Swiss Ice Hockey Cup

      Über etwas Neues zu lästern ist immer einfach, doch der Hintergedanke bei diesem Cup ist ja die "kleinen" Clubs zu unterstützen und das ist meiner Ansicht nach dringend notwendig für die Zukunft des CH Eishockeys.
      Also zeigt euch doch etwas Tolerant gegenüber den paar Aussetzer :)
      Wenn nun der Hintergedanke dieses Cups die Unterstützung der kleinen Cups ist, warum deklariert man es nicht auch so? Liesse sich übrigens wunderbar auch als Charityaktion vermarkten. Vielleicht wäre dann die Akzeptanz bei den Clubs, Spielern und den Zuschauern grösser. Man könnte den Cup auch als Pre-Season Events vermarkten, wären prima Vorbereitungsspiele für die Meisterschaft.
      Aber eben man versucht viel lieber einen Cup ins Leben zu rufen, der in dieser Form einfach nicht funktioniert. In dieser Form müsste dann das Preisgeld für die ersten Drei so hoch sein, dass es sich lohnt den Aufwand zu betreiben...zweistellige Millionenbeträge würden dazu wahrscheinlich ausreichen. Man sollte sich sofort nach zahlungswilligen Sponsoren aufmachen, was wiederum für die derzeitige Führungsspitze im Verband keine grosse Herausforderung darstellen sollte.
      Vernunft ist ein Verhältniszustand verschiedener Leidenschaften und Begehrungen.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche
      Mich stört ein wenig der beinahe durchwegs negative Tenor hier im Forum bzgl. der Teilnahme am Cup, ja sogar bzgl. der Legitimation als Wettbewerb an sich. Unter der Prämisse, der HCD hätte den Wettbewerb im Vorfeld als klares Saisonziel definiert und sich auch entsprechend präsentiert, wäre der Tenor m.E. wohl ein Anderer! Ein Verweis auf die anfänglich ebenso negativen Meinungen bzgl. der Champions Hockey League ("Zahner hat endlich auch sein Turnier", usw.) drängt sich diesfalls mehr als nur auf, weshalb ich die negativen Kommentare bzgl. des Cups - in Anbetracht der mittlerweile so tollen CHL - mit ein wenig Verwunderung zur Kenntnis nehme.

      Also lasst doch den aktuellen Viertelfinalisten die Freude am Cup und hoffen wir doch, dass der HCD dem Cup nächste Saison die Anerkennung zukommen lässt, welche dieser - im Gegensatz zur CHL - eigentlich verdient hätte.
      @klesh
      es darf jeder Freude am Cup haben und die Spiele besuchen. Wie gross die Nachfrage an diesen Spielen ist, haben wir zur Kenntnis genommen. Die Teilnahme an einem Wettbewerb ist immer freiwillig und auch was man daraus macht. Ich kann mich nicht erinnern dass der HCD den Cup oder CHL als Saisonziel definiert hat. Ich nehme an das sind die Ziele 15 / 16 beim ZSC...oder war`s Bern.
      Und wo war die Begeisterung für die CHL? Die Begeisterung gilt unserem Team wohl kaum dem Event CHL als solcher. Auch dort möchte ich mal nicht in die Bücher schauen müssen wie sehr sich die Teilnahme gelohnt hat....

      Ob es den Cup und / oder die CHL nächstes Jahr noch gibt?
      Vernunft ist ein Verhältniszustand verschiedener Leidenschaften und Begehrungen.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche
      Wenn es ums Lohnen ginge müsste man den CH Cup gewinnen.....da gibts nähmlich mehr als bei der CHL !!

      Ein Wettbewerb kann nicht interessant sein wenn ihn nicht mal die Klubs, oder zumindest nicht alle, ernst nehmen ! Wenn es eine Charity Aktion ist, verkommt es zum Showturnier und das käme in der Schweiz erst recht nicht gut an.
      Warum das im Fussball eigentlich ein eher beliebter Wettbewerb ist und im Eishockey nicht sein soll kann ich mir nicht vorstellen.
      Der Wettbewerb wird erst interessant wenn es alle Teams ernst nehmen....ob es für dass mehr Geld braucht ...ich kanns nicht sagen! Die CHL beweist eigentlich das Gegenteil ! Wobei die ist ja auch erst "gut" seit der HCD mitspielen kann :whistling: .

      Dass ein Team eher am Limit ist wenn man Meisterschaft, CHL, SC und dann noch CH-Cup spielt ist mir schon klar.......da hat dann der CH-Cup am wenigsten priorität. Besonders natürlich wenn man viele Verletzte hat.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      @ go go HCD
      da muss ich dir ganz klar widersprechen. Die Kosten die dem HCD entstehen durch die Cupspiele sind ganz sicher höher als die Einnahmen die man generiert. Vielleicht deckt man die Ausgaben, sollte man gewinnen. Aber eben auch nur dann, und davon können wir nicht ausgehen.
      Der Cup sollte ein Aktion sein, bei dem man unbedingt dabei sein will und auch entsprechend entlöhnt wird. Das zu erreichen ist eine Frage geschickten Marketings und Sponsorings.
      Man sollte nicht ewig versuchen, Events die im Fussball funktionieren ins Eishockey bringen zu wollen, das sind zwei paar Schuhe!
      Vernunft ist ein Verhältniszustand verschiedener Leidenschaften und Begehrungen.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche
      Aus meiner Sicht haben sowohl der Cup wie auch die CHL eine gute Grundidee mit fehlerhafter Struktur

      Im Blick-Cup wäre es besser wenn man JEDEM Team die Chance gibt sich zu qualifizieren.
      Im Fussball z.B. hat jeder Regionalverband von der 2. Liga regional bis zur 5. Liga (1 Mannschaft je Verein) eine eigene Qualifikationsphase wovon 2 Clubs anschliessend am Schweizercup in die Vorrunde eingreifen können. Entsprechend wäre es doch schön wenn auch im Eishockey zunächst die 2. - 4. Liga ein solches Prozedere hätten. Anschliessend mit genügend Teams in die Qualifikationsrunde einsteigen mit sämtlichen Teams der 1. Liga und anschliessend kommt der Cup mit den Teams von der NLA und NLB. Dies ist für mich ein Cup.
      Es ist lässig für die Reisefreudigen Fans, es ist für kleinere Vereine toll gegen einen klar besseren Gegner zu Spielen, etc.
      Dies ist für mich ein richtiger Cup und nicht dieses "wir helfen den besten Teams der 1. Liga etwas um fame abzukriegen".

      In der CHL sieht es ähnlich aus. Eine sehr gute Grundidee mit Spass für die Reisegruppen, für neue Gegner, Stadien, Spielsysteme, etc. für die Spieler und Coaches und und und. Allerdings stöhrt mich hier weiterhin der Modus zur Qualifikation der Teams. Die besten 2 Vereine aus der Quali + die 4 Halbfinalgegner, wenn dies überlappend ist rutscht die Tabelle der Qualifikation nach. Dies wäre für mich eine CHL Deluxe, vergleichbar mit der CHL im Fussball.
      Besonders die Gruppenphase mit 3 Teams je Gruppe wo jedes Team eine "Auswärtswoche" hat, finde ich sowohl für Fans wie auch für Vereine eine geniale Sache.

      Dass wir Davosfans aktuell von der CHL schwärmen und bashing gegen den Blick-Cup betreiben ist mehrheitlich der gelb-blauen Brille anzuhaften :)
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.
      @Stolte: Ich weiss dass unser regionales 3. Liga Team keinen Cup spielt. Ob es für stärkere Teams Möglichkeiten gibt oder ob es Anmeldemöglichkeiten gibt, weiss ich nicht.

      @Tavate: Ich bin der Meinung eine Champions Hockey League sollte von den Verbänden und nicht von Gründungsteams Unterstützt werden. Aber natürlich ist es so, dass es die CHL "dank" dieser Gründungsteams gibt. Oder dank dem HCD da die CH Gründungsteams Spenglercup Gelder aus Davos erhalten :P
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.

      WMB schrieb:

      Falls die CHL so lange überlebt.


      Vorher holt sich der HCD auch noch schnell diesen Pott, dann ist der Z nicht mehr der einzige CH-Verein.... :thumbsup:
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Die Frage stellt sich, hätte der Cup grössere Überlebenschancen wenn man zurück zum 44 Spielmodus gehen würde?

      Wie oben beschrieben finde ich die Grundidee des Schweizer Cups eine gute Sache. Davon würde die NLA vor allem langfristig provitieren.

      Doch in der Zeit mit NLA, CHL, Nati und SC ist der Terminplaner bei einigen Spieler / Teams bereits jetzt randvoll. Die Körper der Spieler werden mit dem immer schneller werdenden Spiel ohnehin schon stark belastet und wer über längere Zeit pausenlos stark belastet wird, muss irgendwann die Folgen tragen.
      Dann kommt der finanzielle Aspekt für den Verein, er kann die Belastung der Spieler etwas reduzieren mit einem breiten Kader, doch die Lohnliste zu verlängern nur um ev. eine Runde weiterzukommen und am Schluss doch mit einer Minusrechnung nach Hause zu gehen kann sich wohl kaum ein Club leisten.

      Bedenklich finde ich auch die Aufforderung, dass sich die Spieler nicht negativ über den CH Cup äussern dürfen. Wo keine konstruktive Kritik erwünscht ist, wäre sie wohl am meisten angebracht.
      Fazit: Grundidee super, die Basis dieses "Neubau's" erscheint mir jedoch gefährlich. Natürlich braucht es Zeit/ Erfahrung und Geduld, jedoch nützt alles nichts wenn die Basis nicht von allen getragen wird.
      Ich denke ein 1. Schritt damit der Cup bessere Überlebenschancen hat, wäre die Wiedereinführung der 44 Spiele.


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tavate“ ()

      Ein Wettbewerb überlebt wenn er für die Zuschauer interessant ist und die Hallen mindestens so voll sind wie in der Meisterschaft. Wenn ihn nur die kleinen Klubs ernst nehmen und die NLA Klubs nur mit Junioren oder völlig unmotiviert antreten, hat kein Wettbewerb eine Zukunft.
      Der CH-Cup überlebt wenn ihn alle Klubs ernst nehmen und ihn gewinnen wollen ! Wie man dass schafft ist allerdings die Frage.

      Ich denke nicht dass der Cup interessanter wird wenn nur noch 44 Runden Quali zu Spielen wären.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Wie man es schafft dass alle Clubs den Cup erst nehmen und gewinnen wollen?
      In dem man ihnen etwas gibt dass sie unbedingt wollen und es sich lohnt Strapazen auf sich zu nehmen! Geld und Ruhm, in dieser Reihenfolge! Der Walti hat die Kohle, der Verband die Verbindungen….
      Vernunft ist ein Verhältniszustand verschiedener Leidenschaften und Begehrungen.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche