Spengler Cup 2017

      das ist doch typisch für den verband und ihre Heilligen sponsoren. immer das füferli und weggli wollen.

      beim swiss cup hatte es drei jahre lang kein sponsor gestört das sölden/ötztal auf den shirts stand. der hcd verzichtete auf heimspiele um genau dieses problem nicht zu haben.

      Auch in der champions league müssen die clubs andere trikots mit dessen sponsoren tragen. Stört das die postfinance als ligasponsor nicht??

      gianola und der hcd kamen dem gesuch der nati entgegen, dass sich das team auf die olympia vorbereiten kann und das ist jetzt der dank???

      passt aber zu uns schweizern alles negativ sehen, ausser man profitiert von der sache!!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      Gestern habe ich mir die beiden Spiele im Fernsehen angeschaut. Wie zu erwarten besteht die Übertragung aus sehr viel Werbung. Damit das SRF alle Spiele übertragen kann ist dies wohl nötig. Da frage ich mich, ob das Argument der paar Billag-Gegner, welche sich schon darauf freuen, dass der Spengler Cup bei Annahme zu Grabe getragen wird, auch wirklich zieht. Der Anteil Gebühren ist meiner Meinung nach hier eher gering.

      Das Konzept mit den Sponsoren am SC macht Sinn und ist seit Jahren gleich. 6 Hauptsponsoren haben je ein Team, auf wessen Trikots geworben wird. Natürlich wären "neutrale" Trikots schöner, aber nicht finanzierbar. Diese Hauptsponsoren werden auch im Fernsehen dauernd mit Namen und Logo erwähnt und gezeigt und sind im Stadion Omnipräsent mit Bandenwebung. Wie bereits erwähnt ist dieses Konzept seit Jahren gleich und ist dem Verband schon klar gewesen, bevor man sich Gedanken über ein Team Suisse am SC gemacht hat. Warum nun darüber gemotzt wird versteh ich nicht so ganz. Und wie Pauli richtig sagt, besteht beim Cup ein ähnliches System. Und da passt es auch.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Persbestli“ ()

      ja, das ist wieder einmal typisch unsere traurige schweiz: der spengler cup wird in über 40 ländern im fernsehen übertragen, die ganze organisation wird vom hcd organisiert und finanziert. wir benötigen weder armee noch zivilschutz oder polizeiunterstützung aus anderen kantonen dafür. das einheimische hockey erhält eine bühne, um sich zu präsentieren und zu vergleichen. und alles wird einfach wieder ins negative licht gerückt, obwohl es die schweiz keinen fünfer kostet. im gegenteil: wie bekannt bezahlt der hcd ja noch erpressungsgelder an die anderen clubs.

      aber eine olympiade, die den steuerzahler milliarden kosten wird, das muss mit ach und krach durchgeboxt werden.
      Aus meiner Sicht hat man da beim Verband etwas zu euphorisch die Gelegenheit "Spenglercup" wahrgenommen. Eine langfristig gute Beziehung mit den eigenen Hauptsponsoren wäre eigentlich wichtig. Aber es passte halt so schön, weil die Klubs die Nati-Spieler nicht für die sonst üblichen Löli-Testspiele freistellen wollten, und andererseits der Verband nicht die in den letzten Jahren üblichen Jekami-Auswahlen in die Slowakei oder wohin auch immer schicken wollte. Und so einigte man sich auf die Gelegenheit "Spenglercup".

      Während die Kanadier noch etwas "Kadersichtung" betreiben mit den in Europa verfügbaren Spielern, ist dies für die CH kaum mehr nötig. Fischer hat das Team schon lange im Kopf. Wieviel die Spiele für die Nati bringen ist auch die Frage - will Fischer Spielern, welche seit August täglich in den Klubs trainieren, Box- und Powerplay beibringen oder was? Ein Nati-Trainer kann höchstens bei einzelnen Spielern die gröbsten taktischen Fehler abstellen. Wobei man sich dann fragen muss, was zum Teufel der entsprechende Klubtrainer macht.

      Der sportliche Wert der Spiele (...im Hinblick auf Ernstkämpfe...) ist diskutabel, aber das war er jeweils auch in der Slowakei oder am Deutschlandcup. Wobei es bei letzterem immerhin körperlich ordentlich zur Sache ging - eine Disziplin, welche den Schweizern seit jeher Mühe bereitet. Viel bessere Gegner wären auch ausserhalb des SC nicht aufzutreiben, zumal die valablen Ligen in Europa über die Altjahreswoche durchspielen. Damit kämpfen die SC-Organisatoren ja auch seit geraumer Zeit. Wirklich hochkarätige Klubs wie ehemals Spartak Moskau & Co. sind nicht mehr zu bekommen. Und dann bleiben halt noch Klubs wie Riga + die Finnen. Hoffentlich waren die Letten gestern noch etwas geschwächt von der Reise, denn wenn das ein Muster für weitere Auftritte gewesen sein sollte, so würde man demnächst lieber Langenthal oder ein Auswahlteam aus der NLB verpflichten.

      Für die CH-Nati bleibt nur noch zu hoffen, dass Trainer Fischer das Ding einigermassen einordnen kann. Wobei, für's Hockeytechnische ist ja Albelin im Stab.

      Berserker schrieb:

      Sciaroni sitzt hoffentlich für den Rest Saison auf der Tribüne, mit dieser Einstellung. Wenn er schon beim SCB ist soll er gehen.



      Sonst gehts gut oder?
      Sciaroni hat immer alles gegeben und gekämpft, oft unglücklich aber er hats probiert!

      1. War oder ist das mit arno abgesprochen.
      2. Sehe ich sciaroni lieber in den playoffs als in einem möglichen halbfinal. Meisterschaft ist wichtiger als spengler cup
      3. Sciaroni hat zwei mal schwere verletzungen am 30.12 erlitten. Sportler sind abergläubisch und ich verstehe ihn vollkommen.
      4. Sciaronis einstellung ist das einzige was immer stimmt. Egal was für fehler oder dumme fouls er macht.
      5. ER IST IMMER NOCH EIN HCD SPIELER.
      Sciaroni wird mir als einer der grössten Kämpfer den der HCD je hatte, positiv in Erinnerung bleiben.
      Hatte auch das Gefühl bei Schneeberger ist es etwas weniger schlimm. Hoffe er kann bald wieder spielen. Und gute Besserung an Wasler.
      Du Bois wünsche ich Spielpraxis und Verletzungsfrei zu bleiben.

      Tolles Turnier bisher.
      Mit dem Team Suisse und dem HCD. Macht Freude. Ein Zusammentreffen wäre der Hammer.
      Toller Auftritt des HCD mit den Ergänzungsspielern gestern Abend. Schade ging die Scheibe von Little nicht über die Linie. Hätte ihm das erste Tor im ersten SC Match gegönnt. Vielleicht kommt es heute Abend gegen Team Canada....

      Buck macht viel Freude.
      van Pottelberghe mit einer Top Partie.
      Dino, Marc, Broc, Brandon, Tino, Sven, Claude Curdin, Magnus, fand ich voll überzeugend.

      Freue mich auf einen heissen und erfolgreichen Match heute Abend und hoffe es gibt keine weiteren Unfälle.....