HCD News

      @ leo
      bravo!

      @ go hcd
      sicher ist es zu früh, nach 5 spielen ein urteil zu fällen. wir sind zum glück auch nicht für die personalakte zuständig. allerdings sprechen wir im moment über spieler, die sich in den letzten 3 jahren nicht mehr weiter entwickelt haben und auch den hcd nicht weiter gebracht haben. im gegenteil, vor 3 (?) jahren wurden wir noch meister, seither nicht mehr. und du wirst sehen, die hier angesprochenen spieler werden sich nach diesen 3 jahren und den abgespielten 5 spielen auch in den nächsten 20 partien nicht gross weiter entwickeln. vielleicht noch etwas steigern, aber nicht weiter entwickeln.

      und dann noch das folgende lied: schau mal zurück, wer und was wir in den letzten 25 jahren alles für talentierte spieler in davos hatten und wer und was aus diesen talenten geworden ist. daher dürfen wir uns nicht auf talente verlassen, sondern nur auf talente, die dann und wann auch den knopf öffnen.
      @GoGoHCD

      klar sind erst 5 Spiele gemacht. Aber die Transfers werden schon im Herbst eingefädelt und nicht erst nach der Saison und - da schliesse ich mich den anderen an - sind es nicht Spieler, welche erst 5 Spiele beim HCD absolviert haben.

      Wenn bei einem Spieler (ich meine hier nicht einen speziellen Spieler, sondern allgemein) in den letzten 2 Jahren keine (positive) Entwicklung ersichtlich ist, dann kommt es halt mal zu einer Trennung. Ob wir das wollen oder nicht.
      Im Moment ist die ganze Mannschaft noch nicht bereit, ausser vielleicht die 2 Goalies.
      Es stimmt noch nicht sehr viel im HCD Spiel, vieles ist noch sehr ungenau und unkonstant. Es muss auch noch nicht alles perfekt sein...es ist noch seeeehr früh in der Saison.
      Die Mannschaft muss sich kontinuirtlich steigern und das wird sie sich auch. Und weil wir Fans (zum Glück ^^ ) nichts bei Transfers zu sagen haben, können wir doch gut warten bis ende Saison um unsere definitiven (Fan) Beurteilungen abzugeben.
      Klar, die Transfers werden vorher fixiert, aber ob ein Spieler vielleicht in den Playoffs noch den Knopf öffnet oder nicht sieht man erst ende Saison. Und die Playoffs sind mitunter das Wichtigste in einer Saison.
      Im Moment würde ich keinen Spieler gerne gehen lassen. Gerade bei Sciaroni der letzte und vorletzte Saison mit sehr schwehren Verletzungen zu kämpfen hatte wäre eine Beurteilung so früh in der Saison unfair, vielleicht hat er wieder einmal das Glück und kommt verletzungsfrei durch eine Saison und kann endlich zeigen was in Ihm steckt. Änhnliches gilt für Jörg.
      Bei Simion hatte ich letzte Saison das Gefühl das er auf einem guten Weg ist, er hat alles um ein Top Stürmer zu werden.....er müsste es nur einsetzen!! Aber eben..wenn fast alle neben den Schuhen stehen fällt es einem Einzelnen sehr schwehr gut auszusehen, dass schaffen nur absolute Topcracks.....RVA war z.b. so einer!

      Toll das Paschoud bleibt, ich erwarte allerdings auch von Ihm noch eine deutlich Steigerung.
      Und auch sehr schön ist das Egli vorzeitig verlängert.... :thumbup:
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      GoGoHCD schrieb:

      Die Mannschaft muss sich kontinuirtlich steigern und das wird sie sich auch. Und weil wir Fans (zum Glück ) nichts bei Transfers zu sagen haben, können wir doch gut warten bis ende Saison um unsere definitiven (Fan) Beurteilungen abzugeben.Klar, die Transfers werden vorher fixiert, aber ob ein Spieler vielleicht in den Playoffs noch den Knopf öffnet oder nicht sieht man erst ende Saison. Und die Playoffs sind mitunter das Wichtigste in einer Saison.
      Ja, dass die Playoffs mitentscheidend sind, da bin ich deiner Meinung.Wenn jedoch ein Spieler während 2 Saisons nicht wirklich einen Schritt vorwärts gemacht hat, dann muss man sich halt manchmal auch trennen. Die Diskussion kommt jetzt halt auf, da jetzt die Transferphase eingeläutet wird. Und nicht, weil auf den bisherigen Spielen beurteilt wird.

      GoGoHCD schrieb:

      Gerade bei Sciaroni der letzte und vorletzte Saison mit sehr schwehren Verletzungen zu kämpfen hatte wäre eine Beurteilung so früh in der Saison unfair, vielleicht hat er wieder einmal das Glück und kommt verletzungsfrei durch eine Saison und kann endlich zeigen was in Ihm steckt. Änhnliches gilt für Jörg.
      Bei Sciaroni habe ich auch nie gesagt, dass er nicht bleiben soll ;-)Bei Spielern, welche in der letzten Saison aus bekannten Gründen nicht ihre volle Leistung abgerufen haben, ist die Beurteilung wohl eine etwas andere.

      GoGoHCD schrieb:

      Bei Simion hatte ich letzte Saison das Gefühl das er auf einem guten Weg ist, er hat alles um ein Top Stürmer zu werden.....er müsste es nur einsetzen!!
      Hätte hätte Fahradkette ;-)Man muss sich aber ab einem gewissen Punkt ja fragen, weshalb der sein Potenzial nicht abrufen kann. Das kann sein, weil er sich in der Mannschaft nicht wohl fühlt, weil er mit dem Trainer das Heu nicht auf der gleichen Ebene hat oder was auch immer.Aber: wenn einer das Potenzial hätte, es aber über einen längeren Zeitraum nicht abrufen kann, dann ist eine Luftveränderung meistens nicht sehr schlecht. Ob wir das nun wollen oder nicht.Aber manchmal ist es halt für beide Seiten das Beste. Muss ja nicht heissen, dass er nie mehr für Davos auflaufen wird.
      Habe diese Thematik bei der "Saisonvorschau" schon angeschnitten. Es ist durchaus sympathisch, wie der HCD auf Nachwuchskräfte setzt. Das war ja nicht gerade immer so, aber man hat nun aus der (finanziellen) Not eine Tugend gemacht. Nur darf dies nicht den Blick auf die sportliche Realität verstellen. Auch Nachwuchskräfte haben bei ihrer Integration in ein NLA-Team nicht unendlich Zeit, wobei man nach 2-3 Saisons in einem NLA-Kader ohnehin nicht mehr unter dem Titel "Nachwuchs" läuft. Kann sich einer nicht mindestens zu einem soliden, verlässlichen Spieler für den 4en Block entwickeln bzw. aufdrängen, ist - brutal gesagt - das Experiment gescheitert. Das ist jetzt sehr allgemein gehalten, aber es geht ja nicht um irgendwelche Spezialfälle, bei welchen Stockungen in der Entwicklung nachvollziehbare Gründe haben.

      Letztlich muss der HCD sportlich einigermassen erfolgreich sein, denn nur wegen der guten Luft, dem sympathischen Dorfverein-Image und Arnos Interview-Kalauern füllt sich das Stadion nicht. Oder anders gesagt: Beim Einbau von Nachwuchskräften stehen Trainer + Spieler unter einem nicht zu unterschätzenden Erfolgsdruck, der selektiv wirkt.

      Leo schrieb:

      ....

      @ tavate
      Wir reden da ja nicht von Spielern, welche neu bei uns sind (Grossniklaus ausgenommen). Wir kennen sie jetzt mehrere Jahre und so haben die ersten 5 Spiele dieser Saison keine derart grosse Bedeutung in der Beurteilung. Nur weil einer zwei, drei schlechte Partien spielt, will ihn doch niemand weg haben. Heldner sehe ich ähnlich wie du als durchaus wertvoll. Und dies schon seit drei Jahren. Da hat ein nicht allzu teurer Junger neben erfahrenen Leuten einen ganz ordentlichen Job gemacht. Dass er in den ersten Spielen dieser Saison nicht brilliert hat, war augenfällig. Ich dachte schon, dass es am Fehlen Forsters liegen könnte. Am Samstag gegen Lausanne war er allerdings so desolat, dass der Verein wohl eingesehen hat, dass bei einem derart angeschlagenen Spieler nur die Pause/Operation nutzbringend sein kann.

      Grundsätzlich gefällt mir diese Diskussion, in der hier versucht wird, die Entwicklung der Spieler über längere Zeit zu beurteilen. Und notabene wird sehr unterschiedlich beurteilt. Dem Fan sind ja alle Spieler seines Teams grundsätzlich lieb. Aber einige halt doch noch lieber... Schuldzuweisungen, wer jetzt an welcher Entwicklung oder Nichtentwicklung beteiligt ist, finde ich zwar nicht so lesenswert. Aber dass nach Gründen gesucht wird ist nachvollziehbar.

      Seine Lieblingsmannschaft zusammenstellen, die er sehen möchte, kann jeder. Aber die sportlich attraktiv spielende, sportlich erfolgreiche und auch noch bezahlbare Mannschaft? Na, ja. Diesen Job sollen ruhig die dafür Zuständigen behalten.



      Erfolgt geht nur über Entwicklung, da bin ich mit dir einig. Nur ist die Entwicklung von Verteidigern eher schwer messbar, sie ist wohl eher meist subjektiv.
      Die Frage ist, könnte der HCD sich einen Heldner, Paschoud und Simion noch leisten wenn sie vollgas durch die Decke gehen würden?
      Wenn ich lese dass man mit Egli verlängert hat freut mich das einerseits sehr, doch andererseits glaube ich nicht dass er bis 2021 bleiben wird, wenn er so weiter macht wird ein Angebot aus dem Ausland locken. Entwicklung hat also immer zwei Seiten.

      Wie ich geschrieben habe finde ich es ebenfalls völlig ok wenn eigene Spieler kritisiert werden, in anderen Vereinen kommt das viel öfters und schonungsloser vor. Doch ich hatte oft den Eindruck in den letzten Monaten dass die entscheidenden Spiele nicht wegen den jungen Spieler verloren gingen, sondern weil andere zuwenig Verantwortung übernommen haben.
      Was nicht heisst, dass ich sonst jemand loshaben will, aber ich schätze das Vertrauen dass der HCD den Jungen gibt und mag es nicht wenn auf ihnen herumgehackt wird in Zeiten wo andere mindestens so leistungslabil sind.

      Aber hey, es ist völlig ok wenn hier nicht alle derselben Meinung sind, davon lebt ein Forum :)
      @ gogohcd
      ja, du hast recht, es ist noch früh in der saison und es ist kaum möglich eine mannschaft die ganze saison über auf topniveau zu halten. und mannschaften, die hinten herum sind, müssen die punkte anfangs saison holen, bessere mannschaften können sich steigern. aber: sie müssen es dann auch machen.

      bezüglich den einzelspielern, die du ansprichst, da bin ich schon anderer ansicht. vor 10 oder 15 jahren hätte ich allerdings gleich geurteilt oder bewertet, wie du es machst. aber wenn man einen "gestandenen" spieler, der sich einfach nicht mehr weiter entwickelt aber das budget belastet, durch einen eigenen jungen ersetzen kann, der noch nicht viel geld kostet, dann muss man es machen. nur bezahlen, beten und hoffen, das kann man auch in der kirche. um aber sportlich weiter zu kommen, muss man aufwandpositionen minimieren und das eben dort, wo es nicht klappen will. wenn wir die gelb-blaue brille einmal zur seite legen will, stellen wir fest, dass eben doch nicht alle spieler in davos ihren durchbruch erleben. wir haben einige spieler, die in davos den knopf geöffnet haben. wir haben aber genau so viele, die in davos stagnieren oder aber eben den knopf grundsätzlich nicht öffnen. und da können und wollen wir doch nicht 3-4 jahre zusehen um in 3-4 jahren festzustellen, dass es eben doch nicht geklappt hat. sport ist mit veränderungen verbunden und da ist es auch für einen betroffenen spieler besser, er geht da und dort hin, wo sein potential besser eingesetzt werden kann. ich mag jetzt keine beispiele aufzählen, sonst bekomme ich heute kein mittagessen, so lange würde das dauern.
      Diese Verletzungen gehen mir grausam auf die Nerven. Natürlich gehören diese zum Sport, v.a Eishockey dazu, aber es ärgert halt trotzdem gewaltig.

      Wir haben praktisch jedes Jahr ein Lazarett. Auch andere Teams müssen Verletzte beklagen, aber nicht jedes Jahr eine so hohe Anzahl wie wir beim HCD.

      Es gilt jetzt halt trotzdem nicht zu jammern (wie ich es gerade gemacht habe), sondern das Beste daraus zu machen. Das Gute daran ist, das zurzeit 2 Verteidiger, 1 Center und 1 Flügel fehlen und nicht wie andere Jahre alle von der gleichen Position.

      Ich bin gespannt, ob noch ein Ausländer für Lindgren geholt wird. Was meint ihr? Ich gehe davon aus...Gibt es heisse Kandidaten?
      Das klingt gar nicht gut bei Perttu.

      Man könnte meinen so etwas darf im Spitzensport nicht passieren. Ich kann mir gut vorstellen, dass es sehr schwierig ist für das Ärzte/Physioteam einen Spieler zurückzuhalten, wenn es ihm "gut" geht und der Saisonstart kurz bevor steht. Doch es gab eigentlich keinen Grund ein Risiko einzugehen.

      Jeder der bereits Erfahrungen damit gemacht hat, weiss wie verheerend ein OP- Rückfall sein kann. Es bleibt zu hoffen, dass er sich nun genügend Zeit lässt und einen sauberen und langsamen Aufbau macht, denn alles andere könnte wohl eine ernsthafte Gefahr sein für seine Karriere.

      Viel Geduld Perttu!
      Sehr unglücklich für Perttu und das ganze Team. Ein Ausfall, welcher sicherlich spürbar sein wird.
      Allerdings sollten wir nicht jammern über verletzte Spieler. Wir stehen momentan nicht so schlecht da und vielleicht sollte man sich daran gewöhnen, dass +/- 3 verletzte Spieler die Regel sind und nicht „unglaubliches Pech mit der Verletzungshexe“.

      Ob man davon ausgehen konnte/musste, das bei Lindgren ein Rückfall erfolgt?
      Kann ich nicht beurteilen. Weiss aber, dass man von Arzt/Physio durchaus das OK erhalten kann (auch ohne drängeln) und dann doch einen Rückfall erleiden kann.

      Jetzt bin ich gespannt, wie das „Problem“ gelöst wird. Gehe davon aus, dass ein Ersatz verpflichtet wird. Wer könnte das sein?
      bin zum glück kein arzt, aber was ich vor einiger zeit zur verletzung von lindgren gehört habe, dachte ich auch, dass das mit der angegebenen zeitspanne sehr optimistisch war. der hcd tut gut daran, einen guten ausländer zu verpflichten und mit lindgren frühestens auf die playoffs wieder zu planen. lieber eine saison lang auf lindgren mehr oder weniger verzichten und es heilt bei ihm richtig aus, als jetzt schon wieder etwas zu forcieren und im frühling kann er kaum noch laufen. und für den hcd wäre es dann eben ideal, dass der "playoff-ausländer" dann eben schon beim hcd gespielt hat und system und club kennt.