persönliches Unwort des Tages

      Glaube nicht, dass sich Blatter halten kann. Die UEFA wird massiv Druck machen, andere auch. Sonsoren etc. Ebenfalls.Er wird den Bettel hinschmeissen in den nächsten Tagen. Er wird unter Tränen abtreten...das wird grosses Kino werden.
      Die Zurbriggens werden ihn dann trösten, unser Bundesrat auch ;)

      Es ist aber trügerisch zu glauben, dass zB unter Platini alles besser seinwird. Die UEFA ist mittlerweile keinen Deut sympathischer. Oder unter Kandidat Ali

      Tschau Sepp

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      @WMB
      :D :D

      Ich habe aber so den Eindruck, dass die "Hells Angels" und "Bandidos" letztlich mehr Ehre im Ranzen haben, als viele FIFA-Funktionäre, denen nichts mehr "heilig" ist. Nur: Die Sponsoren und die Welt-Fussballverbände könnten auf einen Schlag Vieles ändern, aber sie werden es ziemlich sicher nicht tun: Säuhäfeli, Säudeckeli ... zu gross ist die Kohle, die da fliesst.
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      Gestern auf ORF 2: "Sepp Blatter - der verkaufte Fussball". Ein sehr eindrücklicher DOK-Film, der das Ausmass der beschämenden Machenschaften der FIFA aufzeigt. So forderte die FIFA Putin auf, dass russische Arbeitsrecht (das ohnehin nicht für übermässigen Arbeitnehmerschutz steht) für den Bau der Stadien einzuschränken bzw. auszusetzen. Soviel zum Thema, die FIFA könne nichts für die Arbeitsbedingungen. Beim Bericht über Katar mit den nepalesischen Arbeitern stehen einem die Haare zu Berge!

      Den Vogel schiesst jedoch ein afrikanischer Funktionär ab, der Blatter als Mutter Teresa bzw. Jesus der FIFA bezeichnet. Es liegt sicher nicht nur an Blatter - aber auch!

      Richtig, dass die Behörden hier einschreiten und es hoffentlich zu Strafen kommt. Die Schweiz wird sich ernsthaft überlegen müssen, ob man Korruption im privaten Bereich weiterhin nur wettbewerbsrechtlich ahnden will.

      Update: Der Film (45min) lief auch auf SRF: m.srf.ch/sendungen/dok/der-ver…er-und-die-macht-der-fifa
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Stolte-Benrath“ ()

      Zu einfach, Paganini! Viel zu einfach und jetzt redest Du einfach einer bestimmten Presse nach: Das System? Ja, richtig! Und wer präsidiert dieses korrupte, üble System seit 1998? Wer verantwortet letztlich dieses System? Wer vertritt es nach aussen? Wer hat horrende Zahlungen an das Exekutiv-Komitée immer akzeptiert und durchgehen lassen und damit der übelsten Korruption Tür und Tor geöffnet? Wer hat das "Controlling" erst dann an die hand genommen, als es keine andere Möglichkeit mehr gab? Und wie funktioniert dieses wiederum "gekaufte" Controlling?

      Du fragst: "Wie naiv seid ihr eigentlich?" Stelle diese Frage in dieser Beziehung auch kurz einmal Dir selber gegenüber, lieber Paganini .. ;)
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)
      Dylan - Du machst es Dir zu einfach. Der Präsident ist nicht verantwortlich für das System. Für einen Systemwechsel braucht es eine Mehrheit der über 200 Landesdelegierten. Meinst Du wirklich da säge eine Mehrheit m Empfang Ihrer Schmiergelder - wohl kaum?

      Platini zudem ist der hinterletzte der die Schnauze aufreissen muss. Wie nochmals kam er dazu seine Stimme Qatar zu geben? Er ist mittendrin und tief in diesem Sumpf.

      Bin alles andere als ein Blatter Fan und schon gar nicht einer der Mafifa. Aber wer das Gefühl hat mit einem anderen Präsident wirds besser der ist schon sehr naiv. Ich habe das Gefühl eher das Gegenteil wäre der Fall.
      @Pganini

      Mit "Platini" hast Du auf jeden Fall Recht: Was für ein Feigling! Zuerst die grosse Klappe seit Wochen und Monaten, und dann kuscht er wieder, wenns draufankommt: "Mon ami Sepp. Mon ami Michel" Widerlich. Die Uefa unter Platini hätte 4 Jahre Zeit gehabt um einen Kandidaten aufzubauen, der der FIFA nicht in den Arsch kriecht. Sie haben es nicht getan.
      Genauso der Präsident des Deutschen Fussballbundes (immerhin des Weltmeisters!): Grosse Klappe und dann, wenns drauf ankommt, wankelmütig wie der Präsident der CVP Schweiz. Was für Angsthasen und Windfahnen!

      ZU Blatter:

      Weisst Du was ich das Übelste finde bei ihm? Er packt alles noch ins Religiöse ein und begründet sein Amt seit Jahren mit Gott. Ein Januskopf, wie man ihn selten noch findet. Hier der tiefgläubige, saubere Christ, der er sein will und den er nach aussen wie an einer Prozession demonstriert, und da der knallharte "Dealer" und egoistische Machtmensch, der alles kontrolliert wie ein Diktator, nur nicht das, was er kontrollieren sollte, nämlich die Strukturen, die er mitunter selber so geschaffen hat.

      Es ist seit mehr als 15 Jahren "das System Blatter" - ein Geldverteiler, der seine Gegner zum Schweigen bringt, der in Afrika dafür gesorgt hat, dass die einheimischen Händler und Habenichtse vor den Stadien nichts anbieten dürfen, (es wäre ihre kleine Hoffnung gewesen..) sondern alles den Sponsoren gehört von A-Z in einem grossen Umkreis, der genau wusste, was in Katar für Verhältnisse anzutreffen sein werden, der horrende Boni verteilte an diejenigen, die ihm loyal in den Arsch kriechen, und so weiter. Klar: Die 3.-Welt- Mitglieder der FIFA himmeln ihn an wie einen Jesus, und jetzt wird halt auch sichtbar warum sie das tun. Man kann alles kaufen ..

      Ich bin nicht so pessimistisch und stelle jetzt einfach fest: Es wird immer so sein. Nie wird sich etwas ändern. Mit keinem anderen Präsidenten würde es besser. Das ist nicht meine Denkart, denn mit dieser Haltung läuft man Gefahr, dass man letztlich alles "relativiert" und damit indirekt auch akzeptiert. Zu meinem Denken gehört, dass ich daran glaube, (und das kannst Du natürlich "naiv" finden) dass man auch einen derart korrupten und verlogenen Saustall wie die FIFA reformieren kann. Hätte ich nicht diese Überzeugung, wäre m.E. alles "depressiv" im Leben, ohne Hoffnung und ohne Kampfgeist. Aber eine Reformation der FIFA findet ganz sicher nicht mit Heuchlern à la Blatter und Platini statt.

      Und dass die Korruption in der Welt weitergeht, ist eine Binsenwahrheit. Das ist so. Diese Möglichkeit steckt in allen Menschen. Das ist nicht das Hauptproblem, sondern es ist dort, wo man alles akzeptiert, banalisiert und keine Hoffnung mehr, und den Kampfgeist gegen Ungerechtigkeiten in der Welt aufgegeben hat.

      Fussball ist ein grandioser Sport, wie Eishockey. Ich liebe ihn fast genauso wie Eishockey und kein Schultag verging damals, dass ich nicht mit einem in einem Wettbewerb gewonnen, schönen Lederfussball unterwegs war und Fussballturniere gegen Saas i.P. oder Fideris organisiert habe: Harte Fights, die nicht selten mit blutenden Wunden endeten. Prättigau halt. Und dieser grossartige Sport, der die Welt wie keine andere Sportart im Flug erobert hat seit dem 19.Jahrhundert, droht völlig kaputt zu gehen unter korrupten, verlogenen Figuren, die nicht mehr wissen, was sie tun.
      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Dylan“ ()

      Es gibt nicht wirklich viele die ein Interesse hätten, dieses System zu ändern, schlussendlich profitieren die meisten davon. Kein Sponsor wird gross Druck machen, auch wenn z.B. Visa dies scheinheilig tut. Dagegen wirklich etwas tun, nein. Zu gross ist die Macht des Fussballs bzw. der Werbeeffekt an einer WM... oder auch an einer EM. Die UEFA ist doch kein Deut besser.

      Diejenigen die am meisten Macht hätten, sind wir Fans. In Betonung auf hätten... und da schliesse ich mich mit ein. Denn es müsste viel passieren (ich wüsste momentan gar nicht was überhaupt passieren müsste?), damit ich nicht mehr einer WM/EM entgegenfiebere und diese immer und immer wieder mit grossem Interesse verfolge.

      Stell Dir vor eine WM findet statt und keiner sieht hin. Eine Katastrophe für die Sponsoren und somit auch für die FIFA. Nur wird dieser Tag nie kommen. Da schmunzle ich doch lieber über die neuesten Blatter und FIFA Witze...
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.
      [quote='santo','http://hcdavos.ch/forum/index.php/Thread/3909-persönliches-Unwort-des-Tages/?postID=176146#post176146(ich wüsste momentan gar nicht was überhaupt passieren müsste?), damit ich nicht mehr einer WM/EM entgegenfiebere und diese immer und immer wieder mit grossem Interesse verfolge.
      [/quote]

      @santo
      Es wäre und ist auch für mich sehr schwer, auf die Faszination einer WM zu verzichten. Allerdings wüsste ich schon eine Steigerung des Skandalösen, wo auch meine Faszination "tot" wäre: WM in Nordkorea. Einigen FIFA-Funktionären traue ich aber zu, dass sie sich selbst dort bestechen liessen.

      Die WM in Russland und Katar wird stattfinden. Niemand wird die milliardenschweren Schadenersatz-Zahlungen blechen können. Auch die Amis nicht.
      Die WM in Katar kann ich mir aber trotzdem nicht in Verbindung mit Faszination vorstellen: Zuviele tote Arbeiter als "Preis", zuviel IRRSINN und Gräuel, zuviel Korruption und Bestechung und Verlogenheit.



      Unsere Heimat ist die Schweiz. Aber die Heimat der Schweiz ist Europa. (Peter von Matt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Dylan“ ()

      Geld regiert die Welt!!!! Brot und Spiele !!

      Was wäre die Steigerung zu Katar ? Die idee von Nordkorea ist sicher nicht so weit her geholt !!
      Ich wäre für eine Kleinstaaten WM.....die Spiele werden dann in Monaco, Lichtenstein, SanMarino, Luxenburg, Malta und dem Vatikan ausgetragen :) . Geld für die Bestechungen hätten alle zusammen sicher mehr als genug.....und mit dem Verband und der Mannschaft vom Vatikan kämen auch gaaaaanz neue Probleme auf die FiFa zu :) .
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      @Dylan: Selbst dann würde ich ziemlich sicher noch eine WM schauen, schlussendlich geht es mir primär um den Sport. Ich weiss nicht inwiefern Russland wirklich besser ist als Nordkorea. Das sind einfach andere Dimensionen...

      Natürlich würde ich mir tausendmal lieber eine WM wünschen, wo das "Drumherum" auch stimmt.

      Ich behaupte jetzt aber mal, dass sich ein Land wie Nordkorea gar nicht dafür interessieren würde, weil dann müssten Sie definitiv Leute in ihr Land reinlassen auch wenn sowas natürlich auch in Ländern wie Russland und Qatar so gut wie möglich vom Staat gesteuert wird.

      Die Hoffnung stirbt zuletzt, dass die WM 2026 wieder einem Land stattfindet, wo m.E. Fussball auch Sinn macht sowie auch sonst. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die WM 2026 in einem lateinamerikanischen Land stattfindet wie Mexiko oder Kolumbien. Aber bis dann fliesst ja noch viel Wasser den Rhein runter...
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „santo“ ()

      Also jetzt mal ehrlich. Man kann ja viel über Russland sagen - aber sicher nicht, dass der Fussball keine oder nur eine kleine Bedeutung hat. Das Gegenteil ist der Fall. Denkt denn wirklich jemand, dass die Vergaben an die Deutschland GMBH, USA und beispielsweise Frankreich absolut sauber abliefen?

      Russland ist ganz sicher nicht zu vergleichen mit Katar..

      So Blatter tritt zurück. Nun wird endlich aufgeräumt und die Korruption wird in Bälde der Vergangenheit angehören. Lasst uns ein Fass öffnen. :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Paganini“ ()

      @Bono lag goldrichtig. Allerdings glaube ich nicht dass er wegen dem Druck zurücktritt sondern einfach um der Welt klarzumachen dass nur er der Allmächtige alleine entscheidet ob er geht. Weil "gewählt" wurde er ja.

      @Paganini: Da habe ich mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. Natürlich hat Fussball in Russland einen hohen Stellenwert. Diese Aussage hat sich v.a. auf Katar bezogen. Die Russen (natürlich gibt's da Ausnahmen) mag ich sonst halt nicht. Aber ich könnte mir eine Reise dorthin an der WM problemlos vorstellen.

      Ich habe mit der WM in Russland eigentlich gar keine Probleme. Sportlich gesehen ist Russland eine grosse Nation und es hat auch einige tolle Städte. Politisch passt es für mich nicht, aber das tut es auch in vielen anderen Ländern nicht und ist mir ja eben eigentlich egal. Schliesslich geht es für mich in erster Linie um den Fussball.

      Und ja, auch bei anderen Vergaben war Bestechung dabei und auch der neue FIFA Präsi wird keine weisse Weste tragen. Aber ich bin gespannt was das Kasperltheater noch so zu bieten hat.
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.
      Sorry Santo dann habe ich Dich falsch verstanden.
      Mir war nie klar wie man Russland in den gleichen Topf wie Katar werfen konnte. Klar sind die Russen (Regierung) keine Lämmchen - aber die grössten Kriegstreiber (Regierung) erhielt ja 94 auch eine WM. Notabene 1a organisiert - und da habe ich bei den Russen ebenfalls keine Zweifel. Ein WM-Besuch 2018 hat für mich durchaus seine Reize.
      @Paga: Ich habe mich mit Qatar zuwenig beschäftigt als Land. Aber selbst da wäre ich einer Reise u.U. nicht abgeneigt. Würde wohl eher an den hohen Kosten scheitern, die so eine Reise verursacht...null

      Aber jetzt reisen wir erst einmal ins Esp heute Abend. :)
      Ich war noch nie Fallschirmspringen, aber ich hab' bei Google Earth schon mal irre schnell rangezoomt!! Ich alter Adrenalinjunkie.

      Paganini schrieb:

      Sorry Santo dann habe ich Dich falsch verstanden.
      Mir war nie klar wie man Russland in den gleichen Topf wie Katar werfen konnte. Klar sind die Russen (Regierung) keine Lämmchen - aber die grössten Kriegstreiber (Regierung) erhielt ja 94 auch eine WM. Notabene 1a organisiert - und da habe ich bei den Russen ebenfalls keine Zweifel. Ein WM-Besuch 2018 hat für mich durchaus seine Reize.


      :thumbup: 100% Einverstanden.