Eishockey NEWS

      Persbestli schrieb:

      Der Davoser schrieb:



      «Ich wollte Biel nichts Schlechtes, habe sie vor einem Fehler bewahrt», so ZSC-CEO Zahner.

      Herr Z. aus Z. kümmert sich liebevoll auch um andere Clubs :clap:


      Finde die Aussage von Steinegger sehr geil:
      «Dann ist ja alles gut», sagt Steinegger. «Dann können wir ja nächste Woche gemeinsam Weihnachtslieder singen.»
      :thumbsup:

      #94 schrieb:

      «Ich wollte Biel nichts Schlechtes, habe sie vor einem Fehler bewahrt», so ZSC-CEO Zahner.



      Irgendwie könnte diese Aussage auch von Donald Trump stammen, der will auch niemandem was schlechtes. Alle die etwas anderes behaupten sind Lügner...
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Ein super Artikel welcher zeigt wieso das Schweizer Hockey in paar Jahren der Europäischen Konkurrenz hinterher rennen wird.
      umso lächerlicher ist das gejammer der Clubs im A, bezüglich Lohntrsiberei.
      Dem Niveau zu liebe sollte man das schleunigst beenden.
      umso erschreckender die Aussage von unserem Trainer, das er für eine geschlossene NLA ist....

      oltnertagblatt.ch/sport/soloth…e-ernuechterung-136211765
      Viele Clubs haben immer noch Angst, junge Spieler einzusetzen (allen voran Bern und Gotteron) da sie befürchten, sportliche Einbussen zu erleben. Das ist ein schweizweites Problem. Dies führt auch dazu, dass man lieber einen gestandenen NLB Spieler holt anstatt einen unerfahrenen U20 Spieler. Jedoch beweisen Genf, Davos und mit Abstrichen Ambri das Gegenteil. Finde es schade dass man in der Schweiz so denkt. In Schweden und Finnland werden viele Junge in 1. und 2. Linien eingesetzt und man hat keine Angst das sie Fehler begehen.
      Ich finde mein Punkt fast schlimmer, denn wie wollen wir so unsere Nati der Zukunft fördern bzw. entwickeln? Bern plant ab nächste Saison mit dem jungen Wüthrich im Goal. Die hatten schon mit Schlegel nach etwa 20 spielen die Hosen voll. Wie wollen die ihn fördern wenn man den Goalies kaum Chancen gibt?
      Wie wäre es, das Linzenz und Ausleihe ding eingeschränkt würde?!
      so bleiben die jungen talentierten eher im B, um zu Spielen und danach den Aufstieg anzustreben.
      und nicht die NLA zu schliessen und so das ganze erst zu ermöglichen. Wir haben bzw hatten eine der besten 2 Liga der Welt, was uns als kleines Land ermöglichte ein so hohes Niveau heran zu ziehen...
      Salary Cap wäre eine Lösung auch für dieses Problem, aber in der Schweiz rechtlich anscheinend nicht machbar und generell sehr schwehr zu kontrollieren.
      Aber regeln kann man das nur über die Kohle.

      Wie wäre es wenn jeder Klub pro gemeldeten Spieler für die erste Mannschaft (inklusive Leihspieler) einen Betrag....sagen wir 50'000CHF in einen Topf einzahlen müsste. Wenn ein Klub 50 Spieler gemeldet hat zahlt er natürlich mehr als wenn er nur 30 Spieler gemeldet hat. Der Topf wird ende Saison durch 12 geteilt und an die Klubs ausbezahlt.
      Dann könnte man es natürlich noch so gestallten dass für Spieler aus dem eigenen Nachwuchs und Spieler z.b. unter 22 nur die Hälfte bezahlt werden müsste oder dass ab dem 30igsten Spieler der abzugebende Betrag z.b verdoppelt wird.
      Klubs die mit einem "normalen" Kader auskommen und viele Spieler aus dem eigenen Nachwuchs oder junge Spieler einsetzen werden belohnt und Klubs die ein übermässig grosses Kader haben und wenig junge Spieler für die erste Mannschaft gemeldet haben werden bestraft.

      Am Schluss aber sind das Dinge die von der Liga(Klubs) beschlossen werden müssen.....und die meisten werden sich noch lange nicht ins eigene Knie schiessen!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.(Theodor Fontane)
      blick.ch/sport/eishockey/nla/t…-menschen-id15702151.html

      Punnenovs’ Vertrag läuft zwar noch bis 2021. Doch bereits jetzt soll der 25-Jährige, der auch von Nordamerika träumt, über hoch dotierte Angebote der Konkurrenz verfügen. Die Tigers, die jeden Franken zweimal umdrehen müssen, werden da finanziell nicht mithalten können.

      Können wir froh sein, dass der HCD die Goaliesituation für die nächsten Saisons geklärt hat.


      Du muss die Tschegg fördig maken
      Gestern Abend war das Spiel ChdF - Kloten. Beim HC La Chaux-de-Fonds war ein bekannter Co-Trainer am Werk. Hier ein Auszug aus dem Tagesanzeiger:

      Der Kapuzenmann

      Beim Gegner hatte ein Kapuzenmann mehr zu sagen als Trainer Loïc Burkhalter. Es war Arno Del Curto, der auf der Bank Anweisungen gab, mit und ohne Taktiktafel. Warum er meint, sich unter einer Kapuze und in der Garderobe verstecken zu müssen, ist nicht nachvollziehbar. Denn es kennt ihn ja ohnehin jeder, der mal mit Eishockey zu tun hatte. Seine Gesten sind die gleichen. Und es weiss ja auch jeder, dass er seinem Freund Burkhalter beratend zur Seite steht. Nach den jüngsten Niederlagen (Biasca und Zug) brauchte der Hilfe.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Persbestli schrieb:

      Gestern Abend war das Spiel ChdF - Kloten. Beim HC La Chaux-de-Fonds war ein bekannter Co-Trainer am Werk. Hier ein Auszug aus dem Tagesanzeiger:

      Der Kapuzenmann

      Beim Gegner hatte ein Kapuzenmann mehr zu sagen als Trainer Loïc Burkhalter. Es war Arno Del Curto, der auf der Bank Anweisungen gab, mit und ohne Taktiktafel. Warum er meint, sich unter einer Kapuze und in der Garderobe verstecken zu müssen, ist nicht nachvollziehbar. Denn es kennt ihn ja ohnehin jeder, der mal mit Eishockey zu tun hatte. Seine Gesten sind die gleichen. Und es weiss ja auch jeder, dass er seinem Freund Burkhalter beratend zur Seite steht. Nach den jüngsten Niederlagen (Biasca und Zug) brauchte der Hilfe.


      Und Das Spiel sogar gewonnen, hat sich für Burkhalter also gelohnt.

      Wieso sich Arno jedoch mit einer Kapuze, wie das Phantom der Oper zeigt, ist mir auch ein Rätzel. Ob das dann auch wirklich so ist ist eine andere Fragen. Bilder dazu habe ich keine gesehen.

      Enzian schrieb:

      Persbestli schrieb:

      Gestern Abend war das Spiel ChdF - Kloten. Beim HC La Chaux-de-Fonds war ein bekannter Co-Trainer am Werk. Hier ein Auszug aus dem Tagesanzeiger:

      Der Kapuzenmann

      Beim Gegner hatte ein Kapuzenmann mehr zu sagen als Trainer Loïc Burkhalter. Es war Arno Del Curto, der auf der Bank Anweisungen gab, mit und ohne Taktiktafel. Warum er meint, sich unter einer Kapuze und in der Garderobe verstecken zu müssen, ist nicht nachvollziehbar. Denn es kennt ihn ja ohnehin jeder, der mal mit Eishockey zu tun hatte. Seine Gesten sind die gleichen. Und es weiss ja auch jeder, dass er seinem Freund Burkhalter beratend zur Seite steht. Nach den jüngsten Niederlagen (Biasca und Zug) brauchte der Hilfe.


      Und Das Spiel sogar gewonnen, hat sich für Burkhalter also gelohnt.

      Wieso sich Arno jedoch mit einer Kapuze, wie das Phantom der Oper zeigt, ist mir auch ein Rätzel. Ob das dann auch wirklich so ist ist eine andere Fragen. Bilder dazu habe ich keine gesehen.


      Hier gibts das Bild dazu:
      watson.ch/sport/eishockey/9228…curto-wieder-an-der-bande

      #94 schrieb:

      Enzian schrieb:

      Persbestli schrieb:

      Gestern Abend war das Spiel ChdF - Kloten. Beim HC La Chaux-de-Fonds war ein bekannter Co-Trainer am Werk. Hier ein Auszug aus dem Tagesanzeiger:

      Der Kapuzenmann

      Beim Gegner hatte ein Kapuzenmann mehr zu sagen als Trainer Loïc Burkhalter. Es war Arno Del Curto, der auf der Bank Anweisungen gab, mit und ohne Taktiktafel. Warum er meint, sich unter einer Kapuze und in der Garderobe verstecken zu müssen, ist nicht nachvollziehbar. Denn es kennt ihn ja ohnehin jeder, der mal mit Eishockey zu tun hatte. Seine Gesten sind die gleichen. Und es weiss ja auch jeder, dass er seinem Freund Burkhalter beratend zur Seite steht. Nach den jüngsten Niederlagen (Biasca und Zug) brauchte der Hilfe.


      Und Das Spiel sogar gewonnen, hat sich für Burkhalter also gelohnt.

      Wieso sich Arno jedoch mit einer Kapuze, wie das Phantom der Oper zeigt, ist mir auch ein Rätzel. Ob das dann auch wirklich so ist ist eine andere Fragen. Bilder dazu habe ich keine gesehen.


      Hier gibts das Bild dazu:
      watson.ch/sport/eishockey/9228…curto-wieder-an-der-bande


      :auslachen: Danke dir :D

      Enzian schrieb:

      Wieso sich Arno jedoch mit einer Kapuze, wie das Phantom der Oper zeigt, ist mir auch ein Rätzel.


      Vielleicht dachte er sich, dass er so weniger erkannt wird. Sonst kommen dann wieder all die Journis und fragen ihn Löcher im Bauch, ab wann er denn nun Trainer in La Chaux-de-Fonds wird oder ob er ein anderes Team übernehmen wird.
      Du muss die Tschegg fördig maken