HCD News

      es gibt eben nicht nur schwarz oder weiss. nein es gibt auch grau. davos ist 3 nach 30 spielen. das ist super, aber es stimmt bei weitem nicht alles und das darf, nein, muss angesprochen werden!!!!

      der hcd wird erneut in den playoffs sein, davon bin ich schon seit beginn der saison überzeugt. wie sicher oder wie knapp es wird, weiss man erst wenn der hcd grün eingefärbt ist.

      niederlagen gehören zum spiel. niemand ist sauer wenn man verliert, solange man alles dafür tut um genau das zu verhindern. der hcd verlor viele spiele mit einem oder zwei toren unterschied. doch einige spiele waren nicht so knapp wie es das resultat ahnen lässt.

      eines weiss ich aber ganz bestimmt, solange arno in davos ist werden junge spieler besser, leider gehen einige mit 28,29 jahren ins unterland. doch so lange junge spieler wie hischier nach davos wollen, weil sie dort spielen, werden wir nicht am schwanz der tabelle sein.

      die frage bleibt aber, was kann man von einem hcd erwarten wenn man jedes jahr mit dem jüngsten team antritt und leistungsträger gehen?
      Vielleicht wollte ihn ja auch der HCD nicht? Wenn ich die Proteste hier im Forum las, bin ich erstaunt, wenn nun bisweilen Enttäuschung darüber herrscht, dass er nicht zurückkehrt.

      Für mich ist es kein Drama, wenn er zu Ambri statt zum HCD wechselt.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»

      pauli schrieb:


      eines weiss ich aber ganz bestimmt, solange arno in davos ist werden junge spieler besser, leider gehen einige mit 28,29 jahren ins unterland. doch so lange junge spieler wie hischier nach davos wollen, weil sie dort spielen, werden wir nicht am schwanz der tabelle sein.


      Dass einige mit Ende 20 nach ein paar Jahren in den Bergen (zurück) ins Unterland gehen, darf man ihnen kaum verübeln. Wieviele nicht-Hockeyaner zieht es in jüngeren Jahren von Davos ins Unterland?

      Ich finde es eher bemerkenswert, wieviele Spieler im jungen Alter seit Jahren nach Davos kommen. Genauso der genannte Hischier. Und das ist in erster Linie Arnos Verdienst. Die Eingliederung junger Spieler in die erste Mannschaft wird sonst nirgends so konsequent gelebt. Zug und der ZSC mögen eine Academy oder ein Farmteam haben. Aber was nützt das, wenn diese Spieler nicht zum Einsatz kommen wie momentan beim ZSC? Oder wenn man einen Zgraggen, Zryd und Albrecht verpflichtet, statt Jungen aus der eigenen Abteilung mehr Eiszeit zu geben?

      Wenn etwas problematisch ist an Arno, dann ist es aus meiner Sicht, dass er kaum ersetzt werden kann. Sollte er den Platz an der Bande räumen, käme ein "normaler" Coach, der ebenfalls wie üblich am sportlichen Erfolg gemessen würde. Dann gäbe es vielleicht auch weniger Einsatz für Junge. Dann wäre Davos vielleicht weniger Interessant für Nachwuchstalente. Dann müsste der HCD aufgrund des begrenzten Budgets vielleicht auf mittelmässige erfahrenere NLA-Spieler zurückgreifen. Dann wäre der HCD plötzlich ein ganz normaler Club... Ich hoffe, es gibt da draussen einen Arno-Klon, den man im Fall eines Falles heranziehen kann.

      Hendrix schrieb:

      Zug und der ZSC mögen eine Academy oder ein Farmteam haben. Aber was nützt das, wenn diese Spieler nicht zum Einsatz kommen wie momentan beim ZSC? Oder wenn man einen Zgraggen, Zryd und Albrecht verpflichtet, statt Jungen aus der eigenen Abteilung mehr Eiszeit zu geben?


      genau so ist es. und die berner geben junge gute spieler ab und holen fertige spieler.

      HCD_Freak schrieb:

      Man muss sich nun fragen wieso er seine Meinung geändert hat. Am geld liegt es sicher nicht, an der fehlenden Eiszeit denke ich auch nicht. Tragisch das nicht einmal ein Guerra mehr zu Davos will.


      Also deine Logik verstehe ich nun wirklich nicht: Lässt du dich die ganze Zeit über die schwache Verteidigung ("desolater Zustand" / Zitat vom 3.12.17) aus und weinst jetzt dem Sinneswandel von Guerra nach. Einem Guerra, der gewiss auch Stärken hat und menschlich schwer in Ordnung ist, aber der Verteidigung nie irgendwelche Stabilität gegeben hat. Einem Guerra, den man vor allem in Erinnerung behält von seiner Präsenz bei den Jubelbildern der Gegner nach Torerfolgen. Mir geht es mindestens so.
      Es geht mir nicht um das spielerische, ich mache mir nur gedanken wieso fast keine Spieler mehr nach Davos kommen! Und ich meine Spieler mit mehreren Jahren NLA Erfahrung
      Jecker zum Beispiel von Biel hatte gemäss meinen quellen ein Angebot von davos, wechselt aber nun zu Kloten. Und sogar ein guerra wechselt doch nicht zu Davos

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „HCD_Freak“ ()