Eishockey NEWS

      halil schrieb:

      1 positiver Fall, ALLE in Quarantäne, 3 Spiele verschoben.
      Ich reg mich irgendwie immer wieder aufs neue auf über diese Massnahmen.

      Ist schon krass.
      1. wie unverhältnismässig und willkürlich entschieden wird
      2. wie von Kanton zu Kanton es anders gehandhabt wird
      3. wie weltfremd das geworden ist
      4. und wie unberechenbar - und damit meine ich nicht das Virus - und unplanbar alles ist.
      Früher war alles besser...

      Mufflon schrieb:

      halil schrieb:

      1 positiver Fall, ALLE in Quarantäne, 3 Spiele verschoben.
      Ich reg mich irgendwie immer wieder aufs neue auf über diese Massnahmen.

      Ist schon krass.
      1. wie unverhältnismässig und willkürlich entschieden wird
      2. wie von Kanton zu Kanton es anders gehandhabt wird
      3. wie weltfremd das geworden ist
      4. und wie unberechenbar - und damit meine ich nicht das Virus - und unplanbar alles ist.
      Früher war alles besser...



      Immerhin müssen sie nur 5 Tage statt 10 Tage in Quarantäne.
      Vielleicht ist der Virus ja beim zweiten mal im gleichen Team nicht mehr so schlimm. Wer weiss das schon :)

      aber wie du sagst, unverhältnismässig und willkürlich. huere kantönligeist
      Wann begreift es unsere Liga den mal.

      1 Spieler positiv und gleich alle in Quarantäne.
      Finde es langsam aber sicherlich lächerlich... na dann spielen wir dann irgendwann halt bis Ende August
      Eishockey wie in der NHL...
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Solange die Verantwortung beim Kantonsarzt liegt, solange wird es nicht adäquate Entscheide geben.

      Schaut euch mal das Aufgabengebiet der Kantonsärzte an, diese liegen schon weit auseinander, in einigen Kantonen ist es sogar ein Nebenamt! Ihre Aufgabe ist unter anderem Gesundheitsförderung, ist doch klar, dass es hier einigen an Mut fehlt die Hockeyaner in dieser Zeit und im Wissen, dass Infektionsherde vorhanden sind, aufeinander loszulassen.

      Es ist nicht ihre Aufgabe, den Sport zu schützen, sondern zu beraten im Sinne des Kantons, und da wissen wir ja auch, dass die COVID Lage enorem Unterschiede aufzeigt in der CH. Während die Wirtschaftsbanane (Genf, Bern, Zürich) stark betroffen sind, können andere Kantone mutiger sein.

      Gibt es wirklich ein richtig oder falsch für die ganze CH?
      Aus Sicht der Sportfans ja, klar, aber aus Sicht eines neutralen Beobachters (wenn es diesen dann gibt) wohl eher nicht, weil beides ist ein bisschen richtig und beides ist ein bisschen falsch.
      Simic und Nussbaumer zu Davos. Wenn wir hierfür Mitläufer wie Egli, Hischier, Aeschlimann, Meyer etc. abgeben, dann super!
      Wenn wir hierfür gestandene Spieler abgeben wie Herzog oder Ambühl oder so, dann werden wahrscheinlich schwierige Jahre auf den HCD zukommen....uff...

      BigJoe schrieb:

      Simic und Nussbaumer zu Davos. Wenn wir hierfür Mitläufer wie Egli, Hischier, Aeschlimann, Meyer etc. abgeben, dann super!
      Wenn wir hierfür gestandene Spieler abgeben wie Herzog oder Ambühl oder so, dann werden wahrscheinlich schwierige Jahre auf den HCD zukommen....uff...
      Ambühl abgeben? Das wäre dann Erdbeben Skala 8,0 ...interessant die Reaktion von Z$C Leuenberger den Simic auf die Ersatzbank zu tun. Typisch Schweiz. Wenn es noch lustiger wird verlangt der Zahner eine höhere SC Entschädigung;-)
      Ja Ambühl wird bleiben, sehe ich au so. Es ist aber zumindest nicht völlig aus der Luft gegriffen, da er wohl zu den Spitzenverdiener gehört (zurecht) und er sowieso nicht mehr 5 Jahren spielen wird. Dieser Abgang wird uns sowieso drohen in nächster Zeit, da er bald 38ig oder 39ig ist. Und irgendwo müssen wir 1.2 Mio sparen....
      aber gebe es zu, wollte nur ein Beispiel machen. Ambühl ist weiterhin ein Leader und den brauchen wir! Würde auch dringend mit ihm verlängern und glaube auch, dass das passieren wird!
      Super Transfers, ich vertraue Raffainer bezüglich der Kaderzusammenstellung für die kommenden Jahren. Sicherlich haben wir keine Mannschaft wie unter Arnos Meisterjahren aber zumindest ein Team mit Potential für die obere Tabellenhälfte.
      Schön wäre es Nygren zu halten. Er macht dieses Saison sehr gute Spiele. Bei Palushaj weiss man was er kann. Dann wird man sehen mit wieviel Ausländer kommende Saison gespielt werden darf. Vielleicht läuft die Zeit Lindgrens auch langsam und es braucht frischen Wind. Frischen Wind auch weil im Team möglicherweise noch der " Miff " von Arnos Abschiedssaison steckt
      Spannend das Thema Herzog und EVZ:

      Nach diesen beiden Transfers ist der HCD nun dazu in der Lage, den drohenden Verlust von Fabrice Herzog (25) im Falle eines Falles zu kompensieren. Raëto Raffainer sagt zwar: «Wir wollen den Vertrag mit ihm wenn möglich verlängern.» Doch er weiss wohl, wie sehr sich Zugs Sportchef Reto Kläy um den Nationalstürmer bemüht, dessen Familie nach wie vor im Zugerland lebt. Fabrice Herzog würde Zugs Schmerz über den Verlust von Grégory Hofmann (25) etwas mildern. Es ist durchaus möglich, dass der Liga-Torschützenkönig der vorletzten Saison im nächsten Sommer in die NHL wechseln wird.

      Wie ihm General Manager Patrick Lengwiler aufgetragen hat, fabuliert Reto Kläy, er müsse Geld sparen – wie viel sagt er wohlweislich nicht – und Zug können sich keine Transfers leisten. Nur glaubt ihm das niemand. Inzwischen zirkuliert in der Liga ein Witz: Wenn Reto Kläy Kopfschmerzen wegen Budgetkürzungen habe, könne er einfach in die klubeigene Apotheke gehen und dort bekomme er so viel (Kopfweh)-Pulver, dass ihm sofort wieder vögeliwohl sei.
      Du muss die Tschegg fördig maken