HCD News

      Ich bin der Meinung das Valser, eine neue Herausforderung braucht. Hier in Davos kommt er nicht weiter. Jeder Junge welcher Arno (trainierte) muss nach 4-5 Jahren den Club wechseln. Neue Ideen braucht jeder Spieler mal, siehe Marc Wieser.
      Auch eine Rückkehr, nach 2 - 3 Jaren, nach Davos würde auch Sinn machen. Leider wird hier im Forum, Spieler die den Verein verlassen verspottet, und zu Teil, nur schlechtes geschrieben. Schade! Jeder Spieler der mal in Davos war, sollte auch wieder net Empfangen werden.


      Vor allem Grossmann. Nach seinem Abgang hätte man sein Trikot unters Hallendach bringen sollen. Vielleicht klappt es ja in Zug damit vor seinem Abgang nach Lausanne
      Ideal wäre es, wenn Sciaroni rechtzeitig für den Spengler Cup wieder fit wäre, wonach es aussieht, wenn ich von 3-5 Wochen ausgehe.

      Interessant ist natürlich auch, wie es Perttu Lindgren geht. Ich verstehe, dass man hier keine Wasserstandsmeldungen durchgibt. Dennoch hiess es ursprünglich einmal, dass er - zumindest vorerst - bis Ende November ausfalle. Das ist bereits in gut 2 Wochen. Lindgren selbst schien das im Interview mit dem Tagesanzeiger zu optimistisch. Ich hoffe sehr, dass Lindgren zurückkommt. Da ist Geduld gefragt. Es wäre bereits sehr gut, wenn er am Spengler Cup wieder mittun könnte.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»

      snooy schrieb:

      Ich bin der Meinung das Valser, eine neue Herausforderung braucht. Hier in Davos kommt er nicht weiter. Jeder Junge welcher Arno (trainierte) muss nach 4-5 Jahren den Club wechseln. Neue Ideen braucht jeder Spieler mal, siehe Marc Wieser.
      Auch eine Rückkehr, nach 2 - 3 Jaren, nach Davos würde auch Sinn machen. Leider wird hier im Forum, Spieler die den Verein verlassen verspottet, und zu Teil, nur schlechtes geschrieben. Schade! Jeder Spieler der mal in Davos war, sollte auch wieder net Empfangen werden.


      in 99% der Fälle ist das auch so.
      dazu gehört aber auch das sich der spieler den arsch aufreisst, auch wenn er schon wo anders unterschrieben hat.
      vor allem ein gewisser grossmann hatte, was das betrifft, einen ganz miesen charakter.
      Erstaunlich, wie Dubé plötzlich "aus dem vollen" schöpfen kann. Da hat wohl ein Sponsor (Kantonalbank + Group E) einen grösseren Göttibatzen eingeschossen. Könnte auch im Zusammenhang mit einem Stadionneu- bzw. -umbau stehen. Wenn man dort schon Millionen verbetoniert, fällt da auch noch was ab für die Unterhaltungskünstler, welche danach das Publikum anlocken sollen. Man will schliesslich nicht viel Geld investieren, um dann in der Arena Trauerspiele zu präsentieren...
      Für Walsers weitere Entwicklung ist ein Wechsel sicherlich gut. Bin gespannt wie er sich weiter entwickelt, wünsche ihm alles Gute und danke gleichzeitig für alles Geleistete.
      Wie es mit der Mittelachse beim HCD weitergeht bin ich gespannt! Lindgren ist nach wie vor verletzt und der weitere Verlauf dieser Verletzung ist ungewiss. Bei Kousal vermute ich ein Wechsel ende dieser Saison. Aeschlimann ist zum Verteidiger umfunktioniert und hier wiederum vermute ich, dass dies so bleiben wird. Büehli gefällt mir eigentlich besser als Flügel. Dann bleibt Corvi welcher mir als Center natürlich sehr gefällt!
      ...tja, da sehe ich Handlungsbedarf und Fragen. Wenn möglich, würde ich ein Schweizer Center mit Erfahrung sehr begrüssen. Denn die Centerfunktion ist zu wichtig um "nur" junge Spieler darauf spielen zu lassen.
      Bin gespannt!!! :/ :a0402:
      wie letzte woche von jemandem geschrieben wurde, muss man jetzt nicht über walser herziehen und auch nicht sorge um die zukunft des hcd haben deswegen.

      es kann sein, dass walser wirklich geht, weil er weniger eiszeit bekommen hat, es kann aber auch sein, dass walser weniger eiszeit bekommt, weil intern bekannt war, dass er weggeht und arno nun tatsächlich egli und / oder aeschlimann aufbauen will. was man meiner meinung nach bei anderen jungen spielern verpasst hatte in der vergangenheit.
      Vielleicht gibt es aber auch eine eigentlich ganz naheliegende Erklärung für Walsers schwindende Eiszeit: Arno hält andere für besser! Diesbezüglich habe ich genügend Vertrauen in unseren Trainer, in welchem Spieler er das grösste Potenzial sieht.

      Als Laie finde ich, dass Walser seit einiger Zeit beim HCD stagnierte und nicht das Renommee erreichte, was man sich von ihm - als einstigem Rohdiamanten - erhofft hatte. Damit will ich ihn keinesfalls schlecht reden. Er war ein sicherer Wert im HCD-Team. Aber man ging bei seiner Verpflichtung davon aus, dass er ein dominierender Center in der Schweiz werden könnte. Nun ist er 25-jährig und beim HCD der Center Nr. 3 oder 4, das entspricht nicht unbedingt den Erwartungen - wahrscheinlich weder von ihm noch von Arno. Bei Fribourg bekommt er nun eine neue Chance.

      Generell finde ich, dass wir aufpassen müssen, dass dies nicht zu einem Jammer-Forum wird, wo (wenige) erfolgsverwöhnte Zuschauer nach schwächeren Spielen gleich den Teufel an die Wand malen. Wir befinden uns im November, und der HCD ist im Mittelfeld klassiert. Es besteht kein Grund zur Panik. Es gab zuletzt sicherlich einige nicht so berauschende Partien, aber deswegen braucht man nicht gleich einen Grossteil des Teams oder gar - völlig zu Unrecht! - den Trainer in Frage zu stellen. Wer glaubt, man könne durch viele Transfers einen Umbruch machen und sei dann an der Spitze, lebt aus meiner Sicht nicht in der Realität. Zum einen gibt es nicht viele Top-Spieler auf dem Transfermarkt, und der HCD verfügt nicht ganz über die Mittel in Lugano und Zürich (bzw. neu offenbar auch in Lausanne und in Fribourg). Andererseits verfolgt der HCD (richtigerweise!) eine langfristige Strategie, wo Spieler über Jahre ausgebildet und kontinuierlich in die 1. Mannschaft eingebaut werden. Dieses System muss eingespielt werden, was Zeit braucht. Das ist vielleicht nicht ganz so spektakulär, wie wenn man in einer Baisse gleich den Trainer feuert oder einen Not-Transfer tätigt. Wer darauf steht, der dürfte bei der Konkurrenz relativ schnell fündig werden. (In der Curva Nord sind meist noch ein paar Plätze frei...) Die langfristige Perspektive spart Kosten und gibt Kontinuität, die den HCD in den letzten Jahren auszeichnete. Und wenn ein Spieler mal für ein paar Spiele zu Thurgau oder Visp muss, dann ist das eine Folge des Konkurrenzkampfs und hat durchaus auch positive Effekte. Punktuelle Veränderungen finde ich aber richtig; die finden jedoch auch statt. Nun verlässt uns Walser (und vermutlich auch Kousal). Ich bin gespannt, ob man Aeschlimann zukünftig wieder als Center einsetzt oder ob allenfalls ein solcher verpflichtet wird (wie z.B. Albrecht von Langnau).
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»