HCD News

      und ja, ich fand mayer bei Servette auch stärker. aber ich finde bei fast jedem spiel, dass der gegnerische torhüter alles hält und besser ist als unser goalie. ich finde auch JVP sackstark wenn er gegen den HCD spielt. sogar Bader von Rappi macht immer ein Riesenspiel gegen den HCD.... wohl auch, weil es mich nervt dass er einfach ca. 90 % der Schüsse hält... bei unseren Goalies ist jedes Tor eins zuviel, ganz egal wieviele schüsse er zuvor schon gehalten hat.
      das ist wohl einfach subjektives empfinden eines Fans.
      Ich denke wenn ein goalie 7 Tore kassiert und dennoch eine fangquote von 89,7% (61/68) aufweist, hat der keine schlechte arbeit geleistet nein im gegenteil...
      aber eine deffensive (egal ob verteidiger oder auch das deffensivverhalten der stürmer) die es zulässt dass es 68 schüsse aufs tor gibt, dann hat diese völlig versagt in meinen augen!

      GlarnerSüd89 schrieb:

      und ja, ich fand mayer bei Servette auch stärker. aber ich finde bei fast jedem spiel, dass der gegnerische torhüter alles hält und besser ist als unser goalie. ich finde auch JVP sackstark wenn er gegen den HCD spielt. sogar Bader von Rappi macht immer ein Riesenspiel gegen den HCD.... wohl auch, weil es mich nervt dass er einfach ca. 90 % der Schüsse hält... bei unseren Goalies ist jedes Tor eins zuviel, ganz egal wieviele schüsse er zuvor schon gehalten hat.
      das ist wohl einfach subjektives empfinden eines Fans.

      Ich denke hiermit hast du völlig recht. Ein Fan ist ja praktisch auch nie mit dem Powerplay oder dem Boxplay des eigenen Teams zufrieden. Oder zumindest sieht er es viel kritischer als bei den anderen Teams.
      HCD 1921 - Immer weiter
      Toller Transfer, freue mich auf Wellinger!

      Was ich einfach nicht so richtig verstehe, warum der HCD fast immer nur 2 Jahresverträge macht. Gerade wenn man nicht mehr ganz so attraktiv ist wie früher, müssten längere Verträge abgeschlossen werden. Die meisten Vereine machen oft 3-4 Jahre. Nur wir nicht. So haben wir fast alle 2 Jahre einen grösseren Umbruch. Der Spieler kommt, schlägt ein, nach einem Jahr geht das Überbieten los und nach 2 Saison bist du die guten Spieler wieder los. Man hätte Wellinger gut 3 oder 4 Jahre anbieten können. Das gibt auch nie wirklich Ruhe in den Verein, wenn jede 2. Saison 10-15 Verträge auslaufen.
      Das gleiche auch bei Simic, Prassl, Nussbaumer. Ich weiss zwar nicht, wie viele Jahre abgemacht wurde, ich gehe aber von 2 Jahresverträgen aus. Wenn nur einer von diesen Spieler einschlägt, flattern die Angebote nach der ersten Saison nur so rein. Und der HCD muss sie nach 2 Saison weder ziehen lassen. Warum z.b Prassl nicht ein 4 Jahresvertrag geben? Wenn er einschlägt, hast du 4 Jahre einen guten Spieler und bist Konkurrenzfähig. Und wenn er nicht einschlägt, gibt es oft eine Lösung. Dann ist der Spieler und der HCD unzufrieden, und oft will der Spieler dann eine Luftveränderung. Wenn beide Parteien einverstanden sind, kannst du auch ein Vertrag frühzeitig auflösen (bei Hischier, Lindgren, Eggenberger) gab es auch eine Lösung. Da würde ich den HCD gerne etwas mutiger sehen!
      Vielleicht sind die Spieler nicht so mutig.
      Wäre für mich verständlich, gerade wenn ein Verein nicht mehr so atraktiv ist würde ich als Spieler auch lieber nur 2 als 3 Jahre unterschreiben.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)
      Der hcd tut gut daran, mehr für die ausbildung der verteidiger zu tun. Es kann ja nicht sein, dass wir seinerzeit wellinger, untersander usw als unbrauchbar an andere clubs verschickten, selber minderwertige spieler engagierten und kaum mehr aus diesem loch kommen. Barandun und heinen sind wie jung und heldner talente. Jung ist eine weiterentwicklung gelungen, heldner war unkonstant, barandun ist dabei, zum ewigen talent zu werden. Es geht nun darum, dass barandun und heinen es dennoch schaffen werden. Dazu braucht es aber auf dem eis einen lehrer, wie damals magnus svensson, der jeden verteidigerpartner besser machte, was uns 4 jahre später den ersten titel brachte.

      Schlossdrache schrieb:

      wellinger, untersander usw als unbrauchbar an andere clubs verschickten


      so ein Quatsch:
      Wellinger und auch Untersander gingen nicht weil sie unbrauchbar waren, sondern weil es zu jener Zeit Top Verteidiger beim HCD hatte. Sie wollten spielen und nicht bänkeln!
      Bei Untersander war es so, dass er mehr Verantwortung (Eiszeit) wollte, Arno konnte ihm das nicht versprechen und so ging er zu Biel wo Unti schnell ein Leader wurde.

      Wellinger ging 2010/2011 zum EHC Biel. Verteidiger beim HCD waren: Back, Forster, Grossmann, Guerra, Ramholt, Stoop, Untersander und JVA.
      Untersander ging 2012/2013 zum EHC Biel. Verteidiger beim HCD waren: Alatalo, Back, Forster, Grossmann, Guerra, Paschoud, Ramholt, Schneeberger und JVA.
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984