Der HCD und das Bilingue Weekend

      Der HCD und das Bilingue Weekend

      Der HCD spielt dieses Weekend gegen zwei Vereine, dessen Ortschaften sich nicht auf eine Sprache einigen konnten. Zuerst ist morgen Freitag Fribourg im tief verschneiten Davos zu Gast, am Samstag reist der HCD nach Biel.

      Fribourg liegt mit 60 Punkten zwei Ränge und vier Punkte hinter dem HCD auf Rang 7. Nach dem Höhenflug zu Beginn der Saison, sind die Saanestädter auf dem Boden der Realität angekommen und befinden sich tabellarisch in etwa dort wo man sie erwarten konnte. Die Bieler hingegen befinden sich in einem veritablen Höhenflug und Punkten im Moment wie verrückt. Somit liegen die Seeländer fünf Punkte und zwei Ränge vor dem HCD auf Platz 3. Davos befindet sich in der Tabelle derzeit also genau in der Mitte der beiden Clubs auf Rang 5.

      Der HCD ist nach dem etwas überspitzt formuliert - "Horror-Weekend" - auf Wiedergutmachung aus und will seinen treuen Anhängern zeigen, dass sie auch Tore schiessen und nicht nur erhalten können. Zumindest hoffe ich das.

      Optimistisch, wie ich immer bin, tippe ich auf folgende Resultate:

      HCD-HCFG 4:2
      EHCB-HCD 2:3
      Eine Reaktion heute gegen Gottéron wird kommen. Da bin ich überzeugt. Nach dem schwachen Heimspiel gegen Kloten werden wir einen anderen HCD sehen heute Abend. Wenn so diszipliniert in der Verteidigung zu Werke geganen wird wie vor dem SC, dann haben auch unsere Goalis die Möglichkeit zu brillieren.

      Die Bieler haben einen Höhenflug. Die haben zu Hause schon gegen alles gewonnen was Rang und Namen hat. Das wir ein hartes Stück arbeit, aber wie wir im Göp 1/2 Final gesehen haben, es ist möglich zu gewinnen. Dazu eine riesige Unterstützung von Seiten der HCD-Fans, die Ihren Convoi nach Biel machen! Heimspiel in Biel!

      HCD - HCFG 5-1
      EHCB - HCD 3-5
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Meine Wünsche wurden nicht erhööööööhrt.
      Zum Glück hat man trotz wischiwaschi Hockey die 3 Punkte geholt!!

      Trotzdem ich verstehe dass nicht! Man sagt dass man aus einem Tief über den Kampf wieder zurück ins Spiel findet. Der Einsatz war nicht übel....aber meiner Meinung nach nicht top! Was mich aber viel mehr stöhrt : Der HCD der einst für sein Powerhockey berühmt war spielt nun Blümchen Hockey!! Kaum Checks weder hinten noch vorne.....man lässt den Gegnern viel zu viele Freiheiten.... man fährt nebenher statt dass man sie in die Banden drückt !!!

      Noch einmal.....zum Glück hat man die 3 Punkte geholt........mir fehlt immer noch die HCD typische Härte und Konsequenz

      GoGo HCD !!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      @Bono
      Zum Glück hast Du nicht 1933 geschrieben.....dasss war nicht die Meinung ;) .

      Wenn man gestern gesehen hat wie sich die Vacherins in unserem Drittel bewegen durften und kaum ein HCD Spieler einen Check gelandet hat ...ja nicht mal der Versuch dazu sichtbar gewesen ist .....AAAAAAAAAA ! Die Vacherins haben das sehr gerne angenommen und sind viel zu oft viel zu einfach zu Torchancen gekommen.
      Der HCD ist schon eine Weile zu "lieb" und ich habe das Gefühl er wird immer "lieber".
      Seit Jung verletzt ist wird ja gar nicht mehr gecheckt! Mehr Härte wäre schon lange angesagt...das würde unseren Jungs auch wieder einwenig mehr Respekt beim Gegner verschaffen.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)
      Gerade nochmals die beiden Szenen von Forster gesehen: Check gegen Blindenbacher, das geht gar nicht und dürfte einige Spielsperren absetzen, da reines Frustfoul und sehr brutal (Check ins Gesicht!). Beim zweiten steht auch Nilsson sehr unglücklich, da er den Kopf sehr tief hat. Dürfte alles in allem einige Sperren absetzen, gehe mal von 5-6 aus, mindestens.
      Ja, und Corvi trifft das leere Tor nicht. Aber schon krass: Davos inklusive dem heutigen, bereits mit 12 Doppelschlägen. Das ist mit Abstand Liga"best"wert, das kann's irgendwie schon nicht sein.

      Trotzdem: Noch ist nichts verloren. Mund abwischen und ab dem 2. Drittel besser machen!
      Ich hebe jetzt mal, kurz vor Spielschluss in Biel, das Positive dieses Bilingue-Weekends hervor: Immerhin gestern drei Punkte gegen Gottéron geholt und nicht auch noch diese verspielt!

      Zum Rest (z.B. wieder 10 Tore in zwei Spielen kassiert) will und mag ich jetzt einfach nichts sagen...