Spengler Cup 2016

      Irgendwie aber auch unspektakulär. Die KHL Teams sind ok aber es sind nicht absolute Top KHL Teams? Dann lieber nur ein starkes KHL Team. Ein Topteam aus SWE oder Finnland wäre irgendwie toll gewesen. Da es wahrscheinlich nicht einfach ist gute Teams zu bekommen geht das Teilnehmerfeld i.O.

      Lugano: was bleibt sonst übrig von CH Topteams? Bern und Zahner wollen nicht, Servette war Dauergast.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Mit Dinamo Minsk wird es vermutlich ein Wiedersehen mit Matt Ellison geben. Einer der besten Scorer der KHL Saison 2015/16. Minsk verpasste die Playoffs sehr knapp mit 6 Punkten Rückstand auf den 8. Platzierten.

      Mit Automobilist Jekaterinburg kommt ein Team welches gegen den späteren KHL Sieger in den Playoffs ausschied. Für mich gehören Teams welche in die KHL Playoffs kommen zu den Top Teams der KHL. Wer denkt man könne regelmässig problemlos die absoluten Top Teams nach Davos bringen, der überschätzt den Spengler Cup gegenüber der KHL massiv.

      Lugano, ich könnte kotzen. Aber wie Bono es richtig sagt, viele andere Teams wollen nicht und der HCD will Biel, Langnau, etc. nicht am Spengler Cup haben solange diese nicht die Playoffs erreichen.

      Team Canada: Finde ich sowohl spielerisch wie auch vermarktungstechnisch weiterhin eine gute Sache. Auch wenn immer weniger Kanadier in der CH-Liga spielen. So werden viele neue Gesichter zu sehen sein, was nicht unbedingt schlecht sein wird.

      Kralove: Ergänzungsteams sind meist die späteren Zuschauerlieblinge. Herzlich Willkommen!
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.
      Finde ich ein sehr spannendes Teilnehmerfeld.

      Dass nun wieder 2 KHL dabei sind, zeugt von den guten Beziehungen zu dieser Liga. Zum Vergleich, die Champions Hockey League hat es nicht geschafft, die KHL mit ins Boot zu nehmen. Der Vergleich mit den russischen Teams ist zudem immer spannend.

      Ich sehe zudem auch lieber ein tschechisches Team am Spengler Cup, als die zum Teil etwas biederen deutschen Teams. Und wie HCD Glarnerland erwähnte, sind es meistens die unbekannten Aussenseiter, welche zum Publikumsliebling avancieren.

      Von Lugano kann man halten, was man will. Sie haben aber am letzten Spengler Cup einen positiven Eindruck hinterlassen, viele Fans nach Davos gebracht und für Stimmung in der Halle gesorgt. Und als Vizemeister ist dieses Team auch sportlich attraktiv. Klar wünschen sich die Fans andere Teams, wo die Sympathien höher sind, aber die Verantwortlichen wollen auch ein sportlich hochstehendes Teilnehmerfeld, und das ist meiner Meinung nach gelungen.

      Das Problem bei den skandinavischen Teams sind die Ligen. Solange diese Ligen in der Altjahreswoche durchspielen, wird es wohl unmöglich sein, ein solches Team einzuladen.

      Das OK hat es wieder geschafft, hochkarätige Teams für das Turnier zu gewinnen. Good job.
      Werde jetzt Teil der Ostkurve und erhalte noch jetzt deinen Mitgliederausweis! Erhalte Rabatte auf unsere Fanartikel, Carfahrten und vieles mehr!
      Gemeinsam für die Ostkurve! Gemeinsam für den HCD!

      www.ostkurvedavos.ch

      Bono schrieb:

      Irgendwie aber auch unspektakulär. Die KHL Teams sind ok aber es sind nicht absolute Top KHL Teams? Dann lieber nur ein starkes KHL Team. Ein Topteam aus SWE oder Finnland wäre irgendwie toll gewesen. Da es wahrscheinlich nicht einfach ist gute Teams zu bekommen geht das Teilnehmerfeld i.O.

      Lugano: was bleibt sonst übrig von CH Topteams? Bern und Zahner wollen nicht, Servette war Dauergast.


      Ja ein gutes Team aus Schweden oder Finnland wäre wirklich eine Bereicherung gewesen... Ansonsten ist das Teilnehmerfeld, wie du schon schreibst, zwar in Ordnung. Mehr aber auch nicht - finde ich jedenfalls
      360 Millionen hin oder her, die 3,5 Mrd der SBB nach Canada lassen den Zürideal erblassen.

      Damit Ihr keine Gewissensbisse habt, einfach ab sofort mit dem Fanexpress des HCD Fanclubs Sarganserland nach Davos fahren. Wir starten in Buchs, halten in Sevelen, Weite, Trübbach, Sargans, Mels, Bad Ragaz, Maienfeld und Landquart / Malans. Seit der Staat in den 80er Jahren mitgeholfen hat, die Saurer zu erledigen, gibt es keine reinen Schweizer Produkte mehr auf dem Nutzfahrzeugmarkt. Daher fahren wir mit Scania und Setra nach Davos.

      www.hcdsarganserland.mozello.ch
      nur so zur info bombardier hat den hauptsitz in kanada. doch diese firma hat vier standorte in der schweiz. sie bezahlt also auch in der schweiz steuern und schafft arbeitsplätze.

      also es bleibt ein sehr grosser teil des gewinns in der schweiz!!!!!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      finde es eine gute sache. welches nla team sollte am sc mitmachen? lugano, da machen die fans nicht mit. bern zsc und zug wollen nicht, hätten sonst nichts zu reklamieren. genf will meister werden verzichtet auf den spengler cup. die anderen haben nicht das niveau.

      auch super ist es das NIEMAND mehr über den spengler cup motzt weil es ein offizieler nati termin ist.

      von mir aus könnte es jedes jahr so sein.

      NICHT IMMER ALLES NEGATIV SEHEN
      Na ja, gibt jetzt natürlich genug Basching gegen die Teilnahme im Netz. Der Zahner Kommentar wird sicher noch folgen (" eusi Organisation will duurespilä") , macht aber m.E. mehr Sinn als weitere Spiele gegen Frankreich und Slowakei und ist auch eine Wertschätzung gegenüber dem Turnier. Vermutlich wird dann also ein 2. Schweizer Klubteam fehlen und der HCD darf nochmal +75000 Fr zahlen :D

      Schön wurde Fredi Pargätzi für sein Lebenswerk geehrt!
      Kommt dann noch sehr darauf an, wer bei der Nati tatsächlich dabei sein wird. Die Klubs werden kaum ihre Schlüsselspieler abstellen dafür - vor allem die nicht, bei welchen noch 2-3 Kanadier beim Team Canada dabei sind. Bei einem Klubteam weiss man immerhin etwa, was zu erwarten ist, bzw. die können ja nicht mit einem völligen Rumpfteam antreten. Bei der Nati steht dies in den Sternen....