LHC - HCD, 1/4-Final

      ja, eine petarde zünden, in einem geschlossenen raum, provoziert genau diese gewalt.

      gewalt ist nicht nur schlagen, sondern auch provozieren ist eine art von gewalt

      ist man nur fan mit saisonabo??? ab wievielen stadion besuchen ist man fan???

      ich gehe nicht mehr so oft wie früher, das liegt aber an meinem job und weil ich kinder habe. diese beiden sachen sind mir wichtiger als der stadionbesuch.

      bin ich deshalb kein richtiger fan, obwohl ich den hcd schon sehr lange unterstütze?


      jump schrieb:

      War den das in LugaNO Gewalt?

      Also ist ein richtiger Fan der, der 1x pro Saison ins Stadion geht und sonst zu Hause im Teletext die Resultate anschaut und 1 offizieller HCD Fanschall besitzt?


      Muss denn ein Fan der oft in der Halle ist, eine Petarde zünden und gegnerische Fans wenn möglich provozieren oder noch besser tätlich angreifen ?
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      ich will jetzt ja niemanden beleidigen, aber gewisse der vorschreiber sollten sich vielleicht den spielen wirklich erst in der 45. oder 50. minute zuschalten. ist ja krass, was man hier für welche kommentare lesen kann. erinnert mich schon fast an einen tatort aus der letzten zeit. auch für die fans dauert ein spiel 60 minuten, nicht nur 20. genau jene, die in den letzten 10 tagen an gleicher stelle von einer schwierigen serie gegen lausanne usw. usf. schrieben, fallen jetzt fast in ohnmacht, wenn der start nicht entgegen der eigenen prognosen gelingt. ich erspare jetzt die zitate...
      war das ein playoffs abend!!

      davos schlief 20min, kam superstark retour und gewann schlussendlich verdient. ich frage mich warum lausanne so eingebrochen ist, war das tempo zu hoch?? senn machte einen sehr guten job, also das sollte kein problem sein!

      biel wird 4:0 verlieren und chancelos sein, laut experten oder solche die es sein wollen :-). wenn hiller weiter so hält und vorne getroffen wird können sie auch spiele gewinnen. aufjedenfall wird der scb geärgert.

      zug gegen genf wie vermutet, eine enge kiste. frage mich ob genf dieses körperspiel durchziehen kann. zug hat einfach mehr skorer im team, das kann den unterschied machen.

      zsc vs lugano: luganos abwehr ist wohl die grösste schwäche, wenn zürich schnell spielt, kann lugano kaum reagieren. vorne hat lugano genug skorer, doch wenn man 4 tore kassiert wird es schwierig.

      platzierungsrunde:

      fribourg im aufwind, wird es doch kloten treffen die gegen ambri im playout spielen?

      ich behaupte mal, wenn fribourg einen besseren torhüter hätte stünden sie nicht da unten, in der cl haben sie gezeigt was eigentlich in der mannschaft steckt. conz war in der cl auch besser als in der qualy


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      Platzverhältnis: Da ein Boykott besteht, hat es nicht viele Fans dort und reichlich Platz. Trotzem ist der Gästesektor der kleinste, den ich bis jetzt erlebt habe.

      Verpflegung: Das Bier ist zu teuer. Gegessen habe ich nicht, man bekommt auch nicht immer etwas. Immerhin konnte ich mein eigenes Sandwich mit rein nehmen, jemand anderes sogar das eigene Bier, natürlich musste er es in einen Becher umleeren.

      Toilette: Toi-Toi-WC die draussen stehen, ebenso der Imbissverkaufstand.


      Fazit: Es könnte besser sein, jedoch liegt das Hauptproblem nicht bei der Kontrolle, sondern danach. Ich ging mit einer schlechten Meinung hin und machte das beste aus der Sache. Vielleicht war es wegen der niedrigen Erwartung erträglicher als gedacht.
      Positiv: Break ist geschafft, der Heimvorteil ist vorerst gesichert. Tolle Reaktion der Mannschaft. Senn hat Stanleycupsieger Huet schon mal übertrumpft

      Negativ: wie um himmelswillen kann man so in ein Spiel steigen? War das 8:1 im Oktober nicht Warnung genug?

      Vielleicht am Di das wichtigste Spiel der Serie. Lausanne wird versuchen ähnlich zu beginnen. Es liegt am HCD wenig Strafen zu kassieren, denn das PP ist genau deren Stärke. 2:0 vorlegen und es kommt gut in der Serie auch mit der Hoffnung, dass man nicht 3 oder 4x dorthin muss. Also seid bereit von Anfang an.



      Zu den anderen Paarungen: ZSC vs Lugano wird eine heisse Kiste. Mit dem Ausfall von Nielsson verlieren die Zürcher einen wichtigen Mann. Lugano's Provokationen bringen die Züri Divas um Wick und Co aus dem Gleichgewicht.

      Soviel Glück und Schwein wie der EVZ gestern kann man fast nicht haben. Auch diese Serie wird heiss. Wehe Servette gleicht aus.

      Bei Berner Duell hätte Biel DIE Chanche gehabt zu gewinnen. Ob sie nochmals so nahe an eine Überraschung kommen? Ich denke der Bär gewinnt locker die Serie. Und was für Bern spricht nicht nur in der Serie sondern auch später: Genoni

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Mehr Wert als der Sieg in Lausanne war die Reaktion auf den verpassten Start, diese Reaktion hat erneut bewiesen dass diese Mannschaft Qualität hat.

      In dieser Bauphase des Teams dürfen solche Fehler wie zum Spielbeginn noch passieren, sie sind sogar wichtig. Denn es gibt nichts woraus man mehr lernen kann, als aus Fehlern und ich traue hier dem Team noch einmal eine grosse Entwicklung zu in den nächsten Monaten und Jahren und wenn die Entwicklung in ähnlichem Masse weitergeht und der Kern der Mannschaft zusammenbleibt, dass freue ich mich sehr auf die HCD Ausgabe 2018/2019 usw. :thumbsup:
      ...was mich auch besonders freute zu sehen, war die Euphorie und die innere (positive) Anspannung. Hatte das Gefühl, dass spätestens ab dem zweiten Drittel jeder von zuoberst bis zuunterst motiviert und entschlossen war alles zu geben. Zu ackern und kämpfen und dies als gesamte Mannschaft. Die jeweiligen "Entspannungen" waren bei den Torjubel zu sehen. Ich meine dass ich letztes Jahr dies nicht beobachten konnte!
      @halil

      Von meinen Eindrücken in Lausanne habe ich oben berichtet. Da hatte ich aber wohl noch ein bisschen Glück, dass eine Baustelle da war und somit die Kontrolle weniger streng. Dass die "schlimmen Fans" (jetzt böse ausgedrückt) das Stadion boykottieren, machte das ganze wohl auch ein bisschen humaner. Schlussendlich bin ich gegangen, um die Mannschaft anzufeuern.
      Heute also Spiel 2 in Davos. Endlich PO-Heimspiel mit hoffentlich vielen Loiden und toller Stimmung. Geben wir alles zur Unterstützung des Teams, damit der 2. Sieg eingefahren werden kann! Alles nach Davos!!

      Aus den Fehlern in Lausanne, also aus dem 1. Drittel in Lausanne sollte das Team gelernt haben. Auch dieses Mal wird der LHC aus den Katakomben geschossen kommen und will den HCD an die Wand spielen. Da werden unsere entgegenhalten. Wichtig scheint mir, nicht schon wieder früh in Rückstand zu geraten, sondern mit Geduld und Mut zu spielen. Dann fallen auch wieder die Tore auf der richtigen Seite. Die Unsrigen wissen, wie das geht. Ich bin überzeugt, dass heute das Break bestätigt werden kann.

      HCD - LHC 4-2
      Du muss die Tschegg fördig maken
      auch im hockey ist nicht immer alles so, wie es scheint.
      dass am samstag 20 schlechte minuten eingezogen wurden, hat mehr oder weniger mit nervosität, zuviel wollen und ungestümtheit zu tun. nach beruhigenden worten von arno, linienumstellungen ging es ja dann auch.

      ich weiss aus erster hand, dass die spieler - ALLE - topmontiviert sind und sich nicht mit dem erreichen der playoffs zufrieden geben. die mannschaft hat das nötige rüstzeugs, um meister zu werden. während andere ihre luxussorgen zu lösen versuchten, hat der hcd in den letzten wochen und monaten konsequent aufgebaut und ist parat für lange playoffs und den titel.

      wie im jahr 2002 mit der damals noch jungen "alten" mannschaft ist es auch jetzt wieder so, dass wir fans mit den ewigen zweifeln aufhören müssen. was gestern war, interessiert die zeitung von morgen nicht mehr. die mannschaft braucht jetzt die unterstützung. laute unterstützung, dauernde unterstützung. und sie muss das vertrauen und den siegeswillen der fans jeden tag, jede minute spüren. der hcd ist noch nicht jene dynastie, welche der hcd noch vor 6 oder 7 jahren war. aber sie werden es wieder werden. und dazu muss ein anfang gesetzt sein und das wiederum passiert mit dem 32. meistertitel.

      ideal wäre jetzt auch, gilles senn mehr zu unterstützen. ein eigener geiler fansong für gilles und immer wieder "mier händ an goalie...". je stärker gilles in einen spielrausch verfällt, umso mehr beissen sich die gegner die zähne aus.
      Nach einem sehr schlechten Start war die Reaktion dafür umso stärker!
      Es war schön zu sehen, dass die „Leadertypen“ den Karren gezogen haben und die extreme Freude nach den Toren war super!
      Und wenn Senn weiter so hält, müssen wir uns diesbezüglich keine Sorgen machen.

      Auch wenn es erst 0:1 steht in der Serie: Dieser Sieg könnte viel wert sein. Nicht nur aufgrund des Breaks, sondern auch auf der mentalen Ebene. Wer so ein Spiel noch dreht…

      Nun also heute Abend zum ersten Mal zu Hause. Lausanne wird wohl versuchen, gleich wieder von Beginn an mächtig Gas zu geben.Wenn unsere Jungs von Anfang an im Playoff-Modus sind und dagegen halten, dann kommt das gut.
      Mein Tipp: 4:2
      Ich glaube kaum das ADC nach dem ersten Drittel in Lausanne die Mannschaft mit ruhigen Worten beruhigt hat :whistling:, aber eigentlich egal was er gesagt, getan oder unterlassen hat......es hat gewirkt und man hat das Spiel noch gekehrt und für sich entschieden!!!
      Ab dem zweiten Drittel hat man den HCD gesehen den es braucht um zu gewinnen. Jeder hat um jede Scheibe gekämpft, man hat aus fast jeder Lage aufs Tor geschossen und siehe da....es fallen auch mal unmögliche für den HCD rein !!! Man muss dem Puck die Chance geben um ins Tor zu fallen dann gehts auch hi und da !!!!
      Heute Abend muss die Mannschaft von der ersten Sekunde an parat sein, denn das was sie in Lausanne gezaubert hat ist zwar für die Moral sehr gut aber für den Körper sehr kräfteraubend! Für diese junge, schnelle Mannschaft wäre es sehr sehr wichtig das erste Tor zu erziehlen, mit dem doch sehr offensiven Spiel werden dann zwangsläuffig die Möglichkeiten für schnelle Gegenstösse noch grösser.
      Im Tor hatten wir schon in Lausanne einen sehr starken Törhüter...ich hoffe dass er das Mental packt..das Talent wissen wir nun alle...dass hat er ganz sicher !!

      Es gibt nur eines: Konzentriert von der ersten Sekunde an und Gas geben!!

      Go Go HCD !!!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)