Swiss Ice Hockey Cup

      Was hat Kohle mit einer Siegermentalität zu tun? Das klingt so, wie wenn alle schlechteren Mannschaften nur die Siegermentalität fehlt.

      Mit vollen Hosen ist leicht Stinken, aber mit allem Geld der Welt kann man trotzdem keine Siegermentalität kaufen. Mit viel Geld kann man höchstens Qualität kaufen(siehe SCB, ZSC, EVZ, Lugano).
      Geld ist nicht immer ein Garant das eine Mannschaft besser wird, aber mit wenig Geld ist die Möglichkeit einer Top Mannschaft sicher geringer. Man kann auch soviel Kohle haben das man einfach die guten Spieler kauft nur das kein anderer Klub diese Spieler zur Verfügung hat und ab diesem Zeitpunkt finde ich es devinitiv nicht mehr richtig toll. Aber klar...es ist ein Geschäft und wenn man dadurch die Konkurenz einfach schwächen kann ...naja..dann macht man es eben.

      Was ich mit dem sagen will ist: Eigentlich finde ich es sehr gut, wenn man auf die eigenen Jungen setzt wie es der HCD macht (oder machen muss) und wenn man nicht nach 3 verlorenen Spielen den Trainer wechselt. Gleichzeitig muss man sich dann aber als Fan auch im klaren sein das man nicht immer vorne mit mischen kann.
      Aber eben.....es nervt trotzdem wenn man spiele veliert wie das gegen Rappi!
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      @gogo
      Du verstehst die aussage nicht. Ein guter spieler ist schon als junger gut und ist auch im alter gut und zeigt den nötigen einsatz und die einstellung.

      Ein schlechter spieler ist jung nicht gut und wird im alter auch nicht gut werden. Es kommt nicht auf das alter an, sondern auf die einstellung und die fähigkeiten.
      @Thibaudeau
      Ich verstehe das schon......doch doch. Allerdings denke ich das jeder Junior der die Chance bekommt in der ersten Mannschaft zu spielen für sein alter nicht nur gut sondern sehr gut sein muss. Dass er auf anhieb bei den "Grossen" wieder sehr gut ist gelingt den allerwenigsten und wenn es gelingt sind sie schnell in der NHL.
      Die allermeisten sehr guten Junioren müssen eine gewisse Zeit bei den Grossen mehr oder weniger unten durch und müssen Erfahrungen sammeln und sich durchbeissen bis sie den "Grossen" ebenbürtig oder besser sind.

      Schlechte Junioren werden gar nicht erst in die erste Mannschaft aufgeboten.....auch in Davos nicht! Sehr gute Junioren haben die Chance sich auch in der ersten Mannschaft durchzusetzen.....die allermeisten brauchen aber ein wenig Zeit um sich vom Durchschnitt abzuheben, ein paar wenige schaffen es sehr gut zu werden und einige schaffen es nicht in die NLA.
      Der Übertritt von den Junioren in eine erste Mannschaft ist in der Regel ein sehr grosser Schritt der von vielen Aussenstehenden unheimlich unterschätzt wird und nur für seeeehr wenige Spieler einfach ist!

      Aber klar......ewig hat kein Spieler den Status eines Jungen! Im momentanen Kader vom HCD sind einige (vielleicht zuviele) ewigen Tallente, von denen zumindest die Fans mehr erwartet haben! Abr auch für diese Spieler gilt das gleiche wie für die jungen Goalies: wie sollen sie gut aussehen wenn die ganze Mannschaft nicht oder nur temporär auf Touren kommt? EinTeufelskreis den es zu überwinden gilt!

      Aber eben! Wenn man einwenig etwas von Mannschaftsdynamik "versteht", sieht man das die Mannschaft vom HCD, jetzt die sehr sehr typischen Merkmale einer sehr jungen Mannschaft zeigt! Einmal himmelhoch jauchzend und das andere mal unter aller sau! Es braucht sehr wenig das man seht gut spielt aber es braucht noch weniger das man grottenschlecht spielt! Die einzige Konstannte ist die Unkonstanz!!
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      Die spieler sind zwar jung ja, haben aber alle mindestens 2 Saison an Erfahrung. Vor allem die Verteidiger mindestens 4 Saison. Und nach 4 Saisons sollte man schon was zeigen. Dann sollte klar sein ob er was drauf hat. Siehe Josi bei Bern, Praplan oder auch Haas bei Biel. Die haben in der zweiten Saison bereits eine wichtige Rolle und waren Impact Player. Bei Heldner, Kindschi etc stehen mir jeweils die Haare zu Berge wenn diese an der Scheibe sind. Sorry aber das spricht nicht für diese Spieler. Sogar Rappi fans haben gesagt dass unsere Verteidiger knappes NLB Niveau haben
      Ganz klar: Paschoud total ausser Form, hat letzte und vorletzte Saison viiiiel besser gespielt, Heldner nicht top, nach Verletzung allerdings wieder im kommen, Kindschi muss spätestens nächste Saison einen grossen Schritt machen, Forrer hat gute Phasen gefolgt von furchtbaren Spielen......spätestens nächste Saison muss was gehen, FDB als alter Hase teilweise total neben den Schuhen, ich hoffe die Nati tut ihm gut! Nygren als Blueliner Top, als Verteidiger sicher im Moment der Beste in Davos aber kein Überverteidiger. Von Äschlimann als gelernter Stürmer darf man nicht mehr erwarten....für mich aber nicht der schlechteste Verteidiger im Team. Schneeberger ist konstant gut, leider verlässt er den HCD. Bleibt noch Jung! Der gefällt mir sehr gut...wenn er nochmals so einen Schritt vorwärts macht hat der HCD bald eine Top Verzeidiger!
      Aber im Moment fehlt die Konstanz und die Qualität hinten drin....begünstigt aber auch durch das teilweise fehlende defensiv Gewissen einiger Stürmer....gerade Corvi muss dass noch besser machen!
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Und darum schiebt Arno Grossniklaus nach Genf ab? Sorry aber ein Witz. Ich befürchte er bevorzugt einheimische Spieler, auch wenn diese ihre Leistung nicht bringen. Forrer und Grossniklaus waren immer überzählig. Diese stammen z.B. nicht aus dem HCD Nachwuchs. Beide um Welten besser als Kindschi und Aeschlimann.
      Irgendwie vermisse ich an dieser stelle die aufmunternden worte jener, die mich abgekanzelt und als idioten dargestellt haben, als ich schon weit vor weihnachten gewarnt habe, dass es eben genauso heraus kommen könnte, wie es jetzt offenbar alle empfinden.

      Besonders auch um den selbst ernannten hockeyexperten halil, der mir noch im januar jegliche ahnung und kompetenz absprach, ist es plötzlich so ruhig geworden. Ok, wir sind ja auch nicht letzter.
      Thibaudeau, so frustriert? Brauchst du irgendwelche Hilfe?
      Ich weiss das du viel mehr Ahnung hast von Eishockey, das sehen wir immer und immer wieder an deinen Beiträgen.
      Hoffe das ich dich bald wieder mal sehe, (wobei für das müsstest du wieder mal an ein Spiel) dann schau ich das wir dir einen Preis übergeben können für deine Fähigkeiten alles vorauszusagen.

      Wieso bewirbst du dich nicht beim HCD? Die Leute die dich damals rausgeworfen haben sind ja nicht mehr da. Du kannst dem HCD mit deinen Fähigkeiten sicherlich weiterhelfen. Auf Menschen wie dich haben sie bestimmt gewartet.
      Wobei, eigentlich müsste der HCD ja auf dich zukommen, schliesslich bist du im Verein ja unglaublich bekannt.... nach deiner Meinung nach.

      Jedenfalls bin ich froh das du mich darauf ansprichst warum es bei mir momentan so ruhig ist.
      Mir geht das ewige jammern, vor allem von dir mächtig auf den Sack. Alles ist scheisse, von Saison zu Saison.
      Ja, momentan passt nicht viel zusammen, das sieht jeder (ja sogar ich), aber immerhin habe ich den Glauben an das Team noch lange nicht verloren. Sie haben diese Saison genug bewiesen was sie könnten. Und den Verein den ich so Liebe, für den ich von Saison zu Saison durch die Schweiz und Europa reise, werde ich nach wie vor unterstützen.
      Aber wer einen Fanclub so an die Wand fährt wie du, der darf natürlich über andere jammern.

      Ich werde nicht mehr so viel auf deine ach so tollen und wahrsagerischen Beiträge reagieren, ich schenke nämlich lieber Menschen Zeit die den Verein bedingungslos unterstützen und nicht nur alles im Forum schlechtreden.

      Machs gut armer armer Thibaudeau (ändere doch deinen Namen in Scheiss HCD) und danke nochmals der Nachfrage.
      Hallil, mich hat noch nie irgendwo irgendwer rausgeworfen. Du verwechselst da etwas gröber, wie offenbar vieles anderes auch.

      Dort wo ich aufgehört habe, geschah das begründet, dann nämlich wenn irgendwo etwas vorgegaukelt und abkassiert wurde und hinten herum etwas ganz anderes lief. Aber das waren noch andere zeiten...

      Und statt dich jetzt vor dem gejammere zurück zu ziehen, wäre jetzt als experte deine stunde, dem gejammere entgegen zu treten. Mit guten argumenten. Wir sind ja nicht letzter.

      Und ich, nein ich bin nicht frustriert. Im gegenteil, ich kann im moment nur lachen, was geboten wird. Und damit meine ich nicht die fans.
      Gestern sah ich einen beitrag über denn ehc chur auf tele südostschweiz.
      Die churer verpassen die playoffs, verloren im cup gg rheintal (2. Liga).
      Und nun musste der trainer gehen, auch weil einige spieler ihm nicht mehr folgten.
      Der fansprecher kritisiert alles im und um den verein, u.a. den vorstand trainer und einstellung der spieler.
      Ähnliches schreiben hier eine handvoll leute.
      Auf solche fans kann jeder club verzichten.

      Jammern statt selber etwas im club machen ist eben einfacher.
      Halil macht sehr viel für den hcd solche personen braucht jeder club

      Soweit wie bei chur sind wir beim hcd noch lange nicht, kritische fragen darf und soll man stellen. Aber es geht einfach nicht das ALLES NEGATIV dargestellt wird.
      Wie halil mal schrieb sind wir in den playoffs und nicht abgestiegen.

      Ich kritisiere auch und hinterfrage einiges aber selbst ich sehe nicht alles negativ. Was in den letzten zwei wochen geboten wurde ist nicht schön und muss kritisch betrachtet werden.

      Nicht alles ist schlecht. Auch wenn es in dieser saison viele negative punkte gibt.
      Der hcd ist gut geführt.
      Der hcd setzt auf junge spieler und erreicht trotzdem einigermassen sicher die playoffs.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      @ pauli
      ich gebe dir zu 100% recht. einzig wo ich dir nicht recht gebe: du unterstellst quasi, dass gewisse fans alle schlecht reden. und das ist nicht der fall. ich habe früh in der saison kritisiert, dass die verteidigung nicht steht. ich habe früh in der saison kritisiert, dass ich der meinung war, wir hätten gute ausländer in dieser saison, dem aber nicht vollständig so wäre. ich habe früh in der saison kritisiert, dass wir viele talente hätten, die aber zumindest bislang noch nicht in die fussstapfen treten konnten, die ihre vorgänger hinterlassen haben. ich habe früh in der saison kritisiert, dass auf dem spielfeld nichts zusammen passt. ich habe früh kritisiert, dass wir ins mittelfeld abstürzen, wenn sich gewisse herren nicht zusammen raufen. und ich habe kritisiert, dass man spieler wie forrer und kindschi in b-clubs parkiert hat und z.b. einen grossniklaus geholt und ihm den vorzug gab. wo spielt jetzt kindschi und wo spielt grossniklaus? - ich habe auch früh davor gewarnt, dass die goalies in der sophomore-season hartes brot essen würden. ich habe letzte saison nie behauptet, wir hätten die künftigen meistergoalies, ich habe nie gesagt, dass wir ein grundsätzliches goalieproblem haben. ich habe das nie erwartet, beides nicht. und das habe ich so kommuniziert. es ist richtig, dass wir diese saison ein goalieproblem haben, aber eben aufgrund dessen, dass es die zweite saison ist. (nächste saison wird entscheidend sein: finden sie den weg, ist alles ok. finden sie nächste saison den weg nicht, muss man sie austauschen). und ich stelle fest, dass bei der mannschaft offenbar nicht ankommt, was der trainer vermitteln will. um es einmal so zu sagen.

      und jetzt sag mir bitte, was daran falsch ist? - ich habe NIE gesagt, dass der club schlecht geführt sei. auch mit den finanziellen mitteln gehen sie derzeit sehr gut um.
      @Thibaudeau

      Im grundsatz liegst du mit der analyse nicht falsch. Sehe einiges auch so.
      Ich habe mal meine beiträge mit etwas abstand nochmals gelesen und würde ein paar sachen anders oder gar nicht schreiben. Vieles geschah aus einer emotion heraus.
      Die formulierung machts, leider kommt vieles zu negativ rüber und als gebe es kein licht am ende des tunnels.

      Es liegt nun mal in der natur das sich der mensch nicht jedes jahr verbessern kann es gibt auch jahre dazwischen wo man stehen bleibt. Bei einigen spieler ist das zur zeit der fall, es kann aber auch sein das es so ein zwischenjahr braucht um den nächsten schritt zu machen. Blöd ist nur das es gleichzeitig ein paar spieler sind und nicht nur zwei drei.

      Eventuell zeigen sie in den playoffs was sie für potenzisl haben und wer weiss vielleicht gehts hoch hinaus. Denn wenn man in der positiven spirale ist ist alles möglich
      Wenn ich die letzten Tage mir nochmal durch den Kopf gehen lasse, habe ich vermehrt den Eindruck dass das Geschehene sehr wertvoll sein kann.

      Die Fans haben sich für einmal nicht ruhig hinter die Mannschaft gestellt, sondern haben den Spielern eine klare Frage gestellt. Dies in einem Moment wo sich die Mannschaft mit Sicherheit Zärtlichkeiten gewünscht hätte.
      Das ist eine neue Situation und kaum ein aktueller Spieler hat dies in Davos bereits erlebt. Die Reaktionen der Spieler darauf unterschiedlich, einige waren wohl empört und andere hatten eher Verständnis… man weiss es nicht.

      Aber es hat mit Sicherheit Emotionen ausgelöst und ist es nicht das, was wir uns schon lange vom Team wünschen? Endlich Schluss mit dem neutralen herumgefahre auf dem Eis und dem wöchentlichen Hoffen, dass es am Schluss irgendwie doch reicht für Punkte?

      Die Medien sind auf die Reaktionen der Fans angesprungen und haben darüber berichtet, macht die momentane Situation der Spieler nicht einfacher. Aber genau in solchen Momenten sind die Chancen am grössten zu reifen und was kann es besseres geben in einer jungen Mannschaft?

      ....und sollte sich ein Spieler tatsächlich ernsthaft über die Fans beschweren wollen, so soll er sich bitte mit ein paar FCZ Spielern unterhalten wie sie den Cup- Sieg erlebt haben im Abstiegsjahr. Ist sicher kein direkt Vergleich weil der HCD weit weg ist vom Abstieg, aber ich weiss nicht ob es freundlichere Fans gibt als jene vom HCD was der Umgang mit den Spielern betrifft...
      @ pauli
      nochmals einverstanden

      als fan sieht man gerne die positiven affekte. will man ja auch sehen. ich weiss noch als chur gegen davos abgestiegen ist. da haben die churer fans nach jedem verlorenen spiel die auffassung vertreten, dass die mannschaft doch gar nicht so schlecht gespielt hätte.

      wie z.b. halil immer wireder richtig erkennt, sind wir ja nicht letzter und die playoffs haben wir grad auch noch geschafft. man kann das "das positive sehen" nennen oder eben auch alibi-schönfärberei. wie ich auch oben erwähnte, ist der hcd ein top geführter club. und gerade als solcher stehen die verantwortlichen in der pflicht, "gefahren" früh zu erkennen. einerseits ist der hcd kein provinz-verein, wo man mal ein paar monate zusehen kann, wie und was heraus kommt. sondern der hcd versteht sich nach wie vor als professioneller spitzenclub, der mit einem budget von je nach betrachtungsweise 15 - 20 mio. chf im jahr wirtschaftet. dieses geld muss erst einmal aufgebracht werden. mehr liegt zum heutigen zeitpunkt nicht drin. erstens ist es grundsätzlich schwierig, schon diese summe aufzutreiben und die sponsoren bei laune zu halten. und da stösst es halt grad nochmals sauer auf, wenn dann viele spieler nicht mehr zeigen und andere nicht mehr wollen.

      daher bin ich auch mit der reaktion der ostkurve voll und ganz einverstanden und mehr als zufrieden. auch wenn es speziell ist, wenn sich die fans gegen die eigene mannschaft wehren, aber offenbar muss man das den spielern vermitteln, wenn sie es selber nicht merken. und das lieber zu früh als 5 minuten zu spät.

      obwohl ich gemäss halil ja vom sport und vom eishockey sowieso keine ahnung habe und mich am besten weit weg vom eis bewegen sollte, habe ich schon im oktober davor gewarnt, was jetzt eben eingetroffen ist. vielleicht habe ich ja hellseherische fähigkeiten, wenn ich ja sonst keine ahnung habe und trotzdem richtig lag. andererseits habe ich auch den 2002 und den 2005 meistertitel voraus gesagt, weil damals schon im oktober die vorzeichen einfach gepasst haben. offenbar haben das aber wieder einige der mich kritisierenden vergessen. na ja, ist wohl schicksal. aber im gegensatz zu anderen kann ich einen scheiss nicht schönreden und nenne die dinge beim namen. denn auch ein schöngeredeter bullshit ist und bleibt immer noch ein bullshit. das hat mit frust oder lebensmüdigkeit überhaupt nichts zu tun, sondern mit ehrlichkeit und offenheit.
      thibaudeau, schön das du immer wieder an diesen halil denkst.
      ist es schon so schlimm mit dir?
      sieht mir langsam aber sicher nach eifersucht aus. eifersucht weil ich den gleichen job mache wie du gemacht hast. einfach um einiges länger und ganz bestimmt um einiges besser ;) (ich weiss, eigenlob stinkt, aber in diesem fall ist das wohl nicht mal übertrieben)
      oder eifersucht weil ich einen guten, gesunden fanclub führen kann und du deinen an die wand gefahren hast und dann einfach alles stehen und liegen gelassen hast?

      nun, eigentlich bin ich ja nicht so und verbreite sowas nicht öffentlich.
      aber merks dir. wer im glashaus sitzt sollte nicht mit steinen werfen... du wirfst momentan sogar felsbrocken.
      Leute wir müssen alle zusammenhalten. Wir sind eine HCD-Familie ^^ aber ich verstehe schon das im Moment alles drunter und drüber läuft. Auch bei uns Fans. Aber ich denke es kommt schon gut. Wir kennen Arno, wir kennen den HCD in den Playoffs und wir wissen zu was die Spieler fähig sind. Die Pause wird auch den Fans gut tun und wenn es weiter geht sind wir alle wieder 100% dabei und liegen uns im april hoffentlich in den Armen ;)
      Ich sehe schon, nicht nur die Spieler sind physisch und psychisch ziemlich belastet, auch wir Liebhaber dieser eigentlich gepflegten Sportart. Für alle bin ich froh, dass endlich die lang ersehnte Olympiapause stattfindet. Eigentlich habe ich mich 5 Minuten vor Spielschluss in Rappi in diese Pause verabschiedet. Ja, auch das kann eine Art von Protest sein. Man kann es aber auch als "Selbstschutz" anschauen. Ich hatte genug von dem Elend auf dem Eis und der Tribüne.
      Über das Elend auf dem Eis wurde schon ausführlich diskutiert. Was genau die Gründe sind, darüber wird hier spekuliert. Mich würden die Gründe schon Wunder nehmen. Auf dem Eis sah ich eine Mannschaft die "ums Verrecken wollte" und eine Mannschaft die "den Titel auch gern gehabt hätte". Weshalb der HCD die zweitgenannte Variante für sich beanspruchte? Die Belastung war bestimmt ein Grund. Die Verunsicherung aus den letzten Spielen bestimmt auch. Was sonst in der Mannschaft läuft oder eben nicht läuft, da können wir spekulieren, mehr nicht.
      Thibaudeaus "Weltuntergangstheorie" lasse ich einfach mal stehen. Irgend ein selbsternannter Börsenguru hat ja auch mal recht bei seinen Prognosen. An den Prognosen bemängle ich grundsätzlich nichts. Das ist Meinungsfreiheit. Wenn es dann aber mal eintrifft, vor allem in diesem "negativen" Sinn, bitte einfach still geniessen.
      Ganz so schwarz sehe ich die HCD-Welt nicht. Weshalb kann man im letzten Monat Topteams schlagen? Mit wenigen Gegentoren? Eintagsfliegen? Ich kann nur spekulieren. Da würde ich gerne mal in die Mannschaft schauen.
      Und dann noch das Elend auf der Tribüne. Die Enttäuschung, die verstehe ich voll und ganz. Dass man sich im Frust mit andern anlegen muss, jedem seine Sache. Aber wer den Spielern Arroganz vorwirft und dann schon vor dem Spiel "Rappi bliibt im B" singen muss, der soll doch fairerweise mal wieder in den Spiegel schauen.
      Ich mag Rappi nicht, genau gleich nicht wie die Zug, ZSC, Kloten und wie sie noch alle heissen. Aber wenn ich das Spiel vom Sonntag gesehen habe, dann gehört eher Rappi wie Kloten in die höchste Liga. Wegen der Leistung auf dem Eis und der auf der Tribüne.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Pepi“ ()