Swiss Ice Hockey Cup

      ich kann das schönreden nicht verstehen.
      die reaktion blieb aus! das war schwach, gegen ein schwaches rappi

      1-0 in unterzahl
      2-0 in unterzahl
      was für saudämliche strafen. senn schiesst die scheibe unbedrängt raus.
      heldner hakt ein, weil er einmal mehr nicht nachkam.
      man kann daraus schliessen, das auch heldner schuld ist an gegentoren wenn er nicht mal auf dem eis ist.
      ein graus ihm zuzuschauen!

      man zeigt charakter, holt auf, wobei auch beide tore im PP fielen. das läuft wenigstens.

      dann wie gegen ambri. das momentum nicht genutzt und einer der gefühlten tausend abpraller konnten sie zum 2-3 verwerten.

      der ausgleich war im letzten drittel verdient. die chancen die sie versiebten war wieder mal typisch. im letzten drittel hätte man den sack längst zumachen müssen.

      und das tor in der verlängerung war ja unter allem hund. wie kann man bitte zu dritt sich nur auf die scheibe konzentrieren und so einen gegenspieler komplett vergessen? ganz übel

      Rappi war schwach und wir waren nicht in der lage etwas daraus zu machen.

      Da gibt es nichts schönzureden.
      Ich möchte ja niemanden die Freude über die phantastische Leistung gestern nehmen. Aber wenn ich nur das nackte Resultat zwischen Davos auswärts gegen den Meister und Davos zuhause gegen den letzten und Aufsteiger vergleiche, dann sehe ich da keine signifikante Verbesserung (und das mal ganz nett auszudrücken). All diejenigen die dafür gesorgt haben, dass ihr verhasstes Rumpelstilzchen nicht mehr an der Bande rumhüpfte, die hätten jetzt doch total befreit aufspielen müssen?
      Normalerweise bewirkt doch ein Trainerwechsel, dass zumindest die ersten 3 Spiele gewonnen werden (nachher verliert man dann wie gewohnt weiter). Aber nicht mal diesen Effekt hat man gesehen.

      LlHeeub schrieb:

      Ich möchte ja niemanden die Freude über die phantastische Leistung gestern nehmen. Aber wenn ich nur das nackte Resultat zwischen Davos auswärts gegen den Meister und Davos zuhause gegen den letzten und Aufsteiger vergleiche, dann sehe ich da keine signifikante Verbesserung (und das mal ganz nett auszudrücken). All diejenigen die dafür gesorgt haben, dass ihr verhasstes Rumpelstilzchen nicht mehr an der Bande rumhüpfte, die hätten jetzt doch total befreit aufspielen müssen?
      Normalerweise bewirkt doch ein Trainerwechsel, dass zumindest die ersten 3 Spiele gewonnen werden (nachher verliert man dann wie gewohnt weiter). Aber nicht mal diesen Effekt hat man gesehen.


      Hast du denn schon einen neuen Trainer an der Bande gesehen?
      Ganz ehrlich, bei solchen Aussagen kann man nur noch den Kopf schütteln. Warte doch mal den neuen Trainer ab, gib ihm zumindest einige Tage um sein System zu vermitteln und beurteile dann ob der eine oder andere den Knopf auftut.
      Die reaktion erwarte ich am wochenende und sicher nicht in einem spiel wo 10 stunden zuvor solch eine info kommt.

      Trainerwechsel effekt? Gross ist kein neuer, also gibt es den effekt erst wenn ein komplett neuer trainer an bord ist.

      Ach ja rappi hat übrigengs zwei auswärtsspiele gewonnen. In dübendorf und in olten. Genau in dem wettbewerb von gestern

      Straefe schrieb:

      aber eine Wirkliche Reaktion kann so nicht ein Muss sein



      genau da bin ich anderer meinung.
      wenn es ja wirklich ein paar spieler gab, die arno die schuld gaben, dann hätte man mehr erwarten müssen.

      aber vielleicht spielen ja jetzt die arno befürworter gegen die, die vorher gegen arno gespielt haben :)

      nein im ernst. ich habe eine reaktion erwartet.
      die blieb resultatmässig aus.

      jetzt schlagen wir nicht mal mehr rappi.

      seis drum, wichtig ist jetzt eine reaktion in der meisterschaft zu zeigen. und zwar resultatmässig!

      davos tut einfach gut daran wenn sie dem wunsch von remo gross nachgehen.
      es nützt nichts wenn jemand an der bande steht, der eigentlich gar nicht will ohne arno

      Persbestli schrieb:

      pauli schrieb:

      Trainerwechsel effekt? Gross ist kein neuer, also gibt es den effekt erst wenn ein komplett neuer trainer an bord ist.


      Normalerweise wird bei einem Trainerwechsel der komplette Coaching-Staff ausgewechselt... Ob das in Davos auch gemacht wird?



      da remo gross nicht ohne arno weitermachen möchte, geh ich davon aus, dass der staff ausgewechselt wird.
      ich hoffe mir aber das Kull nicht zu diesem ausgewechselten staff gehört.
      Der mit dem "Housecleaning" ist einer der vielen "Bräuche" aus der NHL, welche man nicht einfach herauspicken und bei uns umsetzen kann, weil sie nur unter gewissen Bedingungen funktionieren. Denn da wird nicht bloss der Staff, sondern gleich noch ein paar Spieler "gecleant". Man ist also auf gewisse Resourcen finanzieller und personeller Art angewiesen, welche beim HCD bzw. in der CH-Liga nicht so vorhanden sind.
      Wenn die Vereinsführung schnell einen neuen Coach findet und das können sie wohl bis Ende Woche beurteilen, dann werden halt noch für zwei, drei Spiele die bisherigen Assistenten an der Bande stehen (von Coaching kann man da ja wohl kaum sprechen). Falls die Bestellung des Neuen länger dauern sollte, braucht es wohl eine Übergangslösung. Als einzigen Internen wäre für mich Riesen, der Trainer der Elite-Junioren denkbar. Er kennt die halbe Mannschaft aus seinen bisherigen Tätigkeiten sehr genau.
      Wenn es aber zu einem JE-KA-MI von verdienten EX-Spielern kommen sollte, dann "Guat Nacht HCD".