Swiss Ice Hockey Cup

      Schade, eine Niederlage welche nicht nötig war. Einziger Lichtblick war die Leistung von Meyer, welcher als einziger die Leistung abrufen konnte. Die letzten 20 Minuten hatten nur noch Auslauf Charakter und kaum noch zusammenhängende Aktionen.
      Einziger Trost: Langenthal gewinnt gegen den "grossen" EVZ
      Zweiter positiver Aspekt: Der HCD muss nicht mehr mit diesem hässlichen Ford-Logo spielen, das weckt Erinnerung an die EVZ-Pyjamas aus den 90er Jahre.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Und ich dachte diese Saison gäbe es keine Überraschungen im Cup und dann kommt Langenthal und haut die Zuger raus, trotz des Ausscheidens des HCD: Heute ist ein schöner Tag, denn Schadenfreude ist doch noch immer die schönste Freude :D
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Die Fakten:

      5 Spiele, davon 4 verloren

      alle Niederlage verdient bzw. der Gegner hatte immer mehr Spielanteile

      dabei noch nicht mal gegen die Ligafavoriten ZSC/Zug gespielt, sondern gegen Gegner, welche man vor der Saison in die Reichweite des HCDs geschätzt hätte

      müssen wir uns Sorgen machen?

      BigJoe schrieb:

      müssen wir uns Sorgen machen?

      Nein, die Saison ist bis spätestens Ende November entweder beendet oder zumindest unterbrochen. Genügend Zeit, sich dem intensiven Training zu widmen mit dem Fokus: Wo steht mein Spielpartner?
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Aus sportlicher HCD Sicht käme eine mehrwöchige Pause wohl wirklich gelegen. Da passt noch nichts zusammen und man könnte sich neu sortieren. Man hätte dann wie ein Neustart, denn bisher war das wirklich schwach.

      aus finanzieller Sicht, aus Sicht eines Eishockey-fans, der Gesamtsituation, des Eishockey-Herz hofft man natürlich nicht auf eine Pause! Denke aber auch, dass diese kommen wird. Es liegt nun an der Mannschaft zusammenzurücken, eine Reaktion zu zeigen und in den Spielen bis zur Nati-Pause 5-6 Punkte zu holen. Ansonsten muss man dann in der längeren Pause die Tabelle von hinten anschauen, wenn man den HCD suchen will
      Ich sehe es wie BigJoe, es braucht einen "Reset" und dieser ist nicht von Heute auf Morgen möglich. Ein Unterbruch würde auch die Gefahr minimieren, dass man zu schnell auf die Dienste von Du Bois zurück greifen würde. Wenn man das heutige Spiel im letzten Drittel genau beobachtet hat, stellte man unweigerlich fest, dass es vorne wie hinten nicht zusammenpasst. Das war teileweise eine richtige Fehlpass-Orgie und wenn der SCB sich nicht auf Resultat-Halten konzentriert hätte, wäre eine 0:6 Niederlage nicht ausgeschlossen gewesen.

      Meyer hatte einen sehr grossen Anteil daran, dass man nicht schon früher untergegangen ist und die Mannschaft im Spiel gehalten.
      Erschreckend ist auch, dass seitens Leistungsträger nichts kommt, kaum gute Aktionen. Im ganzen Spiel gab es 2 Minuten, in welcher man den SCB im eigenen Drittel einschnüren konnte, davor und danach war nichts zwingendes zu sehen.

      Man darf es auch nicht zu dramatisieren, der HCD hat erst 5 Partien absolviert, aber in einem ähnlichen Ausmass ist man auch in die Saison 2018/2019 gestartet und wie dessen Verlauf dann war, wissen wir zu gut.

      Jetzt mal abwarten und schauen, was seitens Politik entschieden wird. Da wird sich zeigen in welche Richtung es geht. Ich vermute, sollte man die Grossveranstaltungen in nächster Zeit verbieten, reps. dass diese ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen, werden die Clubs den Beschluss fassen, die Saison zu unterbrechen. Die Finanziellen Verluste wären bei einer Weiterführung, ohne Zuschauer, viel zu hoch.

      Wie sagt ein Sprichwort so passend: "Nüt isch sonen seich, dases nid für öpis guet isch"
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Zwilling7O schrieb:

      Sind wir ehrlich und sehen es ganz nüchtern. Diese Saison ist eh für den Arsch und da es keinen Absteiger gibt spielt es auch keine Rolle.

      Naja, wenns um Vertragsverlängerungen und Neuverpflichtungen geht, ist es schon nicht ganz unwichtig, wie man da steht.
      Eine schlechte Saison kann als "Ausrutscher" angesehen werden. Aber die letzte soll nicht der "Ausrutscher" gewesen sein.

      und nein, Platz 3 ist nicht die Erwartung. aber zumindest über dem zweiten Strich wäre nett ;)
      Was mich nervt sind diese dummen Strafen wie heute von Egli. Da könnte man Überzahl spielen und dann dieser dumme Check. Oder das Cross Checklein von Palushaj, klar war dies nicht schlimm aber einfach dumm ohne Bedrängnis. Weiss nicht warum dies der HCD nicht in den Griff bekommt bzgl. mehr Disziplin.

      Rheintaler schrieb:

      Was mich nervt sind diese dummen Strafen wie heute von Egli. Da könnte man Überzahl spielen und dann dieser dumme Check. Oder das Cross Checklein von Palushaj, klar war dies nicht schlimm aber einfach dumm ohne Bedrängnis. Weiss nicht warum dies der HCD nicht in den Griff bekommt bzgl. mehr Disziplin.
      Solche Sachen waren doch schon letztes Jahr das Hauptproblem. Dumme Strafen, miserables Boxplay ( Cupfinal..) . Am Ende reichte es trotzdem zu Platz 3 und hätte man nicht noch überall Punkte in den Schlussminuten verschenkt, man hätte die Quali gewonnen. Viel schwächer ist das Kader ja nicht, mit Joe eher stärker einzuschätzen. Mit Tedenby verliess aber ein absoluter unberechenbarer Fräser mit einer Prise Genialität das Team. Zudem hat die Verletzungshexe gnadenlos zugeschlagen. Angesichts der momentanen Situation hat man richtig gehandelt und ist sparsam geblieben. Daher sollte man in dieser Saison keine Wunder erwarten. Ein einstelluger Tabellenplatz sollte es mit diesem Team dann doch sein. Mir scheint einfach, dass mindestens 1-2 Blöcke leistungsmässig stangieren. Egli, Aeschlimann und Konsorten werden vermutlich beim HCD nicht besser. Dino und Pachoud sind dauerverletzt, Marc Wieser wird auch nicht jünger. Vielleicht ist es gar nicht so schlimm, wenn bald viele Verträge auslaufen und es Änderungen gibt

      Nun gut es sind erst 4 Spiele und 2 Cupmatches gespielt

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Fragt sich ob endlich ein anständiger Rhythmus nicht besser wäre wie nochmals Pause Pause Pause?
      Im Training kann man nicht alles richten, man kann auch zuviel trainieren und das meine ich nicht im körperlichen Sinn.
      Ernstkämpfe kann man kaum simulieren, dafür braucht man Spiele, Spiele und nochmals Spiele.
      Von der Substanz her muss der Sturm mehr bringen, gerade mit Turunen muss man sich noch finden, ich denke aber nicht dass man das in Trainings grundlegend ändern kann. Mich würde mal wundern wie Turunen neben Thornten aussehen würde.
      Ich denke die Verteidigung bringt dass was sie kann und soooo schlecht ist das nicht, auf jedenfall besser als ich gedacht habe.

      Ein normaler Rhytmus zu finden wird diese Saison allerdings eher schwierig werden.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)
      Man sollte einfach auch ehrlich bleiben.
      Vorbereitungsspiele und bis jetzt Meisterschaft/Cup sind ernüchternd. Leistungssträger unsichtbar, Ausländer ganz schwach, Ausnahme: Nygren offensiv.
      Irgendwie wirkt alles etwas halbbatzig, kein totaler Wille etwas zu reissen. Gerade das Lugano-Spiel hat das gezeigt, HCL mit geilen Abschlüssen, wir (#65 als Exempel) ohne Durchschlagsskraft.
      Ich fürchte, dass die Motivationsreden von Wolvo schon verpuffen ... hoffe ich habe nicht Recht.
      Falls die Saison durchläuft, maximal Pre-Playoffs realistisch.
      Highlight bisher: Joe
      ohje, gerade mal 4 spiele gespielt und zwei cupmatches und schon verfallen die ersten in panik und kritisieren trainer und ausländer. ja, der start schreit nicht danach, dass der HCD dieses jahr ein meisterschaftsfavorit ist. konnte dies aber ernsthaft erwartet werden? ich habe gutes und schlechtes gesehen. dass in der abwehr etwas fehlt war absehbar. bei den torhütern haben wir definitiv kein problem. und vorne hat man gegen rappi das talent gesehen, aber wenns nicht läuft dann läufts nicht und da müssen sie noch lösungen suchen. die moral stimmt, das hat die schlussphase in lugano gezeigt.
      der HCD hat konsequent auf diese saison mehrkosten für die mannschaft vermieden, angesichts von Corona war dies ein extrem schlauer Entscheid, umsomehr wenn wir jetzt sehen, dass wir nach wenigen spielen bereits wieder vor dem meisterschaftsende stehen oder einer extrem schwierigen, eventuell verkürzten saison mit kaum oder gar keinen zuschauern. und ja, dafür bezahlt man nun einen gewissen sportlichen preis. aber die mannschaft hat viel potenzial und das kommt noch besser, wenn sie es denn noch zeigen können.
      und dies betrifft zwar einige mannschaften, aber die finanzielle unsicherheit betreffend Corona, dem weiteren Meisterschaftsverlauf und generell der Zukunft des Clubs dürfte sich kaum positiv auswirken. wie motivierend muss das sein, wenn Du nie weisst ob dies nun das letzte Spiel der Saison ist und ob der Club diese Phase finanziell überleben wird?! am ende des Tages stehen Menschen auf dem Eisfeld und jeder geht unterschiedlich mit dieser Unsicherheit um.
      Ich meine, der HCD hat derzeit grössere Sorgen als ein verlorenes Cupspiel, auch wenn wir Fans uns dies sportlich anders gewünscht hätten.
      Hey Leute, es geht doch nicht um Panik oder um die coronabedingte Transferpolitik.
      Es geht beim Analysieren eines Spiels um die Leistung des Teams und in dieser Analyse ist es doch einfach egal, wer denn genau alles gefehlt hat oder wegen Corona nicht verpflichtet wurde.
      Die Saison geht (hoffentlich) noch lange und wie haben definitiv Steigerungspotential. Wenn ich zum jetzigen Zeitpunkt aber feststelle, dass weder die Vorbereitungs- noch die Meisterschafts-/Cupspiele befriedigend verlaufen sind, ist das einfach ein Fakt. Bei allem Respekt und allem gelb-blau Brillengedankengut ...
      Ebenso finde ich es befremdend immer zu sagen, dass diese Saison ohne Absteiger eigentlich nicht wichtig ist ... so müssen wir die Spiele ja gar nicht mehr schauen.
      Ich bin der Meinung, dass man die Leistungen unseres HCD durchaus auch kritisch betrachten sollte, immer alles gut und schön zu reden hilft nicht.
      Meine Kritik betrifft die bisherigen Auswärtsauftritte und ja: die waren nicht überzeugend
      einverstanden, die Auftritte, abgesehen vom Rappi-Match, waren nicht berauschend und ich hätte mir auch mehr erwartet. aber Du kritisierst bereits Wolwo und das nach gerade mal vier meisterschaftsspielen. das finde ich überrissen und bringt nichts. auch turunen, er ist neu in der liga, neu im club, zum ersten mal im ausland tätig und auch er wird anpassungszeit benötigen. ich habe keine zweifel, dass er uns noch viel freude machen wird. und auch palushaj wird seine tore noch erzielen, also haben wir doch ein klein wenig geduld bis die mannschaft mal einen rhythmus hat und nicht nur auswärts gegen die "grossen" spielen musste.
      Also ich verstehe die "Panik" bei einigen auch nicht.

      Sehe das ähnlich wie GlarnerSüd.

      Die Saison ist noch jung. Kaum spiele gehabt wegen Hallenumbau/Covid. Daher kein Rythmus, nichts.
      Turunen benötigt sicher noch min. 5 Spiele um sich der Liga anzupassen.
      Joe wird auch noch mehr zeigen, hatte aber schon ein paar Zuckerpässchen dabei.

      Wenn dann vielleicht mal einigermassen DI, FR, SA gespielt wird, werden wir die Punkte noch einfahren.
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"