Playoff Halbfinal Bern/Zug - HCD

      pauli schrieb:

      @zwilling

      Warum immer die schiris?
      1. Drittel diaz wurde von marc wiesers stock am mund getroffen klare strafe schiri hats nicht gesehen.
      Rahimi spielt den puck im torraum mit der hand klarer penalty schiri hats nicht gesehen.

      Leider sah er auch nicht den hohen stock gg scarioni, doch dieser machte eben das falsche der stock hat auf kopf höhe nichts verloren. Klar macht morant mehr daraus als es war das können unsere jungs eben nicht.

      Wenn man 16 minuten powerplay spielt und der gegner nur 6 minuten ist sicher nicht der schiri schuld.

      Zu Diaz: Das habe ich erst in der Wiederholung gesehen, dass er vom Stock getroffen wurde somit wäre ein 2er gerecht gewesen, es ändert jedoch nichts daran, dass er eine Susi ist und sich fallen lässt wir ein Fussballer.
      Zu Rahimi: Ja, das war Glück, glasklarer Penalty, wunderte mich, dass die Schiri das nicht gesehen haben.
      Zu Morant: Der hätte für die Attacke gegen Rahimi unter die Dusche gehört, das war ein 5+ ohne Diskussion und da verstehe ich Arno, wenn er ausrastet, denn es war nur Glück, dass sich Rahimi nicht schwer verletzt hat.
      Betr. Powerplay, brauchen wir keine Diskussion zu führen, das ist einfach gesagt, unterirdisch! Man wähnt sich Anfangs Saison, da war der HCD die schlechteste Powerplay Mannschaft in der Liga und so wie es scheint, will man diesem Umstand wieder gerecht werden.
      Noch ist nichts verloren, ein 2:0 lässt sich noch immer aufholen und wenn die Jungs am Samstag etwas mehr Wettkampfglück in Anspruch nehmen können, ist alles wieder offen!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Zum spiel schreibe ich nicht viel. Wurde ja schon alles gesagt.
      Aber was mich bedenklich stimmt ist das diverse zuger fans/chaoten an der Raststette Glarnerland um ca 23.45 uhr auf heimkehrende hcd fans warteten und alles attakierten was nur irgendwie nach davoser aussah.
      Wir konnten mit dem Auto grade noch flüchten. Trotzdem wurde mein Auto noch getroffen von einer Flasche und hat jetzt eine beule.
      Wann wird der Verband endtlich einschreiten und solche deppen aus den Stadien verbannen.
      mein beifahrer stand noch zuhause unter schock.

      ich bin masslos enttäuscht von der fankultur entwicklung in der Schweiz.
      Warum verliert der HCD solche Spiele?

      Es ist sicher eine Kombination aus verschiedenen Punkten, doch entscheidend ist für mich momentan die fehlende coolness und das fehlende Glück.
      Die Qualität wäre vorhanden, doch die Jungs schlagen sich aktuell vor allem selber weil sie sich offensichtlich schnell aus der Ruhe bringen lassen, sei es ein umstrittener Schirientscheid, eine vergeben 100%ige vor dem Goal, eine Schwalbe. Dies in Kombination mit wenig Routine und fehlendem Selbstvertrauen kann ein Baustein sein für solche Niederlagen, was zugleich aber eine wichtige Phase ist in der Entwicklung einer so jungen Mannschaft.

      Was muss anders gemacht werden?
      Nicht zu viel nachdenken oder schuldige bei einzelnen ( Ausländer ) suchen, damit steigert man sich nur in etwas rein und blockiert sich selbst erst recht.
      Sondern sich daran erinnern wie man in der Quali zum Schluss gespielt hat, sich auf das positive konzentrieren und wenn es losgeht auf dem Eis bereit sein seine beste Leistung abzurufen ohne wenn und aber.

      Was mich ärgert?
      Das ein Team mit Schwalben Erfolg hat im Eishockey, solche Einzelspieler machen den Sport kaputt und das ärgert mich mehr als die Niederlage.
      Weniger wäre manchmal mehr - Dino Wieser ist mit seinen Emotionen und seinem harten Spiel wichtig, darf sich aber nicht davon "mitreissen" lassen, sonst verpufft die Energie sinnlos, und es gibt blöde Strafen. Allgemein muss man sich von wegen der "Stockarbeit" zusammenreissen. Wir kassieren zu viele Strafen wegen Stockschlägen und hohen Stöcken.
      @ tavate

      du sagst bzw. schreibst es. unsere mannschaft ist noch nicht reif genug, wieder überflieger zu sein. 1998 scheiterten wir gegen zug und 4 jahre später wurden wir dann meister. vielleicht wiederholt sich die geschichte.

      wir haben dieses jahr 2 neue goalies in die mannschaft eingebaut (also arno und kull haben das gemacht). einer davon ganz neu in dieser liga, der andere neu als stammkeeper. wir haben mehrere junge verteidiger mit jahrgang 1994 und jünger zu stammspielern weiter entwickelt. wir haben im sturm mehrere spieler, die entweder hcd-entwicklungen sind oder von anderen clubs verkannt wurden. dazu musste der hcd in dieser saison wieder viele verletzte verkraften. die mannschaft musste immer wieder in neuer formation spielen. zudem haben wir ein permanentes ausländerproblem. lindgren ist verletzt und spielt, ruutu ist verletzt und spielt nicht, spylo ist gar nie richtig in davos angekommen, rahimi ist defensivverteidiger und kann nicht in diese rechnung einbezogen werden und kousal ist halt eben auch noch ein relativ junger spieler für den auf diesem niveau noch vieles neu ist. das alles kostet kraft, energie, nerven. trotzdem ist die mannschaft noch immer im halbfinale.

      sollte davos diese serie nun nicht überstehen, so wäre das für den moment sicher eine enttäuschung. für die zukunft gesehen war es aber eine lehrreiche und vor allem wertvolle saison. dies unter der bedingung, dass die spieler auch an diese mannschaft glauben und nicht tröpfchenweise davon laufen in den nächsten 4-5 jahren.
      100% einverstanden thibaudeau

      Für den Moment wäre es einfach nur bitter und ausgerechnet gegen den EV Bahn zu verlieren würde das ganze nicht einfacher machen, doch die Mannschaft ist bereits weiter in der Entwicklung als man das nach 1 Saison erwarten durfte und das ist das was man so oder so in die nächste Saison mitnimmt.

      Und trotzdem ist noch alles offen, der HCD wurde in der Vergangenheit oft dann am stärksten wenn niemand mehr mit ihm gerechnet hat... die Schwalbenprofis stehen nun unter Druck, die Türe zum Halbfinal stehen halb offen und wie oft haben sie diese Türe zum Erfolg in den letzten Jahren wieder elegant zugeschlagen? Gut es steht nicht mehr Rotkäppli an der Bande und mit Diaz haben sie wirklich einer in der Reihe den man sich wünschen kann, aber wenn ich mir vorstelle das dieses Team am Samstag im vollen Lackschuhstadion spielen muss, dann steigen meine Hoffnungen auf einen Sieg :).
      :a045:
      @Shabi

      ja die fankultur ist zum kotzen, egal bei welchem klub a....löcher gibts überall!!!

      was will der verband oder der verein machen, wenn idioten auf parkplätzen andere fans angreifen? das ist sache der polizei. auch wenn solche leute nicht im stadion sind, sie können sich ausserhalb frei bewegen.

      auch die hcd szene hat viele schwarze schafe, nur darf man über solche als hcd fan nicht sprechen da man von ihnen bedroht wird.

      das schlimme an solchen "fans" ist, dass sie noch meinen sie wären für den verein/stimmung unverzichtbar.

      wenn ihr prügeln wollt geht in den wald und lasst die richtigen fans das spiel schauen und unverletzt nach hause gehen.
      ich getraue mich nicht mehr mit meinen kinder in die hockeystadien.

      noch ist es nicht so schlimm wie beim fussball, aber wenn wir richtigen fans nichts machen wird es so enden wie wenn der fc basel gg den fc zürich spielt.

      ps: richtige fans sind für mich leute, die wegen dem eishockey gehen und gewalt gegenüber mitmenschen 100% verurteilen!!!!!!


      LACHEN IST IMMER NOCH DIE BESTE ART DEM GEGNER DIE ZÄHNE ZU ZEIGEN!!!!!!
      @ tavate & all

      was ich noch vergessen habe. ich persönlich glaube, dass der hcd leider leider bald saisonende haben wird. warum? - man kann eine mannschaft nicht eine ganze saison über auf hohem niveau halten. dem hcd ist es gelungen, sich vom september weg zu steigern und das kontinuierlich. auch wenn das resultatmässig nicht immer so klar war. im februar hatten wir dann ein sehr gutes niveau erreicht. und jetzt kamen die playoffs. ein erfolg mehr, dass man lausanne geschlagen hat. aber jetzt hätte man gegen zug nochmals ein brikett nachlegen müssen. das aber ist einfach nicht mehr möglich, weil dieser aufbauprozess - oben beschrieben - viel kraft und energie gekostet hat. irgendwann ist beim grössten profi die luft draussen. und diesen eindruck habe ich im moment von der mannschaft. sie sind alle bemüht, die spiele noch zu drehen. in zug wäre es fast noch gelungen, gestern war der pulver schon verschossen. und dann kommt die müdigkeit, die dummen strafen und und und.

      das soll jetzt nicht danach tönen, als hätte ich die saison schon aufgegeben. kann ja sein, dass sie es doch noch irgendwie fertig bringen, die serie zu drehen. aber ich bin nicht enttäuscht, wenn sie es nicht schaffen und freue mich eigentlich, über die entwicklung in den letzten 6 monaten.
      Diese Serie ist noch nicht durch obwohl im Moment natürlich alles für den EVZ spricht. Die ersten 3 Gegentore gestern waren brutale Nackenschläge von denen sich der HCD nie mehr ganz erholt hat. 3 Sek. vor der 1. Pause, 50 Sek. nach der Pause, 8. Sek. nach dem Anschlusstreffer. Mich erstaunt einfach sehr wie abgeklärt und cool die Zuger agieren. Nichts bringt sie aus der Ruhe, auf der anderen Seite ist die Zündschnur bei unseren Jungs ziemlich kurz (Arno inklusive).

      Nun steht Davos also schon ziemlich mit dem Rücken zur Wand. Morgen muss zwingend ein erstes Break her.

      AUF GEHTS HCD!!!
      Frage zur Aktion von Rahimi im Torraum....
      Ich habe die Situation nicht richtig gesehen, nach mir hatte er den Puck aus dem Torraum weggewischt, aber nicht fest gehalten, daher aus meiner Sicht klar kein Penalty
      (REGEL 175 – ZUSPRECHEN EINES PENALTYSCHUSSES / FELDSPIELER FÄLLT AUF DEN PUCK
      I. Wenn ein Feldspieler im Torraum in seiner Verteidigungszone auf den Puck fällt, ihn festhält, ihn unter seinen Körper zieht, mit seiner Hand aufhebt oder ihn versteckt, spricht der Schiedsrichter dem gegnerischen Team einen Penaltyschuss zu.)

      Aber wie gesagt ich habs nicht genau gesehen... Habe keine Bilder mehr gefunden wo diese Situation erkenn bar wäre....
      Hat jemand dies genau gesehen?
      Ich habe auch noch etwas vergessen und möchte das einfach mal so in die Runde werfen..... wundert mich wie das Andere sehen.

      Meine Frage: Hat der HCD einen Leader auf dem Eis? Einen Spieler der die Mannschaft anführt und in kritischen Momenten auch die Ruhe bewahrt und diese Ruhe auch auf die Mannschaft übertragen kann?
      Der HCD hat viele sehr gute Spieler wie z.b ein Du Bois, Forster, Schneeberger, die Wiesers....... Corvi oder Ambühl, die sich allesamt mehr als nur vorbildlich einsetzen, aber ist einer davon ein "Leitwolf" ???

      Ich sage jetzt mal ganz frech: nein! Der, der das sein sollte fällt mir zu oft auf mit genervtem Kopfschütteln und wildem gestikullieren mit den eigenen Mitspielern und das meist dann wenn es eben die nötige Ruhe bräuchte.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      bml89 schrieb:

      Frage zur Aktion von Rahimi im Torraum....
      Ich habe die Situation nicht richtig gesehen, nach mir hatte er den Puck aus dem Torraum weggewischt, aber nicht fest gehalten, daher aus meiner Sicht klar kein Penalty
      (REGEL 175 – ZUSPRECHEN EINES PENALTYSCHUSSES / FELDSPIELER FÄLLT AUF DEN PUCK
      I. Wenn ein Feldspieler im Torraum in seiner Verteidigungszone auf den Puck fällt, ihn festhält, ihn unter seinen Körper zieht, mit seiner Hand aufhebt oder ihn versteckt, spricht der Schiedsrichter dem gegnerischen Team einen Penaltyschuss zu.)

      Aber wie gesagt ich habs nicht genau gesehen... Habe keine Bilder mehr gefunden wo diese Situation erkenn bar wäre....
      Hat jemand dies genau gesehen?


      Jap das habe ich gesehen. Für mich war es kein blockieren oder aufheben sondern ein wegwischen. Wohin der Puck gewischt wurde habe ich allerdings nicht gesehen. Aber unter SEINEN Körper hat er ihn sicher nicht gewischt.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Für mich war der HCD in beiden Partien ebenbürtig. Bei vollem Spielerbestand sah ich Vorteile für Davos, die Differenz machte bisher das bessere Powerplay. Da war es nicht förderlich, dass die - gestern schwachen - Schiedsrichter wie schon am Dienstag viele Strafen verteilten. Generell verstehe ich nicht ganz, weshalb in einer Playoffserie so streng gepfiffen wird.

      Beim HCD fehlt nicht viel. Der immer wieder als vermeintliche Schwachpunkt bezeichnete Senn ist im Tor tadellos. Chapeau, wie er seine ersten Playoffs meistert! In der Defensive ist es ärgerlich, dass schon drei Mal dieselbe Zuger Taktik zum (Powerplay-)Tor führte. Man sollte Klingberg vor dem Tor wegarbeiten, bevor Diaz schiessen kann. Im Angriff überzeugen namentlich die Wieser-Brüder, Ambühl und Corvi. Es fehlt den Stürmern etwas die Effizienz. Die Niederlagen an den Ausländern aufzuhängen, ist mir zu einfach. Bei Lindgren ist es offensichtlich, dass er nicht topfit ist. Kousal finde ich sehr engagiert, vielleicht braucht er tatsächlich eine zweite Saison, wie es Arno sagte, um auf Hochtouren zu kommen. Sein Aufwärtstrend ist für mich jedoch gut ersichtlich. Rahimi ist ein Defensivverteidiger und erledigt seinen Job aus meiner Sicht gut. Vaskivuo ist ein Notnagel aus der NLB; er bemüht sich nach Kräften, die Umstellung auf das höhere Tempo und die fehlende Eingespieltheit machen es nicht einfach für ihn. Wichtig wäre die Rückkehr von Routinier Ruutu!

      Noch ist nichts verloren, aber man ist nun stärker unter Druck. Das Spiel vom Dienstag zeigte, dass Zug zu Hause keineswegs unwiderstehlich ist. Daher bin ich zuversichtlich, dass man die Serie noch wenden kann! Wichtig ist es einfach, dumme Strafen gegen die Zuger Schwalbenkönige zu vermeiden. Das kostet unnötige Energie, und das Zuger Powerplay ist sehr gefährlich.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»

      Stolte-Benrath schrieb:

      Für mich war der HCD in beiden Partien ebenbürtig. Bei vollem Spielerbestand sah ich Vorteile für Davos, die Differenz machte bisher das bessere Powerplay. Da war es nicht förderlich, dass die - gestern schwachen - Schiedsrichter wie schon am Dienstag viele Strafen verteilten. Generell verstehe ich nicht ganz, weshalb in einer Playoffserie so streng gepfiffen wird.

      Beim HCD fehlt nicht viel. Der immer wieder als vermeintliche Schwachpunkt bezeichnete Senn ist im Tor tadellos. Chapeau, wie er seine ersten Playoffs meistert! In der Defensive ist es ärgerlich, dass schon drei Mal dieselbe Zuger Taktik zum (Powerplay-)Tor führte. Man sollte Klingberg vor dem Tor wegarbeiten, bevor Diaz schiessen kann. Im Angriff überzeugen namentlich die Wieser-Brüder, Ambühl und Corvi. Es fehlt den Stürmern etwas die Effizienz. Die Niederlagen an den Ausländern aufzuhängen, ist mir zu einfach. Bei Lindgren ist es offensichtlich, dass er nicht topfit ist. Kousal finde ich sehr engagiert, vielleicht braucht er tatsächlich eine zweite Saison, wie es Arno sagte, um auf Hochtouren zu kommen. Sein Aufwärtstrend ist für mich jedoch gut ersichtlich. Rahimi ist ein Defensivverteidiger und erledigt seinen Job aus meiner Sicht gut. Vaskivuo ist ein Notnagel aus der NLB; er bemüht sich nach Kräften, die Umstellung auf das höhere Tempo und die fehlende Eingespieltheit machen es nicht einfach für ihn. Wichtig wäre die Rückkehr von Routinier Ruutu!

      Noch ist nichts verloren, aber man ist nun stärker unter Druck. Das Spiel vom Dienstag zeigte, dass Zug zu Hause keineswegs unwiderstehlich ist. Daher bin ich zuversichtlich, dass man die Serie noch wenden kann! Wichtig ist es einfach, dumme Strafen gegen die Zuger Schwalbenkönige zu vermeiden. Das kostet unnötige Energie, und das Zuger Powerplay ist sehr gefährlich.

      Ich bin in vielen Punkten deiner Meinung, Stolte.
      Der HCD ist keinesfalls unterlegen – aber, was sich in diesen zwei Spielen häufig zeigte: Dem HCD fehlt die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, um den (sehr starken!) Stephan zu bezwingen.

      Und halt ärgerlich ist: das Powerplay.
      Da generell sehr streng gepfiffen wird, hat auch Zug die eine oder andere Strafe kassiert, aber unser Powerplay ist halt um Welten schlechter als jenes der Zuger. Da das Zuger Powerplay aber immer gleich daher kommt, müsste man doch mittel finden, dagegen vorzugehen. Diaz nicht immer zum Schuss kommen zu lassen (wohl einfacher gesagt als gemacht) oder dann den Klingenberg vor dem Tor wegräumen. Wir hätten ja durchaus Akteure in unseren Reihen, welche diese Arbeit übernehmen könnten.

      Es ist nicht hilfreich, dass wir nicht auf Ausländer in Topform zählen können, aber alles daran aufhängen würde ich trotzdem nicht.
      Lindgren ist bemüht, aber man sieht klar, dass er mehr mit sich als mit dem Gegner kämpft. Ohne ihm böse zu wollen: ich frage mich, ob das so tatsächlich Sinn macht?

      Kousal würde ich noch nicht abschreiben. Glänzt in den Playoffs zwar bisher auch nicht sonderlich, hatte aber gegen Ende der Quali einige starke Spiele. Wir sollten nicht vergessen, dass auch Lindgren in der ersten Saison nicht (vollends) überzeugte. Eine zweite Saison würde ich ihm noch geben.

      Rahimi… offensiv fehleranfällig, sicherlich keiner für die blaue Linie. Aber: das wusste man bereits mit seiner Verpflichtung. In der Defensive gefällt er mir mehrheitlich und ich glaube, dass seine Erfahrung für die jungen wertvoll sein kann/wird.

      Sollte es nicht für den Final reichen, dann hat man viele Erfahrungen sammeln können, welche für die vielen Jungen sehr wertvoll sein werden. Vor der Saison hätte man eine Halbfinalquali wohl mit Handkuss genommen.

      Noch ist die Serie aber nicht zu Ende!
      Davos steht zwar mit dem Rücken zur Wand – aber abschreiben sollte man das Team noch nicht. Wenn am Samstag in Zug ein Sieg eingefahren werden kann, sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.
      Es fehlt nicht viel...damit bin ich eigentlich einverstanden!
      Das "Wenige" dass fehlt ist leider das wichtigste...die Tore!!.... und so rum betrachtet fehlt eben sehr viel (Gestern waren es genau 4 die fehlten) !!!
      Aber das kann man sicher nicht nur den Ausländern anhängen. Allerdings werden zumindest die Ausländischen Stürmer meist explizit genau fürs Tore schiessen angestellt (wenigstens in anderen Klubs :rolleyes: )...also so ganz ungeschoren kommen sie nun doch nicht weg, ausser sie wurden nicht zum Tore schiessen eingestellt! Aber weil das eigentlich schon in der letzten Saison ein Problem war kann ich mir das eigentlich kaum vorstellen........wenn man allerdings die Beschreibung von Kousal liest ist es ganz klar kein Sniper sondern ein Passer....naja....verspielte Passer haben wir ja sicher zu wenige ;) .

      Und jaaaaa...es ist noch nicht zu Ende ! Am Samstag erwarte ich eine dieser berühmten REAKTIONEN...mal schauen obs klappt!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      Was die südostschweiz schreibt ist schon richtig.

      Frage mich auch warum ein nando eggenberger nicht spielt.
      Doch wer soll platz machen?

      War in der qualy nicht die linie jörg corvi simion produktiv? Würde die wieder zusammen laufen lassen.
      Ich würde auch eine W linie machen wieser walser wieser.
      Büehli mit lindgren und eggenberger

      Nur so eine idee möchte arnos job nicht :)