Eishockey NEWS

      Verstehe das senile Gegränne eines Simon Schenk im mySports Studio nicht wirklich. Everberg steht im Torraum, und Genoni kann sich wegen ihm nicht in die Ecke verschieben, von wo der Schuss kommt. Everberg macht auch keine Anstalten, aus dem Torraum herauszukommen, sondern macht noch eine Drehung im Stand. Der EVZ hat sehr druckvoll und „schön“ gespielt, hatte viele Abschlüsse, aber bei den ganz 100%igen waren die Berner auch mit dabei, trotz weniger Knaller auf das Tor. Eigentlich ein starker EVZ, der das Mimimi-Publikum in Zug nicht verdient hat. Bei jedem Icing ein Gepfeiffe, bei jedem Körperkontakt ein Aufschrei. Immerhin, der Schiedsrichter, hat dann auch noch etwas „kompensiert. Ob der SCB wirklich am Samstag den entscheidenden Sieg holt, ist m.E. noch gar nicht sicher.
      das ist wieder so eine szene die man nicht 100% richtig entscheiden kann. 8 von 10 geben den treffer nicht, würde ich sagen.
      der check vom berner fand nicht direkt bei schussabgabe ab. der zuger steht im torraum und genoni kann nicht verschieben.
      die schiris haben sofort kein tor angezeigt, also müssen sie 100% das gegenteil sehen und das ist nicht der fall.

      ist wie mit handspiel im fussball, es gibt eben kein 100% richtig oder falsch .

      habt ihr das nicht-tor der finnischen frauen gesehen an der wm? wenn ich beide szenen vergleiche ist das zuger tor klarer irregulär.
      scoutingtherefs.com/2019/04/25…wed-usa-wins-in-shootout/

      ich denke gerade wie ich reagiert hätte? egal ob tor oder eben nicht tor ich wäre sauer gewesen.

      das problem der zuger ist im moment das sie keine tore schiessen (wie bei unseren), in jedem spiel mehr schüsse auf genoni. doch die schussqualität ist jetzt auch nicht gerade hoch. genoni musste kaum bigsaves machen
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984
      interessant alle experten, hauptsächlich exspieler oder extrainer sehen ein fehlentscheid.

      Der während der Live-Übertragung zugeschaltete Ex-Ref Nadir Mandioni stützte auf MySports den Kein-Tor-Entscheid der Schiedsrichter (noch bevor diese anhand der Videobilder definitiv entschieden) und begründete dies damit, dass Everberg nach Gerbers Schubser genügend Spielraum gehabt hätte, den Torraum wieder zu verlassen und so Genoni nicht zu behindern. Da Everberg dies nicht tat, sei es kein korrektes Tor.

      je mehr ich mir die szene ansehe muss ich den schiris recht geben. vorallem weil der kein tor entscheid schon auf dem eis gefallen ist
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      HCD Supporter schrieb:

      Glaubst du echt, man fällt seinem Berufskollegen offen in den Rücken?!


      ex-schiris im fussball kritisieren offen wenn es fehlentscheide gibt, sie haben aber auch immer eine erklärung die ihre kritik stützt.
      die erklärung von mandioni ist eigentlich richtig gut. das spieler das anders sehen ist ja auch logisch, zumindest aus zuger sicht. die berner sagen ganz sicher nicht das es ein fehlentscheid war.

      es kommt eben immer darauf an auf welcher seite man ist. ich denke die mehrheit der schiris gibt dieses tor nicht.
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984
      Ich bin mir sicher, Genoni hätte den Puck gehalten wenn er mehr Platz gehabt hätte. Er war nämlich schon auf der richtigen Seite bevor der Schuss abgegeben wurde. Nur war er nicht mehr richtig in Position weil er sich nicht richtig verschieben konnte.
      ! zäme us dr krise !


      diese ewige diskusion wegen den schiris. warum sind die schiris in übersee besser als unsere? ganz einfach, weil sie profi sind.
      warum gibts bei uns nur einzelne profi schiris?

      in der nhl bezahlt die liga den schiri lohn. ok, die nhl ist ein multimillionen geschäft. in der schweiz sind die clubs nicht bereit den schiri lohn zu bezahlen, weil das ihr budget verkleinert. das hat nichts mit dem nicht wollen des verbandes zu tun.

      alles ist auf profi modus nur das schirirwesen nicht, ändern kann das nur die liga (also die clubs) weil es geld kostet lässt man es sein und beschwert sich über die leistungen der streifenhörnchen.
      irgendwie wie in der politik. man möchte die grenzen besser schützen, da es dafür mehr personal geben muss und somit auch höhere ausgaben gibt sind einige parteien dagegen. dann lieber jammern weil es zuviel illegale einwanderer gibt!

      liebe clubs es gibt kein professioneles schiriwesen für den nulltarif.
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      Ich denke, wir sind uns hier drin fast alle einig, dass man wohl in dieser Szene sowohl als auch entscheiden hätte können. Ich denke nahezu jeder Fan einer angreifenden Mannschaft sieht hier ein reguläres Tor, während die Fans der verteidigenden Mannschaft eine klare Torhüterbehinderung sehen.
      Wahrscheinlich wäre das Forum hier auch voll mit Verschwörungstheorien und "Scheiss Schiri"-Skandierungen, wenn dieses Spiel gestern in Davos stattgefunden hätte, und das Tor von Nygren aberkannt worden wäre, weil Rödin von Gerber in den Torraum geschubst worden wäre und deshalb mit Genoni in Kontakt kam.

      Wir haben das Spiel auch gekuckt, und ich habe schon bei der ersten Wiederholung der Bilder darauf getippt, dass das Tor nicht gegeben wird. Natürlich wird Everberg in den Torraum geschoben, aber er wird eben nicht in Genoni gecheckt. Wenn sich ein Spieler so nahe vor dem Torraum positioniert, bewegt er sich ja reglementarisch an der Grenzzone. Somit ist der angreifende Spieler selber dafür verantwortlich, dass er eben nicht in den Torraum geschoben werden kann. Passiert dies trotzdem, muss er eben alles unternehmen, diesen so schnell wie möglich wieder zu verlassen. In der Hitze des Gefechts kann es dann aber passieren, dass man selber nicht mehr sehen kann, wo man denn nun genau steht. Da Genoni ganz klar in der Abwehrbewegung im Torraum gehindert wird, ist das aus meiner Sicht nun eben eine Torhüterbehinderung und ein sehr cleveres Abwehrverhalten von Gerber.

      Aber sollte Zug diese Final-Serie verlieren, lag es bestimmt nicht an diesem aberkannten Tor...
      Eklat im Playoff-Final: EVZ-Fan greift Schiri-Chef Reiber tätlich an!

      blick.ch/-id15281050.html?utm_…tm_campaign=blick_app_iOS

      Gute 'Reaktion’ bzw Antwort von Reiber.

      @ halil: da magst Du recht haben aber der Unterschied zu Zug: der HCD hat Final dann trotzdem gewonnen. Man erinnere sich an die Finals 2007&09 wo teilweise komische Entscheide gegen Davos fielen. Meisterteams stecken das weg, Zug wäre gern eines. Dass es 3:1 steht in der Serie ist nicht Schuld der Schiris.

      Aber ja, im Halbfinale 2016 sind wir auch gegen den SCB ausgeschieden und hatten immer das Gefühl, dass Pro Bern gepfiffen wurde.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      ^Ich bin wirklich froh dass dieses Tor nicht in einem entscheidenden Spiel vom HCD passiert ist und dann nicht noch gegen den HCD entschieden wurde!!
      Ich bin überzeugt dass hier drinn der Teufel los wäre!
      So klarTorhüterbehinderung war es nun wirkkich nicht! Wenn er ohne den Schubser von Gerber in den Torraum fährt...klare Torhüterbehinderung. Aber Gerber schubst ihn nun mal! Und wenn man das mal in Echtzeit anschaut.....nicht in der Verlangsamung......wie soll Everberg , ohne Genoni noch mehr zu behindern, noch schneller den Torraum veralssen als er es schon tut? Die einzige Möglichkeit wäre eine Hechtrolle über das Tor!
      Ich bin wahrlich kein Zuger Fan und wenn sie nicht Meister werden ist mir das mehr als recht, aber dieses Tor kann man auch geben. Und zwar aus dem Grund dass er es nicht schneller raus schaft und von Gerber reingeschubst wird.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      Da hat das Play-off Format seine Vorteile - man muss 4 Spiele gewinnen, es hängt somit nicht alles an einem unglücklichen Game. Natürlich ist‘s in den Fanforen dann trotzdem so, dass halt die Schiris - auch wenn‘s in jedem Spiel andere gewesen wären - immer für die anderen gepfiffen hätten. FC Basel Bonus, YB Bonus, HCD Bonus (wenn man den Titel holte...) etc. Da müssten die Ilfistiger eigentlich mal etwas unternehmen gegen diese Ligamafia, denn ausser 1976 hatten die noch nie einen Langnau-Bonus.