Swiss Ice Hockey Cup

      Persbestli schrieb:

      Anfänglich war ich vom Cup auch nicht begeistert. Doch gab der Cup in den letzten Jahren immer wieder tolle Abwechslung zu den immer gleichen gefühlten 20 Partien pro Saison gegen Rappi, ZSC oder Zug. Dazu kamen Ausflüge in Eishallen, wo ich sonst eigentlich kaum hingekommen bin. Dübendorf, Küsnacht, Frauenfeld, Wetzikon und so weiter und so fort. Nun finde ich es doch ein wenig Schade, wenn der Cup gestrichen wird.

      In letzter Zeit häufen sich nun diese "komischen" Entscheidungen der 12 NLA Clubs. Noch mehr Quali-Runden, kein Abstieg, mehr als fragwürdige Ausländerregel, Abschaffung des Cups, keine Stehplätze mehr (ok, soll ja nur vorübergehend sein). Trotzdem, diese Entwicklung finde ich nicht ideal.


      Bin ich absolut bei dir. Wirklich Horror wie Egoistisch die NLA Vereine sind - jeder denkt nur kurzfristig und vorallem an sich selber. Wo bleibt hier der sportliche Gedanke? Wo bleibt das langfristige Denken?
      Das geht in eine sehr falsche Richtung...

      Wie soll sich das Eishockey in der Schweiz entwickeln in den nächsten 10-20 Jahren (bei Bevölkerung, Breitensport, Sponsoren etc.) wenn man nichts für die Allgemeinheit im Eishockey sondern nur jeder ein Ego-Trip macht!

      Dass diese Saison keinen Absteiger geben wird, ist ja sinnvoll, weil es vielleicht wirklich nicht eine faire Saison geben wird wegen Corona (Mannschaften in Quaratäne, somit Trainingsrückstand, Spielverschiebungen etc.). Aber nach Corona müsste es jede Saison einen fixen Ab und Aufsteiger geben. Dann wäre ein Abstieg auch nicht so schlimm, da die Chance gut sind, ein Jahr später wieder aufzusteigen. Aber man wird eine geschlossene Liga machen. Die zum Teil ambitionierten und Kultvereine wie Olten, Langenthal, Ajoje, Kloten, La-Chaux-de-Fonds, Visp werden einfach langsam ausgelöscht. Die NLB verliert mittelfristig stark an Interesse - was dann auch NLA Klubs (z.B. für junge Spieler) extrem schaden wird. Dadurch auch Niveau in der NLA langfristig tiefer, International werden wir immer schlechter etc.

      Oder jetzt mit dem Cup. Wie viele Volksfeste gab es bei den Unterklassigen? Dort gibt es auch immer viele Zuschauer, welche ein Spiel von Ihrem Dorfklub gegen eine NLA-Mannschaft schauen gehen. Diese Zuschauer können sich dann evtl. auch fürs nationale Eishockey begeistern lassen und das Eishockey so auch wieder durch mehr PR, Zuschauer, mehr Interesse profitieren kann. Aber nein, lieber noch 2 Quali-Spiele mehr, dass es bald jedem verleidet 60 Quali-Spiele ansehen zu müssen (sei noch gesagt, dass bei 3-4 Mannschaften die Saison nach 10-15 Spielen bereits gelaufen ist, da diese gegen Abstieg spielen und sie nicht mehr absteigen werden können -> wieso soll der Zuschauer dann noch 30 unbedeutende Spiele seines Verein schauen gehen).

      Da bin ich vom von allen NLA-Klubs inkl. HCD sehr enttäsucht. Hoffe, dass in den nächsten Jahren wieder vermehrt Leute im Eishockey an die Spitze kommen, welche wenigstens ein bisschen Lobby fürs ganze Eishockey Schweiz machen statt Ego-Trips der Klubs!

      BigJoe schrieb:

      Bin ich absolut bei dir. Wirklich Horror wie Egoistisch die NLA Vereine sind - jeder denkt nur kurzfristig und vorallem an sich selber. Wo bleibt hier der sportliche Gedanke? Wo bleibt das langfristige Denken?
      Das geht in eine sehr falsche Richtung...


      Was mir überhaupt nicht passt ist diese neue Ausländerregelung. Das ist weder Fisch noch Vogel und wird für Verwirrung sorgen. Von Fairness sind wir hier weit entfernt.

      Und von einem möglichen Salary Cap wird schon gar nicht mehr gesprochen. Ist der nun definitiv vom Tisch?
      Du muss die Tschegg fördig maken
      EVZ schlägt Raron im Cup gleich mit 25:1

      Sowas schafft nur dieser unymphatische zusammengekaufte Haufen.... vermutlich ist man noch stolz drauf......
      Zuerst habe ich mir gedacht, dass da ein paar sonst nicht eingesetzte Spieler nicht zu bremsen waren. Dann sehe ich aber, dass z.B. ein Lino Martschini 6 Tore schiesst. Bravo, wirklich genial.

      Clark schrieb:

      Sowas schafft nur dieser unymphatische zusammengekaufte Haufen....


      Was hätten sie denn Deiner Meinung nach anders machen sollen? Wenn sie sich zurückgehalten hätten, wäre es auch wieder nicht recht gewesen... Der Unterschied zwischen der National League und der 2. Liga ist einfach so gross.
      So bedauerlich das für die kleinen Vereine ist, zeigt doch das Beispiel auch, dass der Cup im Eishockey nicht wirklich funktioniert. In der zweiten Runde werden bereits keine Mannschaften aus unteren Ligen mehr dabei sein.
      Ich habe früher Unihockey gespielt. Da haben wir mal als 4. Liga-Mannschaft an einem Turnier teilgenommen, an denen die anderen Teams allesamt aus höheren Ligen waren. Wir haben jedes Spiel zweistellig verloren. Das negative Erlebnis des Turnieres war jedoch ein Erstligist, der schnell 2-3 Tore vorgelegt hatte und uns dann die restliche Spielzeit mit "Rumtricksen" an der Nase herumgeführt und uns damit maximal verhöhnt hat. Am Ende war das zwar die knappste Niederlage, doch definitiv das einzige Spiel, welches uns frustriert hat, da wir ja wussten, dass es ein Wunder bräuchte, um ein Spiel zu gewinnen...
      Als jahrelanger Mannschaftssportler habe ich meinen vollsten Respekt vor der Arbeitseinstellung der Zuger. Und wenn man den Berichten Glauben schenken kann, haben die Zuger keineswegs durchgepowert. Raron war halt nun mal als 2.-Liga-Club so viel schwächer als ein EVZ in Best-Formation...
      Wir freuen uns, auch das Cup-Spiel EHC Seewen - Hockey Club Davos
      vom Mittwoch-Abend mittels unserem Youtube-Livestream übertragen zu dürfen. Die Übertragung beginnt um 19:30 Uhr.


      Der Live-Stream wird für alle kostenlos sein. Wir freuen uns aber natürlich über eine kleine Spende!

      Konto:
      Schwyzer Kantonalbank, IBAN: CH04 0077 7000 2908 0206 4
      EHC Seewen, Seemattliweg 29, 6423 Seewen

      oder via TWINT - einfach den QR-Code welcher in den Pausen des Livestreams gezeigt wird, mit dem TWINT-App einscannen und Spende tätigen

      Wir bedanken uns bei allen freiwilligen Spenden!
      Schlechte Nachrichten für die Zuschauer des heutigen Cup-Spiels EHC Seewen – HC Davos: Aufgrund den aktuell hohen Infektionszahlen in unserer Region und einem Hilferuf des Spitals Schwyz, welches an seine Kapazitätsgrenzen stösst, haben wir entschieden, kein Risiko einzugehen und das heutige Spiel – schweren Herzens – ohne Zuschauer zu absolvieren.

      Es ist ein Entscheid der Vernunft. Wir danken allen für das Verständnis!

      Funktionäre und Presse sind zugelassen. Der Match wird via Live-Stream auf Youtube übertragen:

      Ein klarer 1:7 Sieg und als nächster Gegner wartet der SCB. Alles richtig gemacht und den Gegner den nötigen Respekt erwiesen.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979