HCD News

      Die Spatzen trauen sich nicht mehr......der letzte heisse "sichere" Spatzengesang ging kräftig ins Gefieder......zuerst kommt nun die Mauser bevor man sich wieder an Weissagungen wagt.

      Die Tauben scheissen auf jeden der es wird und gurren weiter unverständlich vor sich hin...!

      Die Geier kreisen über Davos und krähen RVA....RVA......wäre ein gefundenes Fressen für Mediengeier wie Klausi und Konsorte.....oder Wunschdenken einiger HCD Romantiker?

      Die Spannung steigt, die Tierwelt schweigt !!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      Ich hoffe doch schwer dass das Kader und der Staff vor dem Herbst bekannt ist! Der Staff ist dabei fast noch wichtiger!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Verstehe die RvA-Thematik im Zusammenhang mit dem Trainerstaff nicht so ganz, habe aber RvA auch etwas aus den Augen verloren.

      Zur Erinnerung:
      Als zu Beginn der "Swissness-Ära" im Verband die Euphorie etwas überbordete, kamen Raffainer & Co. bekanntlich auf die glorreiche Idee, dem im taktischen Bereich unbedarften Trainer Fischer noch die Herren Reto von Arx und Felix Hollenstein zur Seite zu stellen. Allen drei war gemeinsam, dass sie eine grosse Vergangenheit als Spieler hatten, und entweder gar keine Ahnung vom Trainerberuf (...so wie Reto von Arx), oder sich auf diesem Feld bislang alles andere als auszeichnen konnten. Selbst Steinzeit-Trainer Shedden wurde in Lugano zur Erlösung nach Fischi, und Hollenstein hatte sich in Kloten bekannlich auch schon versuchen dürfen. Aber offenbar überstrahlte der richtige Pass alle anderen nebensächlichen Kriterien. Nach den ersten gröberen Ernüchterungen (die Details können wir uns gottseidank schenken) lernten Raffainer und seine Vorgesetzten aber zwangsläufig dazu. Damit man wenigstens nicht an den taktischen Grundlagen scheitert, wurde anstelle der "Swissness-Folklore" an der Bande der schwedische Altmeister Albelin geholt, der sich fortan um die Defensive kümmern sollte. Soweit so gut.

      Die Frage wäre nun, welche Stationen und Erfahrungen RvA durchlaufen bzw. gemacht hat seither, um Wohlwend tatkräftig unterstützen zu können - sofern RvA sich einen solchen Job überhaupt vorstellen könnte. Da habe ich, wie schon bemerkt, absolut keine Ahnung.

      Mir kommt da unweigerlich der ZSC diesen Frühling in den Sinn, als man nicht nur den "verlorenen Sohn" Arno del Curto ins Hallenstadion zurück holte, sondern der noch gleich einen doppelten "Emotionen-Schnaps" draufpackte und Legende Seger an die Bande holte. Wäre der legendäre Vladimir Krutow nicht schon ein paar Jahre tot, wer weiss, was da noch für ein Pack geschnürt worden wäre. Beim ZSC-Anhang weinte man fast ob soviel Romantik und Rührseligkeit. Trotz aller Romantik und einer verklärten Sicht auf die guten alten Zeiten endete der genannte Emotionen-Schnaps aber bekanntlich mit einem veritablen Kater.

      Ich hoffe, dass man beim HCD nicht in eine ähnliche "Legenden-Falle" tappt, dafür ist die Situation zu anspruchsvoll. Wenn RvA ein glühender Bewerber für den Posten und bereit ist, sein Ego dem Sportchef, dem Coach und allgemein dem Nutzen des HCD unterzuordnen, dann kann man darüber reden. Oder anders gesagt: Solange die Verantwortlichen im HCD aus sachlichen Gründen überzeugt sind, wäre es OK. Die romantischen Hoffnungen im Anhang hätte man natürlich trotzdem, aber das ist verkraftbar.
      Der EVZ will sich von seinen Ausländern trennen, Everberg hat bereits in Rögle unterschrieben. Roe zum Z und Klingberg, Flynn sowie McIntyre angeblich auch wegen mässigen Leistungen in den PO’s. (Swisshockeynews.ch).

      Dürfte also ein Ringen auf gute Ausländer sein
      Da sich der EVZ scheinbar von seinen Ausländern trennen will, weil diese nicht das brachten was erwartet worden ist, habe ich mir die Ausländer Skorerwerte vom EVZ und vom HCD angeschaut.


      EV Zug Quali und Playoff
      Roe 31S 9T 22A 31P / 13S 6T 11A 17P
      Everberg 31S 12T 16A 28P / 10S 4T 4A 8P
      Klingberg 29S 8T 14A 22P / 11S 2T 1A 3P
      McIntyre 30S 5T 15A 20P / 9S 3T 2A 5P
      Flynn 13S 5T 4A 9P / 13S 4T 2A 6P
      Widerström 33S 5T 5A 10P / Keine Playoff
      Stalberg 10S 3T 4A 7P / Keine Playoff

      HC Davos Quali und Lölirunde + Playout (zusammen)
      Lindgren 41S 14T 16A 30P / 4S 1T 3A 4P
      Nygren 36S 7T 11A 18P / 10S 2T 1A 3P
      Rödin 34S 11T 6A 17P / 11S 6T 5A 11P
      Kundratek 13S 1T 3A 4P / 6S 0T 0A 0P
      Prince 16S 3T 3A 6P / Keine Playout

      Roe hat beim ZSC unterschrieben, Everberg geht nach Schweden. Beim HCD sind Lindgren und Nygren gesetzt. Sollte der EVZ seine Ausländer los werden wollen wäre vielleicht Brian Flynn einer für den HCD??
      Du muss die Tschegg fördig maken

      halil schrieb:

      die Ass. Coach spatzen pfeiffen nach wie vor keine Namen.
      Ich erkenne das pfeiffen nicht ganz. Muss irgendwie Skandinavisch (schwedisch?) sein?


      Könnte es auch Tschechisch gewesen sein ? :)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)