SCB - HCD (16.01.2016)

      SCB - HCD (16.01.2016)

      Nach den glorreichen Schlachten gegen Top-Gegner wie Langnau, Göteborg oder Genf wäre alles andere als ein Sieg nicht mehr als die logische Fortsetzung des bisherigen....

      Leider sieht die Realität etwas bescheidener aus und nach der gestrigen Darbietung stellt sich mir schon die Frage, ist dies (ausgenommen davon das CHL Spiel) bereits schon ein taktieren für die Playoff's oder fehlt der Mannschaft wirklich die Power um wenigstens 40 Minuten vernünftiges Hockey zu zeigen?!?
      Irgendwie hat fast keiner der Spieler annähernd die Form vor dem SC gefunden, Welten davon entfernt sind die Leistungsträger Gebr.Wieser, Lindgren, Axelsson, Corvi, Forster, etc.... Einzig Abmühl, Setoguchi, Walser konnten das Niveau mehr oder weniger halten.

      Mit einer Leistung wie gestern und der dazugehörigen Chancenauswertung, wird es gegen den SCB nicht reichen, denn die benötigen jeden Punkt, wollen die Schmach von gestern vergessen machen und werden entsprechend agieren.

      Mein Tip: 2:3 n.V.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Das wird wahrscheinlich keine einfache Sache .
      Bern will unbedingt vom Strich weg und dafür brauchen sie Punkte.
      Der HCD hat mittlerweile 3 Spiele im fast gleichen Stiel verloren und braucht unbedingt wieder einmal ein Erfolgserlebniss. Ich denke für das Erfolgserlebniss braucht es mehr Aggressivität, mehr Emotionen und vor allem mehr Schüsse aufs Tor !!!!

      Mein Tip.

      SCB : HCD, 1 : 3

      ( 8x2 Strafminuten für den SCB, 12x2 Strafminuten für den HCD :) )
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)

      jump schrieb:

      GoGoHCD schrieb:

      vor allem mehr Schüsse aufs Tor !!!!


      Und zuletzt reichen auch Schüsse nicht, Tore braucht man.


      Richtig !!!!!!!

      Aber um dem Puck wenigstens die Chance zu geben ins Tor zu fallen, sollte man ihn wenigstens in Richtung Tor schiessen und das möglichst oft und präzise und scharf und verdeckt......und und und :)
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Wieder zu den Grundsätzen zurückkehren. Ordnung, Stabilität, Disziplin, Kompaktheit - und so das Spiel von hinten aufbauen und wieder Sicherheit gewinnen. Schritt für Schritt mit einfachem Spiel wieder Vertrauen und Form aufbauen. Lieber mal etwas weniger Tempo, dafür mit mehr Ruhe und Präzision spielen. Man muss sich irgendwie durchmogeln die nächsten Spiele, mit Punkten.
      Motz motz motz....
      Wer kann noch mehr motzen??
      Ich hab diese Woche live erlebt, dass unsere Probleme eigentlich gar keine Probleme sind!!
      Freut euch an eurem Leben! Seid glücklich, dass ihr gesund seid!!
      Danke Davos, für die 2Punkte!!

      R.I.P. JABBA
      DAVOS ALLEZ
      DAVOS ALLEZ
      mir wönd dr Arno uf dr blaue Note gseh
      Nachdem sich der erste Ärger etwas gelegt hat, bin ich natürlich auch dankbar über die 2 Punkte. Und wenn wir den Bernern den entscheidenden Punkt für die Playoffqauli geklaut haben, dann wächst die Freude über den Sieg im Nachhinein noch merklich an. Man sollte halt nicht im Frust über das eher schwache Spiel Beiträge verfassen :whistling:

      P.S: Hatten die SCB-Fans eigentlich einen Stimmungsboykott? Die SCB Fans hatten zwar schon immer schlechte Stimmung aber so ruhig wie gestern war's glaube ich noch nie...
      27.11.2018 - Eine Ära geht zu Ende!
      Ich frage mich, wo liegt das Problem???? Der HCD hat gewonnen, hat 2 Punkte eingefahren und das ist besser als gar nichts. Erwartet man immer eine Kür gegen jeden Gegner? Muss es immer ein super Spiel mit top Action sein? Braucht es immer eine 101% Leistung auf dem Eis? Nein! Manchmal muss man sich mit weniger zufrieden geben, wenn man später davon profitieren will. Wer die Kuh melken will, muss sie vorher füttern, pflegte mein Grossvater zu sagen und er hatte recht damit.
      Lieber 1 verlorenen Punkt, als gar keine und zwei sind besser als einer. Unter dem Strich gerechnet, hat der HCD 2 Punkte gewonnen und wer weis, vielleicht sind das die entscheidenden 2 Punkte für die Playoff's?!? Lieber jetzt einen "schwächelnden" HCD, welcher sich etwas durch die Spiele wurstelt, dann aber bereit ist für die Playoff's, als einer welcher mit Vollgas Richtung Qualisieg fährt um dann genau so schnell aus den Playoffs zu fliegen, weil die Kraft am Ende fehlt.
      Für mich war es ein Sieg und diese sind bekanntlich immer schön!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      @ Zwilling

      Problem gibt es keines !
      Im Moment ist unser HCD einfach nicht mit vollen Tanks auf dem Eis und das sieht man ! Und ehrlich gesagt .....schön anzuschauen ist es nicht wie sich die Mannschaft durch die Spiele murkst. Aber es fehlt nicht am Kampf....und das rechne ich der Mannschaft sehr hoch an !
      Wenn dabei ein Sieg raus schaut ist es eigentlich sehr gut.....zeigt aber auch wie schwach der Gegner war :) . Schade an der ganzen Sache wäre aber wenn man aus den ersten 4 rausfliegen würde. Nahe dran sind wir schon.....aber es bleibt auch noch ein wenig Zeit.
      Gerade für den HCD wäre es finanziell sehr wichtig das Heimrecht in den PO so lange wie möglich zu haben. Aber schon klar.....alles Heimrecht nützt nichts wenn man in der ersten Runde wieder rausfliegt.
      Als Fan ist es schwer zu zuschauen wie sich die Mannschaft abkämpft und ihr fast nichts gelingt......aber das wird auf die fehlende Kraft, mental wie körperlich , zurückzuführen sein.


      @Rosenast #36
      Also freuen wir uns unseres Lebens. Eigentlich ist es auch scheiss egal ob, wie und gegen wen der HCD verliert oder gewinnt.....eigentlich ist es auch egal wenn es den HCD morgen nicht mehr gibt oder ? Im Vergleich zu wirklichen Problemen und Schicksalsschlägen sind das Peanuts , da bin ich einig mit Dir !!!!!
      Das Leben kann hart und traurig sein, wenn man aber als Fan sich wegen eines Spiels nicht mehr nerven darf.......darf man sich dann noch freuen ?
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Da gebe ich GoGoHCD recht: Wenn man mit den wirklich wichtigen Dingen, welche auf der Welt passieren, argumentiert dann rückt alles andere in den Hintergrund und dann ist auch die Existenz eines HCD nicht mehr wichtig. Wenn so argumentiert wird und man nur noch die wirklichen Probleme in den Vordergrund rückt, dann ersticken sie jede Diskussion über verleichsweise unwichtige Dinge wie den HCD im Keim.

      Dabei ist es u.a. doch gerade der HCD, welcher eine willkommene Abwechslung und eine willkommene Ablenkung zu den wirklichen Problemen und Schicksalsschlägen auf dieser Welt ist. Und auch da sollte, ja muss es erlaubt sein, sich über Leistungen des HCD's zu nerven oder zu freuen, auch wenn es zweifelsohne Dinge gibt, die viel wichtiger sind, als ein Sieg oder eine Niederlage unserer Farben.
      27.11.2018 - Eine Ära geht zu Ende!