HCD News

      @Der Davoser

      Bist du Sven Leuenberger? ;)

      Ja, langsam macht sich die totale Ratlosigkeit breit. Auch ich habe auf ein Aufbäumen nach der Nati-Pause gehofft. Und hab in 10 Minuten vier "Schwinten" erhalten, die mir den Abend ziemlich versaut haben.
      Wenn wir so frisch-fröhlich mit Kloten vergleichen. Da gab es doch auch einen Trainerwechsel (Tirrkonen zu Schläpfer). Und was hat es genützt? Nada, nichts, gar nichts.
      Ich frage mich einfach, ob so ein Entscheid was nützen würde.
      Was mir einfach schwer auf dem Magen liegt ist dieses "abschlachten lassen". Es sind keine 2:1, 4:3 oder 16:15 Niederlagen. Was muss mit dieser Defensive geschehen? Liegt das am System, am Spielermaterial oder am Selbstvertrauen? Oder gleich an allem?

      Was ich seit gestern Abend weiss: Der Mannschaft fehlt ein Beat Forster. Wer hier behauptet, dass er gegen den HCD giftelt, den kann ich nicht verstehen.

      Persbestli schrieb:

      Pepi schrieb:

      Was ich seit gestern Abend weiss: Der Mannschaft fehlt ein Beat Forster. Wer hier behauptet, dass er gegen den HCD giftelt, den kann ich nicht verstehen.


      Ganz deiner Meinung! Der Abbau der Verteidigung in den letzten Jahren wirkt sich nun negativ aus.


      Es ist nicht nur der Abbau der Verteidigung. Es ist vor allem der Verlust von einem Leader, einem, der auch mal aufsteht und von dem die Meinung gehört wird.
      es fehlt an allem, nicht nur an einem Leader! auch offensiv geht nichts, ausser Pestoni strahlt keiner echte Torgefahr aus. die ausländer, mit ausnahme des verletzten rödin, ein ausfall, die torhüter eine einzige baustelle seit der nunmehr dritten saison. wir spielen diese saison quasi ohne einen starken center, lindgren noch nicht fit, corvi völlig neben der spur und verliert jeden puck, der rest sind mehr oder weniger junge auf dem weg zu A-Spielern. die verletzung von sandell war pech, dass man danach rödin statt einem center verpflichtet hat könnte man auch pech nennen. immerhin wird rödin seine leistung bringen, an guten centern fehlts aber nachwievor. die verteidigung, naja, die ist auch schwach und leidet unter all dem obgenannten. im vergleich zum vorjahr wurde ja mehr oder weniger nur schneeberger durch stoop ersetzt, aber aufgrund der allgemeinen verunsicherung ist die abwehr um ein mehrfaches schwächer als letzte saison eh schon. und das alles, obwohl wir bisher kaum gravierende ausfälle aufgrund von verletzungen hatten, gestern ja, aber die ersten 15 spiele konnten sie fast in bestbesetzung absolvieren.
      Forster täte der mannschaft gut, kein Zweifel, aber einer alleine bringt dieses schiff nicht auf kurs!
      Was nützt denn ein Trainerwechsel?

      Es wäre ein Zeichen, ja. Aber wer garantiert die Wirkung dieses Signals?
      Was wenn wir dennoch die Playoffs nicht schaffen und in der NLB landen?

      Dann haben wir eine Menge gutes Pulver verschossen.

      Vielleicht sind mir die Kanterniederlagen sogar lieber als die knappen, denn sie offenbaren die Mängel unmissverständlich.
      Die einzige Lösung ist, dass das Team wie ein Team agiert... dann wird Arno bald wieder bejubelt, das Stadion ist wieder gut gefüllt und die Medien suchen sich ein neues Opfer.

      Aber bis dahin gibt es noch viel zu tun und es muss vereinsintern Veränderungen geben die alle bereit sind zu tragen.

      #94 schrieb:

      Eine Gewisse "genugtuung" war in seinen Aussagen bestimmt dabei


      Ich erinnere mich sehr gut an die damalige GV, als unser Präsidente Beat Forster verabschiedete. Eines verdienten Spielers nicht würdig. Ich habe keine Ahnung was damals bei der Trennung abgelaufen ist. Aber ich kann Forster schon verstehen wenn er genugtuung verspürt.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Sorry, aber was wir gestern gesehen haben war eine Bankrotterklärung. 4-0 nach 10min. Beim Goal 1 geht Lindgren zu früh nach unten und macht so den Weg zwischen ihm und dem Pfosten frei und beim 6-0 lässt er nach vorne abprallen. Die anderen 4 Tore gehen klar auf das Konto der Feldspieler und deren ungenügenden Defensivarbeit.

      Arno hat während der Nati-Pause 2 Interviews gegeben und in beiden hat er betont, dass sie ein neues Defensivkonzept einüben. Nun von Defensive war gestern nicht viel zu sehen.

      Beim Auswärtsspiel in Lausanne hat das SRF danach analysiert, dass Davos mit allen 5 Spielern kurz vor der eigenen blauen Linie wartet und nicht der Scheibe nachrennt. Ich denke wenn man dies in Zukunft auch macht, dann kann man schon mal einige Gegenangriffe im Keim ersticken und so die Anzahl Gegentore reduzieren.

      Noch was: Davos muss alles daran setzen, um in der NLA zu bleiben. Es ist eigentlich egal, welcher Trainer dies bewerkstelligt. Natürlich ist es mir am liebsten, wenn Arno einmal mehr das Ruder rumreisst, aber falls er es nicht mehr schafft, muss der VR genug früh reagieren.

      1. Um als Ausrichter des Spenglercup konkurrenzfähig zu sein.
      2.
      Wegen dem Nachwuchs in der Region.
      3.
      Das neue sanierte Stadion bietet auch neue Einnahmequellen
      4. Falls der HCD das SRF überzeugen kann auch in Zukunft alle Spiele zu zeigen, kann man eventuell sogar auf die Entschädigungen an andere Teams verzichten.

      Persbestli schrieb:

      #94 schrieb:

      Eine Gewisse "genugtuung" war in seinen Aussagen bestimmt dabei


      Ich erinnere mich sehr gut an die damalige GV, als unser Präsidente Beat Forster verabschiedete. Eines verdienten Spielers nicht würdig. Ich habe keine Ahnung was damals bei der Trennung abgelaufen ist. Aber ich kann Forster schon verstehen wenn er genugtuung verspürt.


      Klar kann ich ihn auch verstehen!
      Auch wenn ich die Aussagen in den Medien nicht nachvollziehen konnte. Aber mit seinen gestern getätigten Aussagen trifft er den Nagel auf den Kopf, das muss man ihm lassen.
      Zwei abgänge würde ich sehr begrüssen.
      Domenig und del curto.
      Beide schicken spieler wie jörg in die wüste und sprechen von fehlender loyalität bei den goalies.
      Dann wollen sie 6 ausländer.
      Verärgern langjährige leistungsträger wie forster.
      Für 13 nla gute spieler holt man junge von anderen clubs, die haben zumindest nla luft geschnuppert oder von der elite, die den körper noch nicht haben. und denkt es geht schon.
      Am meisten lache ich über die beförderungen von müller und rizzi.
      Müller darf nichts sagen und rizzi kann nichts sagen.
      Rizzi steht nur da und spricht nicht mit den spielern. Darf er nicht?

      Arno hat sehr viel gutes getan, doch seit caviezel weg ist gehen immer wieder leistungsträger und zwar immer mit nebengeräuschen.
      Auch junge talente gingen lieber weg von arno/hcd.
      Untersander heute einer der besten verteidiger.
      Hofmann, klar er ging nur wegen der freundin

      Jörg schneeberger walser gingen ja auch nur wegen dem geld.

      Ein forster und rva sagten auch arno mal die meinung. Heute getraut sich das kein spieler mehr, auch unser captain nicht.
      Neben den leadern fehlt es auch an mittelalter spieler, also 25-29 jährige. Man hat jung und alt aber nicht viel zwischendrin.

      So jetzt freue ich mich auf den shitstorm und die daumen nach unten.

      pauli schrieb:

      Zwei abgänge würde ich sehr begrüssen.
      Domenig und del curto.
      Beide schicken spieler wie jörg in die wüste und sprechen von fehlender loyalität bei den goalies.
      Dann wollen sie 6 ausländer.
      Verärgern langjährige leistungsträger wie forster.
      Für 13 nla gute spieler holt man junge von anderen clubs, die haben zumindest nla luft geschnuppert oder von der elite, die den körper noch nicht haben. und denkt es geht schon.
      Am meisten lache ich über die beförderungen von müller und rizzi.
      Müller darf nichts sagen und rizzi kann nichts sagen.
      Rizzi steht nur da und spricht nicht mit den spielern. Darf er nicht?

      Arno hat sehr viel gutes getan, doch seit caviezel weg ist gehen immer wieder leistungsträger und zwar immer mit nebengeräuschen.
      Auch junge talente gingen lieber weg von arno/hcd.
      Untersander heute einer der besten verteidiger.
      Hofmann, klar er ging nur wegen der freundin

      Jörg schneeberger walser gingen ja auch nur wegen dem geld.

      Ein forster und rva sagten auch arno mal die meinung. Heute getraut sich das kein spieler mehr, auch unser captain nicht.
      Neben den leadern fehlt es auch an mittelalter spieler, also 25-29 jährige. Man hat jung und alt aber nicht viel zwischendrin.

      So jetzt freue ich mich auf den shitstorm und die daumen nach unten.


      ...zumindest den Abgang von Arno würde ich begrüssen!!! Bei Domenig bin ich mir nicht so sicher!