HCD vs. Pleiteclubs

      GlarnerSüd89 schrieb:

      Hüt sind all schwach, kei tempo, keis ufbäume, nix los! Cha nur no besser wärde im letschte drittel...


      Genau in solchen Situationen hat jeweils Forster wieder Feuer in die Hütte gebracht. Aber wenn wir einen solchen Spieler nicht aus dem Nachwuchs hervorbringen können, werden wir lange nicht wieder so einen haben. Ein Schweizer Führungsspieler mit Qualität und Charakter konnten wir schon lange nicht mehr nach Davos transferieren. Davos ist einfach zu unatraktiv geworden für gute Spieler, weiss ehrlich gesagt gar nicht wieso... Aber alle wechseln immer wieder an einen anderen Ort, zuletzt ja Haas nach Bern als nach Davos.
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)
      Ist halt schon irgendwie bitter, spielt man gegen die beiden Pleitenklubs und holt nur einen Punkt. Gegen Zug ok, die haben halt auch eine andere Qualität im Kader aber gegen Genf und Kloten muss dann halt mal mehr als nur ein Punkt rausschauen.
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)
      Ich hab mir im hockeyfans.ch Forum mal die Spieler mit auslaufenden Verträgen angeschaut. Ganz ehrlich, alles Graupen, am besten wäre wohl noch der Miro Zryd gewesen, aber der hat halt jetzt schon einen neuen Verein. Samuel Guerra könnte man noch zurückholen. Guerra war jetzt aber nie wirklich einer der mich restlos überzeugt hat und war auch nie einer der das Team mitreissen konnte. Ich finde für nächste Saison sieht es wirklich extrem schlecht aus und wenn sich Joren noch in Übersee beweisen will, wird es noch schwieriger. Ich finde unsere Teppichetage muss jetzt anfangen schon an die nächste Saison zu denken!
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)

      HCD_Freak schrieb:

      Guerra wechselt zu Ambri. Es gibt keine guten Verteidiger mehr auf dem Markt. Meine Idee für nächste Saison wäre diese: Niklas Schlegel vom ZSC holen


      Ohh war mir nicht bewusst, dass Guerra zu AMbri wechselt. Dann hat es ja wirklich niemanden mehr. Ja schlegel wäre gut, aber eben, stell dir unsere Verteidigung ohne Schneeberger vor... nächstes Jahr am besten gleich mit zwei ausländischen Verteidigern. Uns zwar auch solche, die defensiv etwas taugen.
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)
      Vor und nach dem Spenglercup war unser HCD sehr gut in Form. Vielleicht fielen die Spieler in der kurzen Pause letzte Woche in ein Loch. Gut möglich. Klar sind solche Spiele extrem ärgerlich. Logisch sehen die beiden jungen Torhüter grauselig aus, aber auch die routinierten Abwehrspieler haben jetzt leider drei, vier ganz schwache Spiele gezeigt. Selbst unserem SWE-Nationalverteildiger läuft es gar nicht. Und nochmals zu den Goalies: Nicht vergessen auch Leo G. hatte immer mal wieder ein Bock drin! Er fand jeweils schnell wieder die Sicherheit und dies übertrug sich dann auf die Vorderleute. Die jungen Torhüter sind schneller verunsichert und wollen es dann vermutlich besonders gut machen, was halt nun in die Hose ging. Forster fehlt definitiv. Du Bois fehlt leider oft das Timing und das Tempo. Hoffe mind. das Timing kommt wieder. Und das Arno 4min. lang auf Paschoud einredete nach dem Spiel sagt auch alles zu seiner Leistung heute.
      Am Ende fehlte dann auch in der Offensive die Kraft und der Biss. Unser Captain sah ich auch schon deutlich stärker und einigen Spielern fehlt oft einfach der Zug zum Tor. Lieber drei Kreise fahren statt (wie heute 3x die Klotener) auch einfach mal einen Schuss aus dem Slot oder leicht versetzt davon versuchen.

      Man darf trotzdem meiner Meinung nach nicht alles überdramatisieren und muss einfach daran glauben und hoffen, dass der HCD Davos baldmöglichst wieder die Rund-um-den-Spenglercup-rum-Form findet. Also nicht verzweifeln! Diese Saison ist einfach eine enorm wilde Achterbahnfahrt für Staff, Team und uns Fans. Lieber jetzt noch ein Formtief einziehen und dann in den Playoffs alle Gegner überfahren. :)

      HOPP HCD!
      @RES22
      Ich hoffe du hast recht. Aber ich kann mich diese saison an kein spiel erinnern, in welchem der hcd den Gegner überfahren hat. Und ich denke hier liegt die Wurzel des Problems. Und zwar im System. Die Gegner wissen genau wie man das System unterbinden kann und dies führt dann zu einem ratlosen, zusammenhanglosen Spiel, wie heute z.b.
      Davos ist nicht in der Lage, ein anderes System aufzuziehen und die Gegner zu überraschen. Ist euch aufgefallen dass bei Davos in letzter Zeit zu viel auf individuelle Aktionen aufbaut? Little und Corvi sind die momentan einzigen Spieler, welche dank den Dribblings für Gefahr sorgen. Die anderen kommen mit geplanten Spielzügen
      kaum gefährlich vors Tor. Es basiert zuviel auf Zufall
      Einen klaren, lockeren Sieg hab ich mir gewünscht. Ach, was war ich doch naiv, doch irgendwie hab ich's ja ein wenig befürchtet und erwähnt, dass Davos noch imstande ist, Punkte abzugeben, gegen das akut abstiegsgefährdete Kloten. Tja, Davos war heute mal wieder der ideale Aufbaugegner. Warum muss man es unseren Kontrahenten, denn auch immer nur so einfach machen? Die vier Minuten im ersten Drittel ein wahrer Alptraum, was uns da im Stadion geboten wurde und leider wurde es auch nachher nicht viel besser.

      Was ich mir für's nächste Spiel gegen Gotteron wünsche? Nichts. Vielleicht klappts dann mit Punkten?

      HCD_Freak schrieb:

      @RES22
      Ich hoffe du hast recht. Aber ich kann mich diese saison an kein spiel erinnern, in welchem der hcd den Gegner überfahren hat. Und ich denke hier liegt die Wurzel des Problems. Und zwar im System. Die Gegner wissen genau wie man das System unterbinden kann und dies führt dann zu einem ratlosen, zusammenhanglosen Spiel, wie heute z.b.
      Davos ist nicht in der Lage, ein anderes System aufzuziehen und die Gegner zu überraschen


      Sehe ich auch so, immer wenn wir den Gegner in den Playoffs überfahren haben, war in der Quali schon ersichtlich was für ein Potential in Davos steckt. Aber diese Saison sehe ich gar nichts, extrem schwach. Wie soll das in den Playofss funktionieren?
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)
      Das Problem liegt ganz klar hinten in der Verteidigung. Wenn ich auf die Tabelle schaue, dann hat nur Kloten und Ambri mehr Tore kassiert:

      Kloten 126 Tore (Platz 12)
      Ambri 128 Tore (Platz 11)
      Davos 124 Tore (Platz 6)
      Lausanne 123 Tore (Platz 10)

      Für mich ein Wunder, dass man mit derart vielen Gegentoren in der Tabelle auf Playoff-Kurs ist. Jedoch haben wir diese Saison die eine oder andere Klatsche erhalten mit vielen Gegentreffern, so wie gestern gegen Kloten.

      Wie vielen anderen auch hier drinn macht mir die Verteidigung grosse Sorge. Das liegt weniger an den beiden Goalis, die im Grossen und Ganzen ihre Sache gut machen. Nein, die Verteidigung ist ein Hühnerhaufen und wir verlieren mit Schneeberger den nächsten guten Verteidiger und es kommt nix nach. Einen ausländischen Torhüter verpflichten würde ich nicht empfehlen. Es muss in die Verteidigung investiert werden, damit man sich stabilisieren kann.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Persbestli“ ()

      JvP hatte einen rabenschwarzen Abend, ja, aber gestern waren alle schwach! Ausser Dino hat sich keiner sichtbar gegen die Niederlage gewehrt... aber, diese Defensive kann auch anders, nämlich wenn das ganze Team diszipliniert spielt, wie gezeigt gegen den Scb und den Evz nach dem SC! Wir brauchen keinen ausländischen goalie, so ein blödsinnn und panikmacherei!
      einen ausländischen goalie, ja klar und welchen? wer bezahlt diesen??
      schlegel holen, glaubt wirklich einer der kommt? falls leo genoni zum zsc gehen sollte, wird schlegel eher sein nachfolger beim scb als ein hcd goalie.

      jvp und senn sind keine genonis oder hillers. doch eines muss man einfach wissen. hiller und genoni hatten viel bessere verteidiger vor sich und auch erfahrerne. der abgang von forster war unnötig und nächste saison muss man schneeberger ersetzen, doch wie? nochmals ein ü25 verteidiger kommt nicht ins landwassetal. das ist nun mal realität.

      kull ist kein zauberer. es dauert eben ein bisschen länger bei den beiden. jvp spielt erst die zweite saison bei den erwachsenen. genoni berra und hiller konnten schon in der nlb spielen. das ist einfacher als von den junioren direkt in die nla.

      die beiden niederlagen hatten nicht die goalies zu verantworten sondern das ganze team inklusive coach!!!!!!
      ADC kann nur mit dem vorhandenen spielermaterial spielen, es bringt nichts zu jammern das ein lindgren oder wer auch immer fehlt.
      doch müsste ADC nicht das system auf die spieler anpassen? viele spieler sind noch nicht soweit für powerhockey. dieses system wird in davos schon zulange gespielt, die gegner sind oft flexibler und könne während des spiels umstellen. aber auch das hat mit der erfahrung zu tun und der hcd hat nun mal sehr viele junge unerfahrene spieler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      Wenn die erfahrenen Spieler sich mal ein Herz fassen würden und sich ehrlich gegen solche blamable Niederlagen wehren würden, dann kämen auch die grössten Kritiker nicht auf die Idee man müsste andere Leute holen.

      Wir haben kein Personalproblem, sondern ein Kopfproblem. Die Gesichter der Spieler bei der Welle am Schluss liessen darauf hinweisen, dass ihnen die Niederlage eigentlich egal ist.
      Schaut doch mal, abgesehen vom Spiel gestern wo alle sackschwach waren, auf die Stats von JvP. Die sind sackstark und wir gewinnen fast jede Partie mit ihm. Wir brauchen keinen neuen Torhüter, wir brauchen allenfalls Verteidiger und vielleicht einen neuen Defensivcenter wenn wir ganz vorne mitmischen wollen. Dass es auch ohne neuen Spieler geht, haben wir vor dem SC gesehen.