Neue Chance - Neues Glück

      Was für ein sch...... Pech!!!!! Und zwar für Rödin und den HCD!!!

      Rödin hat sehr schnell, schon sehr gut ins HCD Spiel gepasst....und dañn dieses blöde Foul und die unglaublich blöden Folgen!!!
      Einfach nur Scheissssssssssssssseeeee!!


      Gute Besserung an Anton Rödin !!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Passt doch zu den ganzen Verletzungsgeschichten der Vergangenheit. Der HCD holt einen Spieler mit einer langen Verletzungshistorie (soll keine Kritik sein) und genau dieser Spieler verletzt sich im 5. Spiel für seinen neuen Club. Gute Besserung, hoffentlich sieht man ihn in den Playoffs wieder.
      Nächstes Wochenende damit höchstwahrscheinlich mit einem Ausländer und einem Verteidiger über 25 Jahre gegen den Zett und Lausanne.
      Zwei erkämpfte Siege, der dritte Tabellenrang und mit über 5000 Zuschauer (trotz dem Wetter) sollte doch eigentlich alles i.O. sein! Aber eben....!
      Das ist ein meeeegaaa rieseeen Bullsch.....! Hoffen wir auf eine richtige und schnelle Genesung!
      Weiss jemand was genau mit Kousal ist? Und gibt es eine neue Info wegen Lindgren?
      Was auch gesagt werden muss, der 5er war eigentlich auch nicht fair. Hätte sich Rödin nicht verletzt wären es einfach 2 Minuten gewesen. Diese Regelung das wenn sich ein Spieler verletzt automatisch einen 5er gibt, ist je nach Situation nicht korrekt.
      Dies war ja auch im Spiel gegen LugaNO der Fall mit Ambühl.
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S

      jump schrieb:

      Dies war ja auch im Spiel gegen LugaNO der Fall mit Ambühl.


      Mit dem kleinen feinen Unterschied, dass der Luganesi beim nächsten Spiel wieder mittun konnte. Bei Rödin sieht es nach Saison-Ende aus. Wie auch immer, das Foul war nicht schlimm, einzig die Folgen und da hat das Pech seine Hand im Spiel gehabt. Der HCD muss sich auf die Suche nach Ersatz des Ersatzes machen, denn mit Lindgren rechne ich persönlich nicht vor den Playoff's wenn er überhaupt je wieder spielen kann und nicht die Kariere beenden muss.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Noch eine Frage.

      Weiss jemand für was die letzte Strafe gegen den HCD ausgesprochen wurde? Ich habe kein Foul gesehen, das Zeichen dass der "Spielverfälscher" mit der Nr. 71 gegen die Speacker Kabine gemacht hat habe ich auch noch nie gesehen....
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Die Geste die das Streifenhörnchen gemacht hat war aber etwas anderes......Stockschlag sieht anders aus. Irgendwie hat er gegen den Boden gezeigt.........aber is ja egal.......hat nichts genützt....der HCD hat trotzdem gewonnen :)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Finde nicht das man diese zwei Situationen vergleichen kann.
      Bei dem Fall mit Ambühl, sind die beiden Spieler paralell zur Band unterwegs, beim Fall mit Rödin fahren die Spieler auf die Bande zu und der Bieler nimmt mit seiner Aktion in kauf, dass der HCD Spieler in die Band kracht und sich verletzt.
      Das gemeinsame dieser beiden Aktionen ist, dass ein Spieler rausgeschickt wurde weil sich ein anderer verletzt hat.
      Die Verletzung ist meiner Meinung nach bei beiden Situationen vor allem unglücklich passiert, die Konsequenzen sind unterschiedlich.

      Aber das darf doch kein Grund sein dem Gegenspieler mehr oder weniger Schuld zu geben! Der menschliche Reflex neigt dazu die Schuldfrage mehr zu gewichten wenn die Folgen grösser sind, das ist ok.

      Aber jeder Sportler weiss dass Verletzungen passieren können und dazu braucht es nicht zwingen eine Schuld des Gegenspielers. Natürlich hat der Bieler Spieler in Kauf genommen dass Rödin fällt, doch das gehört zu seinem Job.
      Ich habe hier schon wesentlich respektlosere Aktionen gesehen von Gegenspieler, nicht zuletzt auch den Faustschlag gegen den Kopf gestern von Forster an die Adresse von Sciaroni, welche nicht bestraft wurden.

      Es ist unglaubliches Pech dass sich Rödin so schwer verletzt hat, doch aus meiner Sicht war es zu 95% Pech und somit bin ich der Meinung dass der Bieler mit der frühzeitigen Dusche schon mehr als genug bestraft wurde. Für mich ist sogar diese Regelung Bullshit, 2 min würden hier auch reichen.
      Die Vermutung hat sich bestätigt, dass dem "Unfall" von Rödin ein normaler Zweikampf vorangegangen war, bei welchem beide Spieler versuchten, einander vom Puck wegzudrängen. Der Einzelrichter konnte bei der Nachbetrachtung kein Vergehen des Bielers feststellen - dieser wird damit freigesprochen.

      "...Es habe sich bei der Aktion um einen normalen Zweikampf um die Scheibe gehandelt. Zwei Spieler seien gegeneinander gelehnt, worauf Rödin gestolpert sei. Eine absichtliche Bewegung mit dem Stock gegen Rödins Beine habe der Einzelrichter nicht erkennen können. Jecker habe gemacht, was er machen müsse und einfach versucht, den Gegner von der Scheibe wegzudrücken..."

      blick.ch/sport/eishockey/nla/f…iel-jecker-id7714585.html