeit nicht möglich ist so ein salary cap in unseren profiligen zu bringen. gaudenz domenig sagte mal im boxplay "es ist rechtlich gesehen nicht so einfach". der sport hat in der schweiz in vielen bereichen rechtlich eine sonderbehandlung, warum soll es also bei den löhnen rechtlich ein problem sein?

      die löhne der ausländer sind NETTO, das heisst alle kosten (u.a. steuern) wird von den vereinen übernommen! das ist also möglich aber eine maximale gesamt lohnsumme ist nicht möglich?

      Würde ich sofort begrüssen! Jedoch sehe ich für Europa den Zug diesbezüglich abgefahren! Wir haben NULL Verständnis für solche Einschränkungen/Verluste. In Amerika ist dieser Gedanke aber seit langem verwurzelt. Zudem finden Spieler welche es nicht in ein Profikader geschafft haben oder rausfallen in anderen Teilen der Welt Arbeit in ihrem Sport, da sie meistens immer noch besser sind wie Andere.
      Denke nicht dass dies je kommen wird...
      Da hat der Robert Schäfer von der Fortuna schon recht. Aber gerade im Fussball sehe ich die Möglichkeit einer Gehaltsobergrenze noch weniger als im Eishockey. Sag den Mannschaften aus Bayern oder Dortmund, sie dürfen nicht mehr selber entscheiden, wieviel Geld sie investieren dürfen. Das gejammer aus München würde grenzenlos. Dann gäbe es gar keine Chance mehr gegen Bonzenclubs wie Liverpool, Manchester, PSG oder Real.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      bonzenclub liverpool? ja sie haben viel geld ausgegeben doch ich sehe da ganz andere die viel eher bonzenclubs sind.

      chelsea barcelona und juventus gehören auch dazu. die bayern sind auch bonzen, oder zählen die nicht weil sie keine mega transfers machen?

      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      ich weiss nicht mehr wer es gesagt hat, roost oder zaugg. wenn die kleinen zusammenhalten würden hätten die lohntreiber (zug, bern, lugano, zsc) keine chance.
      das problem ist doch dass die kleinen sich NIEMALS zusammen tun. jeder club schaut nur auf sich und behauptet man möchte das beste für das schweizer eishockey machen.

      das wäre jetzt ein job für arno, ohne hcd belastung kann er sicher mehr erreichen und die geldclubs überzeugen. die könnten das arrgument, adc schaut nur für den hcd nicht mehr bringen.
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984
      Er müsste nicht die Geldklubs überzeugen! Er müsste die kleinen wie Ambri, Langnau, Biel, Fribourg, Lausanne, Rapperswil, Genf und Davos zusammenbringen. Wobei ob man Biel und Lausanne noch zu den Kleinen zählen darf ..???
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Winter Classic im Stade de Suisse

      sieht eher aus wie Golf auf stückchen Eis oder Rasengrümpi :D. Man hätte um die Banden herum noch einige Tulpen setzen können. Davos zahlt wenigstens pro Club 80000 CHF für richtigen Winterzauberhockey.

      Leider wenig Charme wenn man den grünen Kunstrasen nicht abdeckt. Zudem bei weitem nicht ausverkauft. Es kann nicht alles so aussehen wie in Canada.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Luke Schenn schrieb:

      @ Bono

      sorry, verstehe Deinen Post nicht. Finde dies eine coole Sache. Man darf auch mal etwas stehen lassen, was nicht aus Davos kommt. Und nicht immer alles Fremde in's Lächerliche ziehen. Und in Bezug auf das ausverkaufte Haus dürfen wir uns sicherlich nicht beklagen.


      Ich finde die Idee auch sehr toll und fände es grossartig wenn es weitere solche Events geben würde, vielleicht auch mal mit Beteiligung vom HCD.
      Aber man muss schon sagen, der Ansturm beim erster Tatzenderby draussen war 100x grösser, das Stadion innert wenigen Tagen ausverkauft. Nach 12 ? Jahren ist die Begeisterung aber schon sehr viel kleiner, das finde ich leider etwas bedenklich. Natürlich ist die Sicht wohl nicht ganz optimal, aber trotzdem finde ich es sehr schade das es nicht voll war. So werden andere Teams welche auch diese Idee haben/hatten, sich das zweimal überlegen so etwas auf die Beine zu stellen wenn man nachher mehr Kosten wie Einnahmen hat.
      ! zäme us dr krise !


      Ich denke die welschen mit Lausanne in 2 Jahren im neuen Fussballstadion könnten es versuchen mit Servette oder Fribourg als Gegner. Vielleicht hätte es mit Bern als Heimteam mehr Fans gehabt.
      Was der HCD als Veranstalter angeht, wäre das SG Stadion vielleicht machbar. Die Tribünen sind dort steiler.


      Noch schöner Outdoor beim See aber Tribünen aufstellen etc, das kostet dann Geld.
      Vielleicht im neuen Fussballstadion in ZH wenn es dann mal kommt gemeinsam mit dem ZSC. Das wäre sicher voll.

      Bono schrieb:

      Ich denke die welschen mit Lausanne in 2 Jahren im neuen Fussballstadion könnten es versuchen mit Servette oder Fribourg als Gegner. Vielleicht hätte es mit Bern als Heimteam mehr Fans gehabt.
      Was der HCD als Veranstalter angeht, wäre das SG Stadion vielleicht machbar. Die Tribünen sind dort steiler.


      Noch schöner Outdoor beim See aber Tribünen aufstellen etc, das kostet dann Geld.
      Vielleicht im neuen Fussballstadion in ZH wenn es dann mal kommt gemeinsam mit dem ZSC. Das wäre sicher voll.


      Gab es nicht mal im Stade de Geneve eine Partie Genf-Lausanne? Wie war dort der Zuschauer-Zuspruch?
      HCD 1921 - Immer weiter
      Andere Klubs können auch zu diesem Zeitpunkt Ausländer verpflichten:

      KEVIN CLARK WECHSELT ZU DEN SCRJ LAKERS: lakers.ch/news/club-news/902-k…chselt-zu-den-scrj-lakers

      Ob der so der Burner ist weiss ich nicht, aber die Punkteausbeute bei den SCL Tigers und in den 2 Saisons bei Brynäs lässt sich durchaus sehen.
      Die Vertragsdauer ist natürlich auch ein gewisses Risiko.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „roeme“ ()