HCD - EVZ (28.10.17)

      Was ist heute nur mit Senn los? Auch Torhüter haben mal einen schlechten Tag, aber wieso wechselt man sie dann nicht aus (@ADC)???

      Ich meine, man hat schon nach dem 1. Drittel gesehen, dass dies sehr wahrscheinlich nicht Senn's Abend wird, aber man lässt ihn schön im Tor drin. Dies ist jetzt gar nicht gegen Senn gerichtet, denn auch Torhüter können nicht immer 100% geben, sondern gegen ADC, der schlicht und ergreifend den Wechsel verpasst hat...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D
      So schlimm wie heute war es aber noch nie. Und gerade dann, wenn ein Torhüter schon mehrere schlechte Tage hatte, sollte man um so mehr den Torhüter wechseln, denn dies hätte seinem Selbstvertrauen sicherlich weniger geschadet, als das Debakel (dieser Ausdruck ist glaube ich nicht übertrieben heute) was sich heute Abend abspielt. Ausserdem hätte es jeder inkl. Senn verstanden, wenn man ihn nach dem 3:3 ausgewechselt hätte, sei es auch nur um der Mannschaft ein Zeichen zu geben.
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D
      Das ist jetzt aber auch zu hart! Ich weiss die Vergangenheit zählt nichts im Sport, aber wenn wir sehen welch grossartige Spiele letzte Saison Senn grösstenteils abgeliefert hat, dann ist da sicherlich noch sehr viel Potenzial vorhanden auch diese Saison. Es ist halt schon so: Wenn's einem Torhüter mal nicht läuft, dann fällt dies viel stärker ins Gewicht, als wenn ein Spieler mal über längere Zeit nicht sein wahres Potenzial abrufen kann. Senn jetzt als "mittelmässigen Ersatztorhüter" zu bezeichnen, ist unfair und tut ihm, trotz den in dieser Saison bescheidenen Leistungen Unrecht.

      Und eins muss auch gesagt sein: Heute hat die ganze Mannschaft nach dem 3:0 versagt, nicht nur Senn!

      Die Hoffnung für Morgen: Morgen steht ein Heimspiel an, Auswärts ist momentan kein Blumentopf zu gewinnen. Dies sieht zuhause doch schon etwas besser aus. Zug zwar Ersatzgeschwächt, aber dies tut ihrer aber Gefährlichkeit keinerlei Abbruch, im Gegenteil: Spielt der HCD so wie heute folgt morgen das weitaus grössere Debakel wie heute. Aber der HCD wäre nicht unser HCD, würde er morgen nicht ein ganz anderes Gesicht zeigen als heute: Es wäre nicht das erste mal dass der HCD innerhalb von 24 Stunden eine 180-Grad-Wendung vollzieht
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D
      Jetzt so auf Senn rumhacken ist nicht gerade Fair. Klar war dies heute nicht wirklich ein gutes Spiel von Ihm, und auch sonst brillierte er diese Saison noch nicht sonderlich. Doch erinnern wir uns an die Playoffs letztes Jahr, da hielt er doch sehr stark und dort zeigte er warum Arno Ihn nicht abgeschoben hat. Mir war schon vor der Saison klar das auch in dieser Spielzeit die Torhüter immer wieder schlechte Tage haben werden. Wir dürfen nicht vergessen, wir haben nicht nur das mit Abstand jüngste Team der Liga, sondern auch die 2 jüngsten Nr. 1 a und b Torhüter. Diese brauchen noch etwas Zeit.

      Heute war nicht nur Senn nicht auf Augenhöhe sondern auch diverse andere Spieler.
      Der Letzte Meister der nicht Bern hiess, war der HCD. Seit dort schied man 2x im Halbfinale aus. Man wollte einen Kern aufbauen und hat dies eigentlich geschafft. Viele Spieler haben einen Vertrag bis 2019 oder länger. Man war sehr zufrieden mit Ihnen. Doch wenn die Spieler nun keinen Schritt mehr weiter Vorwärts machen, dann wird dies eines Tages zu wenig sein was der HCD zu bieten hat. Denn die Konkurrenz schläft nicht. Vor allem ein paar Spieler stechen mir da ins Auge, bei denen man sich fragen muss ob diese in Davos noch besser werden oder eher stagnieren. Ich spreche da von Simion, Jörg, Walser, Sciaroni, ausserdem werden wir sehen wie sich Paschoud, Kindschi, Jung und Heldner entwickeln. Bei den letzteren kann man schon noch einen Schritt vom guten zum sehr guten Verteidiger erwarten. Bei den 4 genannten Stürmer setze ich aber ein Fragezeichen. Da kommt für meinen Geschmack zu wenig, wobei bei Walser muss man immer etwas aufpassen, dieser hat mit seiner Center Aufgabe nicht unbedingt die Scorerliste auf dem Radar. Ausserdem spielte er oft mit sehr jungen Spieler an seiner Seite weil er Defensiv eben auch gute Arbeit leistet.
      Und dann kommen noch die ganz jungen, die viel Einsatz zeigen aber natürlich noch nicht viele Tore schiessen, doch diese die Schuld für die momentane Leistung des HCD zu geben, wäre ebenfalls nicht Fair. Von einem Eggenberger kann man sicher etwas erwarten doch Arno sagte bei Ihm werde Nando wohl eher stagnieren und dieser sollte jetzt in Übersee stechen um nochmals besser zu werden. Diese Aussage macht wenig Hoffnung. Bin gespannt wie sich dieser Fall entwickelt.

      Naja, die Saison ist zwar nicht mehr ganz so jung wie auch schon, doch es bleibt noch Zeit. Die Mannschaft hat sich noch nicht wirklich eingespielt in einen Rhythmus. Es ist oft ein geknorze, sehr unüberlegt, sehr hektisch und chaotisch wirkt das Spiel. Ausserdem sind PP und BP noch nicht das Gelbe vom Ei. Der HCD hat viele kleine Schwachstellen, Langweilig dürfte es Arno und dem Staff nun definitiv nicht werden. Natürlich fehlt Lindgren, ein Spielmacher, ein Denker und Lenker, ein Kämpfer, doch es kann nicht sein das wegen einem Mann die ganze Mannschaft auseinander fällt. Sonst sind ja alle Fit und an Board. Das ist die absolute A Mannschaft die der HCD momentan zu bieten hat.

      Morgen sieht es vielleicht schon wieder anders aus, der HCD ist eine Wundertüte, hoffen wir, das wir morgen ein anderen HCD sehen. Ausserdem gilt, ALLE NACH DAVOS! Zeigen wir den Spieler, das wir trotzdem hinter Ihnen stehen. Saisonrekord gibt es morgen, geil wären schon über 6000 Nasen, rechne aber mit wohl eher zwischen 5200 und 5600.

      IMMER FÜR DAVOS!!
      ! zäme us dr krise !


      Was mir in letzter Zeit auch Sorgen macht: Davos ist nicht mehr im Stande einen gewissen Vorsprung zu verwalten oder auszubauen: Oftmals erspielt sich der HCD einen mehr oder weniger komfortablen Vorsprung und anstatt diesen dann auszubauen oder zumindest zu verwalten (früher schon fast DIE Stärke vom HCD), erhält man die Gegentore und steht am Ende anstatt mit 3 mit 1 oder sogar mit 0 Punkten da. Auch wenn ein solches Spiel wie heute resultatmässig nur alle zwei Schaltjahre einmal vorkommt (das letzte so verrückte HCD Spiel war der 14:4-Sieg in Davos gegen Langnau am 02. Oktober 2009), so war es doch eine Demonstration sondergleichen, wie es momentan um den HCD in sachen Vorsprung verwalten oder ausbauen steht, nämlich sehr schlecht/schwach!

      Und genau da spielt halt auch das sackschwache Powerplay hinein: In solchen Situationen, könnte der HCD dem Gegner den Todesstoss verleihen und nein @jump: Da gehe ich mit dir nicht einig: Da bleibt jetzt keine Zeit mehr dies zu üben! Das Powerplay ist schon seit Jahren eine Katastrophe und eine Besserung ist nicht in Sicht. In dieser Beziehung ist meine Geduld langsam am Ende: Wieviele Punkte wären für den HCD mit einem etwas besseren Powerplay drin gelegen und auch die eine oder andere Playoffserie hätte man bei all den knappen Resultaten (wie sie in den Playoffs jeweils waren; meist nur mit 1 Tor verloren, gerade in den Playoffs) evtl. gewinnen können? Und das Powerplay ist schlicht und einfach eine Übungssache. Aber der HCD schafft es immer wieder den wirklich kompliziertesten Weg im Powerplay zu suchen und noch einen Pass zu suchen anstatt einfach mal auf dieses verdammte Tor zu schiessen, so ist es nicht verwunderlich dass es der HCD gefühlt auch nur alle Schaltjahre einmal schafft ein Powerplaytor zu erzielen. Dies führte sogar soweit, dass der HCD letzte Saison irgendwann mal mehr Unterzahltore als Überzahltore erzielt hat (man stelle sich das mal vor!). Aber seit dieser Saison lässt auch das Boxplay zu wünschen übrig. Warum will man dann um's Verrecken im Powerplay ein schön herausgespieltes Tor erzielen? Da gehört einfach aus allen Lagen geschossen, der HCD wird verwundert sein, wie oft auf diese Weise der Puck den Weg ins Tor findet! Aber nein, man vertändelt am liebsten die besten Chancen aus aussichtsreicher Position, wartet ganz artig bis die Gegenspieler sich schön brav vor dem Tor positioniert haben und spielt dann irgendeinem Scheiss-Pass an einen schlechter positionierten Spieler oder sogar aufs leere Eisfeld wo gar kein eigener Spieler steht.

      Ich bin der erste der den HCD auch wieder lobt, wenn es dann mal läuft. Aber beim Powerplay gibt es schlicht keine Entschuldigung mehr. Und dieses ewige "es bleibt noch Zeit" mag zwar bei vielen Situationen beim HCD zutreffen, aber in Sachen Powerplay geht es mir auf den Sack, weil ich schon heute weiss, dass es sich nicht bessern wird, und dazu brauche ich nicht Mike Shiva zu sein. Wie gerne würde ich mich da Lügen gestraft sehen, aber daran glaube ich nicht, dass ich da Lügen gestraft werde.

      P.S: Sorry, aber dieser über Jahre angestaute "Powerplay-Frust" musste jetzt einfach mal raus. Denn wie erwähnt: Nicht zuletzt mit den Special-Teams entscheidet man Spiele!
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „7270“ ()

      Mein erstes Auswärtsspiel diese Saison, ein Abend zum vergessen! Toller beginn (Conz war da echt nicht auf der Höhe) und dann ein leidenschaftlich kämpfendes Ambri, welches den HCD stellenweise schwindlig gespielt hat. Beim HCD passte nach der frühen Führung nix mehr zusammen. Leider auch bei Senn nicht, der da den einen oder anderen Treffer auf seine Kappe nehmen muss.

      Positiv Erlebnis: In Ambri kann man auch in Davoser Farben bei den Ambri Fans stehen, ohne Pöbeleien und so weiter.
      Negativ Erlebnis: Esst nie einen Hamburger in der Valasica.

      Nun denn, Morgen nach Davos! Und dann bitte eine Reaktion zeigen gegen den EVZ und drei Punkte holen. Schade kann Grossmann nicht mittun :nixweiss: .
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Persbestli“ ()

      Immerhin: trotz Wechselfehler und sehr seltsamen Schirientscheidungen 3 wichtige Punkte geholt gegen den 49 fachen Möchtegernmeister. Klasse Boxplay bei 3 gegen 5. Arno trieb heute seine Jungs an an der Bande. Die fast schon einseitige Strafenverteilug im 2. Drittel hat das Team zusammengeschweisst.
      Toller Kampfsieg aber bitte übt noch ein die Bullys zu gewinnen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Heute war der Kampf und der Wille da, auf dem Eis sowie an der Bande, es war zwar auch heute nicht alles gut, aber der Kampf wurde belohnt und man konnte die ebenfalls kriselnden Zuger mit 0 Punkten nach Briefkasten-City zurückschicken. Und das beste heute: Die Specialteams haben funktioniert: zwei Tore in Überzahl erzielt und volle zwei Minuten in doppelter Unterzahl kein Tor erhalten. Eigentlich hätte in der darauffolgenden Überzahl bereits das 4:2 folgen sollen, aber nach der gestrigen, harten Kritik gegen Ambri wollen wir heute nicht wieder zu hart ins Gericht gehen mit dem HCD ;)
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D
      Brauchen wir denn zur Zeit eine überhaupt Nummer 1 auf der Torhüterposition? Ich kann eigentlich mit der Rotation ganz gut leben und begrüsse dies, vor allem auch im Hinblick auf die Playoffs. Stichwort: Verletzungsgefahr und evtl. kann man auch in den Playoffs mal einem Torhüter eine Pause gönnen. Zwei starke, gleichwertige Torhüter in den Playoffs sind kein zu unterschätzender Vorteil in der entscheidenden Phase der Saison!

      Senn hatte zwar einen schwierigen, harzigen Start in die Saison 17/18. Aber dass er ein sehr guter Torhüter sein kann hat er letztes Jahr bewiesen, das hat er sicherlich nicht über den Sommer verlernt. Momentan läuft es ihm halt einfach nicht, aber das schlimmste wäre jetzt wenn Senn nicht mehr eingesetzt würde, dies würde seinem Selbstvertrauen definitiv schaden. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es bei Senn gar nicht soviel braucht: Ein hervorragendes Spiel mit vielen Big Saves (eine gute Möglichkeit dazu, bietet sich kommenden Freitag gegen Bern) und das Selbstvertrauen dürfte bei Senn wieder zurückkehren.

      Wie hier schon erwähnt wurde: Am Freitag hatte Senn zwar einen rabenschwarzen Abend, aber er wurde von seinen Vorderleuten auch kläglich im Stich gelassen, und ADC hat ebenfalls gepennt und Senn die ganze Zeit im Tor gelassen...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D
      Ich glaube es ist in den Playoffs wichtig, eine Nummer 1 im Kasten zu haben. Ein Torhüter, der das Selbstvertrauen hat und die Nervenstärke aufweist, eine lange Serie mit Big Safes positiv zu beeinflussen. Ich denke, einer der beiden wird sich auch dieses Jahr im Hinblick auf die PO durchsetzen, welcher dann als Nummer 1 gesetzt sein wird.

      Für den HCD sehe ich den Vorteil, dass die beiden Torhüter ähnlich stark sind. Gerade dann, wenn ein PO-Spiel nicht 60 Minuten sondern 80 oder 100 Minuten dauert. Dieses Jahr sind die unsäglichen Penaltyschiessen vorbei. Der Sieger wird ausgespielt. Dann ist es von Vorteil, wenn man einen sehr guten Backup hat, der nach einem langen und harten Spiel eingesetzt werden kann, damit sich die Nummer 1 erholen kann.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      So, nachdem viel Kritik nach dem Spiel gegen Ambri hagelte, muss man die Mannschaft auch loben. Sie haben wirklich besser gespielt, konzentriert und PP/BP funktionierten besser, vor allem die 2 Minute Unterzahl wirklich grandios überstanden!! Geiles Spiel und ich denke verdient gewonnen schlussendlich.
      Beim HCD fehlt momentan einfach die Konstanz. An einem Tag so, am anderen Tag 180° anders, manchmal sogar während einem Spiel eine komplette Kehrtwende. Davos punktet regelmässig und deswegen ist man auch weit vorne in der Tabelle. Hätte wäre wenn bringt nichts, aber mit etwas weniger eigenen Fehler wäre man vielleicht sogar Leader.
      Wie auch immer, der HCD hat 2 Gesichter, eins das Hoffnung bringt, uns eins, das uns zum verzweifeln bringt :)

      Geile Choreo, gratulation an die BD und ein Dankeschön für den grossartigen Einsatz den Ihr die ganze Zeit für den HCD und die Kurve macht.

      Etwas enttäuscht war ich aber von der Zuschauerzahl. 4900 ist gut, aber an einem Samstag gegen Zug ende Oktober hätten ruhig mehr sein können. Allgemein sind die Zuschauerzahlen in Davos NOCH nicht berauschend. Ich hoffe das ändert sich noch, auch Finanziell wäre es wichtig.
      ! zäme us dr krise !


      Ein gutes Spiel!!!
      Der HCD über alle Blöcke gefährlich und eigentlich über 60Minuten Herr im Haus. Gutes Powerplay, sehr gutes Boxplay.
      Zeitweise hat man den EVZ sogar an die Wand gespielt! Mein einziger Kritikpunkt dass man genau in solchen Phasen zunwenig aus den Chancen gemacht hat.

      Es sind mir viele Spieler sehr positiv aufgefallen, einmal mehr besonders positiv aufgefallen gestern: Dino Wieser ...was für ein Kämpfer ....er versucht alles....ungehäuerlich sein ünermüdlicher 200% Einsatz, wahnsinn sein Zug aufs Tor! Leider war einmal der Einsatz zu viel des Guten und er kassierte wieder einmal eine der dümmeren Strafen(gestern aber nur eine!). Vielleicht wäre 20% weniger Kampf doch mehr?
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)