HCD News

      Antti Törmänen, Tommy Samuelsson, Jan und Reto, Jeff Tomlinson, Slawa Bykow, Anders Eldebrink oder ein Deutscher (Draisaitl, Krupp, Abstreiter) – es gibt viele Namen, wichtig ist dass die Mannschaft im Mittelpunkt steht und die guten und talentierten Spieler weiterkommen und gehalten werden können und sich nicht jedes Jahr mehrere Spieler mit dem Trainer verkrachen. Zudem darf
      der Trainer in Davos zukünftig nicht mehr so viel Macht haben. Ein weiterer wichtiger Punkt ist das taktische Verhalten und das Spielsystem, dieses muss dringend umgestellt werden da der HCD über keine guten Defensiv-Center mehr verfügt (der letzte geht mit Walser – RVA, Rizzi und Marha zelebrierten dieses System über Jahre perfekt). Warum an diesem System weiter festgehalten wird, ist mir ein Rätsel?!
      Was diskutieren wir hier über den Trainer vom HCD? Im Momemt ist das noch AdC....und ich denke er wird es noch ein Weilchen bleiben.
      Aĺlerdings wenn ich die Beiträge so durchlese kommt es mir so vor wie wenn es ohne AdC keinen HCD mehr geben würde.
      Es wird soweit kommen dass ein anderer Trainer an der Bande des HCD steht und es gibt sicher auch andere Trainer die ihren Job gut machen und den HCD weiterbringen.
      Wenn es soweit ist wäre mir persöhnlich ein Schweizer am liebsten........einfach nicht Kevin allein zu Hause.....Emotionen alleine reichen nicht mal beim HCD.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      So schlecht ist Schläpfer auch wieder nicht. Biel hat ihm sehr viel zu verdanken. Wenn ich mich nicht irre, war er beim Aufstieg von Biel schon Trainer und hat dann eine Mannschaft welche praktisch alle jeweils klar in den Playouts gesehen haben 2-3x in die Playoffs geführt. Und also bitte, als ob ADC mit Kloten mehr erreicht hätte, als Schläpfer: Wenn die Mannschaft nicht will, da die Hälfte bereits einen Vertrag bei einem anderen Verein hat, dann kann der beste Trainer der Welt nichts mehr ausrichten. Seit Rötheli nun übernommen hat in Kloten, ist nichts aber auch gar nichts besser geworden in Kerosin-City, ganz im Gegenteil...

      Mich würde es Wunder nehmen, was ein Herr Schläpfer aus einem HCD herausholen könnte, wenn ADC mal nicht mehr an der Bande steht. Aber noch steht ADC ja glücklicherweise nicht wirklich zur Diskussion. Auch hier glaube ich, wie in Kloten, dass ein anderer Trainer auch nicht besser abgeschnitten hätte beim HCD.
      Für Kevin S. gilt ungefähr das gleiche wie für Arno. Das Umfeld, der Klub müssen passen. Schläpfer war ein anderer in Biel, bei seinen Auftritten nach aussen brannte das Feuer für den Club, bei Kloten war dies nicht der Fall. Ob er die Jungen weiterbringen kann wie Arno oder ein Meisterteam aufbauen kann, diesen Beweis konnte er noch nicht erbringen. Aber er ist trotzdem der Baumeister der jetzigen Bieler Resultate bzw. mitverantwortlich für dort wo der Club jetzt steht.

      Arno würde wahrscheinlich bei Retortenteams mit aalglatten Sportchefs und CEOs im Hintergrund (wie Lausanne oder ZSC Lions) auch nicht funktionieren
      Ich frage mich einfach warum man dann einen vertrag so früh verlängert und nicht das saison ende abwartet.
      Little ist ein spieler den man laufen lässt, so wie ambühl. Ambühl ist ein guter checker und ein kampfschwein. Little ist läuferisch ein spitzen spieler der auch sehr gute skorerqualitäten hat. Ausser man steckt sie in ein korsett dann funktioniert es einfach nicht
      Generell gilt: Spieler hat den Anweisungen des Trainers zu folgen. Seine Leistungen waren 2018 nicht gerade berauschend.

      Nun sind also Rödin & Nygren fix für kommende Saison. Causa Lindgren bleibt offen. Vielleicht sollte man in Lugano mal bei Klasen nachfragen ob er nicht wechseln möchte. Er kennt unser Hockey und wäre an und für sich einer der besten NLA Söldner. Oder ein Tauschandel

      Rheintaler schrieb:

      Ein weiterer wichtiger Punkt ist das taktische Verhalten und das Spielsystem, dieses muss dringend umgestellt werden da der HCD über keine guten Defensiv-Center mehr verfügt (der letzte geht mit Walser – RVA, Rizzi und Marha zelebrierten dieses System über Jahre perfekt). Warum an diesem System weiter festgehalten wird, ist mir ein Rätsel?!


      Perttu Lindgren wäre so einer. Nur war er die ganze Saison verletzt.

      Zu Little: Bin ich der einzige der fand, Little passt nicht ins Davoser Hockey? Scoren kann er keine frage, aber bei ihm fehlt mir die "Davoser Physis" so eine wie Axelson und oder Paulson gebracht haben.