HCD News

      Bono schrieb:

      Der Lette Viktor Ignatjevs wird HCD Assistenztrainer


      Irgendwie würde bei mir eine Meldung über einen neuen Sportchef, oder einen neuen ausländischen Stürmer für diese Saison (wahrscheinlich) mehr Freude auslösen.
      Andererseits kann so wohl Michel Riesen und die anderen welche für ihn bei den Elite Junioren eingesprungen sind wieder entlastet werden.

      roeme schrieb:

      Bono schrieb:

      Der Lette Viktor Ignatjevs wird HCD Assistenztrainer


      Irgendwie würde bei mir eine Meldung über einen neuen Sportchef, oder einen neuen ausländischen Stürmer für diese Saison (wahrscheinlich) mehr Freude auslösen.
      Andererseits kann so wohl Michel Riesen und die anderen welche für ihn bei den Elite Junioren eingesprungen sind wieder entlastet werden.



      Vielleicht kommt Michel Riesen gleich selbst aufs Eis und schiesst die Tore da er einfach nicht mehr zusehen kann wie man immer wieder scheitert :D
      ! Kämpfe und Siege !


      Aus meiner Sicht macht Gaudenz Domenig einen sehr guten Job. Die Situation, wie sie sich nun gestaltet, ist alles andere als einfach. Jeder wusste, dass dies dereinst so kommen wird. Aber alle - oder vielleicht fast alle - hofften, dass dies noch möglichst lange nicht eintreten wird. Domenig kommunizierte ja selbst, dass Arno beim 100-Jahr-Jubiläum im Jahr 2021 noch an der Bande stehen soll. Bis zu dieser Saison gab es für mich als Aussenstehenden keinen Grund, dies anders zu beurteilen.

      Im Nachhinein kann man diskutieren, ob bzw. wann man sich von Arno hätte trennen sollen. Ich war stets dagegen und stehe auch heute noch dazu. Nach dem letzten Titel 2015 wäre es zu früh gewesen, da danach ja die begeisternde Champions Hockey League Saison folgte. Vielleicht wäre - rückblickend - nach dem Ende der letzten Saison ein idealer Zeitpunkt gewesen. Aber sind wir ehrlich, eine Trennung - insbesondere seitens des HCD - hätte zu einer Welle der Entrüstung geführt und bei Sponsoren, Geldgebern, Fans etc. zu einer schweren Verstimmung führen können. Nun war es insofern etwas einfacher, als es sportlich nicht mehr lief, im Team rumorte und Arno von sich aus zurücktrat.

      Dass man im Hintergrund keinen Plan B schmiedete, kann ich nachvollziehen, es wäre Arno gegenüber auch nicht ehrlich gewesen. Denn in dem Moment, wo man dies getan hätte, hätte man ihm zumindest teilweise das Vertrauen entzogen. Man kann nicht einerseits mittelfristig auf einen Trainer setzen und andererseits parallel seine Nachfolge planen. Das ist nicht glaubwürdig, ausser ein Abgang steht bereits fest, was nicht der Fall war.

      Wo ich ein Fragezeichen habe, ist die Tatsache, dass von aussen der Eindruck besteht, dass die Strukturen nicht entwickelt wurden. Und da würde mich es Wunder nehmen, welche Rolle Arno dabei gespielt hat. Wäre er wirklich bereit gewesen, einen starken Sportchef als Vorgesetzten zu akzeptieren?

      Der Fehler, der für mich passiert ist, ist somit die fehlende Entwicklung der Strukturen im Klub. Wer hierfür aber die Verantwortung trägt, kann ich nicht beurteilen. Und man muss dazu sagen, dass man mit den bestehenden Strukturen äusserst erfolgreich war. Das war einerseits sehr positiv und eine grossartige Leistung, hemmte aber Reformen.

      Gaudenz Domenig und seine Führungscrew haben nun eine riesige Aufgabe, die sie Stück für Stück - bislang erfolgreich - meistern. Das Team konnte zusammengehalten werden; ein Aderlass erfolgte nicht. Einzig Pestoni verlässt das Team und wird durch Herzog ersetzt. Die Ausländersituation wurde durch den Zuzug von Kundratek kurzfristig etwas entschärft. Um dem Abstieg zu entgehen, der ein Super-GAU darstellen würde, wäre die Verpflichtung eines Stürmers wünschenswert.

      Ich habe den Eindruck, dass die HCD-Führung auf dem richtigen Weg ist. Es ist jedoch Geduld gefragt, zumal noch zahlreiche wichtige Entscheidungen anstehen - personeller und struktureller Art. Kurzfristig muss der HCD den Ligaerhalt schaffen und man muss die Kräfte hierfür bündeln. Mittelfristig gibt es im Team (Torhüter, Ausländer) für nächste Saison noch Schlüsselpositionen zu besetzen. Dazu ist die Trainerfrage zu klären, was auch nach dem Saisonende getan werden kann. Ein neuer Sportchef (z.B. Pascal Müller) wäre hierfür sicherlich eine gewünschte Verstärkung. Und die Überarbeitung der Strukturen braucht erfahrungsgemäss Zeit.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von „Stolte-Benrath“ ()

      jump schrieb:

      neandertaler schrieb:

      Wann wird der neue Stürmer präsentiert? Auf was wartet Domenig noch?


      Von wo habt Ihr den eigentlich die Infos das man 2 Ausländer noch holen will? Also jetzt noch einen.


      die berühmten Spatzen auf den Dächern... ;)
      anscheinend soll man sich seit SamstagAbend einig sein. Aber auf was Domenig noch wartet, das wissen die Götter...
      DAVOS ALLEZ
      DAVOS ALLEZ
      mir wönd dr Arno uf dr blaue Note gseh

      Rosenast #36 schrieb:

      jump schrieb:

      neandertaler schrieb:

      Wann wird der neue Stürmer präsentiert? Auf was wartet Domenig noch?


      Von wo habt Ihr den eigentlich die Infos das man 2 Ausländer noch holen will? Also jetzt noch einen.


      die berühmten Spatzen auf den Dächern... ;)
      anscheinend soll man sich seit SamstagAbend einig sein. Aber auf was Domenig noch wartet, das wissen die Götter...


      Ich warte auch gespannt darauf, aber sorry, wer sagt denn, dass es an Domenig liegt?
      Dass man sich einig sein soll mit dem Spieler/Agenten und wahrscheinlich auch dem Ex-Klub ist ja schon mal gut, aber gerade wenn es sich um einen internationalen Transfer handelt (wovon ich momentan ausgehe) kann es auch noch andere Hürden (z.B. die Freigabe des abgebenden Landesverbands) geben, welche man wahrscheinlich zuerst übersprungen haben möchte bevor man den Transfer kommuniziert.

      Stolte-Benrath schrieb:


      Dass man im Hintergrund keinen Plan B schmiedete, kann ich nachvollziehen, es wäre Arno gegenüber auch nicht ehrlich gewesen. Denn in dem Moment, wo man dies getan hätte, hätte man ihm zumindest teilweise das Vertrauen entzogen. Man kann nicht einerseits mittelfristig auf einen Trainer setzen und andererseits parallel seine Nachfolge planen. Das ist nicht glaubwürdig, ausser ein Abgang steht bereits fest, was nicht der Fall war.

      Wenn Arno wirklich im August schon gehen wollte, dann hätte man da dringend beginnen müssen einen Plan B zu erarbeiten und dann wäre es m.E. auch kein Vertrauensentzug gewesen, denn er wollte ja weg, dann wäre es legitim, dass sich der Klub auch auf dieses Szenario vorbereitet.
      Vielleicht hätte man ihn dann weniger lange überreden können, weil er sich weniger verpflichtet gefühlt hätte sobald er Kenntnisse von diesem Plan B gehabt hätte, aber vielleicht wäre dies ja sogar besser gewesen für den HCD, das werden wir allerdings nie erfahren.

      Stolte-Benrath schrieb:


      Wo ich ein Fragezeichen habe, ist die Tatsache, dass von aussen der Eindruck besteht, dass die Strukturen nicht entwickelt wurden. Und da würde mich es Wunder nehmen, welche Rolle Arno dabei gespielt hat. Wäre er wirklich bereit gewesen, einen starken Sportchef als Vorgesetzten zu akzeptieren?

      Der Fehler, der für mich passiert ist, ist somit die fehlende Entwicklung der Strukturen im Klub. Wer hierfür aber die Verantwortung trägt, kann ich nicht beurteilen. Und man muss dazu sagen, dass man mit den bestehenden Strukturen äusserst erfolgreich war. Das war einerseits sehr positiv und eine grossartige Leistung, hemmte aber Reformen.

      Für mich hätte man nach dem Meistertitel 2015 die Strukturen anpassen/entwickeln sollen, denn da war Arno ja offenbar schon kurz davor den HCD zu verlassen und zudem konnte man davon ausgehen, dass unter normalen Umständen sowieso nicht so schnell wieder ein Meistertitel möglich sein wird. Aber auch ich habe mich gefragt ob dies Arno zum damaligen Zeitpunkt überhaupt zugelassen hätte, oder ob bei ihm die Erkenntnis, dass er zuviel gemacht hat erst neuer ist.

      halil schrieb:

      ich könnte wetten das es ein ausländer wird, der pro saison 5 tore schiesst und dafür gefühlte 1000 assists holt
      genau das was wir brauchen

      Von denen haben wir gefühlte 15 bereits im Team
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      roeme schrieb:

      Bono schrieb:

      Der Lette Viktor Ignatjevs wird HCD Assistenztrainer


      Irgendwie würde bei mir eine Meldung über einen neuen Sportchef, oder einen neuen ausländischen Stürmer für diese Saison (wahrscheinlich) mehr Freude auslösen.
      Andererseits kann so wohl Michel Riesen und die anderen welche für ihn bei den Elite Junioren eingesprungen sind wieder entlastet werden.


      Ignatjevs ist übrigens definitiv und Riesen scheint weiterhin Assistent zu bleiben:
      twitter.com/HCDavos_off/status/1085084361224056832
      Nochmals: Sorry, aber weshalb ein kleines Vermögen ausgeben, wenn man damit rechnet in die Playouts gehen zu müssen man aber gleichzeitig keine Angst vor einem Abstieg hat?
      Da würde ich als Unternehmer lieber jeden Franken sparen und in die Zukunft investieren.

      Zudem: Klasen spielt in Lugano regelmässig (wegen Verletzungen). Da stellt sich schon die Frage weshalb diese Klasen abgeben sollten.
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.
      In einer solchen Situation sollte man aber Angst haben, egal wie gut oder wie schlecht Rappi ist! Dies, weil man sich diese Situation schlicht nicht gewohnt ist. Ich hoffe die Verantwortlichen sehen dies so und ansonsten sollen sie den Posten räumen. Zudem wäre es fatal, mit weniger als 4 Ausländern zu spielen. Wie wir wissen, haben wir diese Saison selten mit 4 Ausländern gespielt aufgrund Verletzungen.