Transfers

      Gestern habe ich per Zufall gesehen, dass Ero Elo, Aaron Gagnon und Harri Pesonen noch keinen Vertrag für die neue Saison haben. Jetzt ist der Pesonen leider weg. Es muss ja nicht immer ein Ausländer sein, welcher aus einer ausländischen Liga zu uns kommt. Mit Peter Sejna vom Zsc haben wir auch ganz gute Erfahrungen gemacht.

      Was haltet ihr von Elo oder Gagnon für nächste Saison? Wir brauchen ja noch 2 Ausländer für nächste Saison.

      RVA Hockeygott schrieb:

      Gestern habe ich per Zufall gesehen, dass Ero Elo, Aaron Gagnon und Harri Pesonen noch keinen Vertrag für die neue Saison haben. Jetzt ist der Pesonen leider weg. Es muss ja nicht immer ein Ausländer sein, welcher aus einer ausländischen Liga zu uns kommt. Mit Peter Sejna vom Zsc haben wir auch ganz gute Erfahrungen gemacht.

      Was haltet ihr von Elo oder Gagnon für nächste Saison? Wir brauchen ja noch 2 Ausländer für nächste Saison.


      Finde ich zwei spannende Vorschläge...denke die werden beide ein wenig unterschätzt. Robbie Earl wechselt ja zu den Tigers (den hätte ich auch noch bei uns gesehen), da wird einer dieser zwei vielleicht gehen müssen.
      HCD 1921 - Immer weiter
      Elo ist bei Zug im Gespräch, würde aber gerne Verlängern. Gagnon würde auch gerne bleiben. Langnau wartet noch ab, will beiden eine Faire chance geben um sich zu beweisen können. Ist schwer zu sagen, beide sind recht solide Ausländer.
      Übrigens: Kein Ausländer in Langnau verdient mehr als 250`000.- Netto.

      Kambly schrieb:

      . Ist schwer zu sagen, beide sind recht solide Ausländer.
      Übrigens: Kein Ausländer in Langnau verdient mehr als 250`000.- Netto.

      Dies ist mit einem guten Netzwerk sicherlich noch auf dem Markt zu finden. Jedoch weiss ich nicht, wie Davos nach dem Abgang von AdC vernetzt ist. Da ja anscheinend alles er in den Händen hielt, sind sicherlich auch einige Quellen versickert. Um solche wieder aufzubauen braucht es sicherlich Zeit. Für mich ist es aber immer noch fraglich wie man sich "komplett" in die Hände von Vermittlern geben kann. Ein eigenes Auge auf die engere Auswahl ist wäre meineserachtens Pflicht - auch wenn dies mit Reisekosten verbunden ist. Aber vielleicht bin ich auch hier zu fest vom Fussball eingenommen, wo dies auch in den unteren Ligen gang und gäbe ist.

      Neu

      Ich bin einer, der nicht schnell die Geduld verliert...aber irgendwie wird mir schon langsam etwas mulmig. Wir haben Herzog verpflichtet, ein hübscher Name, welcher aber letzten Dienstag sein erstes Saisontor geschossen hat...und dann Aeschlimann, welcher noch nicht mal 10 NLA Spiele bestritten hat. Irgendwie müsste da langsam noch etwas gehen...
      HCD 1921 - Immer weiter

      Neu

      Für mich entscheidend ist, nebst dem Ligaerhalt ist, wer in der kommenden Saison der Cheftrainer sein wird!

      Ich denke Vitolins macht nach meinem Eindruck einen guten Job, aber er kann "sein" Spielsystem in der jetzigen Situation nicht komplett einführen. Ein neuer Trainer (oder er) hat in der Sommervorbereitung ein paar Monate Zeit den Spielern etwas Neues zu vermitteln. Vielleicht kann ein / oder am besten alle Spieler (ohne dem Druck des Klassenerhaltes) in dieser Zeit den berühmten "Knopf" lösen und in der Spielzeit 19/20 besser spielen. Was ich damit sagen will, es müssen nicht zwingend 5-10 neue Spieler hinzu kommen um in der nächsten Saison wieder um die Playoff zu spielen, denn ich glaube, mit einem guten Lauf ist in dieser Liga alles möglich (aber leider auch im Negativen).
      Nichts desto trotz, wäre ich auch nicht abgeneigt wenn nochmals Verstärkungen für die kommenden Saison präsentiert werden würden. Aber ob sie dann wirklich Verstärkungen sind, zeigt sich erst im Laufe der Spielzeit!

      Neu

      Dass man hinten stabiler stehen muss, hatte auch schon Arno gemerkt, nachdem er wohl etwas zu lange am "früheren" schönen, schnellen Transitiongame festgehalten hatte, dass die Spieler aber nicht mehr umsetzen konnten. Schon Arno hatte das Spiel anders ausgerichtet. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass es am berühmten "System" fehlt, denn wenn wir von solider Verteidigungsarbeit reden, so sind das absolute Grundlagen im Eishockey, und keine bahnbrechenden Neuerungen. Leider macht man aber nach wie vor zu viele Fehler dort, und weil es auch in der Offensive an Qualität mangelt, können Fehler in der Defensive kaum mehr korrigiert werden. Ich bin fast sicher, dass auch einer wie Jalonen, der akribisch an der Spielorganisation feilt, in Davos mit dem aktuellen Kader an seine Grenzen stossen würde. So von wegen "akribisch": Der Jalonen war übrigens am Dienstag in Lausanne unter den Zuschauern, um den HCD als nächsten Gegner zu beobachten...

      Neu

      Bandenhobler schrieb:

      Ich bin einer, der nicht schnell die Geduld verliert...aber irgendwie wird mir schon langsam etwas mulmig. Wir haben Herzog verpflichtet, ein hübscher Name, welcher aber letzten Dienstag sein erstes Saisontor geschossen hat...und dann Aeschlimann, welcher noch nicht mal 10 NLA Spiele bestritten hat. Irgendwie müsste da langsam noch etwas gehen...


      Polmalio schrieb:

      Für mich entscheidend ist, nebst dem Ligaerhalt ist, wer in der kommenden Saison der Cheftrainer sein wird!

      Ich denke Vitolins macht nach meinem Eindruck einen guten Job, aber er kann "sein" Spielsystem in der jetzigen Situation nicht komplett einführen. Ein neuer Trainer (oder er) hat in der Sommervorbereitung ein paar Monate Zeit den Spielern etwas Neues zu vermitteln. Vielleicht kann ein / oder am besten alle Spieler (ohne dem Druck des Klassenerhaltes) in dieser Zeit den berühmten "Knopf" lösen und in der Spielzeit 19/20 besser spielen. Was ich damit sagen will, es müssen nicht zwingend 5-10 neue Spieler hinzu kommen um in der nächsten Saison wieder um die Playoff zu spielen, denn ich glaube, mit einem guten Lauf ist in dieser Liga alles möglich (aber leider auch im Negativen).
      Nichts desto trotz, wäre ich auch nicht abgeneigt wenn nochmals Verstärkungen für die kommenden Saison präsentiert werden würden. Aber ob sie dann wirklich Verstärkungen sind, zeigt sich erst im Laufe der Spielzeit!


      Naja, ich finde wir spielen 2/3 sehr schwach, aber schaffen es dann irgendwie immer noch mal das Spiel spannend zu machen weil der Gegner nachlässt. Die ersten zwei Spiele ging das gut danach konnte sich der Gegner immer noch genügend zusammenreissen und das SPiel nach Hause bringen. Muss einfach mehr kommen.
      :cheerlading: Seit Geburt HCD FAN :cheerlading:
      Besuchte Spiele: Liga: 7; SC: 6; CHL: 0
      (immer mehr)

      :cheerlading: Hopp FC Aarau :cheerlading:
      Besuchte Spiele: Liga 21; Cup: 3; International: 0
      (immer mehr)

      Neu

      Wollte ich auch schrieben. Flurin Randegger spielt oft. Diese Saison war er halt am Anfang verletzt und wurde zu langenthal zum Aufbauen geschickt. Der ist Solid.

      Und ein Transfer nach Davos ist nicht mal so unwahrscheinlich, 7 Jahre war er in Davos und hat dort seine ersten NLA Schritte gemacht.

      Neu

      Kambly schrieb:

      Wollte ich auch schrieben. Flurin Randegger spielt oft. Diese Saison war er halt am Anfang verletzt und wurde zu langenthal zum Aufbauen geschickt. Der ist Solid.

      Und ein Transfer nach Davos ist nicht mal so unwahrscheinlich, 7 Jahre war er in Davos und hat dort seine ersten NLA Schritte gemacht.


      Ach so, ich dachte er sei oft überzählig gewesen. Trotzdem denke ich nicht, dass man ihn verpflichten sollte. Solche Dutzendtransfers bringen den HCD kaum weiter.