Swiss Ice Hockey Cup

      Neu

      Heute endet der SIHC mit dem Finale ZSC vs. SCB. Zumindest endet der Cup so wie wir diesen kennengelernt haben in den letzten Jahren. Die Regio League organisiert neu den Cup selber unter ihren Mannschaften. Es werden keine Profi-Teams mehr dabei sein. Zweimal durften wir im Finale spielen. Ein Cupsieg ist uns aber verwehrt geblieben.

      Der SCB konnte den Cup im 2015 gewinnen, Mir sind Züri ein Jahr später. Das Spiel wird heute Abend im Free-TV live gezeigt.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Neu

      Schade stehen heute die Totengräber dieses Wettbewerbs im Final. Irgendwie wäre Ajoie gegen Langnau oder Fribourg etc schöner gewesen.
      Hoffentlich gewinnt der Z$C heute gegen das diesjährige Schalke des CH Hockeys.

      Auch unser Verein hat es immer noch nicht geschafft diesen schönen Pokal zu holen. Und wir alle werden es wohl nur erleben wenn er in der Regio League spielt.. Die beiden Blamagen gegen Unterklassige sind immer noch unverzeihlich auch wenn es schwierige Spiele sind. Noch peinlicher war Dübendorf. Wie auch immer, tempi passati

      Neu

      Ich habe langsam ein Verständnisproblem: Ligareform - ist Lüthi schuld, es haben zwar ausser dem ZSC alle anderen Klubs zugestimmt und Ambri hat sich glaub‘ der Stimme enthalten.

      CH-Cup: Sollen der ZSC und der SCB die Totengräber sein. Was ist denn mit allen anderen Klubvertretern, CEO‘s etc.? Sind das alles Volldeppen, die zwar das Gegenteil wollen, aber nichts sagen dürfen? Falls ich eine geheime Ligareform verpasst habe, und wir Zahner zum neuen Alleinherrscher gewählt haben sollten, so ist es OK, wenn man den HCD als Opfer darstellt. Und sonst müsste man mal bei der Geschäftsleitung anfragen, mit welch‘ feuriger Brandrede sich unsere Vertreter für den Cup in‘s Zeug gelegt haben.

      Und um noch auf das Wesentliche zu kommen: Unserer Klubkasse hätte das Weiterkommen im Cup auch etwas Geld in die Kasse gespült, selbst wenn man den Final verloren hätte. Wenn aber der kriselnde SCB mit seinem „Aufhol-Spielplan“ gegen den ZSC einen Sieg landen kann, dann wäre das auch für uns machbar gewesen. Wie auch immer, schade ist der Cup vorläufig Geschichte. Mindestens in den ersten Runden gegen 1. Liga und B-Klubs herrschte echte Cupstimmung, danach spielte man halt oft das zigste Mal gegen die gleichen Gegner wie in der Meisterschaft. Trotzdem, auch in der Corona-Saison gibt es grundsätzlich 2 Kübel zu gewinnen. 50% davon sind nun schon vergeben...

      Neu

      Beim SCB sind immer noch Spieler dabei die wissen wie man ganz wichtige und entscheidende Spiele gewinnt. Die Entschlossenheit im Gesicht von Scherwey sprach Bände. Oder der aufopfernde Captain Simon Moser. Zudem haben sie mit Karhunen ( in Form ) einen der besten NLA Goalies. In den Pre Playoffs wo es nur ein best of 3 gibt lieber nicht gegen die. Sie haben nun definitiv nichts mehr zu verlieren. Mit einem Pokal ist die eigenartige Corona Saison halbwegs gerettet. Wenn sie hoffentlich morgen gegen Genf und am Donnerstag gegen uns verlieren bleiben sie weiterhin 9 Punkte hinter Ambri

      Neu

      Sehe ich auch so. Der SCB in den Pre-Playoffs wäre zwar reizvoll, aber auch sehr gefährlich. Die Chance auf eine direkte Qualifikation für die Playoffs sind nach wie vor da, die Gegner heissen Lugeno und Biel, beide haben 3 Spiele weniger, Lugano jedoch nur 1 Punkt weniger, Biel hingegen 8 Punkte. Nach Verlustpunkten wären zwar beide vor dem HCD, Biel jedoch nur mit 1 Punkt und die Spiele müssen auch zuerst gewonnen werden. Ich denke der Hauptgegner dürfte Lugano sein. Direktduelle gibt es keine mehr, man ist also auf Schützenhilfe von anderen Teams angewiesen sowie die eigenen Spiele müssen gewonnen werden. Mal schauen wo man dann schlussendlich landet.
      ! Kämpfe und Siege !


      Neu

      Ist schon so, die Krisensaison von Bern ist deswegen nicht vorbei, und mit deren (coronabedingtem) Spielplan sind sie natürlich nicht gerade im Vorteil. Das schafft Platz und Möglichkeiten für andere, u.a. für den HCD. Hoffentlich können wir das auch nützen. Und wegen gewisser Ligaentscheide oder -vorhaben: Da sitzen 12 gleichberechtigte Klubs am Tisch, und ohne eine Mehrheit wird weder die Liga reformiert noch der Cup abgeschafft. Entweder wurde der HCD halt überstimmt bei diesem und jenem, oder dann sind wir genauso mitgehangen mitgefangen. Die "Sympathieträger" Zahner und Lüthi eignen sich natürlich gut, um in einer Saison, die nicht gerade von Emotionen lebt, diese etwas zu befeuern. Aber eben, abseits von Polemik und Dampfablassen gibt es auch noch die "richtige Welt", und dort beschliessen die Klubs gemeinsam über Sinn und Unsinn.