Transfers

      landolt schrieb:

      ich würde Kousal wenn möglich behalten,sollte es mit Lindgren nicht so laufen wie geplant hat man einen Ersatz der weiss
      ​ wie der HCD spielt,und so schlecht wie viele sagen ist er auch nicht.


      Da bin ich ganz deiner Meinung. So schlecht ist Kousal nicht. Wie hier im Forum aber bereits mehrmals geschrieben wurde, hat er mit AdC das Heu wohl nicht auf derselben Bühne. Darum dürfte es schwierig für ihn werden, einen weitern Vertrag in Davos zu erhalten.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Noreau hatte schon vor Olympia verkündet, er wolle nicht bei einem Klub spielen, der 5 Ausländer beschäftigt. Offenbar wollte man ihm in Bern keine Garantie geben, dass dies nächste Saison anders sein wird. Die Vor- + Nachteile dieses Ansatzes mit 5 Ausländern werden ja immer mal wieder diskutiert. Bevorzugt natürlich dann, wenn man einen verletzten Ausländer zu beklagen hat, und dann auf die Schnelle kein richtiger Ersatz gefunden wird. Mit 5 Ausländern ist dieses Problem etwas entschärft.

      Auf der anderen Seite verträgt das Rotationsprinzip nicht jeder. Je nach Verletzungssituation bei den CH-Spielern kann sich die Sache zu Gunsten / zu Ungunsten eines bestimmten Ausländers verschieben. Beispiel: Fällt ein CH-Verteidiger aus, hat der ausländische Verteidiger die besseren Karten, trifft es hingegen einen CH-Stürmer so wird dieser halt mit dem ausländischen Stürmer kompensiert. Es heisst doch immer, die Kanadier seien sich Konkurrenzsituationen gewohnt und dies sei ein Teil ihrer Stärke. Ist scheinbar auch keine allgemeingültige Regel....

      Bono schrieb:

      Zwischen Z$C und $CB ist wohl Inzucht ausgebrochen. Bald wird auch Leo weggehen. Dann bin ich mal auf den neuen Goalie gespannt


      Auf das warte ich eben auch schon. Den Vertrag hat Leo noch nicht verlängert beim SCB. Ein Grund zum bleiben wäre aber das Haus das er dort hat. Wer auch immer Leo bekommt/behaltet, wird ein Meisterkandidat sein, vorerst. Leo wird nie zu einem Team wechseln das nicht um den Titel spielen wird. Doch auch Leo wird nicht jünger. Falls er zum Z geht, bin ich auch sehr gespannt was der SCB dann macht. Ich tippe dann auf einen Ausländischen Torhüter. In der Schweiz gibt es nichts mehr was für den SCB genügen könnte und ein Projekt wie beim HCD auf Junge Goalis zu setzen wird man sich nicht trauen. Falls Leo 2019 den SCB verlassen würde, und einer unserer Torhüter eine massive Steigerung zeigt, wird dieser vielleicht noch ein Kandidat, ansonsten wird es wohl ein Ausländer.


      Bei unseren Ausländer macht der HCD ein Risiko, vor allem betreffend Lindgren. Keiner weiss ob er jemals wieder der alte sein wird, vielleicht wird er sogar nach ein paar Spiele wieder ausfallen weil es doch nicht mehr geht. Es ist ein grosses Fragezeichen hinter Lindgren. Da man seitens vom HCD nichts hört, gehe ich davon aus das auch sie nicht richtig wissen wie die Chancen wirklich sind. Der HCD wird vermutlich "nur" mit 4 Ausländer starten. Lindgren, Nygren, Little und der neue Rödin. Auch bei Rödin setze ich noch ein kleines Fragezeichen. Eine richtige Beurteilung über Ihn kann man noch nicht machen, für das hatte er zu wenig Spiele. Trotzdem hat man Ihn gleich bis nächste Saison verpflichtet, also Arno muss extrem über seine Qualitäten überzeugt sein. In der Regel sind die Ausländer die während der Saison geholt werden meistens nur bedingt wirklich eine Verstärkung, siehe auch jetzt wieder Buck/Johansson. Ich bin schon ein wenig überrascht das man Rödin gleich bis Ende nächste Saison verpflichtet hat.

      Da man ja kein Geld hat, wird Kousal den HCD wohl verlassen müssen. Prinzipiell war er immer ein Kämpfer, aber schlussendlich trotzdem ein eher unauffälliger Stürmer der zwar regelmässig punktete, aber trotzdem nie wirklich einschlug. Von Rödin erwarte ich also mindestens das gleiche wie bei Kousal, wenn nicht noch mehr, den ein Ausländer soll ja eine Verstärkung sein und nicht nur ein Mitläufer.

      Ich weiss, die Finanzen... trotzdem glaube ich wäre es sinnvoll man behält den Markt im Auge. Ich bin überzeugt, ein Ausländer der schon das Sommertraining mit dem HCD macht, ist besser als ein Ausländer welcher erst während der Saison zum HCD stösst und falls Lindgren nicht mehr mittun kann, wird man wohl schnell wieder auf Suche gehen. Startet man aber schon mit 5, gäbe es das Problem nicht. Vieles hängt also von Lindgren's Gesundheitszustand ab und ich hoffe der HCD weiss was er Riskiert, bzw. hat mehr Informationen wie wir...
      ! zäme us dr krise !


      Der HCD und Lindgren werden erst mehr wissen während oder nach dem Sommertraining 18. Wenn es nochmals mit Lindgren klappen sollte ist es ja sehr gut, wenn nicht wird man dann auf die Suche gehen müssen....aber was dann noch auf dem Markt ist ?????

      Aber sowiesoo........machen die Ausländer beim HCD das Sommertraining mit...in Davos...mit der Mannschaft ? Habe schon gehört dass die Ausländer das individuell in Eigenregie machen.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Freue mich für Praplan. Der wird dort sicher zum zug kommen, wenn er sich behaupten kann.
      Definitiv gehört er nach Amerika. Mit 23 Jahren ein Leader und sogar der TopScorer von Kloten mit Hollenstein, wenn es mich nicht täuscht.
      Kloten hat ein grosses Problem, wer soll nächstes Jahr die Kerosin-Schnüffler oben halten?
      Hollenstein zum Z, Praplan zu San Jose und die Ausländer reichen wahrscheinlich gerade mal in der B als Solide Ausländer.
      Egal ob dieses oder nächstes Jahr, Kloten sagt tschüss.
      Reto berra defintiv zu gotteron

      Aus der AHL stösst auch der amerikanische Stürmer Andrew Miller zu Fribourg-Gottéron. Er ersetzt den Tschechen Roman Cervenka und bildet mit den bisherigen Jonas Holös, Michal Birner und Jim Slater das Ausländer-Quartett.

      Bereits zuvor bekannt waren die Zuzüge von Philippe Furrer (Lugano), Noah Schneeberger, Samuel Walser und Marco Forrer (alle Davos).

      Gotteron wird also auch stärker werden.

      Cervenka hcd? Noch nichts neues?
      Ein kurzer Abstecher in die DEL:

      Es wäre die Sensation im deutschen Eishockey. Und die Eisbären-Bosse basteln wirklich an ihr. Sie haben nach Informationen der Berliner Zeitung ihre Fühler nach dem langjährigen NHL-Profi Jaromir Jagr ausgestreckt. Schon im Frühjahr, nach Abschluss der Hauptrunde, standen die Eisbären mit der Eis-Legende in Kontakt. Der schon 46-jährige Tscheche sollte in den
      Play-offs für den EHC auflaufen. So jedenfalls der Wunsch der Bosse. Daraus wurde aber nichts. Jagr war lange Zeit nicht abgeneigt, wechselte aber zu seinem Heimatklub HC Kladno, dessen Eigentümer er auch ist.

      Jetzt werben die Eisbären-Chefs in Berlin und Los Angeles, von wo die milliardenschwere Anschutz-Gruppe die Kaderplanung inzwischen mit vorantreibt, erneut um die lebende Legende. Läuft einer der besten Eishockey-Spieler aller Zeiten ab Sommer in der MB-Arena auf?

      – Quelle: berliner-zeitung.de/30095910 ©2018
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Persbestli schrieb:

      pauli schrieb:
      Cervenka hcd? Noch nichts neues?



      Da muss wohl erst die Zukunft von Broc Little geklärt sein, bevor der Transfer von Cervenka verkündet wird.


      Es scheint leben in die Sache zu kommen:

      bloggar.expressen.se/mrmadhawk…-har-gjort-sitt-klubbval/

      Gemäss diesen Informationen hat sich Broc Little nun für einen Club in der SHL entschieden.
      Du muss die Tschegg fördig maken