HCD News

      Man muss natürlich auch sehen was diese genannten Spieler produktiv leisten. Klar, sie kämpfen und rackern immer. Aber das kann und darf man von einem Profi mit gutem Lohn erwarten. Klar, sie alle sind noch jung, haben aber auch bereits mehrere Saisons in der obersten Liga in den Beinen. Spieler misst man an den Skorerpunkten, dies wird auch hier vor allem bei den Ausländern so gemacht. Wieso kann man dies nicht auch bei Schweizer Spieler machen? Die 4. Linien-Spieler bei Bern und Zug haben regelmässig geskort, bei uns eher alle 10 Spiele mal. Zudem sieht man einen beträchtlichen Unterschied zwischen Talenten wie Baumgartner und Corvi und den genannten Spieler. Aber wie bereits Halil gesagt hat, beachtet man diese Spieler bloss im kämpferischen Umfeld, kann man durchaus zufrieden sein. Jedoch bringt uns Kampf alleine nicht viel weiter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der Davoser“ ()

      Baumgartner muss das jetzt erstmals ein zwei Saisons beweisen. Talent alleine nützt da nichts.
      Ich zweifle aber nicht an ihm.

      Sind denn nur Skorerpunkte produktiv?
      Produktiv ist für mich auch wenn man die Scheibe halten kann und wenn man sie vor allem von dem eigenen Tor fernhalten kann.
      Das kann diese Linie.
      Produktiv in sachen Skorerpunkte bin ich deiner Meinung, da kommt nicht all zu viel. Aber diese produktivität liessen vor allem letzte Saison alle vermissen.
      @Der Davoser

      Ich bin mir sicher, dass du nie selber Mannschaftssport auf einem auch nur einigermassen hohen Niveau bestritten hast, sonst würdest du kaum solche Aussagen treffen.

      Ein Spieler der 4. Linie wird NIEMALS an Skorerpunkten gemessen. Die müssen andere Qualitäten einbringen, und die von dir genannten Spieler waren in der letzten, düsteren Saison eher Lichtblicke also sonst etwas. Wenn sie regelmässig skoren würden, würden sie nämlich in die Scoring-Linien (1 + 2, mit einigen Abstrichen allenfalls auch noch 3) aufsteigen.

      Eine Mannschaft benötig verschiedene Spielertypen. Wenn alles nur Künstler sind wie Corvi und Baumgartner macht keiner mehr die Drecksarbeit. Wer entlastet dann die "Stars"? Muss dann plötzlich der Künstler eine gegnerische Linie neutralisieren?

      Es macht für mich ein wenig den Eindruck als ob du ein neues "Mobbing-Opfer" suchst nachdem dein Intimfeind Heldner den Verein nun verlassen hat.
      Ich betreibe selbst Mannschaftssport, jedoch wie du erwähnt hast nicht auf Profistufe (2. Liga). Jedoch funktioniert es dort nicht viel anders Ich weiss also durchaus, dass es solche Typen braucht. Jedoch wie ich bereits gesagt habe, schiessen uns hauptsächlich die Skorer zum Erfolg und nicht die Grinder/Destroyer. Dies ist bei meinem Team nicht viel anders. Jedoch gehören diese auch zum Team und auch sie tragen zum Erfolg bei, wenn auch nicht im gleichen Masse wie die "Künstler und Skorer". Da Davos ja nicht gerade viel Skorer gehabt hat letzte Saison wären ein paar Skorer eben doch wichtiger als solche "Füllspieler". Und darauf wollte ich eigentlich abzielen. Ich sage nicht, dass Egli nichts kann. Er hat sich seit dem SC recht gut gemacht, aber ich denke halt das es für mehr als Kampf nicht reicht. und das moderne Hockey hat nun mal keine reinen Kämpfer Linien mehr.

      PS: Wer mich persönlich kennt, der weiss, dass ich schon lange kein Fan von Egli und Heldner bin. Ich habe also kein "neues" Opfer, sondern ein "neues" altes. Wobei ich natürlich hoffe, dass er sich noch verbessern kann und ich das auch weglassen kann. ;)

      Der Davoser schrieb:

      Jedoch wie ich bereits gesagt habe, schiessen uns hauptsächlich die Skorer zum Erfolg und nicht die Grinder/Destroyer. Dies ist bei meinem Team nicht viel anders. Jedoch gehören diese auch zum Team und auch sie tragen zum Erfolg bei, wenn auch nicht im gleichen Masse wie die "Künstler und Skorer". Da Davos ja nicht gerade viel Skorer gehabt hat letzte Saison wären ein paar Skorer eben doch wichtiger als solche "Füllspieler".


      Aber müsste man dann nicht die ersetzen, die grundsätzlich für die Rolle als Skorer eingestellt wurden, entsprechend bezahlt werden aber die entsprechenden Anforderungen nicht erfüllen?

      Da kommen mir zuerst noch andere Namen in den Sinn... Und ich bin froh wenn du dir kein neues "Opfer" suchst... ;)
      schon interessant, im Interview sagt Zurkirchen:
      Ich habe ein Angebot von Davos erhalten, aber abgelehnt. Lugano war sofort meine erste Wahl. Sie haben mich als erste gewollt und haben sich intensiver als die anderen um mich bemüht.
      und eine Aussage seitens HCD war: wir haben uns mit einem CH-Spieler geeinigt, es ist aber noch nichts unterschrieben....
      also wie auch immer, hier scheint einiges schief gelaufen zu sein und irgendwer kommuniziert nicht die ganze Wahrheit. der HCD hätte wohl am besten gar nichts hierzu kommuniziert solange nichts unterschrieben ist.
      Die Meldung verwundert mich überhaupt nicht, da er mit seinem guten Kumpel Oleg alle seine Erfolge als Assistent gefeiert hat.

      Was allerdings merkwürdig ist: Als er in die CH kam, sagt er, dass er in den letzten Jahren sehr wenig von seiner Familie im Thurgau hatte und die Nähe mit dem Job in Davos schön sei. Jetzt geht er trotzdem wieder in die Ferne. Nun gut als Trainer kann man es sich halt auch nicht auswählen.

      DANKE HARIJS FÜR ALLES, WAS DU FÜR DAVOS IN DIESER SCHWIERIGEN SITUATION GETAN HAST. :clap: :clap:
      Anscheinend steht Mattias Tedenby von HV71 kurz vor einem Wechsel zum HCD.

      eliteprospects.com/player/6013/mattias-tedenby

      expressen.se/kvallsposten/spor…torstjarnan-till-schweiz/
      HV71 hat in der dummen Jahreszeit mit schönen Erwägungen spannend gebaut.
      Doch nur zwei Tage vor Ablauf der Klausel steht Sportdirektor Johan Hult kurz vor dem Aus.
      Der Star Mattias Tedenby befindet sich in Verhandlungen mit dem Schweizer Davos und hat die Möglichkeit, über eine Klausel in der Vereinbarung vor dem 15. Mai abzureisen.

      Tedenby, der in diesem Jahr 29 Jahre alt wurde, kehrte zur HV71 2014 zurück.
      Nach vier Spielzeiten in der Organisation von New Jersey ohne festen Sitz in der NHL kehrte der spielbereite Stürmer zu Jönköping zurück.
      Im November 2018 verlängerte Tedenby seinen Vertrag mit drei weiteren Spielzeiten bis zum Frühjahr 2022. In diesem Vertrag ist jedoch eine Klausel enthalten, die nun offenbar angewendet wird.
      Mattias Tedenby hat einen vorgefertigten Vorschlag von Davos auf dem Tisch, ist selbst bereit, sich auf ein Abenteuer in der Schweiz einzulassen, und hat mit den Führern von Davos gesprochen.
      Mit der Klausel bei HV71 gibt es wirklich keine Hindernisse mehr, mehr als dass er endlich Ja sagen und sich entscheiden muss, Jönköping nach fünf Spielzeiten zu verlassen und drei Jahre auf dem Vertrag zu bleiben.
      Für Sportdirektor Johan Hult gilt es, die Stimmung auf dem 15. zu halten, auch wenn im Moment alles darauf hindeutet, dass der Übergang aus ist.
      Die Entscheidung liegt in den Händen von Mattias Tedenby.

      Während ihrer Zeit in der HV71 hat Tedenby drei SM Gold gewonnen. 2008 und 2010, vor dem Abenteuer in den USA. Als der Verein das SM Gold 2017 gewann, war Tedenby einer der Schlüsselspieler in der Goldmannschaft.
      Mit drei verbleibenden Vertragsjahren ist er auch einer der Spieler, die den berühmten Körper des Teams bilden.
      In der letzten Saison gab es 32 Punkte in 50 Spielen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „philippe88“ ()

      pauli schrieb:

      Klingt interessant


      Eliteprospects beschreibt den linken Flügelspieler folgendermassen: "In seinem Spiel geht es vor allem um die Schnelligkeit. Er ist mit 177cm ein eher kleiner Spieler, kompensiert dies allerdings mit seiner grossartigen Beschleunigung, einem hohen Top-Speed und einer exzellenten Balance. Zudem hat der 29-Jährige eine sehr gute Stocktechnik und versucht seine Gegner stets zu fordern, was ihn zu einem spektakulären Spieler macht." In der vergangenen Saison sammelte Tedenby in der SHL 32 Scorerpuntke in 50 Partien. Zwischen 2010 und 2014 absolvierte er 120 Spiele für die New Jersey Devils.

      sport.ch/nla/330625/der-hc-dav…en-schweden-komplettieren
      Einmal mehr: für einenTop Shot wird dem HCD die Kohle fehlen......trotzdem.......Tedenby klingt interessant.

      Wenn Marc Wieser, Dino Wieser, Corvi, Ambühl, Lindgren, Äschlimann, Egli und Kessler,, ........ zum Tore schiessen finden braucht es ja auch keine weiteren Ausländer die das übernehmen. :)
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)