HCD News

      Hat mit der SBB zu tun....ich will dieses Wort nicht schreiben ;)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)
      Weiss eigentlich jemand etwas über Dino Wieser und Paschoud?
      Paschoud war beim letzten Testspiel in Line-Up, gehe davon aus, dass es bei ihm wieder gut ist? Ond bei Dino Wieser? Weiss jemand etwas?

      haben wir sonst noch andere verletzte Spieler, welche beim Saisonstart fehlen ausser Du Bois?
      War zu erwarten. Das Spiel am Freitag in Zug gibts nur für EVZ-Fans.

      Der EVZ bestreitet heute Abend (18.00 Uhr) ein weiteres Testspiel auswärts gegen Genf. Am Freitag, 11. und 18. September kommt es zu zwei Heimspielen gegen den HC Davos sowie den EHC Biel (Spielstart jeweils um 19.00 Uhr). Aufgrund der aktuellen Beschränkung auf maximal 1‘000 Personen (inklusive Teams und Personen Spielbetrieb) sowie der nötigen Nachverfolgung (Contact Tracing) ist eine Anmeldung für die beiden Heimspiele nötig.

      Der Eintritt für die beiden Spiele ist frei und Saisonkartenbesitzern vorbehalten. Alle interessierten Saisonkartenbesitzer müssen sich daher via Formular anmelden.

      Aber wer will schon auf Zug...
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Lohnrückbehalt und Absage für NHL-Duo
      Der HC Davos im Corona-Modus: Die Grossverdiener akzeptierten eine Rückstellung ihres Salärs. Und Sportchef Raeto Raffainer verzichtet auf Verstärkung aus der NHL.


      Wie und wo können wir Geld einsparen? Es ist die Frage, die die National-League-Klubs seit Monaten beschäftigt – und wohl auch noch eine Weile beschäftigen wird. Der bevorstehende Saisonstart und die Teilöffnung der Stadien sind zwar ein kleiner Schritt zurück Richtung Normalität, die finanziellen Unsicherheiten aufgrund der Corona-Pandemie aber längst nicht überwunden. Die Klubs hoffen auf Staatshilfe – und das Entgegenkommen der Spieler mittels Lohnverzichte.

      Beim HC Davos hat man in den letzten Wochen das Gespräch mit dem Team gesucht. «Die kommenden Monate sind mit vielen Unsicherheiten verbunden», sagt Sportchef Raeto Raffainer. Kommen die Fans trotz Corona-Massnahmen ins Stadion? Kann der Spengler Cup stattfinden? «Wir haben den Spielern die finanzielle Situation erklärt und mögliche Szenarien aufgezeigt», so Raffainer. Das Ergebnis der Diskussionen: Eine Lohnrückstellung. Sämtliche Angestellte mit einem Jahressalär über 148 000 Franken verzichten vorderhand auf einen Viertel ihres Lohnes und erlauben dem Klub damit, besser planen zu können.

      Eine weitere Massnahme: Während Klubs wie Bern (Gaëtan Haas), Lugano (Daniel Carr), Zug (Ryan McLeod) oder Lausanne (Mike Barberio) fleissig in neues Personal investieren, hält man sich beim HCD mit Ausnahme des Zuzugs von Teemu Turunen an den im Frühling ausgerufenen Einstellungsstopp. Dies, obwohl Sportchef Raffainer durchaus lukrative Angebote vorlagen: So haben etwa die beiden Nordamerika-Schweizer Philipp Kuraschew (Chicago Blackhawks) und Mirco Müller (New Jersey Devils) auf der Suche nach einer Übergangslösung bis zum verspäteten Saisonstart in der NHL beim HCD angeklopft. Letzterer hätte das Loch in der Davoser Defensive füllen können, das nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Félicien Du Bois entstanden ist. Raffainer sagte dem Duo jedoch ab. «Klar willst du als Sportchef solche Transfers machen, wenn sich die Möglichkeit dazu bietet», so der Engadiner, «in der jetzigen Situation wäre das aber nicht verantwortbar.»

      Thornton: Schweiz eine OptionWahrscheinlich ist aber, dass Simon Knak, seit Anfang August Trainingsgast beim HCD, die Saison in Gelb-Blau beginnen wird (siehe Artikel oben). Keine Neuigkeiten gibt es in Sachen Joe Thornton. Der NHL-Star bereitet sich wie jedes Jahr in Davos auf die neue Saison vor – und trainiert weiter mit dem Team. Konkrete Gespräche über einen möglichen Saisonstart in der Schweiz habe es noch nicht gegeben, sagt Raffainer. «Solange der NHL-Start ungewiss ist, bleibt die Schweiz sicherlich eine Option.»

      Südost-Printausgabe.
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Da läuft es mir kalt den Rücken runter, wenn ich sehe, dass wir Kuraschew und Müller hätten haben können... ABER alles richtig gemacht vom HCD. Der Pragmatismus und das langfristige Denken/Planung steht über den kurzfristigen Emotionen! Gut Gemacht Raiffainer!

      Und nun auch ein grosses Lob an die Mannschaft. Man verzichtet auf 1/4 des Lohnes. Das finde ich eine gute und faire Lösung!
      Wir in den Bergen rücken halt näher zusammen als an anderen Orten :biggrin:
      Gut gemacht.

      Aber irgendwie auch krass... Wie gut muss man verdienen, um einfach so auf 25 Prozent verzichten zu können. Sind dann ja doch teilweise Beträge weit über 100T. Klar, die Steuerbelastung sinkt auch dementsprechend :) Ich glaube, es wäre sinnvoll wenn alle über die Bücher gehen und sich dafür verantwortlich zeigen, dass die Löhne nicht noch weiter ansteigen. Von einer Reduktion will ich mal gar nicht erst sprechen...
      Sehr sympathisch, von allen beteiligten!
      1/4 des Lohnes finde ich nicht gerade wenig, ein starkes Zeichen der Mannschaft! :prayknee:

      Ebenfalls toll, dass keine NHL-Spieler (temporär) verpflichtet werden.
      Klar, wäre es toll, diese Spieler live im Stadion zu sehen - aber in der aktuellen Situation wäre das nicht sehr vernünftig.
      Auf der einen Seite jammern und auf der anderen Seite NHL-Spieler verpflichten finde ich nicht sehr toll, da finde ich den Weg des HCD deutlich besser!