Saison-Erwartungen 2017 / 2018

      dies vorausgeschickt: ich bin diesmal für einmal auf der lachenden seite, weil ich kunde beim kabelanbieter bin.

      dennoch: jeder von uns muss billag-gebühren bezahlen, für den service public. ich habe mich in den letzten tagen extrem geärgert, dass auf 3 der offiziellen srg sender dieses junioren-fussball turnier aus russland übertragen wurde, wo absolut keine schweizer beteiligung herrschte. dem gegenüber werden übertragungen von nationalsport-veranstaltungen - egal ob hockey, ski, etc. - nur einer ausgewählten klientel zur verfügung gestellt und müssen noch dafür zusätzliche kosten bezahlen.

      es kann doch einfach nicht sein, dass wir für die obligaten gebühren nur noch irgend welche geilen quizshows mit roman kilchsberger, das blinddate zwischen 2 servelat promis oder krimiserien aus der konserve vorgesetzt bekommen. und für den spengler cup bezahlt man dem hcd ein paar fränkli und stellt dazu noch forderungen.

      es ist eine absolute schweinerei, was in der schweiz mit den nicht gedruckten medien schon seit einiger zeit abgeht.
      Ohne jetzt SRF oder die BILLAG verteidigen zu wollen, aber die "Zwangsgebühren" sind nicht ein Schweizer Problem: Auch in Deutschland und Österreich müssen Gebühren an die staatlichen Sender bezahlt werden. Wie die Situation in anderen europäischen Ländern ist, weis ich nicht, aber ich denke sie wird ziemlich ähnlich sein Aber die BILLAG ist hier ja eigentlich auch nicht die Diskussion, sondern das UPC und Swisscom jeweils einen Teil der Bevölkerung ausschliessen durch ihr Gehabe.

      Der Hauptschuldige in dieser Situation ist für mich jedoch der Hockeyverband, welcher die Rechte jeweils exklusiv vergibt, anstatt sie zu einem bestimmten Preis allen interessierten Anbietern anzubieten.

      Wir dürfen nicht vergessen, dass nicht zuletzt durch die Vergabe der TV-Rechte ein beträchtlicher finanzieller Zustupf in die Clubkasse fliesst. Ob sich z.B. der HCD Little und Nygren ohne den TV-Zustupf für die Meisterschaft hätten leisten können, entzieht sich zwar meiner Kenntnis, aber ich kann mir vorstellen dass der eine oder andere bei einem anderen Club/in einem anderen Land gelandet wäre ohne die TV-Gelder für die Meisterschaft.
      Absoluter der gleichen Meinung wie Thibaudeau. Allerdings muss man auch sehen, dass die Bezahl-Konzerne wie Sky, DAZN, etc. in den anderen Ländern Unsummen bezahlen für die Übertragungsrechte. Da hat man dann wie Wahl was einem Wichtig ist.
      Der grosse Unterschied zu diesen Anbietern ist, dass wir in der Schweiz eine Billag bezahlen für Service Public welchen wir nicht mitbestimmen können.
      Respektive ist diese doppelt so hoch wie in DE oder in Ö.
      Könnten wir diesen Mitbestimmen würde man keine Lösung finden, da die Ansichten entsprechend unterschiedlich sind.
      Betreffend dem Confed Cup - diesen schaue ich mir lieber im deutschen TV an, da dieser einfach Ahnung vom Fussball hat und taktische Spielereien erkennt und nicht nur ständig Tiki Taka, den Videobeweis und "Haris Severovic, der Mann aus Sursee" sagt.

      Sobald die Billaggebühren entfallen, wird sich fast jeder Schweizer ein Abo nehmen, welches auf seine Interessen zugeschnitten ist.
      Alternativ macht er es wie die Briten, die haben keine Abos, die gehen in Pubs, schauen Fussball und betrinken sich gepflegt. :)
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.
      also ich kann den ärger über die billag gebühren verstehen doch was wenn es keine mehr gitb?

      es würde die medienlandschaft der schweiz total zerstören. es hängt nicht nur srf am billagtopf, nein auch alle regionalen radio und tv stationen.

      was swisscom/teleclub und upc betrifft finde ich es eine riesen sauerei wie beide mit den kunden umgehen. doch wir können noch dankbar sein, in deutschland werden nicht einmal mehr die olympischen spiele auf den öffentlichen sendern zu sehen sein nur noch auf eurosport player und sky.

      das ein verband darauf schaut wer am meisten zahlt ist doch völlig normal, die klubs verdienen dadurch auch einiges mehr. was mich schwarz sehen lässt ist, dass die verbände (nationale und welt) nur noch das geld sehen und die eigentliche sache, den sport, ihnen egal ist. alle im profi bereich müssten sich mal hinterfragen ob das der richtige weg ist. beispiel niederreiter reichen 3.5millionen pro jahr nicht? muss es noch mehr sein?? klar ihm mache ich keine vorwurf sondern dem lohnsystem die immer höhere löhne zahlen auch auf druck der berater/agenten

      der profisport ist krank und ich warte auf den knall.
      Ganz klar eine sehr blöde Situation in die sich das Schweizer Eishockey da hineinmanövriert hat. Am Schluss gibt es zwei "Geschädigte" und wenn überhaupt, nur wenige Gewinner. Viele Fans und nicht zuletzt die Klubs werden zu den Geschädigten gehören. Wenn es wirklich dabei bleibt dass man nur über UPC Eishockey schauen kann denke ich wird es über kurz oder lang sogar dem Verband schaden. Präsenz ist alles ... mit weniger Präsenz werden die Werbeeinnahmen sinken...füher oder später.

      Was mich auch verwundert ist, dass die Saisonerwartungen der Fans an den HCD, kaum vorhanden sind ...aber das nur am Rande erwähnt..... :whistling: .
      Die nächste Saison könnte meiner Meinung nach extremst geil ausfallen ...das darüber nicht mehr spekuliert wird :rolleyes: ??
      Wenn nur ein teil der Jungen einen Schritt nach vorne macht, die "Alten" konstant bleiben und die neuen Ausländer schnell ins HCD System finden wirds mächtig rumpeln im Gebälk !!! :thumbsup: (ich weiss ..WENN ...könnte usw.....aber EGAL die Zeichen stehen gut für den HCD!!!! )
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      @GoGoHCD: Dies dachte ich mir letzte Saison ebenfalls und irgendwie war dann die Luft draussen. Dazu kommt erneut die geile aber auch kraftraubende Zeit der CHL. Ich gehe davon aus, dass der HCD im falschen Moment zu Müde Beine hat weil die Saison mit dem Kasachstanlager, der CHL, dem Spengler Cup und und und einfach zu intensiv ist.

      Nichtsdestotrotz gehe ich davon aus, dass man in den ersten 4 Plätzen sein wird, sowohl in der Quali wie auch in den Playoffs.
      Arroganz ist die Karikatur des Stolzes.

      GoGoHCD schrieb:

      Was mich auch verwundert ist, dass die Saisonerwartungen der Fans an den HCD, kaum vorhanden sind ...aber das nur am Rande erwähnt..... .
      Die nächste Saison könnte meiner Meinung nach extremst geil ausfallen ...das darüber nicht mehr spekuliert wird ??


      Ich würde sehr gerne darüber diskutieren, nur bin ich eher damit beschäftigt eine Lösung zu finden wie ich Eishockey sehen kann. Live im Stadion geht Berufsbedingt leider nicht sehr oft, also bin ich auf den Fernseher angewiesen. Ich wäre sogar bereit zu UPC zu wechseln, nur Pech das ich diese nicht mal erreichen kann. Und da bin ich nicht der einzige. Ich habe viele Gebiete mal gecheckt und viele könnten UPC gar nicht erreichen. In der heutigen Zeit MUSS es einfach möglich sein irgendwo Eishockey schauen zu können.
      Ich finde der Verband müsste hier auch eingreifen, aber ja, die haben nur die Kohle im Kopf und ausserdem ist das nicht Ihr Problem.

      UPC soll entweder mit Swisscom einen Deal machen oder endlich mal eine Alternative bringen via Internet oder was weiss ich...


      Und ja, schaut man sich die letzte Saison an, so könnte der HCD diese Saison schon ein gefährlicher Geheimfavorit sein. Letztes Jahr scheiterte man sehr knapp und etwas unglücklich im Halbfinal. Wie der Herr Leser vor mir geschrieben hat, dürfte die Kraft beim HCD im entscheidenden Moment etwas nachgelassen haben. Der HCD hat nun mal ein grosses Programm vor sich. Ausserdem immer wieder viele Verletzte, was Kräfteraubend für die anderen Spieler jeweils ist. Finanziell bedingt kann man das Kader nicht noch grösser machen, Arno probiert aber schon das beste und lässt gewisse Spieler jeweils schonen und etwas zu rotieren. Wenn man sich schnell für die Playoffs qualifiziert hat, kann Arno vielleicht noch mehr rotieren, vor allem einen Ambühl sollte man mehr pausieren lassen.

      Wir werden sehen, Bern, Zürich, LugaNO und Zug wird es zu schlagen geben. Einer dieser 5 Teams (HCD inbegriffen) wird sich den Titel holen. Eine Überraschung wird es auch dieses Jahr nicht geben.
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S

      7270 schrieb:

      @jump:

      Es muss nicht unbedingt UPC sein. Auch die bei folgendem Link unter "Partner" stehenden Kabelnetzbetreiber schalten My Sports auf (einfach PLZ eingeben und hoffen das einer aus deiner Region dabei ist). Ich hoffe du kannst einen dieser Kabelnetzbetreiber empfangen?

      mysports.ch


      Es zeigt mir UPC an. Doch auf einem anderen Link upc.ch/de/kombi-angebote/verfuegbarkeit-pruefen/# sowieso bei Mobilezone bestätigt, kriege ich am meinem Standort kein UPC.
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S
      Ruf doch mal UPC direkt an unter 0800 46 46 46. Ich weiss die Chance ist sehr, sehr klein, aber nur UPC direkt kann dir verbindlich sagen, ob du MySports empfangen kannst. Wie gesagt, die Chance ist sehr klein, aber probieren kann man's ja mal, so quasi als Strohhalm der letzten Hoffnung.

      Ich finde es sehr traurig, dass Swisscom und UPC da ums verrecken ihre Egoistentour fahren und ihnen das Geld wichtiger ist, als die Kundenzufriedenheit...
      @jump und alle die MySports nicht empfangen können:

      Es gäbe da noch Trick 77 (dieser funktionierte auch schon bei Swisscom). Aber dafür braucht ihr sehr gutes Vitamin B: Zumindest UPC hat angekündigt, dass sie - ausschliesslich den Kunden natürlich - My Sports auf allen Geräten anbieten will, d.h. auch über das Internet-TV von UPC. Wenn ihr nun einen Kollegen/Verwandten/Bekannten habt, der Kunde bei UPC oder einem Kabelanbieter ist, der ebenfalls eine Weblösung für My Sports bietet, dann könntet ihr diese Person fragen, ob sie euch das Passwort für das Web-TV des jeweiligen Anbieters gibt, somit könntet ihr die Spiele über das Internet oder den Internetbrowser eures Smart-TV, schauen. Dieser Kollege müsste euch allerdings wirklich Vertrauen, da man natürlich mit dem Passwort rein theoretisch auch Unfug anstellen könnte. Ich weiss dies ist alles andere als eine optimale Lösung, aber so wie es aussieht für alle "kabellosen" die einzige Möglichkeit. Denn alle Zeichen die bisher von UPC kamen sprachen nicht von einer Öffnung von My Sports für alle Kunden, sondern explizit davon, My Sports exklusiv den Kabelkunden zur Verfügung zu stellen.
      ich habe TC abonniert für: Eishockey + Bundesliga!! das kann ich mir nun also sparen. irgenwie will ich aber auch nicht zu UPC wechseln, möchte deren Gebahren nicht auch noch belohnen... auch im Wissen, dass sich Swisscom in den letzten jahren keinen deut besser verhalten hat. für den fan ists einfach zum ko.... und verband schiesst sich damit mittelfristig selber ins bein!