Eishockey NEWS

      halil schrieb:

      wobei, gemäss Rappiforum schwimmen wir auch im Geld :)


      Ich lese nicht in fremden Foren mit. Kann also nicht sagen, wie stark die Rapperswiler jammern. Kann aber den Frust der Rapperswiler schon verstehen, wenn dir Spieler wie Egli immer und immer wieder von anderen Clubs abgeluchst werden. Da verfallen wir auch nicht in einen Freudentaumel, wenn der SCB oder EVZ mal wieder hinter einem unserer guten Spieler her ist.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Persbestli schrieb:

      halil schrieb:

      wobei, gemäss Rappiforum schwimmen wir auch im Geld :)


      Ich lese nicht in fremden Foren mit. Kann also nicht sagen, wie stark die Rapperswiler jammern. Kann aber den Frust der Rapperswiler schon verstehen, wenn dir Spieler wie Egli immer und immer wieder von anderen Clubs abgeluchst werden. Da verfallen wir auch nicht in einen Freudentaumel, wenn der SCB oder EVZ mal wieder hinter einem unserer guten Spieler her ist.
      Natürlich wird jetzt unsere Transferoffensive da und dort einseitig beurteilt. Ohne zu wissen/hinterfragen warum es denn so ist und mehrere teils guten Spieler wie Herzog, Guerra, Baumgartner, Lindgren, Du Bois den Verein verlassen. Und dann auch noch mit der Moral bez. den Bundesgelder

      Bono schrieb:

      Natürlich wird jetzt unsere Transferoffensive da und dort einseitig beurteilt. Ohne zu wissen/hinterfragen warum es denn so ist und mehrere teils guten Spieler wie Herzog, Guerra, Baumgartner, Lindgren, Du Bois den Verein verlassen. Und dann auch noch mit der Moral bez. den Bundesgelder


      Tja, das war ja klar. Wir haben ja auch mit Buser einen Millionär im Rücken, der uns alles bezahlt ;)
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Man muss jetzt kein Rechengenie sein um zu sehen, dass mit unseren Abgängen viel mehr Geld frei wird als jetzt ausgegeben wird. Und mit 17 auslaufenden Verträgen versteht sich von alleine, dass es die eine oder andere Rochade braucht. Aber ich finde den HCD-Weg immer noch sehr unterstützenswert, man setzt klar auf junge Spieler, die man zu Juwelen schleifen wird. Man kauft also nicht einfach überteuerte Spieler oder treibt die Preise der Spieler nach oben, da ist man beim HCD stets auf dem Boden geblieben!
      Gleichzeitig will man den Fans weis machen dass die Jungen genau gleich gefördert werden wenn man 10 Ausländer einsetzen darf??
      Sogar der Z, der gegen die Ligareform ist, ersetzt einen Verletzten so schnell wei möglich gegen einen Ausländer.......... !!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)

      Straefe schrieb:

      So wie mir ist, dürfen sie es nicht da Pius Suter ein paar Spiele gespielt hat


      Hier der Auszug aus dem Reglement:

      ***Aufgrund des späteren Saisonstarts in der NHL besteht die Möglichkeit, dass ein Spieler, der im Sommer einen einen NHL Vertrag unterschrieben hat, die Saison in der Schweiz beginnt (loan). Ist dies der Fall gelten die folgenden Bestimmungen:

      • Wenn der Spieler in der Schweiz für das Team spielberichtigt ist (mit A- oder B-Lizenz), bei welchem er noch einen gültigen Vertrag besitzt, kann dieses Team bis zum Abgang des Spielers in die NHL (z.B. Beginn Trainingcamp NHL) nicht fünf Ausländer einsetzen.
      Da durchaus die Chance besteht, dass der Quali-Sieger zum Meister erkoren werden muss, wollen sie wohl den Anschluss an Zug nicht noch komplett verlieren.
      Wenn allerdings Zug weiterhin so regelmässig punktet wird das aber auch nichts bringen.

      Dass, das spielerisch ein Ersatz für Chris Baltisberger sein soll ist meines Erachtens aber ein ziemlicher Witz, ausser das beides Rechtsschützen und Flügel sind, sind das meines Erachtens völlig unterschiedliche Spielertypen.
      Dass die Verpflichtung keine Mehrkosten verursachen soll, zeigt (wenn es denn stimmt) auch wieder mal, dass das Lohnniveau im CH Eishockey wirklich fraglich hoch ist gegenüber den skandinavischen Ligen und das sind ja auch keine günstigen Länder um dort zu leben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „roeme“ ()

      Jetzt muss dann dringend die Saison abgebrochen werden, sonst holen sich die Zuger tatsächlich den Meistertitel :D

      Im Tagesanzeiger wird schon gemunkelt, dass die Saison nicht zu Ende gespielt werden kann. Dann steht hier unter anderem:


      Das Problem ist nur: Ob in dieser Saison in der Schweiz überhaupt Playoff gespielt wird, ist fraglich. Derweil sich Lausanne glänzend erholt zeigte von den Coronainfektionen im Team mit der britischen Mutation, Ambri gleich 6:0 vom Eis fegte, verzögert sich der Wiedereinstieg des SC Bern weiter. Inzwischen wurde auch das Sonntagsspiel gegen den EV Zug verschoben und hat man sich in der Liga darauf geeinigt, die Regular Season, die am 22. März hätte zu Ende gehen sollen, um zwei Wochen zu verlängern.

      Terminnot wegen der WM
      Realistischerweise wird auch das nicht reichen, um alle 52 Runden zu absolvieren. Die Berner haben noch 33 Partien zu bestreiten. Vor Mitte April dürfte die Qualifikation kaum fertiggespielt sein, und fünf Wochen später würde
      bereits die A-WM (ab dem 21. Mai) anstehen. «Es gilt zu verhindern, dass wir während der WM noch Playoff spielen», sagt ZSC-CEO Peter Zahner. Er sorgt sich nicht nur ums Nationalteam, sondern auch um den Stellenwert
      eines solchen Playoffs zur Unzeit.

      Bei den National-League-Clubs wäre man wohl kaum betrübt, würde die WM abgesagt. Doch beim Internationalen Eishockeyverband ist man fest entschlossen, sie irgendwie über die Bühne zu bringen. Ob die Liga noch Zeit findet, ein Playoff abzuhalten, ist also offen. Von drei Serien über «Best of 7» bis zu drei Serien über «Best of 3» ist alles denkbar. Nur eines haben die Clubs ausgeschlossen: Eine Verkürzung der Qualifikation, um einen früheren Playoff-Start zu ermöglichen. Auch aus monetären Gründen, erhalten sie doch für jedes Geisterspiel A-fonds-perdu-Beiträge.

      Die verpasste ZSC-Chance
      «Ich hoffe schwer, dass wir Playoff spielen werden», sagt ZSC-Verteidiger Marti. «Sonst wäre es schon sehr schräg, so wie letzte Saison, als dann irgendwann einfach fertig war.» Mit dem Unterschied, dass diesmal, wenn mindestens drei Viertel der Regular Season gespielt wären, ein Meister ausgerufen würde. Und der würde aller Wahrscheinlichkeit nach EV Zug heissen. Die ZSC Lions verpassten es am Freitag, mit einem Sieg wieder etwas Spannung hinzubringen, haben nun schon 15 Punkte Rückstand auf den EVZ. Die Meisterschaft könnte bereits entschieden sein.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Ja also für den SCB wirds schon sehr schwierig. Selbst wenn sie nicht mehr in Quarantäne müssten, gut möglich das aber ein anderes Team wieder muss und der SCB dann wieder nicht spielen kann.

      Und selbst wenn nun alle Quarantänefrei bleiben, die werden ein Monsterprogramm haben. Janu, soll nicht unsere Sorge sein.
      ! Kämpfe und Siege !


      Die Chance auf Playoff beim SCB ist eher klein. Man könnte ja die Saison ohne den SCB weiterspielen.... Die mag ich eh nicht mehr ;)

      Nein ernsthaft. Ich glaube kaum, dass wir dieses Jahr Playoff sehen werden. Die Regular Season wird so gut es geht fertig gespielt und dann ist der Qualisieger Meister. Das wird Zug sein. Ist denen auch nicht zu verübeln, die würfeln momentan die Liga komplett her. Von daher hätten es die Zuger verdient. Die Frage bleibt einfach, ob so Meister zu werden wirklich Spass macht. Ich denke nicht.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Ganz böse Zungen würden behaupten, dass es schon eine Pandemie braucht, damit der EVZ Meister werden kann. Aber eben, sowas würden nur ganz böse Zungen behaupten...
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."

      roeme schrieb:

      denn langjährige HCD Fans hatten den 1. Meistertitel des EV Zug schmerzlich miterlebt.

      Vor allem das 11:4 im dritten Spiel war die Krönung der Serie <X
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979