Champions Hockey League

      Sollte der HCD weiterkommen wäre es im Achtel Finale TPS Turku oder IFK Helsinki.
      In einem allfälligen Viertelfinale könnte es zum Schweizer Duell gegen den EV Zug kommen.

      Aber zuerst gilt es gegen die hohe Hürde Linköping 2 gute Spiele abzuliefern...
      You'll Never Walk Alone

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Steve Yzerman“ ()

      Keine einfache Sache. Natürlich das schwerste Los aller NLA Teams. Auch selbstverschuldet mit Punktverlust gegen die Franzosen. Hätte aber auch Frolünda sein können, verglichen mit Gegner Bern, ZSC, Zug oder FR das schwierigste Los. Typisch

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Bono schrieb:

      Keine einfache Sache. Natürlich das schwerste Los aller NLA Teams. Auch selbstverschuldet mit Punktverlust gegen die Franzosen. Hätte aber auch Frolünda sein können, verglichen mit Gegner Bern, ZSC, Zug oder FR das schwierigste Los. Typisch


      Man kann nur an einem starken Gegner wachsen. Der HCD hat das Kader und die nötige Motivation um Linköping zu schlagen. Wenn alle derzeit noch verletzten an Bord sind, sollte es gut machbar sein.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      die fans im stadion hätten auch nichts bezahlen sollen für das trauerspiel.
      was für ein start in dieses spiel. unglaublich, wie kann man nur so verteidigen und die schweden aus jeder lage schiessen lassen.
      da stand gestern die ganze abwehr im schilf.
      ich denke aber das wir diese saison noch einige solche spiele erleben müssen.

      dann kam mit einem lattenschuss und zwei pfostenschüsse auch noch pech dazu.
      wenigstens kämpften sie im dritten drittel noch und wollten den schaden so klein wie möglich halten.

      3 tore unterschied in linköping und schon sind wir in der verlängerung.
      es ist noch gar nichts verloren, das ist gegen diese schweden absolut möglich... sofern von hinten bis vorne alles zusammenpasst.

      ansonsten müssen wir uns zugestehen das die hcd ausgabe 16/17 international einfach zu schwach ist.
      Eigentlich wären die ersten 10 Minuten eine gute Chance den neuen Gegner an die Wand zu spielen, doch es kam anders...
      Eigentlich wäre die Höhenluft ein klarer Vorteil für uns gewesen, doch es kam anders...

      Der schwedische Goali war nicht Bombensicher, doch die schwedischen Vorderdeute haben einen guten und vorallem konsequenten Job gemacht. Das vermisse ich beim HCD.

      Ich hoffe das Team hat wenigstens etwas gelernt vom zuschauen! Vor allem vor dem 7 Gegentor war es echt peinlich... :(

      Verloren ist noch nichts, aber die Chancen sind klein. Normalerweise würde ich sagen, dass dies die Beste Chance ist... aber die Schweden müssen einen ganz schwachen Tag erwischen zu Hause wenn wir eine Chance auf einen deutlichen Sieg haben wollen.

      Einzig positiv gestern, es wurde aus allen Lagen auf das Tor geschossen.
      Gegen diesen Gegner hätte der Rest der NLA-Vertreter ebenfalls relativ "alt" ausgesehen. Es spricht für den HCD, dass man es bis zum Schluss probierte - wobei die Schweden schon bald nicht mehr taten, als unbedingt sein musste, und die Zügel in der Defensive teils arg schleifen liessen. Ansonsten wäre es richtig bitter geworden. Man mag den "verschlafenen" Start kritisieren, nur stand da eben ein Gegner auf dem Eis, der punkto Tempo, Pass- und Schussqualität schon im Normalmodus eine enorme Qualität auf's Eis bringt. Ich hatte den Eindruck, dass die Schweden nötigenfalls noch erheblich konstanter hätten powern können.

      Wie auch immer, es hat sicher schon optimalere Ausgangslagen für den HCD gegeben, als es diese Saison nun mal der Fall ist. Im Auswärtsspiel müsste schon ein enormer Exploit zustandekommen, denn daheim werden die Schweden nichts anbrennen lassen wollen.
      Bei der Verteidigung zur Zeit möchte ich auch nicht Torhüter sein, diese Verteidigung hat den Namen nicht verdient. Löchriger als ein Emmentaler und Fehlpässe am Laufmeter. Dieser Gegner wäre definitiv zu schlagen gewesen.

      Wenigstens wurde vorne aus allen Lagen geschossen und auch im Powerplay wurde eher der Abschluss gesucht als auch schon.




      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Berserker“ ()

      Der Gegner hatte aber bei weitem nicht das Format von Frölunda G. oder Skaleftea. Die haben in der SWE Liga bisher gerade mal ein Sieg eingefahren.
      Der HCD dieser Saison ist weg von der Form und Klasse der letzte CHL Saison. Verletzte, nur ein Ausländer der wirklich was reisst und kein Leo mehr, der den Schaden möglichst klein hält. Schlimmes PP, etwas Pech. Sofern man wirklich noch mitmachen will in der CHL ist mit einer guten Leistung im Rückspiel etwas möglich.
      Aber vielleicht will man heuer gegen Ende Saison bereit sein.

      Insgesamt scheint mir, dass die starken Schweden von letzter Saison auch Mühe haben und eher die Finnen Teams dominieren. Würde mich nicht wundern, wenn der ZSC und SCB sehr weit kämen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Champions League in Ehren, aber ich bin derzeit nicht unglücklich, wenn sich der HCD auf die Meisterschaft konzentriert. mir machen zwar die CHL-Spiele Spass und sie sorgen für Unterhaltung, aber bei dem momentan Strichtanz in der Meisterschaft und der Situation mit den vielen Verletzten, finde ich persönlich es ganz OK wenn sie keine Zusatzbelastung haben. sie geben besser mal wieder volldampf am Spengler Cup, das ist schlussendlich die finanzielle Lebensversicherung des HCD und das sollte man auch wieder mal unterlegen mit entsprechenden sportlichen Leistungen.