Sportsender "My Sports" - Aufteilung monatliche Kosten?

      Was hat sich in der Zwischenzeit eigentlich so getan? Wer Swisscom TV hat empfängt nach wie vor kein Eishockey, das ist geblieben oder? Doch wie kann man den mittlerweile Eishockey empfangen? Ich habe immer noch MHS, doch eigentlich ist dies relativ teuer wenn man dazu noch Swisscom TV hat. Gibt es nun günstigere Methoden? Bin gespannt auf eure Varianten.
      ! Kämpfe und Siege !


      jump schrieb:

      Was hat sich in der Zwischenzeit eigentlich so getan? Wer Swisscom TV hat empfängt nach wie vor kein Eishockey, das ist geblieben oder? Doch wie kann man den mittlerweile Eishockey empfangen? Ich habe immer noch MHS, doch eigentlich ist dies relativ teuer wenn man dazu noch Swisscom TV hat. Gibt es nun günstigere Methoden? Bin gespannt auf eure Varianten.


      MHS wurde doch verkauft und bietet kein mysports mehr an?
      Axxion ist gegen eine Kapitalerhöhung

      Die geplante Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC durch den Mobilfunkkonzern Sunrise stösst bei einem weiteren Grossaktionär auf Widerstand. Die Luxemburger Gesellschaft Axxion teilt mit, sie werde gegen die zum Zusammenschluss nötige Kapitalerhöhung ihr Veto einlegen. UPC stehe strukturell schwach da, der Kaufpreis sei daher zu hoch. Die Perspektiven seien für Sunrise ohne UPC besser, so Axxion. Sunrise plant, UPC Schweiz für 6,3 Mrd. Franken zu kaufen und somit den Marktführer Swisscom besser zu konkurrieren. Der Kauf kann nur vollzogen werden, wenn die Sunrise-Aktionäre an einer Generalversammlung Ja zu einer Kapitalspritze von 2,8 Mrd. Franken sagen.
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Enzian schrieb:

      Sehr schade wenn dies ab 2022 nicht mehr ausgestrahlt wird da ich über die Skysports-app immer und überall die Spiele verfolgen kann. Die Berichterstattung macht dabei fast 50% des Vergnügens aus.

      nzz.ch/sport/upc-mit-mysports-…chlaraffenland-ld.1516596


      Ein "schönes" Beispiel dafür, was passiert, wenn man seine Zukunft auf einer ungesunden Basis baut.

      Das Angebot, das Rundumpaket für Eishockeyfans ist grossartig, die Investitionen riesig, doch die Basis bröcklig.
      Der Schweizer Eishockeyfan sollte gezwungen werden für seine grosse Liebe zu UPC zu wechseln, zu jener Firma die zuvor mit einem Namenswechseln versucht hat vergessen zu machen, was zuvor immer wieder missraten ist. Die Summe die bezahlt wurde, war arrogant und wer dies am Schluss bezahlen soll, war ebenfalls klar. Wer nicht wechselte und wer nicht die Gelegenheit hatte, jeden Match live zu sehen, wurde bestraft, er wurde quasi auf Entzug (und wie wir alle wissen, sind alle Wörter mit "zug" sch….) gesetzt und das hat Spuren hinterlassen. Die Möglichkeit mit Sky war dann eine Teilwiedergutmachung, doch der Preis ist hoch und zumindest bei mir wurde der Preis auf unschöne Art plötzlich erhöht, auch hier wieder die Frage, Entzug oder hoher Preis.

      Es ist schade, für jene die sich den A.... aufgerissen haben für diesen Sender, es wurde viel Herzblut investiert und schlussendlich war es für jene die den Service geniessen konnten, eine gute Sache. Aber die Bedingungen halt einfach unschön.
      Im Unwissen, ob es wirklich besser wird, oder ob ein anderer Anbieter ebenfalls auf dumme Gedanken kommt, hoffe ich, dass es eine vernünftige Lösung gibt und diesmal für alle.
      Sport soll für alle zugänglich sein!
      Wir werden sehen, was da passiert, zumal die Übernahme durch Sunrise am Widerstand von Grossaktionären (Freenet) zu scheitern droht. Bis 2022 kann noch einiges passieren.

      Für mich ist und bleibt es ein unhaltbarer Zustand, dass man den Schweizer Fussball über Swisscom und Eishockey über UPC beziehen muss.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»
      UPC Deal mit Sunrise (vorerst) geplatzt. Somit dürfte alles beim Alten bleiben. Fand es sowieso komisch, dass sich so eine renommierte Zeitung wie die NZZ zu einer solchen Falschaussage hinreissen lässt ("Sunrise übernimmt UPC") obwohl die alles entscheidende GV noch ausstand und nun gescheitert ist.

      Allerdings bleibt mehr als nur fraglich ob nochmals soviel Geld ins Hockey fliesst, wenn die Rechte neu ausgeschrieben werden. Denn - und so ehrlich sollten wir sein - 35 Millionen pro Jahr(!) ist unsere Liga nicht wert. Als kleiner Vergleich: Swisscom zahlte vorher nur rund ein Drittel, 12 Millionen pro Saison, für die Hockeyrechte. Sie hatten zwar keinen Mitbieter damals (2012?) aber trotzdem ist die Liga nicht gleich das dreifache Wert. Schon mit dem doppelten von den ursprünglichen 12 Millionen könnte die Liga mehr als zufrieden sein.

      Naja Hauptsache ist und bleibt, dass die Spiele Live übertragen werden. Alles andere, und da widerspreche ich der NZZ erneut, ist für mich nur Beigemüse, könnte es somit ohne weiteres verkraften wenn dies fehlen würde oder reduziert würde.
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."