Playoff Halbfinal Bern/Zug - HCD

      Playoff Halbfinal Bern/Zug - HCD

      Ob es Bern oder Zug sein wird, zeigt sich eventuell schon morgen, oder spätestens am nächsten Samstag. Mir persönlich ist es Wurst, denn der HCD braucht sich weder gegen Bern noch gegen Zug zu verstecken, es sind beide nicht unüberwindbar. Für Bern spricht der starke Sturm und die mit Genoni gut besetzte Torhüter-Position, für Zug die stabile Defensive (u.a.Diaz) und die Offensive, welche noch gewisses Potential nach oben hat.
      Es hätte schon seinen Reiz, gegen den SCB den Halbfinale zu bestreiten und es besser zu machen, als in der letzten Saison. Die psychologischen Vorteile liegen beim HCD, denn von Bern erwartet man nicht weniger als die Titelverteidigung und man kennt Genoni bestens und auch seine schwächen.
      Gegen Zug hat der HCD im 21. Jahrhundert eine lückenlos weisse Weste, man konnte sich immer gegen Zug durchsetzen. Der HCD ist der Angstgegner schlechthin für die Zuger, dies jedoch ist Vergangenheit und hat auf das Hier und Jetzt keinen Einfluss.

      Aus diesem Grund gebe ich folgende Tips ab:
      SCB - HCD: 3:4 (entscheidendes Tor, 59:58, Rahimi!!!!)
      EVZ - HCD: 2:4
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      ....das lied könnte er z. B. ca. Mitte April auf der Jatzhütte singen wenn Davos hoffentlich zum 32. Mal ... ist.

      Hätte im Halbfinal lieber zug als bern. Habe das Gefühl das Zug eine Spur einfacher ist als Bern. Aber wenn man Meister werden will muss man bekanntlich jedes Team besiegen.

      Serientipp
      Zug - Hcd 2:4
      Scb - Hcd 3:4
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Ob Zug oder Bern, beides werden ausgeglichene und harte Serien. Die Zuger haben nun etwas Oberwasser durch den 4-0 Sweep gegen Genf erhalten. Jedoch denke ich, dass mit Ausnahme von Spiel 1 der EVZ nicht wirklich gefordert worden ist. Wie stark die Zuger sind, zeigt sich erst im Halbfinal gegen Davos oder Züri.

      Bern ist in einem allfälligen Halbfinal gegen den HCD sicherlich der Favorit. Das spielt den Unsrigen aber in die Karten. Diese Konstellation mögen wir und ich bin überzeugt, dass dies eine tolle Serie geben wird. Insgeheim hoffe ich auf Bern, und nicht auf Zug. Die grauen, stieren Innerschweizer sollen gegen den Z ran müssen.....

      Bern - Davos 3-4
      Zug - Davos 2-4
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Im Moment sieht es ja nach einem Halbfinale gegen Zug aus. Die Zuger haben die Viertelfinals ohne Probleme gemeistert und haben bewiesen, dass sie bereit für die Playoffs sind. Oder waren die Genfer so schwach? Schlussendlich war es wohl eine Mischung aus beidem. Bisher war der EVZ aus HCD-Sicht immer ein beliebter Gegner, hingegen scheinen mir die Zuger diese Saison besser drauf zu sein als auch schon.

      Daher mein Tipp: EVZ-HCD 2:4

      Sollte es doch noch zum Duell gegen den SCB kommen, so ist der HCD der Underdog. Eine Situation die den Landwassertalern schon oft in die Karten gespielt hat. Bern als klarer Meisterfavorit steht jedoch auch unter Druck, Davos hingegen kann befreit aufspielen. Tippe auf alle Fälle dass diese Serie über 7 Spiele gehen würde, natürlich mit dem besseren Ende für den HCD

      SCB-HCD: 3:4
      Hochmut kommt vor dem Fall. Waren wir nicht auch besser und schneller vor dem letztjährigen Halbfinal? Der EVZ hat gegen eine nicht einfach zu spielende Kämpfertruppe aus Genf einen Sweep gelandet. Auch sie haben die Lunte gerochen. Ich denke es geht über 6 oder 7 Spiele...pro HCD

      Bern wird gegen LugaNO keine Mühe haben. 4:1
      Es ist bisher wirklich beinahe eine Kopie zum letzten Jahr: Einem im Nachhinein leichter Viertelfinalgegner (letztes Jahr Kloten, dieses Jahr Lausanne), folgte ein Halbfinalgegner wo der HCD laut vielen Foreneinträgen "das bessere und schnellere Team ist". Der EVZ ist mit Garantie eine ganz andere Nummer als Lausanne, und die Zuger in einer ähnlichen Situation wie der SCB letztes Jahr: Zwar ist der EVZ nicht als 8. in die Playoffs gestartet, jedoch wurde dem EVZ von vielen "Experten" wenig bis kein Kredit in den Playoffs gegeben ("EVZ ist keine Playoffmannschaft" etc.)

      Nun muss der HCD also beweisen, dass sie wirklich die "bessere und schnellere Mannschaft" sind, dies wird jedoch alles andere als einfach. Es würde mich nicht wundern, wenn sämtliche Spiele mit maximal zwei Toren Differenz enden würden.
      Die Tipps in den Viertelfinals sind mir gar nicht so schlecht gelungen. Wo ich aber völlig danebenschoss (wie viele andere auch) war Zug vs Servette. Da war wohl Wunsch und Realität nicht kompatibel.

      Waren die Genfer so schlecht? Von Servette bin ich arg enttäuscht. Da hat vieles nicht gestimmt. Vom "bösen, inteligenten Spiel" haben sie nur noch das Böse gezeigt. Ansonsten dämlich, dumm und ideenlos. Harmonie im Team sieht anders aus.
      War Zug so stark? Jedenfalls haben sie nun einen Lauf. Und die Offensive hat ein grosses Potential. Hier gilt es, schon in Spiel eins mit Tempo die Frisuren der Verzinkerbuben durchzuwirbeln. Dann kommt das gut.

      Prognose:
      EVZ : HCD 2:4
      SCB : Milano Nord 4:3
      @7270
      Nebst den Parallelen zum letzten Jahr sehe ich aber einen andern HCD als letztes Jahr. Da ist mehr Willen sichtbar, mehr Anspannung, mehr Emotionen! Letztes Jahr hatte ich das Gefühl, dass viele Spieler "verbraucht" waren und nicht mehr über sich hinaus wachsen konnten. Dieses Jahr habe ich das Gefühl, auch wenn das Viertelfinal zu letzt relativ "einfach" war, das jeder ackert, kämpft und einige die beste Leistung der ganzen Saison zeigen. Diese nötige Anspannung und Siegeswillen meine ich in der ganzen Mannschaft zu beobachten! Dies stimmt mich positiv und ich glaube an einen Finaleinzug (auch wenn es eine enge Kiste werden wird)!

      EVZ : HCD 2:4
      Nun wird es doch noch der EVZ.Gegen Ende der Saison hätte ich auf diese Paarung in den Viertelfinals getippt – mit einem klaren Sieg des HCD. Nun kommts also im Halbfinal zu dieser Paarung. Und ich glaube mittlerweile, dass das eine Enge Kiste wird und über 6 oder 7 Spiele gehen wird.

      Aber: ich glaube daran, dass der HCD das packen kann. Zug sollte zu unterschätzen, die haben mal eben Schnääääf mit einem Sweep rausgehauen. Der HCD musste gegen Lausanne auch noch nicht an die Grenze gehen, doch einige Spiele hätten auch anders ausgehen können. Ich bin der Meinung, dass das Potenzial da ist, noch einen Zacken zuzulegen, wenn der Gegner auch auf einem anderen Niveau spielt. Das einige der Leistungsträger in der schönsten Zeit des Jahres nun noch eine Schippe haben drauflegen können stimmt mich positiv.

      Einzige Sorge: Die Zuger defensive ist – trotz Grossmann :aetsch: – gar nicht mal so schlecht.Und da sich unsere mit dem Toreschiessen häufig etwas schwer getan haben, könnte das noch heiss werden.

      rotzdem: der HCD setzt sich mit 4:2 durch.
      Aus meiner Sicht ist die Ausgangslage für den Halbfinal völlig offen und das spricht in der Regel für den Aussenseiter. ;)

      Fakt ist: Zug musste die Komfortzone während der Quali nie verlassen. Eine eingespielte Truppe mit einer soliden Defensive holte bis im Januar die nötigen Punkte und konnte sich danach auf ihr "Problem" Playoff vorbereiten. Die Kirschtorten haben versucht aus den Fehlern der Verangenheit zu lernen und haben an Masse und "Boshaftigkeit" zugelegt - zumindest auf dem Papier. Was geschah in der ersten Playoff-Runde: In Spiel 1 standen die Zuger 7 Sekunden vor der Niederlage, danach schlug sich die McSorleysche Chaos-Truppe selber. Irgendwie erinnert mich das ein wenig an den Viertelfinal des HCD aus dem letzten Jahr gegen Kloten. Was danach geschah ist bekannt...

      Davos hingegen musste sich zuerst als Team finden. Für die meisten Spieler ungewohnt viele Niederlagen und Spiele, die eigentlich nicht hätten verloren gehen dürfen, nagten am Selbstvertrauen und vor allem am Selbstverständnis des funktionierenden Systems. Aus meiner (Aussen-)Sicht hat dies glücklicherweise dazu geführt, dass sich alle Beteiligten hinterfragt haben und noch enger zusammengerückt sind. Jeder bereit alles für den Erfolg zu geben und glaubt an die eigenen Stärken. Die Lozan-Partien zeigten dies über weite Strecken. Im Gegensatz zum Vorjahr stimmt also der Fahrplan. Auch ich setze ein Fragezeichen bei den Ausländern. Kann ein - verletzter - Lindgren noch einmal zulegen (wie in Spiel 4 gegen Lausanne)? Kommt Ruutu gesund zurück?

      Nun gilt es, die Fehler so gering wie möglich zu halten, damit man nicht Rückständen nachrennen muss. Noch einmal ein 0:3 aufzuholen dürfte schwierig werden. Mit dem Forechecking, das gegen Lozan praktiziert wurde, lassen sich auch die Helblings und Morants nervös machen... Die phyischen Vorteile der Davoser Verteidiger gegenüber den Suris und den Martschinis sollten die nötige Stabilität verleihen. Zudem ist es aus meiner Sicht eher ein Vorteil, dass der HCD auswärts beginnen kann - der Druck liegt somit voll und ganz beim Favoriten Zug. :aetsch:

      Let the games begin! Vorfreude pur 8o

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Thaler“ ()

      Lausanne hat man geknackt, im Nachhinein gesehen war Lausanne aber kein wirklicher Gradmesser und auch wenn der HCD in 4 Spielen durchmaschiert ist.........man hat einige Male das Glück sehr strapazieren müssen!

      Ich rechne mit einer engen Serie. Der HCD muss dafür allerdings noch einiges zulegen. Besonders im Abschluss muss viel mehr kommen! Es muss viel mehr aufs Tor kommen, viel direkter und konsequenter! Im letzten Spiel gegen Lausanne ist es ansatzweise nicht schlecht gewesen.
      Gegen Zug darf man nicht mehr so viele Chancen versauen wie gegen Lausanne und muss vorallem die 100% Chancen verwerten....solche wirds gegen Stephan sowieso nicht sehr viele geben.
      Hinten muss man natürlich auch ein wenig stabieler werden...und dabei meine ich nicht Senn! Senn hat bis jetzt einen super Job gemacht!
      Schneller muss der HCD nicht Spielen, aber noch einen Tick härter und noch einiges konsequenter, besonders vor dem gegnerischen Tor.

      Mein Tip für die Serie
      EVZ : HCD, 3:4


      Wie sieht es eigentlich mit Ruutu aus...kann er wieder eingreiffen ??
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Wichtige Info für die Auswärtsspiele in Davos:

      Für die Playoff-Halbfinalspiele in Davos wird es für den Gästesektor eine Ausweispflicht geben. Die Ausweise werden analog zu unserem System in Zug mit dem Gesicht der Person aufgezeichnet. Die Aufnahmen werden gemäss den Bestimmungen des Datenschutzes gehandhabt und in der Folge nur von den Strafermittlungsbehörden und der Polizei eingesehen - der HCD wird keine Ausnahmen machen.