Das Halbfinale: HCD-SCB

      GoGoHCD schrieb:

      Ein Ausgleich wäre völlig unverdient gewesen.. ......heute hat wieder nur ein Team PO Hockey gespielt und das war leider nicht der HCD.
      Ideenlos...harmlos !!! Wo ist der Biss und der Kampf vom HCD ???


      Ja, aber wäre heute der Ausgleich gekommen und in der Verlängerung der Siegtreffer für den HCD, dann hätte niemand von Unverdient gesprochen, sondern man hätte vom "Schlüsselmoment, der die Serie zum kippen bringt" gesprochen. Tja hätte der Schuss von Lindgren unmittelbar nach dem 1:2 gepasst, ich wäre gespannt gewesen ob dann der Sieger wieder SCB geheissen hätte.

      Aber du hast schon recht: Der Sieg des SCB geht erneut in Ordnung. Dabei hätte man doch spätestens heute einen ganz anderen, verwandelten HCD erwartet als noch am Donnerstag. Und diese Hoffnung war auch berechtigt: Hat doch der HCD diese und auch in den vergangenen Saisons nach einem schwachen Spiel oftmals ein gutes folgen lassen. Wenn nun auf diese zwei schwachen Spiele dafür vier starke Spiele (=4 Siege) folgen, dann nehme ich diese zwei Niederlagen gerne in Kauf...
      Nun fällt zum ersten Mal diese Saison auf wie jung das Team eigentlich ist, der Motor der älteren stockt und die jungen werden nervös. Das kann passieren, sowieso gegen einen solchen Gegner der sowas von bereit ist.
      Natürlich ist es bitter dies mit anzusehen, natürlich ist es ärgerlich, ABER die jungen zahlen hier wichtiges Lehrgeld. Besonders Heldner fällt mir auf wie sehr er überfordert ist, ich hoffe er lernt im Sommer seinen Körper intelligent einzusetzen... dann kommt das grossartig.
      Das Durchschnittsalter in der Verteidigung ist 24 Jahre, fällt dann noch Forster aus sind es noch 23 und dafür haben sie es m.M. nach sehr gut gemacht zum Schluss.

      Dennoch sind die jungen nicht Schuld an der Niederlage, mir ist lieber wir haben ein junges Team mit ein paar Löchern vorne und hinten als ein überbezahltes bei dem keiner Verantwortung übernehmen will ( ich nenne jetzt keine Namen :D )
      Ich habe den Eindruck, der HCD hat ein mentales Problem. Bern hat es geschafft die Grundspielwerte des HCD durcheinander zu bringen, deshalb sind sie verunsichert, nun wird entscheidend sein mit wieviel Biss sie sich gegen das Saisonende wehren.

      Jedenfalls sind wir die Favoritenrolle nun los, das stimmt mich positiv. :)
      FdB ist leider auch nur noch ein Schatten der letztjährigen Playoffs. Hoffentlich bleibt er künftig ohne Verletzungen. Definitiv nicht sein Jahr. Über Guerra wurde genug geschrieben. Sciaroni fehlt an allen Ecken und Enden.
      Bei den Ausländer überzeugt gerade noch Lindgren, Axelsson ist ein Totalausfall. Hoffentlich kehrt Satoguchi einigermaßen fit zurück am Di.
      So wie die Dinge jetzt laufen ist bereits am Donnerstag fertig, es wäre toll jetzt wenigstens ein SA Heimspiel zu erspielen, alleine schon aus finanziellen Gründen. Für eine richtige Kehrtwende scheint mir der SCB zur Zeit zu stark. Dieser Gegner heisst nicht Zug. Und in unserem Team stecken nun mal keine RvA ( in seiner Laufbahn hat der HCD keine einzige Playoffserie gegen Bern verloren) und Rizzis mehr. Am Dienstag siegen, dann wird man sehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      ich hab das Problem das ich meistens mit Fan Brille das ganze sehe.

      Kann es sein das Bern gewinnen muss? Das ist doch nicht normal, der Topscorer der Berner liegt auf Genoni,schlägt glaube ich noch auf ihn ein. Keine Strafe, packt vor dem Tor ein Bündner einen Berner, kan er raus. Auf der anderen Seite wird das ganze für gut befunden. So wird es sehr schwer für ein verunsichertes Team über den Kampf zurück zu kommen. Alles was sie machen war falsch. Ab dem 2-0 wurde aber plötzlich nicht mehd so scheisse gepfiffen......???
      nun spielerisch reicht das noch lange, hoch stehen schnelle pässe und tschüss bern, die sollen sich uns anpassen und nicht wir ihnen!!

      HCD Supporter schrieb:

      ich hab das Problem das ich meistens mit Fan Brille das ganze sehe.

      Kann es sein das Bern gewinnen muss? Das ist doch nicht normal, der Topscorer der Berner liegt auf Genoni,schlägt glaube ich noch auf ihn ein. Keine Strafe, packt vor dem Tor ein Bündner einen Berner, kan er raus. Auf der anderen Seite wird das ganze für gut befunden. So wird es sehr schwer für ein verunsichertes Team über den Kampf zurück zu kommen. Alles was sie machen war falsch. Ab dem 2-0 wurde aber plötzlich nicht mehd so scheisse gepfiffen......???
      nun spielerisch reicht das noch lange, hoch stehen schnelle pässe und tschüss bern, die sollen sich uns anpassen und nicht wir ihnen!!


      Hat schon etwas Cornacher, Rüfenacht, Scherwey und Krüger können machen, was sie wollen, es wird nichts gepfiffen, auf der anderen Seite wird jede Kleinigkeit gepfiffen. Dies ist jedoch keine Entschuldigung, für die Spielweise des HCD.

      Berserker schrieb:

      HCD Supporter schrieb:

      ich hab das Problem das ich meistens mit Fan Brille das ganze sehe.

      Kann es sein das Bern gewinnen muss? Das ist doch nicht normal, der Topscorer der Berner liegt auf Genoni,schlägt glaube ich noch auf ihn ein. Keine Strafe, packt vor dem Tor ein Bündner einen Berner, kan er raus. Auf der anderen Seite wird das ganze für gut befunden. So wird es sehr schwer für ein verunsichertes Team über den Kampf zurück zu kommen. Alles was sie machen war falsch. Ab dem 2-0 wurde aber plötzlich nicht mehd so scheisse gepfiffen......???
      nun spielerisch reicht das noch lange, hoch stehen schnelle pässe und tschüss bern, die sollen sich uns anpassen und nicht wir ihnen!!


      Hat schon etwas Cornacher, Rüfenacht, Scherwey und Krüger können machen, was sie wollen, es wird nichts gepfiffen, auf der anderen Seite wird jede Kleinigkeit gepfiffen. Dies ist jedoch keine Entschuldigung, für die Spielweise des HCD.


      Die Schleimspur der Berner gegenüber der Schiris war auch auf dem ganzen Eisfeld sehr gut zu sehen. Typisches Beispiel Scherwey als er nach einer Diskussion mit dem Schiri demselben durch heftiges Kopfnicken mehrmals zustimmte. Würde mich nicht wundern, wenn der Schiri nachher dem Scherwey noch einen schlüpfrigen Besuch in seiner Privatwohnung abgestattet hätte ;)
      Es kommen viele Dinge zusammen, die im Moment nicht passen. Spieler, die nicht auf ihrem Level spielen, dann immer wieder Angeschlagene, Kranke und nicht fitte Spieler. Dazu Einsätze von Leuten, die das erste Mal überhaupt im Team sind oder wochenlang nicht mehr gespielt haben. Alles zusammen einfach ungünstige Umstände, um mal so richtig loszulegen. Es kommt keine Konstanz auf, alles wirkt so unruhig und man muss immer wieder improvisieren.
      Ich bin auch gefrustet, enttäuscht und genervt. Aber man muss einfach auch mal sagen, dass da noch ein Gegner da ist. Und zwar einer, der genau auf die Playoff aus einem Riesenkader aus dem Vollen schöpfen kann, ein nicht gerade kleines Budget, das grösste Stadion und die meisten Zuschauer hat. Dass man gegen so einen Gegner vielleicht auch mal unter Druck und unter die Räder kommt, also bitte. Die Vorstellung, dass man da einfach jeden Gegner so mal an die Wand spielt, habe ich in der Fantasie und Hoffnung auch, ist aber einfach unrealistisch.

      Es muss nun einfach verdammt nochmal der erste Punkt her, ob unverdient, gestohlen oder wie auch immer, mir eigentlich im Moment egal. Dann hat man wieder etwas Luft und Selbstvertrauen. Und dann will ich dann mal sehen, wie lange Bern dieses auch nicht gerade kräfteschonende Spiel noch durchziehen kann.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „eismeister“ ()

      Hört auf die Schuld den Schiris zu geben. Man kann und muss trotz der Schiris gewinnen können….
      Noch ist die Serie nicht gelaufen! Das dritte Drittel war jeweils ganz gut und wenn man endlich da ansetzt, kommt das Ganze wieder einen ganz anderen Lauf. Wir hatten fantastische Jahre mit den Von Arxen und die sind vorbei. Jetzt ist es an der Zeit, den neuen Leadern das Vertrauen zu geben.
      Sie brauchen Bern nicht an die Wand spielen es reicht ein einziges Tor mehr, es fehlt nicht viel. Macht die Details besser und spielt mit Kopf und nicht nur mit den Beinen. Selbstvertrauen hat man, das ist eine Frage der Einstellung, die kommt nicht abhanden auch wenn`s mal schlecht läuft.
      Auf ein Neues! Hopp HCD!
      Vernunft ist ein Verhältniszustand verschiedener Leidenschaften und Begehrungen.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche
      Solange wir schlechter spielen als die Schiris pfeiffen ist es ein Witz wenn man die Schiris kritisiert.
      Davos spielt momentan ziemlich schlecht. Das beginnt bei unseren Topverteidiger bis hin zu unseren Topstürmer.
      Oder anders gesagt, Bern hat sich sensationell auf das Davoser Spiel eingestellt. Nun liegt es an Davos das so schnell wie möglich zu ändern, sonst ists dann sehr schnell vorbei.

      Ein wichtiger Punkt ist DISZIPLIN!

      Aber ich bin nach wie vor davon überzeugt das sich das alles noch ändert.
      Jetzt nur nicht die Nerven verlieren.
      im übrigen spielen die Berner das gleiche Spielsystem wie Davos. alles kopiert. Die Berner wollten unbedingt die Davoser kopieren...

      ALSO ARNO - kann doch nicht wahr sein, dass das Original von einer billigen Kopie überholt wird? was ist das richtige Rezept gegen die Kopie der eigenen Erfindung?
      HOPP DAVOS!

      neandertaler schrieb:

      halil schrieb:


      Ein wichtiger Punkt ist DISZIPLIN!


      hier sehe ich auch am meisten steigerungspotential.
      ok, wenn der schiri gegen uns ist, kann man nichts machen.

      aber zumindest keine dummen strafen in der offensivzone, reklamieren, etc

      HOPP DAVOS!


      das hat rein gar nichts mit dem schiri zu tun!
      teils strafen sind einfach nur sau dumm. vor allem solche in der offensivzone.

      da komm ich gleich zu einem nächsten wichtigen punkt: auf die eigene leistung konzentrieren und nicht auf die von den Schiris.
      eigendlich lese ich hier ja nur mit ^^ aber ein bisschen mehr objektivität hät ich schon erwartet ;) der Schiri? glaub kaum das dies der Grund ist. Davos spielt schlicht nicht so wie sie es wollen. ob das jetzt an Bern oder Ihnen selber liegt ist ansichtsache ^^ jedoch hat Bern beide spiele mehr gemacht als Davos und darum steht es 2:0. Ich traue euch jederzeit zu das ihr das noch dreht. zum Punkt Bern spirlz wie Davos. Bern spielt einfach und mit biss.. spielt so Davos? ;) ich glaube kaum das Davos das Hockey erfunden hat und die Spielweise geklaut ist ^^ Arno sagt ja selber er würde nie so spielen lassen wie die Berner spielen ;-). hoffen wir auf weiterhin gute Spiele und Action;-) gegen Kloten war doch langweilig? ;)
      also war die strafe von forster nicht dumm?
      war die strafe im ersten drittel von d.wieser nicht dumm? offensivzone und das kurz vor ablauf des ersten drittel.

      so wie der hcd momentan spielt dürfen sie sich so etwas nicht leisten.
      nerven behalten und diszipliniert bleiben.
      ob jetzt ein conacher vor dem tor alles machen kann oder nicht.
      das musst du wegstecken können.

      kannst du das nicht, dann schöne ferien.