HCD - HCGS (03.12.2017)

      HCD - HCGS (03.12.2017)

      Wird wieder an der Zeit, einen Thread zu eröffnen.
      Gegen KLOten hat es wenigstens zu 2 Punkten gereicht, jedoch wären 3 Punkte durchaus drin gelegen. Egal, gegen Genf sind 3 Punkte Pflicht und wenn alles richtig läuft und Senn sich von seiner Sperre erholt hat, dann sollte dies durchaus im Bereich des möglichen sein.

      Rödin zeigt bis Dato ein gutes Spiel und zeigt ein gutes Auge für seine Mitspieler. Mal schauen, was da noch kommt.

      Mein Tip: 5:1
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Nach der durchzogenen Darbietung gegen Kloten, wären heute drei Punkte fällig, die wären zwar gestern schon fällig gewesen, aber eben...

      Und es würde ja zum HCD passen, wenn er auch heute wieder einen Weg findet die drei Punkte irgendwie zu versemmeln.

      Bleiben wir trotzdem optimistisch:

      Davos-Genf 4:2
      27.11.2018 - Eine Ära geht zu Ende!
      Der HCD hat ja gegen Kloten gewonnen.......also muss heute ja keine "Reaktion" folgen.......und wenn schon Kloten den HCD in Bedrängniss bringen kann dann doch Genf erst recht !!......Najaaaaa.....ich hoffe jetzt mal das die Wundertüte HCD noch eine Schippe drauflegt und die Genfer KLAR schlägt!

      HCD : Genf, 5 : 2
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Wahrlich ein enttäuschendes Wochenende. Gegen Kloten wie auch gegen Genf wieder 8 Tore kassiert (davon 2x einen Hattrick) und nur 5 Tore erzielt. Das ist einfach zuwenig.

      Das PP heute inexistent. In der Verteidigung desolat. Schade, aber da wäre dieses Wochenende mehr drinn gelegen als 2 Punkte. Ist schon ein bizzeli frustrierend.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Bei solchen Darbietungen fällt es einem schwer optimistisch zu sein. "Blutleerer Auftritt", genau das habe ich mir im Stadion heute auch mehrmals gedacht, aber irgendwie hat sich das ganze ja schon gestern abgezeichnet, wenn auch nicht gerade in diesem Ausmass.
      27.11.2018 - Eine Ära geht zu Ende!
      Mir kommt immer wieder dasselbe in den Sinn. Müde, ideenlos, harmlos, auf ein System festgefahren und darin gefangen!
      Das Kloten Spiel hat wohl die letzten Reserven aufgebraucht.....wie wenn sie Leim an den Kufen hätten!!! Kaum ein sauberer Pass...kaum eine saubere Puck annahme!! Der Unterschied zwischen guten Spielen und schlechten Spielen ist erschreckend gross. Allerdings geht es eher von gut zu grottenschlecht!
      In der Verteidigung sieht man immer besser den Substanzverlust der letzten Jahre, aber das man vorne auch kaum Chancen kreiert und die wenigen Chancen die man hat noch kläglich versiebt gibt mir fast mehr zu denken.
      Und NEIN....dieses Spiel nicht schnell vergessen und weiter!!! Daraus lernen, im Hinterkopf behalten und das nächste mal wenigstens mit Kampf weiter!!!
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Ich weiss die Torhüter sind jung und die Verteidigung auch, aber ich ziehe mal die gelb-blaue brille ab und sage das vor allem gilles senn diese Saison extrem mühe hat und viele Eier bekommt. Auch heute wieder..so wird die vordermannschaft auch nicht wirklich aufgebaut. Und ja gewisse Verteidiger sind völlig überfordert.
      Wenn man das WE näher betrachtet fallen einem 3 Tatsachen auf:

      - Die Verteidigung hat gegenüber der letzten 3 Jahre nur noch nachgelassen und befindet sich in einem desolaten Zustand. Mit Nygren hat man versucht die Löcher zu stopfen, jedoch kann auch er keine Wunder bewirken oder 35 Minuten auf dem Eis stehen. Mit Du Bois und Schneeberger hat man einen sicheren Rückhalt aber dann kommt nicht mehr viel und die jungen stagnieren auf tiefem Niveau. Wenn ich daran denke, dass auf die nächste Spielzeit auch noch Schneeberger wegfällt, da habe ich persönlich kein gutes Gefühl.

      - Die Torhüter können keine Spiele reissen und hinken der letzten Saison gefühlte 10% hinterher. Weder Senn noch Pottelberghe sind ein sicherer Rückhalt, kassieren Eier um Eier und liegen in der Statistik auf den Rängen 12 und 14 (auf Platz 13. figuriert Hiller), was eine deutliche Sprache spricht. M.e. ist das Experiment 2 junge Torhüter einmal gut gegangen (Genoni/Berra) und lassen eine Wiederholung nicht zu. LugaNo hat den Braten gerochen und aus allen Lagen gefeuert was das Zeug hält und dies mit Erfolg. Genf ist dem Beispiel gefolgt und wurde entsprechend belohnt. Wenn die anderen Teams diesen Kurs einschlagen, dann wird es definitiv einschlagen und zwar im Tor des HCD.

      - Die Special-Teams sind weder Special noch ein Team. Da funktioniert überhaupt nichts. Ich war der Meinung, dass der Tiefpunkt in der letzten Saison erreicht wurde, jedoch muss ich eingestehen, ich habe mich getäuscht, obwohl ich der felsenfesten Überzeugung war, schlechter ist nich möglich. Wie man sieht, es geht noch schlechter und ich frage mich, ob es nach unten ein Ende gibt und wenn ja, wann erreicht dies der HCD?!? Bei 5 gegen 3 kam nichts zwingendes zustande da war von Power keine Spur.

      Aus einem WE, mit "einfachen" Gegner konnte man kein Kapital schlagen und muss sich mit 2 Punkten begnügen. Es bleibt zu hoffen, dass der SC nicht zu viel Substanz kostet, ansonsten könnte es für den restlichen Verlauf der Saison noch anstrengend werden.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Die Torhüter haben ihre Hochs und Tiefs wie der Rest der Mannschaft auch......heute kassierte Senn ein Ei....die restlichen Treffer sind das Resultat schlampiger Verteidigungsarbeit. Statistisch sind beide nicht sehr gut....ich denke aber auch Genoni wäre mit dieser Verteidigung nicht auf Platz 1.
      Wenn man der SIHF statistik glauben darf hat der HCD allerdings das drittbeste PP der Liega(hinter dem SCB und dem ZSC). Warum heute dieses aber umgestellt wurde(AA vor dem Tor) .?.für mich ein Rätsel!
      Zum Boxplay sagt die Statistik das der HCD auf platz 8 ist.
      Folgerung: Die Verteidigung ist die permanente Schwachstelle....der Sturm hat allerdings temporäre Ausfälle der gröberen art....wie z.b. heute....das mag natürlich auch z.t. daher rühren weil hinten raus nur sehr wenig kommt und wenn man mal im gegnerischen Drittel ist meist gefühlte 100 Pässe zuviel spielt.

      Zudammengefasst: Der HCD hat mit Abstand die jüngste Mannschaft und diese Mannschaft verhält sich genau so. Das einzig konstante ist die Unkonstanz.
      Nerven tuts trotzdem!!!

      GOGO HCD!!!
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Die Analysen von Zwilling + GoGo bringen es auf den schon öfters erwähnten Punkt. Liegt es beim Defensivverhalten an der Organisation? Das wäre Sache des Trainers. Allerdings müssen die Buben trotz aller Organisation auch noch irgend etwas hockeymässiges draufhaben. Wer immer wieder falsche Entscheidungen trifft und Zweikämpfe bzw. Scheiben verliert, dem nützt auch das schönste defensive Dispositiv von Arno nichts. Bei den Goalis bin ich nicht wahnsinnig überrascht - es ist die berühmte 2e Saison, welche für Newcomer immer sehr schwierig ist. Und eben, an gewissen Abenden wären auch Genoni oder Berra am Ende mit dem Latein hinter dieser Defensive. Und gegen vorne hängt halt schon sehr vieles von wenigen ab, da fehlt Lindgren unübersehbar. Nächstens muss da irgend eine entscheidende Wendung folgen, ob nun negativ oder positiv.