HCD News

      Ich denke, in der Situation, in der sich der HCD befindet, können wir mal zufrieden sein mit dem gestern gezeigtem. Klar, war Rapperswil nicht so stark, wie andere Teams, aber es war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Im ersten Drittel hätten wir klar führen müssen. Aber auch nach dem 0 : 1 hat man gekämpft und wurde mit dem Ausgleich belohnt. Rödin war für mich der beste Mann auf dem Eis. Auch Ambühl hat viel Schwung im Spiel nach vorne gebracht. Schön ist auch, dass Corvi die Entscheidung herbeigeführt hat. Vielleicht löst sich bei ihm nun der Knoten langsam. Jedenfalls ist es gut für sein Selbstvertrauen.
      Heldner entwickelt sich immer mehr zum Johann Djourou des Eishockeys. Nur Arno weiss warum er noch an ihn glaubt. Bei Pachoud gibt es wenigstens Lichtblicke. So hätte man auch Kindschi halten können...

      Aber nur Fischi weiss warum die jetzt zur Nati dürfen (inkl. Senn)

      pauli schrieb:

      blick.ch/sport/eishockey/nla/g…rschwunden-id9057091.html

      ramholt ist arbeitslos, der 33 jährige wäre doch was um unsere abwehr zu verstärken, oder ging ramholt auch wegen probleme mit....?

      Pauli hört wieder einmal die Spatzen von den Dächern pfeifen !!! Smile

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Murmeltier“ ()

      ok, sorry.

      aber ernsthaft, könnte ramholt helfen? nicht nur auf dem eis, sondern auch neben dem eis, der die jungen führt. so ähnlich wie forster es getan hat

      heldner ist im moment wirklich schwach, als belohnung darf er zur nati. mir wäre lieber heldner würde beim hcd trainieren, in dieser situation wäre das besser für alle!

      @pauli

      Das Aufgebot von Heldner ist der Entscheid von Patrick Fischer. Warum, das weiss nur er. Ich habe mich auch aufgeregt über Heldners Leistung gegen Rappi. Er war für mich der schwächste Spieler mit den haarsträubendsten Fehlern.
      zu Ramholt, ich weiss nicht so recht. Er ist mit Kloten abgestiegen. Habe seine
      Leistungen bei Kloten nicht verfolgt. Aber er hat nicht mehr mit einer Mannschaft trainiert. Denke nicht dass er in einer Verfassung ist um NLA zu spielen. Deswegen glaube ich auch nicht, dass er eine Verstärkung wäre!
      Als ich den Art im Blick gelesen habe, hatte ich bei Ramholt den selben Gedanken, habe den aber aus den oben geschilderten Gründen verworfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Murmeltier“ ()

      Die Nominationen für das Nationalteam könnten dem einen oder anderen immerhin etwas Auftrieb geben, zudem wirkt ein Tapetenwechsel vielleicht auch positiv. Andererseits, wer - ausser absolute Mitläufer mit knappem 4-Linien-Potential - ist denn noch NICHT von Fischer aufgeboten worden? Die sogenannten „Sichtungstermine“ sind reine Verlegenheitslösungen. Man muss aus Sponsorengründen an irgendwelchen Turnieren teilnehmen, kann aber für solchen Gugus nicht die Stammkräfte aufbieten, die ohnehin schon an latenter Überlastung (CHL, Cup, Meisterschaft) leiden. Und so gibt es seit einigen Jahren ein fröhliches Jekami.
      Ich denke der HCD hat wirklich genug Verteidiger die 100% besser sind als ein untrainierter Ramholt! Bis Ramholt wieder fit wäre ist die Saison vorbei!!
      Wieso setz man z.b. einen Barandun nicht mehr ein? Der sollte eigentlich wieder fit sein oder?
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Die Überlegung von @pauli ist nicht komplett abwegig. Natürlich haben wir fittere, junge Verteidiger. Ramholt war seit letzter Saison nicht mehr in einem Ernstkampf. ABER: Mir fehlt die Erfahrung in der Verteidigung. Und da ist die Überlegung sicher nicht falsch, ob z. B. ein Ramholt mit seinen 34 Jahren mithelfen könnte, die Abwehr zu stabilisieren.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Persbestli schrieb:

      Die Überlegung von @pauli ist nicht komplett abwegig. Natürlich haben wir fittere, junge Verteidiger. Ramholt war seit letzter Saison nicht mehr in einem Ernstkampf. ABER: Mir fehlt die Erfahrung in der Verteidigung. Und da ist die Überlegung sicher nicht falsch, ob z. B. ein Ramholt mit seinen 34 Jahren mithelfen könnte, die Abwehr zu stabilisieren.


      Wie stellst Du Dir das vor Persbestli? Ich gehe nicht davon aus, dass der voll Kondi _ Training gemacht hat, als ob er noch Spieler wäre, als feststand, dass er nirgends einen Vertrag bekommt. Ausserdem hatte er auch kein Eistraining mit einer Mannschaft. Wie es GoGoHCD oben geschrieben hat, macht es keinen Sinn, einen untrainierten zu verpflichten. Der hätte nicht ein Hauch einer Chance da mitzuhalten. Die körperlichen Anforderungen sind in der NLA einfach zu hoch. Und auch die spielerische Praxis geht im vollkommen ab.
      @GoGoHCD:
      Ich denke schon, dass man Barandun im Auge hat. Vielleicht ist er nach der Verletzung noch nicht soweit um NLA zu spielen und so lässt man ihm Spielparxis in der NLB sammeln. Ich gehe jedoch auch davon aus, dass er im Laufe der Saison wieder zum HCD stossen wird.