HCD vs. Pleiteclubs

      Was für ein grottenschlechtes Spiel!!
      Die Goalies nicht unschuldig, aber auch käglich....kläääääääglich von der Mannschaft im Stich gelassen.

      Da ergeben sich für mich einige Fragen:
      1. Wie kann ein junger Goalie Sicherheit aufbauen und ausstrahlen bei diesem defensiv verhalten vom Rest der Mannschaft?
      2. Kann der HCD wirklich nur das eine System und was ist Plan B wenn der Gegner sich erfolgreich auf dieses System eingestellt hat?
      3. Hat der HCD wirklich keinen Spieler mehr der Emotionen ins Spiel bringen kann ?
      4. Weiss Paschoud was ein Check ist ?

      Einen kleinen Lichtblick sehe ich trotzdem: Heldner steigert sich...sogar wenn der Rest der Mannschaft 2 Schritte zurück macht.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      @GoGoHCD

      zu deinen fragen gibt nur eine antwort: NEIN!!!!
      - keine sichere goalies bei diesem hühnerhaufen vor dem tor, fängt schon bei den stürmern an.
      - plan b? hab noch keinen gesehen und das seit jahren
      - emotionen können höchstens die wiesers reinbringen. dino wird dann aber sofort aus dem verkehr gezogen.
      - nicht nur paschoud sondern alle checken viel zu wenig.
      Ich bin kein Freund von Aktionismus und bin ja auch der Meinung, dass man jungen (insbesondere Torhüter) Zeit und Vertrauen schenken soll.

      Und doch muss man sich wohl fragen, wie das nächste Saison aussehen soll, wenn nicht noch ein Verteidiger mit Erfahrung verpflichtet werden kann. Die jungen Torhüter können so kaum Sicherheit aufbauen. Vielleicht bräuchte es in so einer Situation einer, der die Sicherheit schon mitbringt?
      Oder man findet doch noch einen Verteidiger, welcher Stabilität reinbringt.
      Die Defensive macht so, wie sie sich präsentiert, leider keine Hoffnung.

      Nur darauf zählen, dass es nach den kommenden (schwierigen) Jahren mit Stadionumbau dann schon wieder aufwärts geht, finde ich heikel.

      Aber im Vertraue darauf, dass die Führung einen Plan hat, wie man mir dieser Situation umzugehen hat.

      tavate schrieb:

      Wenn die erfahrenen Spieler sich mal ein Herz fassen würden und sich ehrlich gegen solche blamable Niederlagen wehren würden, dann kämen auch die grössten Kritiker nicht auf die Idee man müsste andere Leute holen.

      Wir haben kein Personalproblem, sondern ein Kopfproblem. Die Gesichter der Spieler bei der Welle am Schluss liessen darauf hinweisen, dass ihnen die Niederlage eigentlich egal ist.


      Wir haben sicher kein so grosses Personalproblem wie einige hier drinn meinen. Da bin ich mit dir einig.

      Dein Schlussatz hingegen finde ich interressant: Ich würde mich auch freuen wenn egal was ich leiste mich die Leute im Stadion feiern! Ich bin voll gegen das auspfeifen der eigenen Mannschaft, das habe ich in Davos noch nie gehört und will es auch nie hören. Aber was soll ein Spieler denken wenn man ihn feiert...egal was auf dem Platz geleistet wurde?
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Seien wir fair, die Spieler kamen wohl gegen 4 Uhr morgens ins Bett nach dem Genf-spiel, wie frisch kann man da am Folgeband sein?! Kloten war körperlich und vor allem mental deutlich frischer. Warten wir das nächste Wochenende ab ehe wir hier auf Drama machen. Beide goalies haben schon gute Spiele gemacht und haben Potenzial! Und wenn einer nach dieser Saison nach Amerika geht gibts Platz für.... Schlegel oder gar Boltshauser?
      Exakt dasselbe wie GoGoHCD habe ich mir gestern Abend nach dem Spiel auch gedacht. In Zürich unten wären die Spieler nach einer solchen Darbietung nicht nur ausgepfiffen worden, Nein die Bierbecher und Münzen wären wieder zu Dutzenden geflogen. Ein Bild welches ich in Davos nie sehen will. Selbst die eigene Mannschaft auspfeifen geht gar nicht, mögen sie noch so viele Gegentore erhalten haben. Ein solches Verhalten zeigt nicht das Niveau der Mannschaft auf, sondern viel mehr das sehr tiefe Niveau der Fans.

      Aber und da gebe ich GoGoHCD recht, auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen: Die Welle gestern wäre nicht nötig gewesen. Einfach für einmal nichts machen, oder meinetwegen das "Kämpfe und Siege" Skandieren und die Spieler in die Kabine gehen lassen ohne grosse Verabschiedung, wäre nach der gestrigen Leistung aus meiner Sicht angemessener gewesen. Dies wäre ein friedliches Zeichen dafür gewesen, dass wir Fans mit der Darbietung des gestrigen Abends alles andere als zufrieden waren.

      P.S: Das allerwichtigste habe ich aber vergessen: Ich finde es sackstark, wie die Ostkurve die Mannschaft trotz der blamablen Leistung von der 1. bis zur 60. Minute unterstützt!
      27.11.2018 - Eine Ära geht zu Ende!
      Ich schliesse mich der Meinung an, dass unsere Torhüter nicht das Problem sind. Klar, sie tragen momentan auch nicht gerade viel für einen Sieg bei. Aber sie sind erst 21/22 jährig ! Die letzte Saison war die erste richtige Saison bei beiden und sie spielten nur ca. die Hälfte der Saison. Das geht ja in der Theorie schon praktisch nicht, dass Senn/Van Pottelberghe uns jetzt bereits Siege "stehlen", ansonsten wären sie in der NHL. Gebt den jungen Torhüter Zeit, die haben Potenzial. Ich habe noch fast keinen Spieler gesehen, der von 16ni - 30ig jedes Jahr besser wurde. Das ist normal, dass junge Spieler (ob Feldspieler oder Torhüter) mehrere Wochen/Monaten oder zum Teil gar Jahre stagnieren, bis sie den nächsten Schritt machen. Auch das 2. Jahr bei Genoni war (so wie ich dies in Erinnerung hatte) nicht wirklich der Hammer. Senn und Van Pottelberghe haben schon gezeigt was sie können - momentan scheint es eher mental zu happern. Die zweite Saison bringt mehr Erwartung und Druck etc. Das braucht Zeit. Aber beiden werden diese "Stagnationszeit" überstehen und kehren nachher mit mehr Selbstvertrauen zurück und werden uns zu manchen Siegen tragen! Davon bin ich überzeugt.

      Das Problem sehe ich mehr in der Verteidigung. Die Torhüter können kein Selbstvertrauen aufbauen, wenn sie an einem Wochenende 12 Tore erhalten! Die Mannschaft hilft den Torhüter keineswegs. Wobei ich persönlich finde, dass nicht nur unsere 6-8 Verteidiger schuld sind. Alle 5 Feldspieler sind auf dem Eis für die Offensive und Defensive verantwortlich. z.B gestern beim 1:1 von Kloten. Was machen Walser und Eggenberger da? Da kann Du Bois noch lange den richtigen Mann vor dem Tor decken, wenn Walser und Eggenberger Abbott m Slot ganz alleine lassen... Oder was hat die Verteidigung dafür, wenn Corvi im eigenen Drittel dribbelt und die Scheibe im Slot verliert wie beim 1:4....
      Daher ist für mich die Verteidigung schon nicht umstritten (ja klar, auch da passieren oft "Böcke"), doch es liegt meiner Meinung nach an der Verteidigungsarbeit der ganzen Mannschaft. Wir können die besten 6-8 Verteidiger haben, würden aber mit so einer defensiven Leistung trotzdem Tor um Tor erhalten. Es braucht einfach von der ganzen Mannschaft eine saubere Defensiv-Arbeit. Viele im Team haben wir vielleicht ähnlich wie wir gedacht: Dies ist die 2. Saison der Torhüter, wir müssen sie nun nicht mehr so konsequent abschirmen...
      Meiner Meinung nach, müssen wir daher weder einen Schlegel, noch einen ausländischen Torhüter noch 4 Feldspieler hin und her transferieren. Die Mannschaft muss das System besser spielen. ADC wird dies hinbekommen. Die Olympiapause scheint diese Saison im richtigen Moment zu kommen. Es sollte einen extrem strengen Trainingsmonat geben, damit wir in den Playoff bereit sind! Trotz dieser Krise glaube ich weiterhin dran... Nach der Olympiapause fängt ja eigentlich eine "neue Saison" an. Dies kann der HCD als Neustart nützen. HOPP HCD!
      Die, die hier neue Torhüter fordern, dann bringt mal einen Vorschlag. Die Schweiz hat ein Torhüterproblem. Die guten (Genoni, Stephan, Berra ect.) sind oder kommen langsam ins Alter. Diese haben Ihr Zenit erreicht. Besser werden diese nicht mehr. Sie behalten Ihre Form sicher noch das eine oder andere Jahr, doch irgendwann werden auch sie wieder schwächer. Ausserdem kommen solche Routine nicht nach Davos, diese kann man sich wohl auch nicht leisten.
      Und junge Torhüter, die wirklich auf sich aufmerksam machen, hat die Schweiz zurzeit nicht wirklich. Ich habe mal gelesen das momentan nur ein einziger Torhüter noch wirklich Hoffnung bringt für eine gute Karriere, aber weiss nicht mehr wo der gerade spielt und wie alt bzw. wie jung er ist (irgendwann wird dies auch Internation zu spüren sein das wir keinen guten Torhüter mehr haben).
      Der HCD muss es mit Senn und JvP probieren. Eins ist klar, es kann nicht immer so gut kommen wie bei Hiller, Weibel, Genoni, Berra... Vielleicht schaffen es nicht beide zu einem sehr guten Torhütern, vielleicht sogar gar keiner, aber dem HCD bleibt momentan nichts anderes übrig als auf diese zu setzen. Ein Ausländischer Torhüter kommt für mich nicht in Frage.

      Die Verteidigung ist wirklich zu schwach. Man ist auch viel zu weich geworden. Kaum Checks, kaum Emotionen. In dieser Saison gab es fast nie eine wirkliche hässige Partie mit viel Emotionen und harten Checks. Liegt es darin das man eine junge Verteidigung hat oder wo ist das Problem? Auch vorne im Sturm sind einzig die Wieser's, Ambühl und vielleicht noch Sciaroni die etwas Emotionen rein bringen und Checks fertig machen. Arno betont doch immer in den Interviews wie wichtig es ist Schnell und hart zu spielen, wie weich die Liga doch ist, aber unsere Spieler sind es momentan auch. Hat man Angst sich zu verletzen? Kommt das dann in den Playoffs? Wacht auf lieber HCD, die Gegner sollen Respekt haben wenn sie nach Davos kommen, nicht uns über den Haufen fahren! Wie oft gab es jetzt schon ein Kantersieg in unserem eigenen Stadion? Das geht einfach nicht das macht uns doch total lächerlich. Auswärts ok, darf auch nicht passieren aber dort kann es halt mal vorkommen.

      Das System HCD kennt tatsächlich mittlerweile jedes Team. Entweder macht man es nun einfach noch besser, oder man muss Anpassungen machen. Der HCD zeigte gute Spiele in dieser Saison, und wenn alle ihre Form haben, dann ist man ein Meisterkandidat, doch für das müssen wirklich alle von 98% auf 101% gehen. Von den Torhütern, welche zurzeit wirklich nicht den besten Job machen. Die Verteidigung, die endlich mal aufräumen sollen um den Kasten, besser stehen und härter Verteidigen sollen und die Offensive welche ihre Chancen besser ausnützen müssen, mehr schiessen sollen, dort stehen wo es weh tut und einfach mehr Tore machen müssen.

      Also Vorwärts HCD!!
      Wir pfeifen euch nicht aus, wir pushen euch weiter. Ob Final odr au am Strich, mier lönd eu sichr nie im Stich!
      ! zäme us dr krise !


      jump schrieb:

      Ich habe mal gelesen das momentan nur ein einziger Torhüter noch wirklich Hoffnung bringt für eine gute Karriere, aber weiss nicht mehr wo der gerade spielt und wie alt bzw. wie jung er ist (irgendwann wird dies auch Internation zu spüren sein das wir keinen guten Torhüter mehr haben).

      Eigentlich gibt es deinem Post nichts beizufügen. Ein ausländischer Torhüter ist für mich ein No-Go!
      Es hätte jedoch einen CH-Torhüter gegeben: Melvin Nyffeler. Doch der scheint derzeit bei Rappi glücklich zu sein.
      Auch wenn er zwar versichert, auch zu bleiben, falls der Aufstieg nicht klappt...wer weiss. Aber sonst gibt der Markt effektiv nicht viel schlaues her. Und nur einen holen, damit einer geholt wurde, macht überhaupt keinen Sinn.
      Zuerst soll die Verteidigung ihren Job mal sauber machen.

      GoGoHCD schrieb:

      tavate schrieb:

      Wenn die erfahrenen Spieler sich mal ein Herz fassen würden und sich ehrlich gegen solche blamable Niederlagen wehren würden, dann kämen auch die grössten Kritiker nicht auf die Idee man müsste andere Leute holen.

      Wir haben kein Personalproblem, sondern ein Kopfproblem. Die Gesichter der Spieler bei der Welle am Schluss liessen darauf hinweisen, dass ihnen die Niederlage eigentlich egal ist.


      Wir haben sicher kein so grosses Personalproblem wie einige hier drinn meinen. Da bin ich mit dir einig.

      Dein Schlussatz hingegen finde ich interressant: Ich würde mich auch freuen wenn egal was ich leiste mich die Leute im Stadion feiern! Ich bin voll gegen das auspfeifen der eigenen Mannschaft, das habe ich in Davos noch nie gehört und will es auch nie hören. Aber was soll ein Spieler denken wenn man ihn feiert...egal was auf dem Platz geleistet wurde?


      Nun es gab gestern ein paar Pfiffe, jedoch nicht von der Ostkurve.
      Ich sehe es wie du, die Ostkurve ist manchmal wohl zu "lieb" mit der Mannschaft, doch schlussendlich ist es halt auch für die Fans ein zwar hässliche Niederlage, aber auch nicht mehr.

      Wir wissen alle, dass die Mannschaft in wirklich entscheidenden Spielen meist ein ganz anderes Leistungslevel abruft, was wohl die meisten beruhigt und schlussendlich ist es ja sowieso fraglich ob sich die Davos Spieler wirklich für die Reaktion der Fans interessieren, respektive ob es etwas ändern würde.

      Wer ein Motivationsproblem hat gegen vermeintlich "schwache" Gegner, der sollte sich einfach an seinen Job erinnern und diesen gut machen.

      Keine Reaktion ist auch eine Reaktion...... und wenn dass die Mannschaft nicht bemerken würde....(und mehr braucht es auch nicht)...wäre es sehr enttäuschend für jeden Fan und würde so einige Sprüche wie "wir brauchen unsere Fans im Rücken" als leere Worte entpuppen!
      Das ganze soll auf keinen Fall Kritik an der Ostkurve sein, die macht einen super Job. Dass man bei einem solchen Spiel bis zuletzt versucht Stimmung zu machen finde ich irgendwo schon bewundernswert. Allerdings wäre gerade die Ostkurve "berechtigt" ihre Unzufriedenheit auszudrücken........ und ich bin mir sicher sie würden so etwas auch niveauvoll gestalten.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Ich finde alle haben dazu beizutragen dass man hinten nicht ewig im "Schilf" steht. Wenn man schon junge Torhüter ausbilden will gehört es auch dazu dass alle Spieler ihr Verhalten anpassen und ihre defensiven Pflichten wahrnehmen! Die Verteidigung zuallererst! wenn ich mir nur schon anschaue wo und wie die jeweils stehen, wird mir schon Angst und Bange....80% des Job ist einfach nur am richtigen Platz zu sein und den Stock es Gegners im "Griff" zu haben.
      Und hört mir auf mit Emotionen, die bringen rein gar nichts wenn man mit 1:4 im Rückstand ist nach 10 Min. Spielzeit und nicht fähig ist sich einigermassen auf seinem Leistungsniveau zu präsentieren. In diesem Fall nur verpuffte Energie die man sich für die PO aufheben kann.
      Absolut hirnrissig finde ich die Idee irgendwo zu übernachten! wenn man von Genf nach Davos sechs Stunden braucht, haben sie schon 4 Std geschlafen wenn sie in Davos ankommen. Man geht nach Hause schläft im eigenen Bett nochmals 6 Stunden und trifft sich zum Mittagessen. Das gibt vielleicht gleich viel Schlafzeit aber man schläft nun mal nirgends so gut wie im eigenen Bett...
      Die Jungs waren alle "Teig" am Samstagabend, nicht mal Büehli mochte noch laufen...und mental müde noch dazu.
      Es wird Zeit es gibt eine längere Pause....

      Man darf als Fan auch zeigen dass man nicht zufrieden ist mit der Leistung der Mannschaft. In solchen Fällen verlasse ich das Stadion meistens vor Spielende...
      Vernunft ist ein Verhältniszustand verschiedener Leidenschaften und Begehrungen.
      Friedrich Wilhelm Nietzsche

      tavate schrieb:

      jamie schrieb:


      ... dass man nicht zufrieden ist mit der Leistung der Mannschaft. In solchen Fällen verlasse ich das Stadion meistens vor Spielende...


      Solche Leute werde ich nie verstehen...




      Ich auch nicht, deswegen lobe ich mir auch die Ostkurve die den HCD von der 1. bis zur 60 Minute supportet hat! Sorry, dass wir Sitzplätzler eurem "Steht auf, wenn ihr Davoser seid", nicht nachgekommen sind, aber ich glaube am Samstag, wäre dies nicht angebracht gewesen...
      27.11.2018 - Eine Ära geht zu Ende!
      @ jamie

      bis man mit Car aus GE in Davos ist, wird es 5.00-6.00 Uhr

      Dass man im Januar nach SC und gedrängtem Quali und Cup Programm schwache Leidtungen zeigt, kam immer wieder vor.

      Etwas Sorge wird mir trotzdem, die Verteidigung ist nach dem Abgang von JvA und Forster in den Vorjahren
      massiv schwächer geworden, Du Bois ist aus bekannten Gründen nur noch ein Schatten der Saison 14/15. Bis auf Jung stangieren die Jungen. Kindschi oder Heldner sind seither nicht besser
      geworden. Vielleicht sollte man in der Olympiapause noch einen zusätzlichen ausländischen Verteidiger verpflichten. Zudem ist Senn zu undtabil und JvP zeigt gute Leistung en aber auch nicht konstant. Zu guter Letzt haben
      Buck und Little zur Zeit auch das Pulver verschossen.
      Ein Playoff Halbfinal wäre mit dieser Truppe ein Erfolg. So einfach wie im Vorjahr wird es nicht. Gegen die Fribourger und Bieler sollten 5-6 Punkte her, sonst könnte es nochmal eng werden

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Zwilling70 schrieb:

      Kessler bringt es auf den Punkt.....


      Jep! Da hat er recht. Jedoch würde ich keinen Torhüter verpflichten. Die beiden Jungen können das schon, auch wenn viel Unkonstanz drinn ist.

      Bono schrieb:

      Vielleicht sollte man in der Olympiapause noch einen zusätzlichen ausländischen Verteidiger verpflichten. Zudem ist Senn zu undtabil und JvP zeigt gute Leistung en aber auch nicht konstant.


      In die Abwehr muss investiert werden. Persönlich finde ich aber, man sollte hier nicht einen schnellschuss fabrizieren und irgendeinen ausländischen Verteidiger verpflichten, sondern jemanden holen, der in die Mannschaft eingebaut werden kann und auch in Zukunft beim HCD spielen wird.
      Du muss die Tschegg fördig maken