Eishockey NEWS

      Einfach nur genial. Habe das Spiel nicht gesehen, hätte es Genf aber nicht zugetraut und der ZSC hat diese Playouts einfach nicht verdient. ZSC völlig zurecht in den Playouts. Jawohl, jetzt ist Katzenjammer angesagt in Zürich. Geschieht Zahner und co recht!

      Ach, meine Schadenfreude kennt keine Grenzen!
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger
      Ist das jetzt die berühmte „Rache der Hockeygötter“? Man kann es nennen wie man will. Was die Zürcher evtl. zu wenig berücksichtigt hatten ist, dass Arno kein Nothelfer ist. Bis seine Philosophie sitzt, geht es eine Weile. Der fiebrige Wechsel von Davos weg und nach ein paar Wochen zum ZSC habe ich zwar aus Arnos Motivation heraus verstanden. Aus meiner Sicht war es aber eben keine gute Motivation. Item, die Zürcher werden es überleben.
      Es ist dem herrn zahner echt zu zutrauen das er arno jetzt schon entlässt. Falls nicht, kriegt er einen vertrag für nächste saison? glaube eher nicht
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      7270 schrieb:

      Einfach nur genial. Habe das Spiel nicht gesehen, hätte es Genf aber nicht zugetraut und der ZSC hat diese Playouts einfach nicht verdient. ZSC völlig zurecht in den Playouts. Jawohl, jetzt ist Katzenjammer angesagt in Zürich. Geschieht Zahner und co recht!

      Ach, meine Schadenfreude kennt keine Grenzen!


      naja, kann mich jetzt nicht so freuen über das abserbeln vom ZSC. Hätte es Arno gegönnt.


      eine verrückte Saison. Jetzt auf zur Mission Ligaerhalt. Halt via Hallenstadion..

      7270 schrieb:

      Einfach nur genial. Habe das Spiel nicht gesehen, hätte es Genf aber nicht zugetraut und der ZSC hat diese Playouts einfach nicht verdient. ZSC völlig zurecht in den Playouts. Jawohl, jetzt ist Katzenjammer angesagt in Zürich. Geschieht Zahner und co recht!

      Ach, meine Schadenfreude kennt keine Grenzen!
      Genau das denken auch alle Davos-Hater über uns. Schadenfreude ist irgendwie ein mässig tolle Freude.
      Warten wirs mal ab wegen AdC. Er hatte keine Chance eine ganze Vorbereitung durchzuführen und musste mit den Spielern arbeiten, die schon da waren.
      Kei Ah- und Verstand, hauptsach Mythos Vaterland!
      Alles wäffelet, uns stinkts, Basel isch und blyybt Provinz! (Und trotzdäm überzügter (Stadt-)Basler)
      Der einzige Wehrmutstropfen vom Scheitern des ZSC ist wirklich ADC. Aber er hat sich halt einfach auch den falschen Klub ausgesucht, wäre er zu einem Team wie Ambri oder Langnau gegangen, ich hätte mich mit ihm über die Playoffquali gefreut. Die Schadenfreude meinerseits gilt also einzig den Fans sowie Zahner und Co. Hochnäsig bis an den Bach hinunter und wieder zurück.


      LlHeeub schrieb:


      7270 schrieb:

      Einfach nur genial. Habe das Spiel nicht gesehen, hätte es Genf aber nicht zugetraut und der ZSC hat diese Playouts einfach nicht verdient. ZSC völlig zurecht in den Playouts. Jawohl, jetzt ist Katzenjammer angesagt in Zürich. Geschieht Zahner und co recht!

      Ach, meine Schadenfreude kennt keine Grenzen!
      Genau das denken auch alle Davos-Hater über uns. Schadenfreude ist irgendwie ein mässig tolle Freude.



      Ob die anderen sich über uns freuen geht mir am allerwertesten vorbei, da freue ich mich lieber um so mehr über das Scheitern des ZSC. Vor allem mit einer Mannschaft die eigentlich ein Top Kandidat für den Titel wäre. Der HCD hingegen war diese Saison bevor überhaupt auch nur ein Spiel gespielt war, kein Titelfavorit.
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger
      Und die Hollywood-Show die in Zürich um ADC gemacht wurde, war halt total übertrieben und hat uns geschmerzt, dies hätte man auch etwas dezenter gestalten können. Deswegen ist die Schadenfreude um so grösser. Nochmals angemerkt: Es geht nicht um die Person Del Curto, der hätte ich die Playoffquali gegönnt, sondern diesem völlig arroganten Verein namens ZSC.

      Und wenn man sich heute so durch die sozialen Medien tummelt, so ist die Freude über ADC in Zürich schon arg getrübt, es werden sogar schon Stimmen laut, die eine Entlassung bzw. Nichtverlängerung des Vertrags von ADC fordern. Innerhalb von zwei Monaten vom Messias und hochgelobten Heilsbringer zum Buhmann. Und genau das passt halt wieder total zum ZSC: Anstatt jedesmal den Trainer zu entlassen sollte man mal MIT einem Trainer durch eine Krise.

      Natürlich sind dies erst Stimmen der Fans, aber die Stimmen werden wohl bald auch in der Teppichetage laut.

      Dies wäre dann natürlich das Worst-Case-Szenario für ADC. Für die Hockeyschweiz, ausser dem HCD, wäre das ADC-Denkmal, der ADC-Heldenstatus wohl zerstört...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „7270“ ()

      Arno wollte nicht so abtreten, wie er es letztlich in Davos tat, oder tun musste. Für mich gibt es dabei je einen "Pro" und "Kontra" Punkt:

      Pro:
      Ein karrierebewusster Trainer wäre nach dem Titel im 2015 aus Davos verschwunden. Arno wusste in etwa, was da noch kommen würde. Evtl. hatte er es nicht so krass erwartet. Aber er wollte den Klub nicht im Stich lassen und nochmals ein Team aufbauen. Es fehlten ihm aber die Spieler, die mitziehen wollten. Sie profitierten von Eiszeit und Arno-Schliff, gingen aber wieder, sobald sie NLA-Platzreife (...und eine höhere Lohnklasse...) erreicht hatten. Arno dann aus meiner Sicht immer verbitterter und "komischer", bis es am Ende dann je länger je mehr mit Spielern zu Problemen kam.

      Kontra:
      Arno der Getriebene; nach all den Jahren des Triumphes konnte er den Abgang in Davos nicht verwinden. In seinem Wunschszenario wäre er mit dem ZSC Meister geworden und hätte es all denen gezeigt, welche an seinem Sockel zu kratzen wagten. Hätte sogar sehr gut klappen können, selbst auf den letzten Drücker, denn viel hat gestern nicht gefehlt. Aber das ist hier nicht das Thema.