HCD News

      Wieso die Verantwortlichen jetzt nochmals über einen Stürmer (Rödin) nachdenken ist mir schleierhaft. Was wir jetzt unbedingt brauchen ist ein ausländischer Verteidiger, welcher einen Block führen kann. Zuerst müssen die Anzahl Gegentore pro Spiel reduziert werden. Mit Ambühl, den Wiesers, Corvi, Prince, Pestoni und Lindgren hat man genug offensive Qualität im Kader.

      Natürlich betrifft die Verteidigungsarbeit auch die Flügel und den Center, welchen nach hinten arbeiten müssen. Wenn man die Spiele gegen Langnau und Fribourg angeschaut, war von seriöser Verteidigungsarbeit nicht viel zu sehen. Die Gegenspieler konnten meistens im Slot abschliessen ohne geblockt zu werden, sorry so sieht kein Torhüter vorteilhaft aus. Lindbäck hat gegen Zug und Lugano gezeigt, dass er uns im Spiel halten kann, aber die Feldspieler müssen ihn halt auch unterstützten.

      Allgemein lassen mich einige Entscheid des HCD an der Professionalität zweifeln, welche hier von verschiedenen Usern regelmässig attestiert wird.

      1. Hat man den bei Sandell wirklich nicht gewusst, dass er seit Jahren an Knieproblemen leidet? Sorry nichts gegen ihn aber im Zweifelsfall verpflichtet man lieber jemand anderen mit kleiner Verletzungshistorie.

      2. Wurden Simion und Jörg wirklich aus budgettechnischen Gründen abgegeben oder gab es Misstöne mit Arno? Ich werde den Eindruck nicht los, dass man das fehlende CH-Spielermaterial nun mit Ausländerverpflichtungen zu kompensieren versucht. Dazu passt auch die Forderung des HCD nach 5 ausländischen Feldspielern pro Spiel. Da darf man sich doch zurecht fragen, wäre es nicht schlauer gewesen, Simion und Jörg zu behalten (mehr Kaderbreite) dafür halt in der Konsequenz weniger Budget für Ausländer zu haben?

      3. Davos begründete die Verpflichtung von Lindbäck unter anderen damit, dass Bern und Lugano Ende Saison auch je einen ausländischen Torhüter verpflichten müssen, da es schwierig ist einen guten Schweizer zu finden.
      Wieso gibt man dann Lindbäck nicht einen 2 Jahresvertrag? Sollte seine Leistungen besser und konstanter werden, so interessieren sich plötzlich auch Bern und Lugano für ihn und können so den Preis wieder hochtreiben.
      @Halil: Das ist ein weiteren Punkt, welcher bei mir Kopfschütteln auslöst. Habe gehört, dass man Forster nur noch einen schlechter dotierten Einjahresvertrag angeboten hat, ihn so quasi zum Gehen gezwungen hat. Mit seinem Abgang ging auch viel Ruhe und Sicherheit in der Verteidigung verloren.

      Bezüglich fehlender Professionalität bestätigt es Forster im untenstehenden Video selber. Zitat: "In Biel bekommt man eine Monatsplanung, das ist viel Wert wenn man mit der Familie planen möchte."

      s5.srf.ch/play/tv/sportaktuell…f1-40ee-a3b2-f5d09c18c449
      Auf hockeyfans.ch habe ich gestern gelesen, dass auch Cory Emmerton zum Thema werden könnte. Der wäre ein Center!

      Der 30-Jährige verliess im Sommer Ambri-Piotta nach drei Jahren, 167 Spielen und 123 Punkten und stiess zu Sibir Novosibirsk. Dort konnte er sich allerdings in elf Spielen keinen einzigen Punkt gutschreiben lassen und wies die schlechteste Plus-Minus-Bilanz auf. Heute wurde der Vertrag mit Emmerton aufgelöst.

      RVA Hockeygott schrieb:

      @Halil: Das ist ein weiteren Punkt, welcher bei mir Kopfschütteln auslöst. Habe gehört, dass man Forster nur noch einen schlechter dotierten Einjahresvertrag angeboten hat, ihn so quasi zum Gehen gezwungen hat. Mit seinem Abgang ging auch viel Ruhe und Sicherheit in der Verteidigung verloren.

      Bezüglich fehlender Professionalität bestätigt es Forster im untenstehenden Video selber. Zitat: "In Biel bekommt man eine Monatsplanung, das ist viel Wert wenn man mit der Familie planen möchte."

      s5.srf.ch/play/tv/sportaktuell…f1-40ee-a3b2-f5d09c18c449


      Forster war zu dem Zeitpunkt ultraschwachv hatte zuviele Fehler.
      In dem vorher verlinkten Tagi-Artikel wird die "Schlüsselfrage" gestellt.

      "Die ganz grosse Frage aber ist: Ist dieser HCD für einen Überlebenskampf bereit? Es scheint eher, als sei in Davos noch immer in Club und Mannschaft der Glaube tief verankert, ein Spitzenteam, ein Titelanwärter zu sein. Wir sind Rekordmeister! Und Arno wirds richten!

      Ich glaube, dass ist einer der zentralen Punkte. Und diese Frage vom "Überlebenskampf" hat man beim HCD möglicherweise nun beantwortet. Aber vermutlich etwas spät. Hätte man schon vor 1 - 2 Saisons an ein "worst case" Szenario gedacht, wären gewisse Entscheide wahrscheinlich anders ausgefallen. Beispielsweise punkto Spielerabgänge. OK, wenn es nicht mehr geht, bleibt nichts anderes übrig - die Frage sei erlaubt, ob man es leichtfertig in Kauf nahm, oder ob trotz gutem Willen nichts zu wollen war.

      Wie auch immer, im und um den HCD muss man sich endgültig bewusst werden, dass es tatsächlich um einen Überlebenskampf geht, dass nur noch Punkte zählen und sonst gar nichts, auch wenn man zig Befreiungsschläge machen muss gegen Rappi oder Ambri. Man muss sich nun an ganz einfachen Dingen "festhalten", welche auch dann (grösstenteils) klappen, wenn Hände und Knie schlottern. Anders ausgedrückt: Vom Transitiongame nahe der Perfektion hin zum unerlaubten Befreiungsschlag...

      Straefe schrieb:

      RVA Hockeygott schrieb:

      @Halil: Das ist ein weiteren Punkt, welcher bei mir Kopfschütteln auslöst. Habe gehört, dass man Forster nur noch einen schlechter dotierten Einjahresvertrag angeboten hat, ihn so quasi zum Gehen gezwungen hat. Mit seinem Abgang ging auch viel Ruhe und Sicherheit in der Verteidigung verloren.

      Bezüglich fehlender Professionalität bestätigt es Forster im untenstehenden Video selber. Zitat: "In Biel bekommt man eine Monatsplanung, das ist viel Wert wenn man mit der Familie planen möchte."

      s5.srf.ch/play/tv/sportaktuell…f1-40ee-a3b2-f5d09c18c449


      Forster war zu dem Zeitpunkt ultraschwachv hatte zuviele Fehler.



      Quatsch.
      Forster war ein verlässlicher Verteidiger und vor allem dann, wenn es nicht lief kam er mit seiner Härte und rüttelte die Mannschaft auf.
      Das auch er mal schlechte Spiele hatte bestreitet niemand, aber über eine Saison hingesehen, war er sehr zuverlässig.

      Vor allem aber war Forster für die Jungen da. Sie schauten zu ihm rauf und er half ihnen wo es nur ging.
      Egal ob Verteidiger oder Stürmer.

      Persbestli schrieb:

      Hristo schrieb:

      Guter Bericht heute auf tagi.ch

      tagesanzeiger.ch/sport/hockey/…ht-richten/story/25636071


      Wirklich ein aussergewöhnlich guter Bericht, der den Finger genau in die Wunde legt. Als Fan schmerzt es, solch klare Worte zu lesen. Da muss man durch.


      In der Tat ein Bericht, welcher den Nagel auf den Kopf trifft.
      Es schmerzt, solche Zeilen lesen zu müssen, aber die treffen die aktuelle Situation sehr genau.

      Ja, jetzt muss auch Arno von seiner Spielidee abweichen...und das Team muss begreifen, dass man sich im Überlebenskampf befindet.
      Was zählt, sind Punkte. Und wenn die sehr hässlich gewonnen werden.

      Straefe schrieb:

      RVA Hockeygott schrieb:

      @Halil: Das ist ein weiteren Punkt, welcher bei mir Kopfschütteln auslöst. Habe gehört, dass man Forster nur noch einen schlechter dotierten Einjahresvertrag angeboten hat, ihn so quasi zum Gehen gezwungen hat. Mit seinem Abgang ging auch viel Ruhe und Sicherheit in der Verteidigung verloren.

      Bezüglich fehlender Professionalität bestätigt es Forster im untenstehenden Video selber. Zitat: "In Biel bekommt man eine Monatsplanung, das ist viel Wert wenn man mit der Familie planen möchte."

      s5.srf.ch/play/tv/sportaktuell…f1-40ee-a3b2-f5d09c18c449


      Forster war zu dem Zeitpunkt ultraschwachv hatte zuviele Fehler.


      Forster war bis zum Schluss in seinen schwächsten Spielen noch viel besser als Paschoud in seinen besten Spielen !!!!

      Guter Bericht, vorallem die angehängte "Schussabgabe Grafik" erklärt viel!
      Aber wie er selber schreibt: Es sind erst 6 Spiele gespielt, es ist noch fast alles korrigierbar, so man den richtigen Weg geht und diesen Weg auch mit voller Überzeugung geht. Allerdings das Unkonstante, auch innerhalb eines Spiels, wird man nicht einfach so weg bringen, dass liegt ganz klar an der Unerfahrenheit des Teams.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Bei all dieser Schwarzmalerei.. wir werden noch richtig Freude an dieser Mannschaft haben. Davon bin ich überzeugt.

      Diese blamablen Spiele zur Zeit waren schon länger überfällig und sollten den Spielern aufzeigen, von nichts kommt nichts.

      Gebt den Jungs Zeit. Gebt ihnen die Chance die Finger zu verbrennen. Sie werden viel daraus lernen.
      Warum wer den HCD verlassen hat (Forster, Jörg, Simion etc.) wir wissen es nicht. Keiner von uns hier war mit dabei. Darum bringt es rein gar nix zu spekulieren "was wäre wenn". Die Situation ist wie sie ist. Wir sind eben auch sehr verwöhnt. Es ist einfach keine Selbstverständlichkeit, dass man jedes Jahr die Playoffs erreicht. Ausser dem HCD hat es schon jedes Team mindestens einmal erwischt. Ich will nun nicht schwarzmalen und glaube nach wie vor, dass der HCD die Playoffs erreichen kann. Lassen wir die Verantwortlichen die Arbeit tun und unterstützen unseren Club weiterhin!!!!!!!!
      stimmt forster fehlt vorallem neben dem eis. er half den jungen und die hörten zu. menschlich ist forster unersetzbar. auf dem eis gab es oft schlechte spiele, aber auch da war er teilweise besser als andere an guten tagen.
      schneeberger fehlt auf dem eis, wie er in der kabine war weiss ich nicht, doch er war ein solider verteidiger.

      schlechte spiele hatten alle, auch arno hat schlechte tage

      @Murmeltier auch der hcd verpasste die playoffs schon, dann kam sogar der abstieg. seit der rückkehr in die nla (national league ;) ) hat es davos immer ins playoff geschaft.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()