HCD News

      halil schrieb:

      Vertraue Raffainer und seinem Team.
      Bisher haben sie nicht wirklich grosse Fehler begangen, im Gegenteil.


      Klar ist Biel ein Konkurrent. Ob direkt oder nicht ist Ansichtssache.
      Mir ist aber lieber, er wechselt zu Biel, kann aber jederzeit (ab 1.2.) wieder nach Davos gerufen werden, als ihn nach Schweden wechseln zu lassen und dann mit leeren Händen da stehen, sollte einer der Ausländer noch eine Verletzung einfangen.

      Ich glaube, Raffainer und Co. wissen genau, was sie tun.
      Und wenn ein zusätzlicher ausländischer Stürmer nicht "kurz vor Vertragsabschluss" steht, ist dies die sicherere Variante.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „#94“ ()

      Ich verstehe den Wechsel von Otso nicht, auch wenn er nur auf Leihbasis erfolgte. Erinnern wir uns nochmals daran, dass bei Kessler die Leihe zu Biel schlussendlich zum definitiven Abgang führte. Sollte er wirklich ein störendes Element im Teamgefüge gewesen sein, so macht es durchaus Sinn, diesen Spieler abzugeben.

      Ich mag Otso ehrlich gesagt besser als Nygren. Er skorte in 26 Spielen satte 20 Punkte für uns und bekam nach der Nygren-Rückkehr nie mehr eine faire Chance, um sich zu beweisen. Vom Gefühl her landen die Hammerschüsse von Nygren öfters im Block des Gegners als bei Otso. Allerdings habe ich jetzt gerade keine Statistik zur Hand, um dies zu untermauern.

      RVA Hockeygott schrieb:

      Sollte er wirklich ein störendes Element im Teamgefüge gewesen sein, so macht es durchaus Sinn, diesen Spieler abzugeben.



      Richtig.
      Da ist eine Statistik dann nicht mehr viel Wert.

      Erinnert ihr euch an Nurminen? 44 Spiele, 40 Skorerpunkte.
      Seine Ausrüstung brannte und er spielte nie wieder für Davos.

      Störende Elemente braucht es nicht, egal wie viele Punkte man sammelt und wie gut man ist.

      halil schrieb:

      RVA Hockeygott schrieb:

      Sollte er wirklich ein störendes Element im Teamgefüge gewesen sein, so macht es durchaus Sinn, diesen Spieler abzugeben.



      Richtig.
      Da ist eine Statistik dann nicht mehr viel Wert.

      Erinnert ihr euch an Nurminen? 44 Spiele, 40 Skorerpunkte.
      Seine Ausrüstung brannte und er spielte nie wieder für Davos.

      Störende Elemente braucht es nicht, egal wie viele Punkte man sammelt und wie gut man ist.


      Ja gut, dass er teilweise zu spät an Teammeetings kommt (laut Dubois), ist noch keine Begründung für ein störendes Element oder wie man auch sagt Stinkstiefel. Ich verstehe einfach nicht, wieso man mit Nygren um 2 Jahre verlängert hat. Klar dort war man in einer Notsituation und René Müller hat jeden Tag gekrampft bis zum Umfallen, aber so überzeugend scheint mir Nygren auch nicht. Hoffentlich verbessert er sich noch. Wie ich schon einmal betont habe, da Davos nicht mehr die gleich guten CH-Spieler wie früher hat, müssen die Ausländer umso mehr performen. Erinnert ihr euch noch an Brett Hauer, das war ein richtig guter Blueliner. Untenstehend seine Statistik bei Davos:

      Quali: 41 Spieler und 36 Punkte
      Playoffs: 15 Spiele und 12 Punkte
      Rantakaris Abgang hat sich ja in den letzten Tagen abgezeichnet. Und wenn selbst Teamkollegen gegenüber Rantakari negative Aussagen machen, dann bringt Rantakari höchstens noch Unruhe ins Team. Schade um den Spieler Rantakari und seine hervorragenden Statistiken beim HCD ist der Abgang ohne Zweifel, dies bestreitet eigentlich auch niemand. Aber schlussendlich muss man halt Konsequenzen ziehen, wenn es nicht mehr klappt. Alles andere wirkt sich höchstens Negativ auf das Team aus.

      Dass er nun innerhalb der Liga wechselt, kommt für mich allerdings überraschend. Ich hätte eher damit gerechnet, dass er ins Ausland wechselt, was ja auch noch kommen kann (Transferdeadline, 15. Februar). Biel ist jedoch zum aktuellen Zeitpunkt Tabellenmässig kein direkter Konkurrent. Dies soll jetzt nicht überheblich klingen, aber der HCD hat 12 Punkte Vorsprung auf Biel und aktuell zwei Spiele weniger absolviert als die Seeländer. Von daher ist der Transfer, mit der geschickten Rückhol-Klausel, wirklich eine Win-Win-Situation für die beiden Klubs.
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Absolut unverständlich wie man einen Top-Blueliner ausleihen kann, wegen anscheinend ein paar mal knappem erscheinen an Meetings und Trainings und dafür eine nahe zu Nullnummer behält. Rantakari hat seine Leistung nahezu immer gebracht und regelmässig geskort.
      Hoffen wir mal das Wohlwend nicht zu einem Arno 2.0 verkommt.

      Berserker schrieb:

      Absolut unverständlich wie man einen Top-Blueliner ausleihen kann, wegen anscheinend ein paar mal knappem erscheinen an Meetings und Trainings und dafür eine nahe zu Nullnummer behält. Rantakari hat seine Leistung nahezu immer gebracht und regelmässig geskort.
      Hoffen wir mal das Wohlwend nicht zu einem Arno 2.0 verkommt.


      Absolut unverständlich ist meiner Meinung nach eher die Tatsache, dass man sich hier stur auf irgendwelche Scorerwerte bezieht bei der Beurteilung der Leistung der Spieler...

      Klar hat Rantakari da aktuell die besseren Werte, dafür hat Nygren die bessere +/- Bilanz und bedeutend mehr Eiszeit. Ausserdem können wir den Einfluss in der Kabine als aussenstehende ebenfalls nicht beurteilen.

      Für mich hat Raffainer hier wirklich eine optimale Lösung gefunden, beide Spieler kriegen Spielpraxis und im Falle einer Verletzung von Nygren können wir Rantakari zurückholen.

      Hristo schrieb:

      Berserker schrieb:

      Absolut unverständlich wie man einen Top-Blueliner ausleihen kann, wegen anscheinend ein paar mal knappem erscheinen an Meetings und Trainings und dafür eine nahe zu Nullnummer behält. Rantakari hat seine Leistung nahezu immer gebracht und regelmässig geskort.
      Hoffen wir mal das Wohlwend nicht zu einem Arno 2.0 verkommt.


      Absolut unverständlich ist meiner Meinung nach eher die Tatsache, dass man sich hier stur auf irgendwelche Scorerwerte bezieht bei der Beurteilung der Leistung der Spieler...

      Klar hat Rantakari da aktuell die besseren Werte, dafür hat Nygren die bessere +/- Bilanz und bedeutend mehr Eiszeit. Ausserdem können wir den Einfluss in der Kabine als aussenstehende ebenfalls nicht beurteilen.

      Für mich hat Raffainer hier wirklich eine optimale Lösung gefunden, beide Spieler kriegen Spielpraxis und im Falle einer Verletzung von Nygren können wir Rantakari zurückholen.


      Es gibt halt Hockeyfans, die schauen nur auf Skorerwerte.
      Dann gibt es noch HCD Fans, die Nygren nicht mögen und darum jeden anderen so oder so immer besser finden.

      Zumglück gibt es noch Raffainer, Wolwo etc. die Hockeyverstand haben und ein Gesamtpaket anschauen.
      Somit kann man zum Schluss kommen, dass Nygren der MANNSCHAFT mehr helfen kann als Rantakari.

      Wer sich im Mannschaftssport auskennt, weiss ganz genau was es braucht.
      Wer sich nicht zu 100 % hinters Team stellt und wer sich nicht an Regeln hält, hat da einfach nichts zu suchen.

      Warum bekommt Nygren soviel Eiszeit? Warscheinlich weil Wolwo null Ahnung hat :)

      Auch wenn mir auf dem Eis Rantakari sehr gut gefiel, kann ich den Transfer nachvollziehen. So wie man hört ist ja Nygren ein echter Teamplayer und auch neben dem Eis sehr wichtig für die Mannschaft. Und für die Playoffs habe ich bei den Ausländer lieber 4 Offensive und 1 Verteidiger als 3 Offensive und 2 Blueliner. Dass passt für mich - alles richtig gemacht.

      Was mich aber noch Interessieren würde - ist die Kaderplanung für nächstes Jahr.
      Gibt es irgendwelche Informationen oder Tendenzen diesbezüglich?

      Vor dieser Saison kommunizierte man, das man absichtlich ein sehr grosses Kader hätte aufgrund dem intensiven Spielplan. Da wir praktisch keine Verletzten hatte, wurden dann Eggenberger,Kessler,Egli,Meyer,Wetter ausgelehnt oder abgegeben. Im Dezember ging es dann aber plötzlich schnell und man musste Kessler,Meyer,Egli zurückholen und war auf das breites Kader mehr als angewiesen.

      Nächstes Jahr soll es mit dem Spielplan ja nochmals gleich sein. Jedoch haben/geben wir einzelne Spieler ab:
      - Eggenberger
      - Wetter
      - Kessler
      - Meyer ? --> Würde ihn sehr gerne behalten, hat jeweils gute Aktionen - aber möchte er bleiben, wenn er immer überzählig ist? (warum ist er immer überzählig :nixweiss: ist aber ein anderes Thema)?

      Somit sind es ca. 4 Spieler weniger...und momentan würde ja noch die Championes League mit einigen Spielen und Reisen dazukommen. Und wer weiss, viellecht schlägt nächstes Jahr die Verletzungshexe zu...
      Es sollten sicher 2-3 Junioren nachgezogen werden... aber braucht es vielleicht nicht noch 1-2 "Ergänzungstransfer" oder 3/4 Linien-Spieler?

      Wie sieht ihr das?
      Biel hat ernsthafte Personalsorgen, da kann man schon mal aushelfen und das eigene Budget etwas entlasten. 12 Punkte Vorsprung auf Biel sollten eigentlich reichen, um vor Biel zu bleiben (egal ob mit oder ohne Rantakari). Zudem gehe ich davon aus, sollte Rantakari nach dem 2. Februar weiter bei Biel bleiben, in einem eventuellen Playoff-Aufeinandertreffen gegen Davos nicht spielen dürfen.

      BigJoe schrieb:

      Auch wenn mir auf dem Eis Rantakari sehr gut gefiel, kann ich den Transfer nachvollziehen. So wie man hört ist ja Nygren ein echter Teamplayer und auch neben dem Eis sehr wichtig für die Mannschaft. Und für die Playoffs habe ich bei den Ausländer lieber 4 Offensive und 1 Verteidiger als 3 Offensive und 2 Blueliner. Dass passt für mich - alles richtig gemacht.

      Was mich aber noch Interessieren würde - ist die Kaderplanung für nächstes Jahr.
      Gibt es irgendwelche Informationen oder Tendenzen diesbezüglich?

      Vor dieser Saison kommunizierte man, das man absichtlich ein sehr grosses Kader hätte aufgrund dem intensiven Spielplan. Da wir praktisch keine Verletzten hatte, wurden dann Eggenberger,Kessler,Egli,Meyer,Wetter ausgelehnt oder abgegeben. Im Dezember ging es dann aber plötzlich schnell und man musste Kessler,Meyer,Egli zurückholen und war auf das breites Kader mehr als angewiesen.

      Nächstes Jahr soll es mit dem Spielplan ja nochmals gleich sein. Jedoch haben/geben wir einzelne Spieler ab:
      - Eggenberger
      - Wetter
      - Kessler
      - Meyer ? --> Würde ihn sehr gerne behalten, hat jeweils gute Aktionen - aber möchte er bleiben, wenn er immer überzählig ist? (warum ist er immer überzählig :nixweiss: ist aber ein anderes Thema)?

      Somit sind es ca. 4 Spieler weniger...und momentan würde ja noch die Championes League mit einigen Spielen und Reisen dazukommen. Und wer weiss, viellecht schlägt nächstes Jahr die Verletzungshexe zu...
      Es sollten sicher 2-3 Junioren nachgezogen werden... aber braucht es vielleicht nicht noch 1-2 "Ergänzungstransfer" oder 3/4 Linien-Spieler?

      Wie sieht ihr das?


      Eggenberger und Wetter sind schon fix bei Rappi und auch Kessler hat für die nächste Saison schon einen Vertrag in Biel. Ich möchte Meyer auch gerne behalten und wenn wir schon 3 Spieler abgegeben haben bzw. werden, dann denke ich sollte wir Chris Egli behalten. Leider hat es dieses Jahr keine schlauen Spieler auf dem Markt (ausser Damien Riat), aber um ihn balgen sich wahrscheinlich schon genug Vereine.

      Zudem ist es wichtig, dass wir unsere Jungen (Barandun, Heinen, Baumgartner und Frehner) langfristig halten können, da soll man wenn möglich schon frühzeitig verlängern. Die talentierten Jungen, welche nicht schon früh nach Nordamerika gehen, schiessen leider nicht wie Pilze aus dem Boden.
      Dass man Ranta leihweise nach Biel gibt ist insofern passend, dass er dort zum Einsatz kommt und dies ist besser als wenn er auf der Tribüne sitzen muss. Auf die zu erwartenden PO wäre es hingegen eine fahrlässige Entscheidung, sollte man Ranta nach dem Cup nicht zurück holen. Biel könnte ein direkter Konkurrent des HCD in PO werden und eine Verletzung eines Ausländers ist in dieser Zeit immer gut möglich. Je nach System ist es von Vorteil, wenn man mit 2 Verteidiger agieren kann, denn wir alle wissen, gewinnt man mit der Offensive Spiele und mit der Defensive Meisterschaften.
      Ob die Geschichten um Ranta neben dem Eis stimmen oder nicht, können nur die beantworten, welche direkt involviert sind und wie heisst es so passend: Vom hören sagen, lernt man lügen.....
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979